1. DC
  2. Forum
  3. Refill
  4. Epson L300 erste Erfahrungen

Epson L300 erste Erfahrungen

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
ein WF-2010W war bei mir länger in Betrieb als gedacht - 16 000 Seiten seit dem letzten Bericht DC-Forum "Fotodruck mit dem WF-2010W und dem Gloss Optimizer" das Gerät ist zuverlässig, auch mit Refill, mit Pigment- und mit Dyetinten, auch für Fotodruck gut brauchbar mit selbst gemessenen Farbprofilen, kompakt, keine Probleme mit der Papierzuführung, von hinten, auch mit etwas eher störrischen Papieren. Nur das Refill ist etwas nervig, die Farbpatronen, die Chips an den Refillpatronen erlauben immer nur die Verwendung weniger ml Tinte, bei 30-50 A4 Fotos muss man da schon daneben stehen mit der Tinte, die werden nie zur selben Ziet leer, sodaß da dauerndes Hantieren erforderlich ist. Und auch mit einem CISS bleibt das Gerät immer wieder stehen, wenn eine Patrone virtuell als leer gemeldet wird und man einen Reset machen muss, das braucht Zeit, unterbricht, und verbraucht halb bedruckte Blätter.
Aus der Bekanntschaft wurde ich nach einem Gerät gefragt mit mehr Komfort in dieser Hinsicht, aber außer Großformatdruckern mit den richtig großen Patronen fiel mir nichts ein, außer vielleicht den Brother-Geräten ohne Chips an der Patrone mit großen Refill-Patronen, da muss man nur alle 70-100ml mal Tinte nachfüllen. Aber ein Multi ist nicht gefragt, und klein soll das Gerät auch sein - da fiel mir so ein Epson CISS Gerät ein, wie die L100, L200, wobei es in der Modellreihe Drucker und Multis gibt, aber nicht in Deutschland. Die Heise Preissuchmaschine zeigt polnische Anbieter, einige liefern nur lokal, andere international auf Anfrage. Bestellt wurde ein L300 für 150€ + Transport (UPS), die Bestellung mit Internet-Übersetzungshilfe und Händler Support lief glatt, und das Gerät war nach 2 Tagen da. Die L300 Hardware ist ein Drucker im Gehäuse des XP30, sehr kompakt, mit dem Druckkopf des WF-2010W, mit 3x48 Farbdüsen, daher schneller als der XP30, kein WLAN wie der WF2010W. Die Tintentanks sind seitlich in einem Gehäuse angebracht, Refill ist einfach, den Tintenstand kann man seitlich beobachten. Als Tinte werden 6 Flaschen a' 70ml mitgeliefert, 3xFarbe und 3x schwarz Dye Tinte. Das Gerät verzichtet ganz, den Tintenstand zu verfolgen, auch zum Nachfüllen müssen keine Flaschencodes eingegeben werden wie bei einigen anderen LXxx Modellen, beim L100 oder L800. Bei einer Lieferung von 6x70ml Original-Epson Tinte erscheint der Preis akzeptabel, so ist Epson Tinte erheblich billiger als in 5 oder 10ml Patronen, aber brauchbare Refilltinten für Epson sind genauso geeignet, auch Pigmenttinten, mit dem Druckkopf kein Problem, weil der im WF2010W sowieso mit Durabrite Pigmentinten druckt. So macht Drucken Spaß, Refill ab und zu mal, und nicht mitten in einem Printjob, Dye oder Pigment, kein Reset von Patronen erforderlich etc. Aber wo ist der Haken, ist da einer ? - der L300 druckt nicht randlos - gar nicht - nicht im Treiber aktiv, und der Schwamm in der Druckbahn, wie sonst immer, auch beim WF2010W und halb eim XP30, fehlt, fehlt einfach. Da will Epson die User wohl erzwingen, daß User mit Fotodruck auf den L800, einem P50 mit Epson CISS Schlauchsystem wechseln. Original-Epson Refilltinten in 70 ml Flaschen wären auch über den Gerätehändler erhältlich, sehr günstig im Vergleich zu Epson Tintenpreisen in Patronen, aber andere Epson Refilltinten sind genauso geeignet, da besteht keine Einschränkung.
Beitrag wurde am 04.04.14, 19:17 vom Autor geändert.
von
ja, wie schon beschrieben, das L300 Gehäuse stammt vom kleinen Expression Home XP-30, eine einfache 'Brotbox', das Druckwerk/kopf ist vom WF-2010W mit 3x59 Farbdüsen und 180 Schwarzdüsen, damit ist Farbdruck leider nur sehr langsam möglich, aber es klappert nichts. Und es reicht zumindest, ich habe damit schon 31000 Seiten gedruckt. Der Schwamm, der beim WF-2010W in der Druckbahn liegt für den Randlosdruck, wurde beim L300 entfernt, um ganz klar Randlosdruck zu verhindern, und für den Fotodruck die Kunden auf die entsprechenden 6-Farbgeräte wie den L800 umzulenken. Was die Farbwiedergabe angeht, Profile etc , muss jeder für sich regeln entsprechend seiner Ansprüche.
von
hab jetzt gerade wieder mehrere Epson Stylus Photo P50 / 1400 / 1500W mit CISS Schlauchsystem verkauft in der vorweihnachtszeit sowie
mehrere Epson Workforce WF-3010DW mit Schlauchsystem CISS

Nachfülltinte aus der Literflasche läuft
von
L300 ab 30.12.14 bei Amazon für 178,65
von
In polen kostet er höchstens 150€...und genausoviel hat er im september bei amazon gekostet..

Übrigens seh ich da gerade einen L110 für 124€, der sieht mir sehr ähnlich aus, ein blick in die specs zeigt allerdings dass er noch langsamer ist und das garantierte druckvolumen kleiner:
www.epson.com.ph/... .pdf
59 düsen pro farbe haben beide, der L100 hat 90 für schwarz, der L300 aber 180...also wird (nur?) der textdruck langsamer sein. Und es fehlt die zweite flasche schwarztinte. Maße und Gewicht ist gleich.

Nach drei monaten vorwiegend fotodruck bin ich immer noch zufrieden mit der kleinen plastikbox. Allerdings muss ich sagen, dass man mit dem fotopapier unter 200g bleiben sollte, die papierzfuhr ist sonst überfordert...ein R285/P50 zieht auch steiferes fotopapier von bis zu 300g durch...
Beitrag wurde am 26.12.14, 23:45 vom Autor geändert.
von
der L110 ist ein XP-30 mit CISS Tanks, der kleinste Drucker mit den größten Tanks, was für eine Kombination. Ich jedenfalls habe keine Probleme mit Aldi Nord/Sihl/Netbit Foto-Papieren mit 280/300gr, wenn das Fach weniger als halb voll bleibt. Da habe ich schon hunderte Seiten gedruckt, mit Labelheaven180gr schon tausende. Es geht langsam, aber weitgehend ohne Aufsicht, keine Resets zwischendurch, ab und zu mal Papiere nachfüllen.
von
Für L555 und L355 gibt es übrigens bis zum 31.3.2015 eine kostenlose Garantieerweiterung auf 2 Jahre.
www.epson.de/...
von
Hier mal etwas zu den neuen Multifunktionsdruckern mit Außentanks,

welche in Deutschland erhältlich sind.

www.epson.de/...

blog.tintenalarm.de/...

Viel zu teuer. Mir gefällt die Brotbox besser:-)))

Ede, welche Patronenbezeichnung hat die alternative Nachfülltinte für den L 300?

Welche Tinte benutzt du?

LG

DS
von
tja, ich will das mit den Tinten nicht so ganz genau sagen, das geht auch gar nicht, ich mische und brauche Reste auf, Tinten für den R265 gehen, auch Brother Tinten gehen, die farbigen, auch Ultrachrome Pigmenttinten drucken, auch Sublimationstinten gingen durch, der L300 ist so etwas wie eine Teststation. Also auch andere gängige Dyetinten für die Epson Fotodrucker sollten ohne Probleme drucken.
von
Die nachfrage ist offenbar größer als das angebot: bei amazon ist der L110 (der kleinste und langsamste) für 125€ schon wieder weg, da steht noch ein einzelner für sage und schreibe 350€ +32€ versand aus england. Verkäufer heißt "smart santa" - nomen est omen!
von
Bei HP.... wenn mit einer CISS gedruckt wird, wird der Vorgang nicht unterbrochen. Die Patrone wird mit einem "?" Volumen weiterbenutzt.

Zudem sah ich eine Nachforschung der "Epson Lxxx"-Tinte, welche Ausdrucke wesentlich schlechter waren als die gleiche in Kleinpatronen.

HP 8600 - 100€, vollgefüllte CISS - 80€: gegen 400€ teuren L555 mit Steinalter-Knöpfen..

Ich habe einen Eindruck, dass Epson einfach die Billigstgeräte nimmt, CISS anbohrt und neue Firmware drauf tut. Das wars. Natürlich mit komischer Gewährleistung: bis 12 Monate oder 30k Seiten. Das sind ja Druckvolumen auch bei normalen Druckern.
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
12:48
10:10
10:09
09:20
09:18
zum+Shop+von+Tonerfabrik+Berlin
Advertorial
Online Shops
Artikel
11.07. Lexmark Firmware EC 7.0: Lexmark empfiehlt Firmwareupdate
04.07. HP 302 und 304 Original-​Patronen: HP sperrt eigene Tintenpatronen aus
21.06. Epson Workforce Pro WF-​47xx-​Serie: Epson irritiert mit 2,6-​fach höheren Druckerpreisen
13.06. HP Color Laserjet Pro MFP M180n und M181fw: Farblaser mit extrem hohen Tonerkosten
13.06. Brother Tonerbenefit (derzeit nur in Osteuropa): Einfache S/W-​Laser mit äußerst günstigen Tonerkosten
11.06. Brother Inkbenefit Plus 2018 (Osteuropa): Neue Drucker mit Tinte aus Flaschen
08.06. Kyocera Ecosys M3145, M3645, M3655 und M3660-​Serie: Erweiterbare S/W-​Lasermultis von Kyocera
04.06. Epson Workforce Pro WF-​M5799DWF und WF-​M5299DW: A4-​S/W-​Tintendrucker mit riesigen aber teuren Beuteln
04.06. Epson Workforce Pro WF-​C8190, WF-​C8610 und WF-​C8690: Epson aktualisiert seine Tinten-​A3-​Kopierer
01.06. Brother P-​touch Color VC-​500W: Flexibler Farbetikettendrucker auf Zink-​Basis von Brother
09.05. Epson Expression Home XP-​255, XP-​257, XP-​352, XP-​355, XP-​452 & XP-​455: Günstige Tintendrucker mit hohen Folgekosten
30.04. Kyocera Ecosys M6230-​Serie, M6630-​Serie, P6230-​Serie und P7240cdn: Sieben neue Kyocera-​Farbdrucker der oberen Mittelklasse
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Lexmark CX522ade

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS622de

Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CX622ade

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark MS315dn

S/W-Drucker (Laser/LED)

ab 219,00 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 208,57 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 138,03 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 118,94 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 417,11 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 204,72 €1 Epson Workforce Pro WF-4740DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen