Kyocera Laserdrucker ECOSYS P2235dw
  1. DC
  2. Forum
  3. Kaufberatung
  4. Multifunktionsgerät Kaufberatung – Lasermodell oder Tintenstrahl?

Multifunktionsgerät Kaufberatung – Lasermodell oder Tintenstrahl?

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Tag zusammen, ich bin auf der Suche nach einem Drucker (Multifunktionsgerät). Jetzt bin ich mir nicht sicher, ob Laser oder Tinte. Als Alternative für die jeweilige Art stehen bei mir der Samsung CLX6260FW (ca. 400 zurzeit wegen Aktion) und der HP Officejet Pro 8600 Plus (ca.200€) zur Wahl.

Erst einmal zu meinen Anforderungen:

Der Drucker ist für zu Hause gedacht. Ich drucke jährlich eine 4-Stellige Zahl, aber eher im unteren 4-stelligen Bereich. Hauptsächlich sind es Textdokumente (bin Student und drucke mir die Skripte gerne selber aus). Ansonsten des Öfteren auch mal farbige Dokumente mit Farbanteilen wie Grafiken, Bilder eher selten und was sonst noch so bei jedem zum Drucken zu Hause anfällt.

Neben dem Drucken sollte man also gute Scans machen können, ebenso Sachen kopieren können. Wichtig ist auch eine automatische Duplexeinheit zum beidseitigen Drucken und das man mehrere Blätter auf einmal einscannen kann.
Wichtig sind natürlich die Folgekosten, gerade die Kosten für einen schwarz-weiß Ausdruck. Da dachte ich bisher immer, dass da Laserdrucker klar im Vorteil sind, was aber nicht zwingend zu sein scheint. Vielmehr bewegen sie sich bei sw auf gleichen Niveau und bei Farbdrucken ist der Tintendrucker sogar günstiger. Kann das jemand bestätigen?


Wozu würdet Ihr mir raten und warum?

Auf Geschwindigkeit kommt es mir bei dem Drucker nicht an, eher um die Qualität der Ausdrucke. Warte auch gerne bei größeren Ausdrücken was länger, wenn die Qualität stimmt. Kommen Tintenstrahl sw-Drucke (Text) an die Laserqualität heran oder sind die wesentlich schlechter?

Wie sieht es mit Folgekosten aus und der Druckqualität? Druckt ein Tintestrahldrucker Schriften weniger scharf(Auflösung) oder tun die sich nichts?


Wie sieht es im Vergleich der beiden Modelle aus – hat jemand vllt. Sogar eines der Geräte und kann berichten?
Bei welchen ist der Druck besser, wo ist eine höhere Scanqualität zu erwarten?

Welche passt besser zu meinen Anforderungen?




Vielen Dank für Eure Hilfe. Bin froh über jede persönliche Einschätzung und über jeden Erfahrungsbericht.
von
HP hat bei den Tintenstrahlern eine recht gute Textqualität, kommt aber nicht ganz an die eines Laserdruckers heran. Für die Korrespondenz ist das aber völlig ausreichend, für Scripte allemal. Bei den Druckkosten sind heute Tintenstrahlern oft im Vorteil so auch hier.
Hier mal ein Vergleich bei 500 Seiten/Monat (kann man noch anpassen)
www.druckkosten.de/...
Allerdings sind die Druckerpreise dort mit der UVP angegeben.
Hier auch noch Testberichte zu beiden Geräten Samsung CLX-6260FW und HP Officejet Pro 8600 Plus N911g insbesondere der Vergleichstest des HP mit dem Vorgänger des Samsung ist da recht interessant, weil hier beide Technologien mal in einem Test sind (man sollte allerdings den aktuelle Test des CLX6260fw dazu lesen um z.B. die Abweichungen zum Vorgänger zu berücksichtigen)
von
Genau, dem kann ich mir nur anschließen. Jedoch muss ich als Nutzer des HP Laserjet Pro P1102w, den ich mir vor 2 Monaten auf www.saturn.de/... gekauft habe, zugeben, dass ich sehr zufrieden mut dem Gerät bin. Die Aussage, dass im Laserdruckbereich andere Hersteller weitaus besser sind, kann ich nicht nachvollziehen. Die Druckkosten halten sich bisher weit unter dem Durchschnitt, was mir aber noch viel mehr gefällt ist die Qualität der Ausdrucke. Da ich jahrelang (bis Ende 2013) Nutzer von Tintenstrahldruckern von HP war, habe ich mich an einen gewissen Standard gewöhnt, daher war die Feinheit und vor allem die Genauigkeit der Laserstrahldrucker ein ziemliches Novum für mich.

LG
frank
von
HP hat seine führende Rolle schon eine ganze Weile verloren. Grund sind oft die spartanischen Treiber und die Serienqualität, die leider nicht mehr so ist wie früher einmal. Bei der Druckqualität allerdings holt HP oft aus den Geräten eine ganze Menge heraus, das aber oft zu hohen Druckpreisen (einzelne Serien mal ausgeschlossen). Allerdings sind andere Hersteller auch nicht besser geworden, eher hat sich die Qualität der Geräte in den letzten Jahren deutlich gemindert.
von
Würdest du mir das Modell (bzw. HP allgemein) denn trotzdem noch empfehlen oder meinst du, dass es eher weniger taugt? Führende Rolle verloren heißt ja erst einmal nichts schlechtes für die Produkte.

Der Test ließt sich ja nicht so schlecht und zurzeit ist das Produkt für knapp unter 200€ zu haben.

Meint ihr, dass der Preis mit der Zeit noch fällt oder eher nicht?


Besten Dank.
von
Das Gerät ist schon in Ordnung, hat aber hohe Folgekosten und ist ein S/W-Laserdrucker HP Laserjet Pro P1102w
Beim 8600 ist vielen der Treiber zu spartanisch, aber sonst ein gutes Gerät mit recht geringen Druckkosten schon bei Originaltinten. Inzwischen gibt es keinen Hersteller den ich bedingungslos empfehlen würde, dafür gibt es einfach zu viele Qualitätsprobleme, mag aber sein das ich da auch einfach zu viele Probleme z.B. hier erlebe ;-)
von
Was meinst du mit "Treiber zu spartanisch" und dem ersten Satz? Verstehe ich irgendwie nicht ganz. Meinst du höhere Folgekosten als ein SW-Laser oder wie?
von
Hi, ich bin auch Student. Das Problem bei Tintendrucker mit Kombination von Textmarker, es kann nicht sofort nach dem ausdruck losgehen den Text zu markieren. Ist halt etwas verschwommen, aber nicht SOO tragisch, damit kann man leben.
Mit dem Tintendrucker muss man drucker also nicht stehen lassen.
Und dieser soll nicht in der nähe von Heizung/Fenster stehen, da Wassertinten und diese können vertrocknen.
Ich glaube es ist nicht der Fall bei dir ,da du viel Drucken würdest.
Automatische Dokumenteneinzug ist Toll, das ist ein muss für den Student.

Problem bei Farb-Laserdrucker, die sind richtig Groß, aber es gibt kein Problem mit der Trocknung und diese sind richtig schnell.

Mit der Kosten (Laser/Tinte) je nach Gerät und Anwendungszeitraum unterschiedlich, richtig sparen würdest du bei Tinte, wenn du die selber befüllst.

Da ich vor 5 Jahren früher einen SW/WS Laserdrucker gekauft habe gibt es diesen immer noch aber nur für DHL/Hermes Eticketten und manchmal SW/WS-Druck.
Beitrag wurde am 14.02.14, 14:14 vom Autor geändert.
von
Der erste Satz bezog sich rein auf den S/W-Laser. Der 8600 dagegen hat die so ziemlich geringsten Druckkosten zur Zeit (in Bezug auf Originaltinte und durchschnittlichen Gebrauch).
Bei den Treibern hat HP oftmals weniger Einstellmöglichkeiten als die Konkurrenz, das ist für manche User ok, aber für ambitionierte User eben oft nicht ausreichend. Man kann sich ja mal den Treiber testweise installieren (am einfachsten erstmal mit der LPT1 Schnittstelle, Treiber über WindowsUpdate reicht da) und dann selbst schauen ob einem das reicht.
von
@Paulusus:

Das mit dem Verschmieren soll hier ja sehr gut gelöst sein und das Problem nicht bestehen.
Klein ist der HP ja leider auch nicht. Von der Fläche her sogar größer als der Farblaser, nur halt nicht so hoch.

@hjk:

Also so viel stelle ich da aktuell nicht ein/um. Wenn da grundlegende Sachen machbar sind.
Zurzeit habe ich einen Epson Aculaser, da reicht alles aus.

Weißt du so aus dem Kopf gerade ein paar Sachen, die bei HP oft fehlen und wichtig sind? Jetzt nicht auf das Modell bezogen, allgemein so was dir einfällt.
von
@hjk:

Kannst du dich bitte mal kurz noch zur Verschmierungsproblematik beim markieren mit Textmarkern äußern?

Soll ja beim HP nicht so sein, aber auch beim Test sieht man schon noch etwas verschmieren.


Besten Dank.
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
23:18
22:37
21:33
20:26
18:33
Advertorial
Online Shops
Artikel
20.07. Epson Workforce-​Pro-​Cashback 09/2018: Geld zurück für WF-​C5710DWF und WF-​C8610DWF
11.07. Lexmark Firmware EC 7.0: Lexmark empfiehlt Firmwareupdate
04.07. HP 302 und 304 Original-​Patronen: HP sperrt eigene Tintenpatronen aus
21.06. Epson Workforce Pro WF-​47xx-​Serie: Epson irritiert mit 2,6-​fach höheren Druckerpreisen
13.06. HP Color Laserjet Pro MFP M180n und M181fw: Farblaser mit extrem hohen Tonerkosten
13.06. Brother Tonerbenefit (derzeit nur in Osteuropa): Einfache S/W-​Laser mit äußerst günstigen Tonerkosten
11.06. Brother Inkbenefit Plus 2018 (Osteuropa): Neue Drucker mit Tinte aus Flaschen
08.06. Kyocera Ecosys M3145, M3645, M3655 und M3660-​Serie: Erweiterbare S/W-​Lasermultis von Kyocera
04.06. Epson Workforce Pro WF-​M5799DWF und WF-​M5299DW: A4-​S/W-​Tintendrucker mit riesigen aber teuren Beuteln
04.06. Epson Workforce Pro WF-​C8190, WF-​C8610 und WF-​C8690: Epson aktualisiert seine Tinten-​A3-​Kopierer
01.06. Brother P-​touch Color VC-​500W: Flexibler Farbetikettendrucker auf Zink-​Basis von Brother
09.05. Epson Expression Home XP-​255, XP-​257, XP-​352, XP-​355, XP-​452 & XP-​455: Günstige Tintendrucker mit hohen Folgekosten
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Lexmark CX522ade

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS622de

Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS421dn

Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark MS315dn

S/W-Drucker (Laser/LED)

ab 150,45 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 231,68 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 208,57 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 423,20 €1 Epson Workforce Pro WF-6590DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 118,68 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 213,44 €1 Epson Workforce Pro WF-4740DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen