1. DC
  2. Forum
  3. Kaufberatung
  4. Tintenstrahldrucker für Barcode - - Druckgenauigkeit

Tintenstrahldrucker für Barcode - - Druckgenauigkeit

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Ich kann mit meinem HP PSC 750 keinerlei lesbaren Barcodes drucken. Ich versende häufig Pakete und Päckchen mit Hermes und DHL. Die Barcodes sind mit den Lesegeräten in den Paketshops oder Postfilialen meist nicht lesbar. Alles muss dann immer manuell eingetippt werden. Nur jene zum Test mit einem Laserdrucker in der Arbeit ausgedruckte Paketscheine sind problemlos lesbar.

Musterpaketschein von Hermes hier: blog.myhermes.de/...

Auch eine Renigung meines HP PSC 750 und auch neue Druckerpatronen ergaben keine Problemlösung.

Drei Fragen:

1) Gibt es eventuell Testberichte, welche die Druckgenauigkeit von Tintenstrahlern bewerten?

2) Gibt es diesbezüglich relevante Unterschiede zwischen Bubble-Jets und Thermo-Inkjets?

Und eine Frage abseits des Betreffs:

3) Dauert nach dem Einschalten von HP-Tintenstrahlern die nachfolgende Einschaltroutine immer so arg lang? (Bevor sich mein HP bequemt, meinen jeweils ersten längst gesandten Druckauftrag zu printen, höre ich diesen immer eine erstaunliche Zeit irgendwelche mechanische Kunststückchen ausführen. Ganz so, als wenn der Drucker x-mal hintereinander ein- und denselben Reinigungsprozess durchführt ...)
Beitrag wurde am 14.01.14, 22:22 vom Autor geändert.
von
Hallo,

Normalerweise ist der Druck von normalen Barcodes (z.B. EAN13) nicht sonderlich anspruchsvoll für einen Drucker. Probleme könnte es geben, wenn das Gerät schlecht kalibriert ist und keine gerade Linie hinbekommt.

Kannst du mal einen Barcode drucken und den Scan hier hochladen?

2) BubbleJet = Thermisches Druckverfahren. Die konkurrierende Technologie arbeitet mit Piezo-Kristallen.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
solche speziellen Tests sind mir nicht bekannt, man kann versuchen, im Treiber die höchste Qualitätsstufe einzustellen und damit zu testen. Auch sollte man die Druckkopfausrichtung machen, die die Genauigkeit beim Hin-und Herdrucken des Druckkopfes beeinflusst. Probleme mit Adressaufklebern aus dem Tintenstrahler kann es geben, daß die nicht sonderlich feuchtigkeitsbeständig sind.
von
wenn man dringend etwas drucken will, bevor das Problem gelöst ist, geht das mit der Papiereinstellung Fotopapier, zwas langsam, aber zumindest druckt es
von
Danke für Eure Antworten.

Was die Einstellungen betrifft, habe ich auch bereits alles mögliche probiert. Die Entwurfseinstellung ist von vorn herein dafür zu ungenau und eine intensivere Einstellung (normal und aufwärts) führt dazu, dass die Barcode-Striche 'verlaufen'. Zumindest schaut das unter der Lupe danach aus. Andere Papiersorte(n) hab ich ebenfalls schon probiert.

Habe jetzt auch einen interessanten Artikel dazu gefunden:
www.ident.de/... .pdf
(... sehr guter und ausführlicher Artikel!)
Hier ist das von mir beobachtete Phenomen auf Seite 20 beschrieben und wird als 'Druckzuwachs' bezeichnet, welcher durch meinen schon betagten Drucker offenbar nicht kompensiert wird.

Schad', dass ich bezüglich dieses 'Druckzuwachses' und dessen Kompensierung bisher keine Vergleichstest-Resultate zu verschiedenen Geräten in Berichten fand.

Gibt es Kenntnisse, ob der Druckzuwachs bei Bublejet und Inkjet geräten unterschiedlich ausfällt - ich meine jetzt rein von der Technologie her ... ?
Beitrag wurde am 15.01.14, 19:03 vom Autor geändert.
von
der Druckzuwachs ist ein bekannter Effekt, der wird so nicht bei Tintenstrahlern kompensiert, der Effekt entsteht u.a. , wenn die Tinte im faserigen Papier verläuft, dadurch wird der erwartete Punkt/Linie breiter, und am Rand auch unschärfer. Das läßt sich weitgehend vermeiden, wenn man für Inkjets geeignete und beschichtete Papiere verwendet, Inkjet Papier beschichtet oder Fotopapiere, bei denen dieser Verlaufseffekt in der Oberfläche durch die Beschichtung weitgehend unterdrückt ist. Lasertoner verläuft so nicht, dadurch erscheint der Druck auf Normalpapier viel randschärfer. Auch bei Label-Thermodruckern gibt es das Problem nicht. Den Effekt könnte man etwas mindern, indem mit weniger Tinte gedruck wird, mit Dunkelgrau statt schwarzer Barcode Schrift, aber da könnte es dann Probleme mit dem Kontrast geben. Die Randschärfe von Textausdrucken läßt sich sehr genau in den DC Gerätetests sehen, beim Grafiktest, wo mit 2 Punkten 'Druckerchannel' gedruckt wird. Und da unterscheiden sich Tintenstrahler und Laser nun mal- meistens...
Beitrag wurde am 15.01.14, 19:15 vom Autor geändert.
von
Denke bitte auch zuerst über Dein Papier nach, wechle mal die Sorte, das billigste Zeud, z.B. von KODI oder für 2,99 aus der Postfiliale ist oft zu faserig und mit Tinte nie randscharf.

Zu billige No name Tinte kann auch der Grund sein.....ebenso mehrfach nachgefüllte Patronen, die alten HP 15 verspritzen ja sowieso recht große Tropfen, wenn dann noch Verschleiß der Düsen dazukommt......
Beitrag wurde am 15.01.14, 20:53 vom Autor geändert.
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
23:47
23:29
22:28
20:42
19:59
08:04
Schatten auf Ausdruck dnalor02
16.11.
15.11.
15.11.
zum+Shop+von+Tonerfabrik+Berlin
Advertorial
Online Shops
Artikel
08.11. Canon Pixma G1501, G2501 und G3501: Weitere Tintentankdrucker von Canon im Handel
01.11. Kritische Sicherheitslücke bei Lexmark: Angriffe über Faxfunktion auch bei Lexmark-​Druckern
26.10. Canon WG7200-​Serie: Canon kündigt 50-​ipm-​Kopierer mit Tinte an
22.10. Xerografie nach Chester F. Carlson und Otto Kornei: Die Fotokopie wird 80 Jahre
19.10. HP Sprocket New Edition: Neuer "Sprocket" soll schönere Fotos drucken
18.10. Brother MFC-​J5945DW, HL-​J6000DW, HL-​J6100DW, MFC-​J6945DW und MFC-​J6947: Bürodrucker für den professionellen Einsatz
17.10. Epson Workforce Pro WF-​C529RDTW und WF-​C579RDTWF: Großes Schwestermodell vom WF-​C5710 vorgestellt
09.10. Windows 10 Oktober Update (Version 1809): Online-​Druckertreiber im kommenden Windows-​Update
09.10. Canon Pixma MX925: Wiederbelebung eines Dauerläufers
05.10. Epson Ecotank ET-​M1100, ET-​M1120 und ET-​M2140: Epson führt eine Serie S/W-​Ecotanks ein
28.09. HP Tango und Tango X: "Erster" Smart-​Home-​Drucker mit viel Tamtam von HP vorgestellt
25.09. Canon Pixma G4511: Canons Drucker mit Tinte aus Flaschen erreichen den Handel
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
ab 179,00 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 208,57 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 131,46 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 155,84 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 107,84 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 344,50 €1 HP Pagewide Pro 477dw

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 58,51 €1 Canon Pixma TS5150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 124,98 €1 Canon Pixma MX925

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 195,48 €1 Brother MFC-J5730DW

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

ab 62,55 €1 Canon Pixma TS5050

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen