1. DC
  2. Forum
  3. Laserdrucker
  4. S/W-Laser
  5. Lexmark MS811dn
  6. 2 Fragen

2 Fragen

Bezüglich des Lexmark MS811dn - S/W-Drucker (Laser/LED)

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo Gemeinde,

ich habe da mal 2 Fragen zu, Lexmark MS811dn.

1. Der Drucker macht häufiger Probleme mit dem Etikettendruck aus der Schublade. Kennt jemand das Problem auch? Das Etikett wird einfach nicht eingezogen -obwohl man deutlich hört wie der Drucker sich bemüht-. Es liegt dann in der Schublade und wird mit einer Papierstaumeldung 241.10 quittiert. Je weniger Etiketten im Schubfach liegen desto wengier tritt das Problem auf. Ich persönlich würde vermuten, dass die Etiketten mit schuld sind. Papiera uffächern usw. wird gemacht. Etiketten liegen mit den Aufklebern nach unten. -Mir geht es hier mehr um Erfahrungsberichte als um Lösungsvorschläde um festzustellen ob das abnormal ist oder nicht-

2. Kann es sein, dass der Drucker einen Mechanismus eingebaut hat, der verhindert, dass der Drucker schnell hintereinander, mehrfach aus- und eingeschaltet werden kann? Nach dem normalen Einschalten hört man ein deutliches klacken. Immer wenn der Drucker jedoch meint er geht jetzt nicht an, ist das Klacken nicht zu hören. -Hier würde mich interessieren ob das normal ist oder ein Defekt den ich auf Garantie melden kann-.

Grüße
von
Zu 1. das kann auch an den verwendeten Etiketten liegen, wenn z.B. das Trägermaterial zu glatt ist, bzw. die Etiketten selbst. Manchmal sollte dort auch das Fach nicht vollbefüllt sein, die Füllmenge sollte eigentlich im Handbuch vermerkt sein.
Zu 2. Normalerweise sollte zwischen Ausschalten und wieder Einschalten ca. 30 Sekunden liegen. Viele Geräte haben dort Relais eingebaut zur Trennung zwischen dem Steuerstrom und dem Netzstrom. häufig sind dort Bauteile verbaut, die den Einschaltstrom begrenzen und dann u.U. eine Weile brauchen um Einsatzbereit zu sein (gibt noch mehr technische Gründe und Möglichkeiten). Daher denke ich nicht das dies ein Garantiefall ist.
von
Trägerfolien für Etiketten sind häufig sehr glatt, da haftet nicht viel dran - soll ja auch nicht. Da kann man nur testen, ob Material eines anderen Herstellers besser läuft. Da hilft es auch nicht , wenn der Hersteller die Labels als geeignet für Laserdrucker spezifiziert, das betrifft den Klebstoff.
von
Ok Leute,

vielen Dank für die Antworten, das bestätigt mich in meiner Meinung.

MFG

MJJ
von
Es gibt u.U. noch ein paar Sachen, die du tun kannst, damit es mit dem vorhandenen besser läuft.

1. Aus der Universalzufuhr drucken - ist eh immer am besten, da die Bögen nicht umgelenkt werden - einzelne Etiketten können sich also nicht lösen.

2. Wenn das aus irgeneinem Grund nicht möglich/unpraktikabel ist:
- die Papiereinstellungen in Fach 1 und im treiber auf "Etikett" stellen, das hast, denke ich, schon getan.
- Im Menü Papier des Druckers die Papierbeschaffenheit ändern, Papiergewicht auf "Schwer" und Oberfläche auf "Glatt"

- Die Pickup Roller und die beiden Seperation Roller vorn in der Schublade "EINMALIG" mit was schärferem reinigen ( Isopropylalkohol, Würth Montagekraftreiniger / Bremsenreiniger). Das erhöht den "Grip" über den Neuzustand hinaus, greift aber das Material an - deshalb einmalig.

- Im Menü Einstellungen/Allgemeine einstellungen den "Stillen modus" aktivieren.
Dann läuft er zwar nur halb so schnell, aber das timing wird unkritischer.

Wenn das nich fruchtet, gibt's noch eine engine setting, die man probieren kann. Würde hier aber erst mal zuweit führen - meld dich, wenn's nicht klappt.


Zu dem Einschaltthema: wie hjk schon schrieb: NIEMALS schnell hintereinander ein- und ausschalten. Wenn das der Falsche hört, ist die Garantie Essig. Einschaltprozedere ist im handbuch beschrieben, welches du natürlich aufmerksam gelesen hast.

Wenn du schreibst "er geht jetzt nicht an" , war er da abgeschaltet oder im Ruhemodus?
Dieser ist konfigurierbar. Wenn er auf max. Stromsparen steht ( wegen dieser 1 Watt Richtlinie), wacht er bei senden eines Druckjobs nicht auf, er ist nicht anpingbar, nicht benutzbar. Das einzige , was noch funktioniert, ist die "Mondtaste" am Panel. Man(n) muß ihn damit erst wieder aufwecken, damit man wieder drucken kann.

MfG Rene
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
23:18
21:44
21:13
20:35
19:20
Advertorial
Online Shops
Artikel
17.10. Epson Workforce Pro WF-​C529RDTW und WF-​C579RDTWF: Großes Schwestermodell vom WF-​C5710 vorgestellt
09.10. Windows 10 Oktober Update (Version 1809): Online-​Druckertreiber im kommenden Windows-​Update
09.10. Canon Pixma MX925: Wiederbelebung eines Dauerläufers
05.10. Epson Ecotank ET-​M1100, ET-​M1120 und ET-​M2140: Epson führt eine Serie S/W-​Ecotanks ein
28.09. HP Tango und Tango X: "Erster" Smart-​Home-​Drucker mit viel Tamtam von HP vorgestellt
25.09. Canon Pixma G4511: Canons Drucker mit Tinte aus Flaschen erreichen den Handel
12.09. Brother DCP-​J1100DW und MFC-​J1300DW (All-​In-​Box): Brother-​Drucker mit Tinte für drei Jahre
03.09. Drucker von Brother und Epson auf der IFA 2018: Trend zu teuren Druckern mit günstigen Folgekosten
03.09. HP Sicherheitslücke: Firmware von HP-​Tintendruckern dringend aktualisieren
31.08. Epson Ecotank ET-​2710: Fotodruck-​Ecotank mit Dye-​Tinten und Randlosdruck
31.08. Epson Expression Premium XP-​6100, XP-​6105 und XP-​7100: Sanfte Modellpflege mit gestrichenem Fax
27.08. Brother MFC-​J491DW, MFC-​J497DW und Brother DCP-​J572DW: Neue Tintenbrüder
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Epson Workforce Pro WF-C579RDTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Neu ab 345,09 €1 Brother HL-J6000DW

Drucker, A3 (Pigmenttinte)

Neu   Epson Workforce Pro WF-C529RDTW

Drucker (Pigmenttinte)

Neu ab 406,11 €1 Brother HL-J6100DW

Drucker, A3 (Pigmenttinte)

ab 189,00 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 149,27 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 483,37 €1 Brother MFC-L3770CDW

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 136,10 €1 Brother MFC-L2710DN

S/W-Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 112,04 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 124,98 €1 Canon Pixma MX925

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen