1. DC
  2. Forum
  3. Refill
  4. Epson L300 erste Erfahrungen

Epson L300 erste Erfahrungen

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
ein WF-2010W war bei mir länger in Betrieb als gedacht - 16 000 Seiten seit dem letzten Bericht DC-Forum "Fotodruck mit dem WF-2010W und dem Gloss Optimizer" das Gerät ist zuverlässig, auch mit Refill, mit Pigment- und mit Dyetinten, auch für Fotodruck gut brauchbar mit selbst gemessenen Farbprofilen, kompakt, keine Probleme mit der Papierzuführung, von hinten, auch mit etwas eher störrischen Papieren. Nur das Refill ist etwas nervig, die Farbpatronen, die Chips an den Refillpatronen erlauben immer nur die Verwendung weniger ml Tinte, bei 30-50 A4 Fotos muss man da schon daneben stehen mit der Tinte, die werden nie zur selben Ziet leer, sodaß da dauerndes Hantieren erforderlich ist. Und auch mit einem CISS bleibt das Gerät immer wieder stehen, wenn eine Patrone virtuell als leer gemeldet wird und man einen Reset machen muss, das braucht Zeit, unterbricht, und verbraucht halb bedruckte Blätter.
Aus der Bekanntschaft wurde ich nach einem Gerät gefragt mit mehr Komfort in dieser Hinsicht, aber außer Großformatdruckern mit den richtig großen Patronen fiel mir nichts ein, außer vielleicht den Brother-Geräten ohne Chips an der Patrone mit großen Refill-Patronen, da muss man nur alle 70-100ml mal Tinte nachfüllen. Aber ein Multi ist nicht gefragt, und klein soll das Gerät auch sein - da fiel mir so ein Epson CISS Gerät ein, wie die L100, L200, wobei es in der Modellreihe Drucker und Multis gibt, aber nicht in Deutschland. Die Heise Preissuchmaschine zeigt polnische Anbieter, einige liefern nur lokal, andere international auf Anfrage. Bestellt wurde ein L300 für 150€ + Transport (UPS), die Bestellung mit Internet-Übersetzungshilfe und Händler Support lief glatt, und das Gerät war nach 2 Tagen da. Die L300 Hardware ist ein Drucker im Gehäuse des XP30, sehr kompakt, mit dem Druckkopf des WF-2010W, mit 3x48 Farbdüsen, daher schneller als der XP30, kein WLAN wie der WF2010W. Die Tintentanks sind seitlich in einem Gehäuse angebracht, Refill ist einfach, den Tintenstand kann man seitlich beobachten. Als Tinte werden 6 Flaschen a' 70ml mitgeliefert, 3xFarbe und 3x schwarz Dye Tinte. Das Gerät verzichtet ganz, den Tintenstand zu verfolgen, auch zum Nachfüllen müssen keine Flaschencodes eingegeben werden wie bei einigen anderen LXxx Modellen, beim L100 oder L800. Bei einer Lieferung von 6x70ml Original-Epson Tinte erscheint der Preis akzeptabel, so ist Epson Tinte erheblich billiger als in 5 oder 10ml Patronen, aber brauchbare Refilltinten für Epson sind genauso geeignet, auch Pigmenttinten, mit dem Druckkopf kein Problem, weil der im WF2010W sowieso mit Durabrite Pigmentinten druckt. So macht Drucken Spaß, Refill ab und zu mal, und nicht mitten in einem Printjob, Dye oder Pigment, kein Reset von Patronen erforderlich etc. Aber wo ist der Haken, ist da einer ? - der L300 druckt nicht randlos - gar nicht - nicht im Treiber aktiv, und der Schwamm in der Druckbahn, wie sonst immer, auch beim WF2010W und halb eim XP30, fehlt, fehlt einfach. Da will Epson die User wohl erzwingen, daß User mit Fotodruck auf den L800, einem P50 mit Epson CISS Schlauchsystem wechseln. Original-Epson Refilltinten in 70 ml Flaschen wären auch über den Gerätehändler erhältlich, sehr günstig im Vergleich zu Epson Tintenpreisen in Patronen, aber andere Epson Refilltinten sind genauso geeignet, da besteht keine Einschränkung.
Beitrag wurde am 04.04.14, 19:17 vom Autor geändert.
Seite 2 von 9‹‹1234››
von
zumindest die Gerätebeschreibungen sind auf epson.eu zu finden für die L1300/1800, da gehe ich davon aus, daß die dann wie die anderen L300 etc Modelle ebenfalls in den östlichen EU-Ländern angeboten werden. Epson betreibt da Marktbeschränkungen in einem gemeinsamen Europäischen Markt, der offen sein sollte für den Handel mit solchen Waren
von
Hallo Ede,

eine Frage hätte ich da noch.

Hast du den L300 zuerst mit den beiliegenden Epson Farben betrieben,oder direkt

Alternativtinten genommen?

LG

Drucksüchtig
von
tja, gute Frage, ich weiß nicht, ob ich es sagen soll, ich habe die Farben in die Literflaschen Dyetinten zugefüllt zum Mischen, die ich für die R265 verwende, der geringe %Anteil der Beimischung verschiebt die Farben nicht so sehr, daß ich neue Farbprofile messen müßte, und beim L300 benutze ich dieselben Farben von Anfang an, mache Farbprofile dafür, und nicht zuerst für die Epson-Tinten, und dann für die Alternativtinten
von
Interessant.

Ich werde ersteinmal die Epson-Flaschen nehmen.

Im Netz habe ich gelesen, das beim L300 3 Flaschen "Schwarz" dabei sind.

LG
Drucksüchtig
von
ich hab gerad gestern auf einem Epson Workforce WF-7515 über 900 Seiten gedruckt technische Serviceanleitung (na was woll? Drucker natürlich :) )
viele Fotos, viel Farbe und rund 130ml Tinte verdruckt
Kostenpunkt ~4,80 € zzgl 900 Blatt Papier ca 8€ bisschen Lochen und einheften fertig... 4 Manuals keine 15€ produktionskosten
von
ja prima, die Refill/Tintenkosten + Papier sind sicher weitgehend unabhängig vom Druckermodell, biem L300 sind 2 SchwarzFlaschen dabei, je 1x die Farben
von
900 Blätter und nur 130 ml verbraucht?
Das ist ja ein ziemlicher Sparfuchs der 7515er
von
@Miroli

zu den neuartigen PrecisionCore Druckköpfen und den Mittelwert an verbrauchter Tinte kann ich noch nichts genaues Sagen, aber die "alten" DX Druckköpfe von Epson
egal ob
4 Farb
6 Farb
8 Farb

benötigen rund 1ml Tinte um eine DIN A4 Seite randlos (!) vollständig in einer Farbe zu bedrucken (Also 100% Farbauftrag)

Text mit Fotos und nicht hoher Deckung sind so circa 15% gewesen bei den Sachen die ich gedruckt habe, demnach benötigt eine Seite 0,15ml bei 900 Blatt circa 135ml...
ich hab sogar etwas weniger verdruckt mit 130ml, da es echt nur Tabellen und Grafiken waren ohne große vollfarbige Flächen.

Daher ist das ganz realistisch.

Fotodruck benötigt etwas mehr Tinte, weil ja im Multipass verfahren gedruckt wird, also die "selbe" Stelle mehrmals überdruckt wird.

Hier würde ich 1,5ml als 100% Deckung zum berrechnen verwenden, kein Foto hat 100% Farbauftrag sonder eher 50~70%,als mittelwert 60% = 0,9ml Pro DIN A4 Foto
da würde man mit 130ml noch mind. 140 Fotos drucken können.

Ich drucke manchmal täglich auf mehrere Geräten bis zu 1.000 Fotos aus wenn ich einen Druckauftrag kriege, da ist auch schnell mal ein Liter Tinte verdruckt :)
von
ja, das kommt hin, einge gewisse Menge Tinte auf einer gewissen Fläche egibt eine gute Farbsättigung, und mehr Tinte bringt dann auch nicht mehr Farbsättigung, auch mit einem Großformatdrucker komme ich bei typischen Fotodrucken so auf 0,7 bis 0,9 ml Tinte auf A4 gerechnet. Bei den Epson Großformatdruckern wird z.B. bei einem Düsentest direkt der Verbrauch seit dem letzten Düsentest mit ausgedruckt, auch die bedruckte Bahnlänge, was Abrechnungen einfach macht. Aber das hat wenig mit dem L300 zu tun.
von
Gut aber ich denke keiner hier wird 100% Farbauftrag haben:-)
Wenn ich mich noch dran erinnere an früher wo eine schwarze Patrone ca für 100 Seiten mit Text gereicht hat.
Heute kommste du locker in den 4stelligen bereich und das mit der selben Abzahl als Flüssigkeit.
Dauert nicht mehr lange, dann drucken wir mit Lasern, dann brauchen wir garkeine Tinte mehr.
Seite 2 von 9‹‹1234››
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
20:00
19:21
19:12
15:37
14:14
Advertorial
Online Shops
Artikel
05.12. Canon Pixma TS205 und TS305: Billige Pixma-​Drucker mit Schachbrett statt Scanner
22.11. Canon Tintendrucker Cashback: Geld zurück für Canon Pixma-​ und Maxify-​Drucker
07.11. HP Color Laserjet Pro M254-​Serie, MFP M280nw und M281-​Serie: Neue Einstiegs-​Farblaser von HP mit reduzierten Folgekosten
25.10. Epson Readyink im Kurztest: Epsons Tintenbestellservice
23.10. Brother DCP-​J772DW/J774DW sowie MFC-​J890DW/J895DW: Brother-​Drucker gibt's jetzt in Schwarz und Weiß mit teurer Tinte
29.09. HP Envy Photo 6230, 7130 und 7830: Teure aber einfache "Fotodrucker" von HP
19.09. Xerox' "lebenslange" Garantie: Teures Versprechen
18.09. Avision AM3021A S/W-​LED-​Multifunktionsgerät: Erstes Multifunktionsgerät von Avision
05.09. Brother und Epson: Neuheiten von Brother und Epson-​Nachzügler
05.09. Epson Tintendrucker-​Cashback 09-​11/2017: Geld zurück für Epson-​Ecotank sowie Workforce und Expression mit Multipack
01.09. Epson Expression-​, Workforce-​ & Ecotank-​Kollektion: 13faches Tintendrucker-​Feuerwerk bei Epson
01.09. Epson Expression Premium XP-​6000, Photo XP-​8500: Kleiner, hübscher, teure Tinte
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Epson Expression Photo HD XP-15000

Fotodrucker, A3 (Tinte)

Neu ab 60,89 €1 Canon Pixma TS305

Drucker (Tinte)

Neu ab 52,89 €1 Canon Pixma TS205

Drucker (Tinte)

ab 248,98 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 214,88 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 122,89 €1 Canon Pixma MX925

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 323,93 €1 HP Color Laserjet Pro MFP M281fdw

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 124,79 €1 HP Officejet Pro 8710

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 139,99 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 319,80 €1 Xerox Workcentre 6515DN

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Merkliste

×
Drucker vergleichen