1. DC
  2. Forum
  3. Kaufberatung
  4. S/W-Laser (mit Duplex?) für Studenten

S/W-Laser (mit Duplex?) für Studenten

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo ! :)

Ich suche einen S/W-Laserdrucker, der sowohl hin und wieder ein-/zweiseitige Ausdrucke liefern kann, als auch ganze Skripte ausspuckt. Idealerweise zahle ich dafür weniger als 200€, allerdings ist das Budget auch um den einen oder anderen Euro dehnbar.

Eine Anfängerfrage hätte ich: Was genau macht denn nun eine Duplexeinheit? Kann man damit tatsächlich das Papier zweiseitig bedrucken, ohne manuell am Drucker rumzufuchteln? Das wäre ja absolute Spitzenklasse!

Und noch was:
Ich hatte noch nie einen Laserdrucker und habe jetzt in einem Test zu einem Samsunggerät gelesen, dass dieses spezielle Gerät super sei, weil es vor und nach dem Druckauftrag keine (Lüfter-)Geräusche von sich gäbe. Das war für mich bisher immer eine Selbstverständlichkeit. Also ich wünsche mir von meinem zukünftigen Laserdrucker dann ehrlich gesagt schon, dass er entweder zügig nach dem Einschalten druckbereit ist (und es dementsprechend kein Problem ist, wenn er immer nur für den Auftrag eingeschaltet wird) oder eben still ist, wenn's nichts zu tun gibt. Ist das machbar/realistisch?

Meine Freundin hat einen Samsung CLP-320 vom Discounter (der nicht exakt meinen Anforderungen entspricht - Farbe & kein Duplex, wobei ich von letzterem ja noch gar nicht weiß, ob ich es brauche und ersteres schadet ja nicht...), der wahnsinnig guten Text druckt. Ich weiß nicht, ob das einfach der Sprung vom Tinten- zum Laserdrucker ist, oder ob der tatsächlich besonders gut ist. Wollte nur mal loswerden, dass ich davon beeindruckt war und mir auch so gut gedruckten Text wünschen würde.

Ich hoffe, mir kann geholfen werden und bedanke mich schon jetzt für etwaige Hilfe!
Seite 1 von 2‹‹12››
von
S/W-Laserdrucker sind relativ preiswert und auch recht zuverlässig. Daher kann dort zuschlagen wo auch die Druckkosten stimmen.
Beim Duplexdruck gibt es eigentlich nur 2 unterschiedliche Ausführungen, den Manuellen (das kann eigentlich jeder Drucker allerdings dann händisch, und die bezeichnung man. Duplexdruck ist eher ein Marketinggag) hier muss man noch Hand anlegen und wird vom Druckertreiber da durch geführt, ist aber nicht mehr zeitgemäss. Dann den automatischen (echtem) Duplexdruck, hier wählt man im Treiber diese Option aus, alles andere macht das Gerät. Also Papiereinzug Druck der 1. Seite dann wird das ganze im Gerät umgedreht und nun die 2.Seite gedruckt usw.... Das ist heute eigentlich die einzig sinnvolle Lösung Allerdings kann das Drucktempo dann etwas gedrosselt sein.
Der Vorteil der Lasertechnologie ist das exakte setzen von Bildpunkten und damit randscharfer Textdruck unabhängig von der Papierqualität. Nachteil dieser Technologie ist die benötigte Wärme um den Toner zu fixieren, das bedeutet das man nur Materialien nutzen kann die diese Hitze vertragen (also keine beschichteten Inkjetpapiere oder Folie die nicht extra für Laserdrucker hergestellt werden). Ein weiterer Nachteil kann ein Lüfter sein der nachläuft um überschüssige Wärme abzuführen, allerdings haben den längst nicht alle Geräte. Hier mal eine Marktübersicht mit Geräten die echten Duplexdruck und maximal 200 Euro, weitere Filter können hinzugefügt werden Drucker-Finder (Marktübersicht)
von
Vielen Dank für die Antwort!

Leider liest sich das alles recht allgemein. Gibt es denn etwas konkretere Empfehlungen? (Ja, ich weiß, meine Kriterien waren auch nicht besonders konkret. Trotzdem: Auf die Idee, in einem Preisvergleich nach S/W-Laser, Duplex und <200€ zu filtern, bin ich selbst auch schon gekommen...)

Und einen speziellen Wunsch habe ich ja dann doch geäußert, was den Lüfter bzw. noch besser die schnelle Bereitschaft betrifft (s. 3. Absatz). Danach kann ich leider in der Liste schlecht filtern...

Gibt es eine Möglichkeit, die "unechten"/"manuellen" Duplexer zu erkennen und auszuschließen? Oder kann ich mich drauf verlassen, dass man in den Produktbeschreibungen unter "Duplex" auch wirklich Duplex versteht?
von
Hier wird in der Datenbank nur der echte Duplexdruck angegeben. Meist ist im Modellnamen der Drucker dann auch ein D Wie z.B. HL-5040 DN (D= Duplex N=Netzwerk, weitere Buchstaben sind dort oft W= WLAN T=Tray (zusätzliches 2.Papierfach)).
Die Lüfter stehen leider nicht in den Datenblätter der Hersteller, daher sind sie hier auch nicht verfügbar, selbst die Lautstärke im Standby-Modus sagt da nichts darüber aus. Wie schnell ein Drucker aus dem Bereitschaftsmodus druckt kann man oft dann beim Hersteller erfahren, meist sind das inzwischen so etwa 10 Sekunden, . Viele dieser Informationen sieht man aber auch in etwaigen Testberichten vermerkt(diese Geräte sind in der Übersicht besonders gekennzeichnet). Daher kann man dir da keine direkte Empfehlung geben (ich kenne nicht jedes Gerät und weiß nicht ob da ein störender Lüfter eingebaut ist)
Ich persönlich halte allerdings Lasergeräte für nicht geeignet, wenn man diese in Schlaf oder Wohnräume aufstellen will.
von
Und letzterer Satz ist der springende Punkt. Man sollte eher einen Tintenstrahler ins Auge fassen. Mit Fill In Patronen bestückt muss man sich dann auch eher Gedanken über Papierkosten machen als über Druckkosten.
von
ich kann mich hjk nur anschließen... private anwender die "Laser"drucker für gehobene Leistungsklasse halten und nur 300€ für ein Multionfunktionslaser ausgeben fallen meißt erst salopp gesagt später auf die nase mit original Toner kosten oder mit Alternativ Toner für kleines geld und miserablen Druckergebnissen und anschließender Garantieverweigerung genau aus dem Grund.

Es gibt toller Tintenstrahler die OHNE
Tonerstaub
Ozon
hohen Stromverbrauch
geruchsbelästigung
Feinstaub
auskommen

HP Officejet Pro 8600 Plus N911g schneller druck große patronen günstiger seiten preis
Epson Workforce WF-3530DTWF flott klein günstiger teuerster seitenrpeis im bunde hier
Epson Workforce Pro WP-4535 DWF flott schnell riesige patronen sehr günstiger seitenpreis

hier eine kosten analyse
tinyurl.com/...
Beitrag wurde am 16.10.13, 12:19 vom Autor geändert.
von
serhat_abaci, der Beitrag geht leider ein gutes Stück am Thema vorbei, ich suche keinen "Multifunktionslaser für 300€", keine Ahnung wie du auf sowas kommst. Selbst im Titel steht etwas anderes.
Einen Tintenstrahler habe ich bereits hier stehen. Der ist zwar nicht besonders gut (HP PSC 950), aber für die wenigen Farbdrucke geht er in Ordnung. Nur Text sieht bereits beim Vergleich mit der nahezu untersten Leistungsklasse von Laserdruckern einfach nur schlecht aus (das habe ich auch oben schon beschrieben) - ich halte Laserdrucker also nicht nur für eine gehobene Leistungsklasse, sie sind tatsächlich eine gehobene Leistungsklasse im Vergleich zum Ist-Zustand, das wurde mir sogar von hjk bestätigt. Abgesehen davon ist der HP halt wahnsinnig langsam und unzuverlässig (spuckt manchmal Blätter mitten im Druckauftrag aus und lässt die übrige Seite leer, bricht dann ab und zeigt in Windows einen Fehler - so kann ich niemals ein Dokument drucken, das mehr als ca. 15 Seiten hat). Das alles ist für Skripte, die ich hin und wieder drucken muss, einfach ungünstig. Und das ist sehr vorsichtig ausgedrückt...
Das sind alles Punkte, die ich mit einem S/W(!)-Laserdrucker auf einen Schlag für relativ günstiges Geld erledigen könnte - dachte ich zumindest.

Wenn ein Tintenstrahler meine Anforderungen auch erfüllt, lasse ich mir auch gerne in die Richtung einen empfehlen. Allerdings klangen für mich meine Anforderungen "große Druckaufträge", "qualitativ guter Textdruck", "ausschließlich Text", "hohe Geschwindigkeit" direkt nach Laserdrucker.

Allerdings wurde jetzt ein guter Punkt angesprochen: Das Teil soll tatsächlich in meinem Schlafzimmer aufgestellt werden.
Ist das mit dem Staub und Geruch wirklich so schlimm, dass es nicht mit ein wenig Lüften wieder erledigt wäre?
von
Es gibt inzwischen auch reine SW-Tintenstrahler allerdings sind die relativ teuer im Gegensatz zu S/W-Lasern. Dazu kann man sich vielleicht auch mal einen Vergleich anschauen Vergleichstest: S/W-Tintendrucker gegen S/W-Laser
Für mich persönlich gehört ein Laser nicht in Schlafräume, sondern nur in gut belüftete Räume. Inwieweit die Geräte nun schädlich sind, da wird im Moment viel gestritten, aber einige Behörden verbannen nun auch Laser aus Büroräumen und ersetzen sie durch Tintenstrahler.
Das für ein hohes Tempo nicht ausschließlich Laser sein müssen zeigt z.B. der Brother HL-S7000DN100 aber der ist deutlich zu teuer ;-)
Die Vor- und Nachteile beider Technologien verschmelzen immer mehr, sodass man da nicht unbedingt alte Faustregeln aufrecht erhalten kann.
von
...ich schieße gerne über das Thema hinaus danke für den hinweis.....

ABER meine Vorgeschlagenen Drucker

HP Officejet Pro 8600 Plus N911g Epson Workforce WF-3530DTWF Epson Workforce Pro WP-4535 DWF schlagen viele S/W Laser in der selben Preiskategorie um längen was Folgekosten und FUnktionalität angeht UND du kannst BUNT drucken, so GUT das du gleich deinen "alten" HP PSC 950 (erscheinungsjahr 2001!! und zuletzt 2005 erhältlich) in Ruhestand schicken kannst bzw. bei eBay verkaufen.

Meine Vorgeschlagenen Geräte sind nunmehr zielgerichtet für solche Zwecke entwickelt worden: schnelle Office Tintenstrahler mit komfortfunktionen wie Automatischen Scan einzug LAN und mehr ALS Farblaser bzw. S/W Laser killer

Die letzten beiden Laser die ich hier noch stehen hatte war ein FS-1010d von Kyocera und ein Epson Aculaser C1900. Beide nur mit Original Toner, wahnsinniger seitenpreis und trotzdem alle naselang ärger.

Ich arbeite mit diversen Kunden in Hamburg zusammen und kümmere mich um die Druckerlandschaft speziell um Nachfülllösungen. Teilweise habe ich kunden die einen Täglichen Output von 3.000 Seiten haben auf solchen Tintenstrahlern. Hier sind dann mehrere Geräte redundant im Einsatz um bei Defekt die Ausfallzeiten gering zu halten.
Mit nachfüllösungdruckt man für ein zehntel des "OEM" seitenpreises also stat 5 Cent nur noch 0,5Cent pro ISO-Farbseite

Da macht plötzlich auch InHouse Print wieder Sinn für Broschüren, Lehrmaterial und Seminarunterlagen.

Farbe wird im Druck immer wichtiger, ich habe in den letzten 3 monaten KEINE Vorlage im Kundenauftrag gedruckt die nicht "bunt" war. Höchstens Historische Ausdrucke, irgendwelche juristischen Rechtssprechungen aus Kommentaren und ähnliches für einen Steuerberater, dat war alles "Courier News" schreibmaschinenschrift und knapp 800 Seiten stark... furtchbar :)
von
@hjk: Ja gut, wie gesagt, der eine oder andere Euro über dem Budget wäre noch drin gewesen, aber der Brother ist dann doch etwas zu brutal. ;)

Noch zwei Ideen hätte ich, die die Scanner-Idee vielleicht noch retten könnten:
a) Es gibt ja diese Staubfilter, die man an die Lüftungsöffnungen packen kann, die hier ja auch schon getestet wurden. Allerdings habe ich nicht recht rauslesen können, ob man mit Nutzung dieser Filter dann ein beruhigtes Gewissen haben kann oder nicht. Ist mir aber auch klar, dass man dazu schwer 'ne Aussage machen kann. Aber was ist da so eure Einschätzung? Bleibt's bei "Laser gehören nicht in Schlaf-/Wohnräume"?
Ich denke, den Mehrpreis würde ich in Kauf nehmen...
b) Ich habe tatsächlich einen Raum, in den ich den Drucker dann stellen könnte. Dann müsste ich den aber an den Router anschließen, ein Kabel quer durchs Stockwerk zu ziehen ist nicht wirklich praktikabel. Also bräuchte ich einen mit Ethernetport, was ja soweit ich informiert bin keine große Einschränkung wäre. Geht die Einbindung und Bedienung dann zügig (also keine lange Verzögerung durch die etwas indirektere Anbindung?)? Gibt es dann vielleicht auch sowas wie WakeOnLAN, s.d. ich nicht jedesmal aufstehen muss und rüberlaufen, bevor ich was drucken möchte?

Haltet ihr unter diesen Umständen dann einen Laser für praktikabel? Oder würdet ihr auch dann noch einen Tintenstrahler vorziehen?

@serhat_abaci: Der HP sieht tatsächlich gut aus. Beim Vergleich mit dem Laserdrucker fällt natürlich schon ein krasser Unterschied bei der Textdruckqualität auf, das ist ein bisschen schade, aber offensichtlich hängt das an der Drucktechnik. Also ich weiß nicht, die Geschwindigkeit und auch die ganze ... "Usability" (kein Tonerstaub, Refill etc.) sieht mir ganz ok aus, aber ob Text dann so gut aussieht, wie ich mir das wünsche...

Naja, dass Farbe im Druck immer wichtiger wird ist ja schön und gut, aber wie gesagt, ich weiß einfach ziemlich sicher, dass ich wirklich fast ausschließlich S/W drucken werde. Farbe wäre natürlich ein nice-to-have und auch dass mein alter HP (inzwischen) wenig taugt, darüber brauchen wir uns gar nicht unterhalten, da rennt man bei mir nur offene Türen ein. Das Ding ist ein Graus in fast jeder Hinsicht, deswegen möchte ich ja eine Lösung, die ca. 95% meiner Druckaufträge übernehmen kann und das richtig gut. Die restlichen 5% (im Prinzip dann nur Fotos) kann der HP dann schon noch, die sahen auch gar nicht so schlecht aus. Nur beim Text war's mir - nachdem ich die unglaublich gute Druckqualität des Discounter-Lasers gesehen hatte - fast schon peinlich, damit ausgedruckte Arbeiten in der Uni abzugeben... (Mal abgesehen davon, dass man wie schon gesagt, keine längeren Dokumente mehr komfortabel drucken kann...)
von
der Brother steht da nur für die Gattung Laserdrucker ;-) war mehr als Beispiel gedacht um die unterschiedlichen Technologien zu vergleichen.
Seite 1 von 2‹‹12››
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
10:10
09:27
20:00
19:21
19:12
Advertorial
Online Shops
Artikel
05.12. Canon Pixma TS205 und TS305: Billige Pixma-​Drucker mit Schachbrett statt Scanner
22.11. Canon Tintendrucker Cashback: Geld zurück für Canon Pixma-​ und Maxify-​Drucker
07.11. HP Color Laserjet Pro M254-​Serie, MFP M280nw und M281-​Serie: Neue Einstiegs-​Farblaser von HP mit reduzierten Folgekosten
25.10. Epson Readyink im Kurztest: Epsons Tintenbestellservice
23.10. Brother DCP-​J772DW/J774DW sowie MFC-​J890DW/J895DW: Brother-​Drucker gibt's jetzt in Schwarz und Weiß mit teurer Tinte
29.09. HP Envy Photo 6230, 7130 und 7830: Teure aber einfache "Fotodrucker" von HP
19.09. Xerox' "lebenslange" Garantie: Teures Versprechen
18.09. Avision AM3021A S/W-​LED-​Multifunktionsgerät: Erstes Multifunktionsgerät von Avision
05.09. Brother und Epson: Neuheiten von Brother und Epson-​Nachzügler
05.09. Epson Tintendrucker-​Cashback 09-​11/2017: Geld zurück für Epson-​Ecotank sowie Workforce und Expression mit Multipack
01.09. Epson Expression-​, Workforce-​ & Ecotank-​Kollektion: 13faches Tintendrucker-​Feuerwerk bei Epson
01.09. Epson Expression Premium XP-​6000, Photo XP-​8500: Kleiner, hübscher, teure Tinte
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Epson Expression Photo HD XP-15000

Fotodrucker, A3 (Tinte)

Neu ab 60,89 €1 Canon Pixma TS305

Drucker (Tinte)

Neu ab 52,89 €1 Canon Pixma TS205

Drucker (Tinte)

ab 249,00 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 214,88 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 122,89 €1 Canon Pixma MX925

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 323,93 €1 HP Color Laserjet Pro MFP M281fdw

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 124,79 €1 HP Officejet Pro 8710

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 139,99 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 319,80 €1 Xerox Workcentre 6515DN

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Merkliste

×
Drucker vergleichen