1. DC
  2. Forum
  3. Laserdrucker
  4. Farblaser
  5. LPT auf RJ45 Drucker verlängern

LPT auf RJ45 Drucker verlängern

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Guten Morgen liebe Druckerchannel Gemeinde!
Ich bin seit heute Morgen neu hier im Forum und hoffe hier die "Fachleute" bei Fragen rundum Drucker zu finden.
Ich selbst arbeite als IT Verantwortlicher in einem mittelständigen Produktionsunternehmen.

Mein Problem
An zwei unserer Produktionsmaschinen sind über LPT lokale Tintenstrahldrucker angeschlossen um Ablaufprotokolle der Fertigungsprozesse zu drucken.
Nun soll für die Abteilung ein zentrales Multifunktionsgerät angeschafft werden und ich würde gerne auch die beiden Maschinen mit diesem Gerät verbinden und die störanfälligen Tintenstrahler entfernen.
Laut Hersteller der Maschinen muss der LPT Ausgang für die Druckausgabe verwendet werden. Eine Erweiterung der aktuellen Stuerung um einen RJ45 Anschluss ist leider nicht möglich.
Kennt jemand von Euch eine Möglichkeit wie ich die beiden LPT Anschlüsse der Maschinen um ca. 20 Meter verlängern und über einen Adapter an einem Multifunktionsgerät mit RJ45 Anschluss anschließen kann?

Vielen Dank!
Gruß Fuige
Seite 1 von 2‹‹12››
von
mal nach LPT Printserver googlen, solche Geräte erlauben es zumindest, über LAN auf einen LPT Drucker zu drucken. Ob das aber für diese Anwendung passt, hängt vom verwendeten Protokoll ab, und auch vom Modus des LPT Ports, da es hier ja darum geht auf einem anderen Gerät zu drucken, womit diese Maschine nicht Ziel der Druckdaten ist, sondern die Quelle. Vielleicht macht es Sinn, eine Firma zu kontaktieren, die sich mit industriellen Interfaces befasst, z.B. www.wut.de/...
von
schau zum Beispiel mal nach dem D-LINK LAN Multi PrintServer RJ45 Parallel DP-301P+ oder www.ebay.de/...
von
Ich denke mal die Richtung ist hier andersherum, ob da ein Printserver funktioniert muss man testen zumal dann ja noch eine treiberlose Lösung für die USB-Ethernet gebraucht wird. Hier sollte man vielleicht eher auf ein Multifunktionsgerät zurückgreifen das zumindest optional eine parallele Schnittstelle nutzt und dann mit Medienkonvertern arbeiten, wobei dort zwar oft eine Netzwerkkabel genutzt wird aber das nicht unbedingt über aktive Baugruppen wie Switche oder Router geleitet werden darf. Das sind aber meist Bauteile die nur noch recht selten angeboten werden und dann doch etwas teurer sind. Hier ist es dann sogar günstiger die Daten an einen MiniPc zu leiten, die dann die Drucker auf einen Netzwerkdrucker umleiten.
von
So etwas dürfte gehen (leider dort nicht lieferbar):disch-systems.de/...
von
Das kann sich aber als Riesen Fehler herausstellen. Selbst wenn so eine "Bastellösung" funktioniert... Was geschieht im Falle eines Ausfalls des MFPs?
Habt ihr ein zweites Gerät zum Umschwenken daneben stehen?

Wenn die Ausdrucke innerhalb von Minuten zum Weiterbearbeiten benötigt werden, steht schnell alles still.
Das durfte ich erst vergangene Woche miterleben, von einer Sekunde auf die andere hatten dreihundert Leute nix mehr zu tun.

Wenn's meine wäre... ich würde mal prüfen, was aus der Maschine rauskommt.
ASCI, PCL,PS oder IPDS sind unkritisch, das kann jeder bessere Laserdrucker frei Haus. LPT bzw. Centronics gibt' s aus genau diesem Grund heute für viele laserdrucker zumindest als Option immer noch. Davon zwei pro Platz nebeneinander und einen Umschalter dazu, falls mal einer ausfällt.

MfG Rene
von
Hallo und vielen Dank euch allen für die bisherigen Antworten.

Ede-Lingen, vielen Dank für den Link. Werde mich dort einmal umsehen.

heise, diese Geräte kenne ich, bilden aber leider wie bereits von hjk erwähnt nicht meinen Fall sondern das Gegenteil ab.

Kong, das Gerät gefällt mir. Werde mit dem Maschinenhersteller einmal abklären ob eine solche Lösung möglich wäre.

chandeen, so dringend sind die Ausdrucke bei uns zum Glück nicht. Die Maschinen laufen mehrere Stunden oder teils Tage und die letzten 8 Abläufe lassen sich nachträglich manuell nochmal ausdrucken.


Gruß
Fuige
von
Hallo!

Inzwischen habe ich bei (soll keine Werbung sein!) secomp.de einen Adapter gefunden mit dem ich von LPT an der Maschine auf USB wandeln kann.
Nun stehe ich aber vor dem Problem, das ich von zwei Maschinen mit Druckdaten komme und diese an ein und den selben USB Drucker senden möchte. Ein manuelles Umschalten zwischen den beiden Maschinenrechnern ist nicht möglich. Der Switch, Hub, ... oder was auch immer müsste ohne weiteren Eingriff von der Maschine drucken die gerade Druckdaten sendet.
Kennt einer hier ne Lösung dazu?


Gruß
Michael
von
solche USB Umschalter gibt es, wenn man z.B. von 2 Computern auf einen Drucker drucken will, dann schalten die automatisch auf die Quelle um, die die Daten sendet. so etwas wie www.pearl.de/... von Pearl gibt es am Markt in verschiedenen Ausführungen, auch mit 4 Ports, auch mit Schaltern, um vorübergehend die Automatik stillzusetzen
von
Guten Morgen Ede-Lingen,

solch einen Umschalter wie bei Pearl hab ich schon viele gefunden. Bin aber bisher anhand der Beschreibungen immer davon ausgegangen das man manuell umschalten muss von welchem PC gedruckt werden darf.
Ist der Hinweis "per Knopfdruck" hier auf den Drucken Knopfdruck am PC bezogen?

Sorry, muss das vorher genau abklären da ich mit dem Gerät ansonsten Garnichts anfangen kann.


Gruß
Fuige
von
Das ist ein manueller. Ich finde auf die schnelle nur per Software gesteuerte, aber keinen wirklich automatischen.

Edit: Meiner Recherche nach gibt es so etwas nicht.
Beitrag wurde am 05.12.13, 08:20 vom Autor geändert.
Seite 1 von 2‹‹12››
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
22:55
22:29
20:59
20:54
20:51
Advertorial
Online Shops
Artikel
11.07. Lexmark Firmware EC 7.0: Lexmark empfiehlt Firmwareupdate
04.07. HP 302 und 304 Original-​Patronen: HP sperrt eigene Tintenpatronen aus
21.06. Epson Workforce Pro WF-​47xx-​Serie: Epson irritiert mit 2,6-​fach höheren Druckerpreisen
13.06. HP Color Laserjet Pro MFP M180n und M181fw: Farblaser mit extrem hohen Tonerkosten
13.06. Brother Tonerbenefit (derzeit nur in Osteuropa): Einfache S/W-​Laser mit äußerst günstigen Tonerkosten
11.06. Brother Inkbenefit Plus 2018 (Osteuropa): Neue Drucker mit Tinte aus Flaschen
08.06. Kyocera Ecosys M3145, M3645, M3655 und M3660-​Serie: Erweiterbare S/W-​Lasermultis von Kyocera
04.06. Epson Workforce Pro WF-​M5799DWF und WF-​M5299DW: A4-​S/W-​Tintendrucker mit riesigen aber teuren Beuteln
04.06. Epson Workforce Pro WF-​C8190, WF-​C8610 und WF-​C8690: Epson aktualisiert seine Tinten-​A3-​Kopierer
01.06. Brother P-​touch Color VC-​500W: Flexibler Farbetikettendrucker auf Zink-​Basis von Brother
09.05. Epson Expression Home XP-​255, XP-​257, XP-​352, XP-​355, XP-​452 & XP-​455: Günstige Tintendrucker mit hohen Folgekosten
30.04. Kyocera Ecosys M6230-​Serie, M6630-​Serie, P6230-​Serie und P7240cdn: Sieben neue Kyocera-​Farbdrucker der oberen Mittelklasse
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Lexmark CX522ade

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CX622ade

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS622de

Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark MS315dn

S/W-Drucker (Laser/LED)

ab 219,00 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 208,57 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 150,49 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 118,95 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 215,90 €1 Canon Pixma MX925

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 417,11 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen