1. DC
  2. Forum
  3. Kaufberatung
  4. Plotter für Plakate

Plotter für Plakate

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Din A1 Drucker für Plakate

Hallo zusammen, bin neu im Forum und will auch gleich mit einer Frage loslegen.

Ich bin auf der Suche nach einen einfachen Din A1 Plotter, den ich für Angebotsplakate benötige. Insgesamt werden Wöchentlich ca. 3 Plakate benötigt, die relativ kurzfristig erstellt und gedruckt werden sollen.

Bis jetzt hab ich das ganze immer an eine Druckerei übergeben. Das Problem ist nur, dass bei der geringen Auflage die Druckkosten sehr hoch sind, und man auch nicht flexibel ist.

Oftmals bekommen wir von einen Lieferanten am Abend einen Preis genannt den wir am nächsten Tag an unsere Kunden weiter geben wollen. Dazu sollen eben Plakatständer bestückt werden. Aber mir hilft das nicht weiter wenn erst eine Woche später das Plakat im Haus ist.

Was sagt ihr zu diesen Modell:

Canon imagePROGRAF iPF605

Oder welche Modelle kommen noch in Frage?
Seite 2 von 2‹‹12››
von
Was sind das eigentlich für Farben beim HP Disignjet 110 bzw. 130?
Der wäre am günstigsten zu bekommen
von
Hallo,

Soweit mir bekannt ist, sind das auch Dyetinten. Der T120 scheint hier der direkte Nachfolger zu sein.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
also der HP T120 ist eher für nicht grafische ansprüche genügend... vollformatige bunte plakte werden nichts mit dem gerät. der T120 ist eher für ARchitekten gedacht die regelmässig technische zeichnung drucken.... kein richtiges arbeitstier in meinen augen und trozt der größe ernormer tintenkosten faktor.

ich hab bisher einen aktuellen Epson T3000 Surecolor 24" in betrieb genommen mit Originaltinte weil der kostenfaktor hier noch in ordnung war fürs eigene papier profile erstellen lassen und die ausdrucke sind super
die großen Patronen haben 700ml füllmenge und kosten rund 225€ pro stück entspricht 32,1 Cent pro 1ml.
eine RANDLOS voll (also 100% deckung) bedruckte A1 seite würde rund 8ml Tinte verbrauchen demnach also 2,57€ reine tintenkosten pro Plakat Maximal. plakate haben meistens 60~70% Deckung daher würde ich sagen liegt man bei rund 1,80€ pro Plakat zzgl der Papierkosten.

Gerade im Produktiven bereich ist der Plakatdruck A1 hart umkämpft, preisfaktor, druckgeschwindigkeit und medien versatibilität sind wichtige faktoren.
die ultrachrome XD Tinte ist super außenbereich beständig, natürlich nicht so wie solvent-basierende tinten.
von
das mit den Tintenkosten beim Epson kommt so hin, die Canon und HP Modelle kenne ich nicht, ich drucke seit langer Zeit auf einem Pro 7600, schon sehr alt, druckt aber und druckt und druckt ...und druckt auch weiter, wenn man längst interne Zähler für verschiedene Motoren etc zurückgesetzt hat..ich war noch gar nicht in der Situation überhaupt nach einem anderen Modell zu schauen, daher weiß ich nicht, ob es mit Canon oder HP auch so gut geht, aber allein die Verfügbarkeit von Druckköpfen zeigt an, daß die beim Thermo/Bubbledruckprinzip Verschleißteile sind. Mit einem kunststoffbasierenden Medium habe ich gute Erfahrungen für Poster/Banner etc gemacht z.B.
www.printbox-online.de/... - Inkjet Medien - PP Banner
so etwas gibt es auch von anderen Anbietern, Helles weiß, gute Farben. 30m für ca. 60€, 1m für 2€, das kommt bei einem A1 Poster - 90 cm noch dazu, Papier sind günstiger, tendieren aber dazu, sich vom Rand her aufzubiegen , wenn die Luftfeuchtigkeit stark schwankt, muss man testen, was gut passt und geht im Posterständer
Beitrag wurde am 12.02.14, 14:32 vom Autor geändert.
von
Wegen den kleinen Mengen und wegen eines guten Service hab ich mich jetzt auf einen Händler fixiert. Er bat mir jetzt einen Canon IPF605 inkl. Standfuß
und einen HP T120 beide zu sehr fairen Preisen. Wobei der Canon nur 200,-€ mehr kostet.
von
Hallo,

Aus meiner Sicht bringt die Händlerfestlegung nichts, wenn das passende Gerät nicht im Angebot ist.

Den T120 würde ich komplett raus nehmen. Dieser hat Dyetinten und ist allenfalls für Grafiken im Innenbereich geeignet. Beim Canon bin ich mir nicht sicher, ob sich dieser besser eignet. Ich habe doch die Vermutung, dass beide Geräte nur für den Innenraum geeignet sind.

Ich würde dringend empfehlen mir vor dem Kauf Beispieldrucke schicken zu lassen. Idealerweise von allen 3 Modellen. Undzwar auf dem Medium, welches dann auch eingesetzt wird.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
die genannten Geräte werden sicher einwandfrei Poster drucken für indoor-Andwendungen, ob und wieweit in diesem Fall eine tatsächliche Feuchtigkeitsbelastung dazu kommt, wird sich dann erst im Laufe der Zeit zeigen, vielleicht manchmal kaum sichtbar, und wenn es schlimm ist, kann man das Poster nochmal drucken nach dem Regen.... was immer. Was man dann noch klären sollte, ist die Medienfrage, ob die Geräte besser für Blattpapier oder Rollenpapier geeignet sind, ob ein Abschneider vorhanden ist, dann am besten automatisch. Rollenmaterial dürfte günstiger sein, mit einer größeren Auswahl an Materialien. Die Tinten/Verbrauchskostenfrage wurde schon beispielhaft durchgerechnet.
von
Hallo,

Also, meine Antwort von Canon: Der iPF605 arbeitet mit 4 Dyetinten und einem pigmentierten Pigmentschwarz. Das ganze nennt Canon reaktiv. Vereinfacht ausgedrückt: Man kann also über farbige Hintergründe auch feine/scharfe schwarze Linien drucken, dabei verläuft die Pigmenttinte nicht in die gedruckte Dyetinte.

Also ich würde _für die gewählte Anwendung_ von dem Gerät abraten.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
Seite 2 von 2‹‹12››
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
21:27
21:00
20:34
18:02
14:20
14:11
zum+Shop+von+Tonerfabrik+Berlin
Advertorial
Online Shops
Artikel
20.07. Epson Workforce-​Pro-​Cashback 09/2018: Geld zurück für WF-​C5710DWF und WF-​C8610DWF
11.07. Lexmark Firmware EC 7.0: Lexmark empfiehlt Firmwareupdate
04.07. HP 302 und 304 Original-​Patronen: HP sperrt eigene Tintenpatronen aus
21.06. Epson Workforce Pro WF-​47xx-​Serie: Epson irritiert mit 2,6-​fach höheren Druckerpreisen
13.06. HP Color Laserjet Pro MFP M180n und M181fw: Farblaser mit extrem hohen Tonerkosten
13.06. Brother Tonerbenefit (derzeit nur in Osteuropa): Einfache S/W-​Laser mit äußerst günstigen Tonerkosten
11.06. Brother Inkbenefit Plus 2018 (Osteuropa): Neue Drucker mit Tinte aus Flaschen
08.06. Kyocera Ecosys M3145, M3645, M3655 und M3660-​Serie: Erweiterbare S/W-​Lasermultis von Kyocera
04.06. Epson Workforce Pro WF-​M5799DWF und WF-​M5299DW: A4-​S/W-​Tintendrucker mit riesigen aber teuren Beuteln
04.06. Epson Workforce Pro WF-​C8190, WF-​C8610 und WF-​C8690: Epson aktualisiert seine Tinten-​A3-​Kopierer
01.06. Brother P-​touch Color VC-​500W: Flexibler Farbetikettendrucker auf Zink-​Basis von Brother
09.05. Epson Expression Home XP-​255, XP-​257, XP-​352, XP-​355, XP-​452 & XP-​455: Günstige Tintendrucker mit hohen Folgekosten
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Lexmark CX522ade

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS421dn

Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS521dn

Drucker (Laser/LED)

Neu   Epson Surecolor SC-T3100

Fotodrucker, A1 (Pigmenttinte)

ab 231,68 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 150,45 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 213,44 €1 Epson Workforce Pro WF-4740DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 140,13 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 199,00 €1 Epson Workforce WF-3620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 208,57 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen