1. DC
  2. Forum
  3. Kaufberatung
  4. HP, Lexmark oder Epson?

HP, Lexmark oder Epson?

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Liebe Gruppe,

ich suche ein All-in-one Gerät, habe Tests und Produktbeschreibungen gelesen und blicke leider trotzdem nicht durch :-(

Die Beschreibungen über Canon Multifunktionsgeräte in Foren haben mich abgeschreckt - dann lieber etwas teurer aber mit Service. Also bin ich auf HP gekommen. Laut deren HP-Site wird beim PSC 1210 wesentlich mehr Software - insbesondere Texterkennung - mitgeliefert als beim 2110. Weil ich (legale!) Software brauche, wäre das ein Argument. Kennt jemand die weiteren Unterschiede zwischen den Beiden? Der 1210 kann nicht schwarz drucken??

Vielleicht fällt ja noch jemandem ein besseres Gerät ein (Lexmark, Brother, Xerox?) meine Anforderungen:

Sollte - gut scannen und Fotodrucken - Software im Paket haben - Patronen haben, die bei Nichtbenutzung nicht eintrocknen - platzsparend sein - alleine kopieren

Braucht nicht - eingebautes Fax / Card reader

Ich werde Schwarzweiss-Drucke wohl weiterhin über meinen alten LJ (HP 5M) machen, der Drucker wird also in erster Linie für Farbe und Kopieren eingesetzt. Das Druckvolumen wird ehr unter 20 Seiten / Monat sein.

Über Anregungen würde sich freuen
der Frank
von
Wenn Du kein eingebautes Fax benötigst, dann schau Dir UNBEDINGT den Epson CX5200 bzw CX5400 (Nachfolger, kann randlos drucken ansonsten identisch, müßte mehr Software dabei haben)an! Bis auf die entsprechende Software werden alle Deine Punkte mehr als erfüllt (habe selber den CX5200), das Gerät ist qualitativ besser als die Lexmark oder HP Geräte (aufgrund der verwendeten Tinten die wasserfest sind und nicht verschmieren), schnell und dank der Einzelpatronen auch im Unterhalt recht günstig.
Der CX5200 war Testsieger in der Macwelt, der Macup und in der Computereasy. Ich kann ihn echt empfehlen. Was er nicht hat sind Dokumenteneinzugsscanner und Fax. Wenn Du darauf verzichten kannst, dann hol ihn Dir, er ist wirklich toll!
Beitrag wurde am 13.11.03, 21:01 vom Autor geändert.
von
Hallo VenomST,
vielen Dank für deinen Hinweis, ich habe auch bei ciao schon gutes über den Epson gelesen. Mein Problem: Ich werde oft für längere Zeit nicht drucken (weil ich den Laserdrucker benutze) und nur recht selten Farbe etc. Bei dem Epson scheint das ein Problem zu sein, dass man die Farbpatronen immer wieder reinigen muss, und dabei mächtig Tinte verbraucht. HP scheint mit Pausen besser klar zu kommen, oder?
vielen Dank
Frank
von
Die Reinigungsfunktion wird ab und zu angeworfen, das ist richtig. Das ein HP mit langen Pausen klar kommt ohne eine Reinigung machen zu müssen gehört allerdings ins Reich der Legende. Jeder aktuelle Tintenstrahler MUSS ab und zu eine Düsenreinigung machen, das ist funktionsbedingt. Im übrigen kommt der CX5200 auch mit langen Standzeiten recht gut klar (einmal im Monat sollte man übrigens auf jedem Drucker drucken). Die Epson Patronen haben ein eingebautes Ventil das sich schließt, wenn man sie entfernt, so daß sie, wenn Du sie rausnimmst, nicht eintrocknen.
Du mußt nur eines beachten: den Drucker bei längerem Nichtgebrauch bitte am Drucker DIREKT ausschalten (nicht einfach Steckerleiste ausmachen oder den Stromstecker ziehen), damit der Druckkopf geparkt werden kann und via Schwämmchen feucht gehalten kann.
Ach ja noch was. Der CX5200/5400 hat eine kleine Echtzeituhr eingebaut, die die Standzeiten erkennt und normalerweise den Reinigungsvorgang automatisch anpasst. Dh. der Drucker erkennt, ob er 2 Wochen, 2 Tage oder 2 Stunden ausgeschaltet war. (Habe ich von einem Epson Techniker) Es wird also recht sparsam mit der Tinte umgegangen, kein Vergleich mehr mit früheren Generationen, die da, vor allem die billigen Teile, alles andere als sparsam waren. (was aber auch wieder auf alle Druckhersteller passt)
Beitrag wurde am 13.11.03, 22:01 vom Autor geändert.
von
aha, das war sehr informativ, vielen Dank! Aber was gibts bei dem Cx 5200 an Software dazu? Ich brauche auf jeden Fall eine OCR (Texterkennung) denn das ist ein wichiger Grund überhaupt so einen Multifunktioner zu kaufen.
Und dann noch die Tinte, da gibts bei HP ja viele Hersteller, die billigere Plagiate als das Original liefern. Ist das bei Epson auch so?
Vielen Dank
Frank
von
eben fand ich noch folgende Nutzermeinung:

Das Besondere an dem CX5200 ist die single-Ink-Technologie. Dadurch muss nur die Farbe ausgetauscht werden die leer ist und nicht die gesamte Color-Patrone. Man sollte meinen, dies sei ein Vorteil gegenüber dem kleinerem Modell. Jedoch kostet eine kompatible Farbkammerpatrone 6,49 EUR. So kommen für einen kompletten Satz 26 EUR zusammen. Ein Satz Originalpatronen kostet beim günstigsten Anbieter 67 EUR also ein echter Nachteil.
Die neue EPSON DURABrite Tinte ist schon auf Normalpapier wisch- und wasserfest und es gibt kein Verlaufen der Farben mehr. Ebenfalls vorteilhaft sind die 70 Jahre Lichtbeständigkeit.

Dann fand ich noch, dass keine OCR-Software im Paket enthalten ist. Zum neuen CX 5400 gabs keinerlei Infos bezüglich der Software, auch nicht auf der Epson-Site - das ist ein Jammer :-(
ciao
Frank
von
Die OCR-Software gehört bei Epson sozusagen zum Scannertreiber dazu und ist die beste OCR-Software, die ich je hatte.

Die OCR-Software vom Brother MFC-4820C und vom HP ScanJet 5300C (nur Scanner) sind absoluter Schrott dagegen!

Die Software vom Epson überzeugt mich, da sie leicht zu bedienen ist und - das fehlt bei ALLEN anderen - durchdacht ist. Außerdem läuft sie recht stabil!

Ich kann dir den CX5200 oder den Nachfolger CX5400 auch nur empfehlen, obwohl ich nach langer Standzeit schon mal Probleme mit einem ausgetrockneten Druckkopf hatte.
Dies ist aber nicht nur bei Epson so.

Dass es für HPs massenhaft Billigpatronen gibt stimmt auch nicht, für Canon und Epson gibt's deutlich mehr! Was es für HP mehr gibt, sind nachgefüllte Patronen, aber alle kaufbaren HP-Patronen (egal ob nachgefüllt, original oder nachgebaut) sind im Vergleich zu den kompatiblen Tintenpatronen für Epsons und Canons recht teuer, da sie eben diesen Druckkopf eingebaut haben.

Aber gerade mit kompatiblen Tintenpatronen gibt es beim CX5200 manchmal Probleme mit em Chip, wobei ich persönlich damit noch keine Erfahrungen gemacht habe.

Wenn du nur 20 Seiten im Monat druckst, solltest du dir überlegen, ob dir ein immer funktionierender drucker nicht ein paar Euro mehr im Jahr wert ist (all zu oft wirst du dann keine neuen Tintenpatronen brauchen) und Originalpatronen kaufen.

An was für Farbdrucke denkst du überhaupt?
Wenn du gerne Fotos auf Glossypapier druckst, ist der Epson mit der pigmentierten Tinte eher ungeeignet, sonst - auf Normalpapier - hat er eine Spitzenqualität.
von
Wenn Du mit dem Epson CX5400 das neue Durabrite Fotopapier von Epson benutzt, dann wirst Du auch mit diesem Drucker tolle Fotos machen können, habe sie mit meinem CX5200 getestet und war wirklich baff... :)
von
Ganz herzlichen Dank für alle Antworten. Ich habe mir aufgrund dieser Empfehlungen den CX 5200 bei Media-Markt für 149 Euro gekauft. Die haben wohl den Restbestand von Epson eingekauft weil der neue CX 5400 auf den Markt drängt. Bis auf Randlosdruck soll er aber keine Vorteile gegenüber dem Vorgänger haben. Übrigens lag in Paket sogar ein USB-Druckerkabel! Erster Eindruck ist supi - besonders die OCR ;-)
Vielen Dank
Frank
Jetzt Ihre leeren Toner+Tinten verkaufen

Jetzt Ihre leeren Toner+Tinten verkaufen

Leere Druckerpatronen zum Recycling verkaufen lohnt sich: Mit unserem Ankauf machen Sie Ihren Müll zu Geld. Mehr Infos...

www.geldfuermuell.de

1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
12:38
11:20
10:24
10:10
09:13
20:27
13.9.
Scannen zu einem Ordner Gast_52526
Advertorial
Online Shops
Artikel
13.09. Kyocera Ecosys P3260dn und M3860-​Serie: Top-​Modell in der S/W-​A4-​Klasse mit integriertem Finisher
10.09. Epson Expression Photo XP-​8600 und XP-​8605: Sechsfarb-​Multifunktionsdrucker mit größerem Display
05.09. PDR Recyclinganlage für Tintenpatronen: Recycling von eingesammelten HP-​Tintenpatronen
28.08. Canon Pixma TS3350-​ und TS5350-​Serie: Pixmas mit Druckkopf-​Patronen und eigenwilligen Gehäusefarben
27.08. Canon Pixma TS6350-​ und TS8350-​Serie: Foto-​Pixmas mit Papierbreitenerkennung
23.08. Canon i-​Sensys LBP220, LBP320, MF440 und MF540-​Serie: Canon erneuert seine Monolaser
14.08. Xerox B205, B210 und B215: Einstiegs-​Monolaserdrucker mit HP-​Technik
12.08. Sicherheitslücken bei Brother, HP, Lexmark, Kyocera, Ricoh und Xerox: Schwachstellen bei Sicherheit von Druckern allgegenwärtig
12.08. HP Smart Tank Plus 555, 570 und 655: Tintentankdrucker von HP nun auch in Westeuropa erhältlich
06.08. Epson Expression Home XP-​2100, XP-​3100 und XP-​4100-​Serie: Epson bringt seiner Einstiegsklasse den Duplex-​Druck bei
02.08. Epson EW-​M752T und EP-​M552T (nur Japan): "Ecotank"-​Fotodrucker mit Mini-​Tintentanks in Japan vorgestellt
01.08. HP Officejet Pro 9020 vs. 8730 vs. Pagewide 377dw und Pro 477dw: Oberklasse der HP-​Büromultifunktionsgeräte
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu ab 305,94 €1 Epson Expression Photo XP-970

Foto-Multifunktionsdrucker (Tinte)

Neu ab 164,09 €1 Epson Expression Photo XP-8600

Foto-Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 175,00 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 149,89 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 114,90 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 349,00 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 204,50 €1 Epson Workforce Pro WF-4740DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 297,00 €1 Epson Ecotank ET-3700

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 118,04 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 199,88 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen