1. DC
  2. Forum
  3. Kaufberatung
  4. fotografenmappe: dye oder pigmentdrucker?

fotografenmappe: dye oder pigmentdrucker?

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
hallo forum :)

als fotograf möchte ich mir eine a3+ bildermappe erstellen und bin seit einigen wochen am recherchieren wie ich es technisch umsetzen soll.

es stellt sich nämlich die frage ob mein neuer drucker ein pigment oder ein dye-tintendrucker werden soll.

das budget liegt bei etwa 200 - 400 €, sprich es wird wohl auf was gebrauchtes hinauslaufen.

kann es sein dass der canon pixma pro 9500 II schärfer auflöst als der epson 3000?

als dye drucker habe ich den PIXMA PRO-100 in betracht gezogen.

um möglichst wenig brillianz zu verlieren, möchte ich die bilder nicht in klarsichtfolien stecken sondern händisch mit uv/glanzspray versiegeln. das dürfte das ausbleichen der dyetinte verringern (obwohl die bilder ja eh nicht im raum hängen und im album geschützt liegen). vorallem aber sollen die bilder vor fingerabrücken geschützt werden und bei pigmentbildern soll durch das spray die farbbrillianz zunehmen.

im prinzip brauchen die bilder nicht ewigkeiten halten, denn nach spätestens 1-2 jahren muss die mappe ja aktuallisiert werden.

machen dye drucker mit ihren kleineren düsen eigentlich schärfere Ausdrucke?

was meint ihr macht die brillianteren farben: glanzbesprühte pigmentbilder oder glanzbesprühte dyedrucke?
Seite 3 von 7‹‹12345››
von
der preis von ocp ist natürlich verlockend. sehe ich das richtig das bei der vivid tinte hauptsächlich das magenta verbessert worden ist?

mit neu erstelltem profil könnte man ja das höherpreisige vivid magenta und das vivid magenta light (farbenwerk) kaufen und den rest von ocp?

die original epson tinte meines druckers hat schon einen deutlichen bronzing effekt in den blautönen des himmels (meines testbildes) gezeigt. was jetzt tatsächlich nicht besonders schön aussieht.

serhat hat offenbar schon einige tinten durch und empfiehlt ocp. kannst du eventuell was zum bronzing effekt und zu den farbräumen der unterschiedlichen tinten sagen? als fotograf liegt mir natürlich die bestmögliche qualität meiner fotomappe am herzen:)
von
der Bronzing-Effekt ist unterschiedlich bei verschiedenen Anbietern, am besten angeblich bei Epson, weiß ich nicht - ist mir zu teuer, selbst zum testen. Und der Effekt hängt auch vom verwendeten Papier ab, von der Oberfläche, stärker i.a. bei glossy, und unterschiedlich bei Pearl , Silk, Semiglossy, überhaupt nicht bei matt. Ich würde aber den Effekt nicht überbewerten, der tritt bei Lichtreflexionen auf, wenn die Bereiche des Bildes sowieso nicht(gut) wegen des Lichtes erkennbar sind, und wenige wissen überhaupt von diesem Effekt. Wenn man sich die Profile selbst macht, keine vom Papier-Hersteller verwendet, kann man schon unterschiedliche Hersteller bei den Tinten nehmen, die mischen sich ja nicht im Drucker, nur am Ende auf dem Papier. Aber ich denke mal, neben all diesen technischen Dingen kommt es auch sehr auf das Bild an, das bewertet am Ende der Betrachter, und technische Dinge erst dann, wenn sie auffallen. Messen kann man sicher den Unterschied zwischen dem K3 Magenta und dem Vivid Magenta, aber ob man den sieht, bezweifele ich eher. Fotobilder, im Gegensatz zu Postern, Plakaten leben von unterschiedlichen, mehr oder weniger gesättigten Farbtönen, und nur ein geringer Bildanteil liegt im Bereich der gesättigten Farben, und von all denen nur ein Teil im Magenta/Rot Bereich, und ob dann etwas ein kleines bisschen Roter ist als mit der anderen Tinte, würde man, wenn überhaupt, nur im direkten Vergleich sehen. Etwas deutlicher mag das ein, wenn man Blumen, Blüten mit stark gesättigten Farben aufnimmt und druckt, da ist man in Einzelfällen mit der halben Blüte im gesättigten Bereich, aber da muss man dann schon von Anfang an solche Dinge kontrollieren, z.B. im Adobe RGB Farbraum arbeiten, , und für die Bereiche, die im Papierfarbraum 'out of Gamut' sind, vorab den Farbkontrast bearbeiten, gut machbar im Lab Modus. Das ist alles , wie soll ich sagen, Handwerk, das man durchaus können muss, daß man alle Einflussfaktoren in Kontrolle hat, daß man weiß, daß man mit den gegebenen Mitteln und Materialien und Geräten die besten Einstellungen benutzt, aber das Bild ist noch viel wichtiger
Beitrag wurde am 12.10.13, 13:02 vom Autor geändert.
von
Es gibt von OCP ein Vivid magenta welches aber nur direkt von OCP als gewerbetreibender Händler zu beziehen ist mit Handelsnachweis. Ich habe selbst hier je 5 Liter stehen und es ist hervorragend. Selbst nach Amerika habe ich zuletzt welches verschickt.

Mit Fremdtinte ist IMO Custom ICC Profil für jede Papiersorte pflicht.

Farbenwerk und Fotowinkler lassen sich den Serivce für "alles aus einer Hand" entsprechend gut vergüten bietet aber dafür auch exzellenter Service und haben top reaktionszeiten. Ideal für Fotograhpen und Grafiker die selbst nicht so tief in der Materie verstrickt sind.

Bronzing effekt ist bei der OCP Tinte relativ ok, kommt aber wie hier schon erwähnt stark auf das Papier an. Gerade High Glossy Medien Leiden hier. Lustre oder Matte Medien nicht so sehr.

Es gibt hier aber WIEDER eine selbstbau Abhilfe, die auch Jtoolman aus dem US Forum nifty-stuff.com/forum/ ausprobiert hat und ich auch.

Ein Epson 6-Farbdrucker mit nachfüllpatronen ausstatten und in JEDER Patrone OCP Glanzoptimierer einfüllen, welcher normalerweise in der Modellserie R1800/R1900/R2000 genutzt wird.

Mittels eines RIP Programms namentlich Quadtonerip, welches eigentlich speziell für Schwarzweiß druck (jede Patrone hat unterschiedlich Schwarzton werte oder auch "shades of grey") bestimmt ist. Nun wird aus jeder "düse" des druckers auf das bereits mit dem Motiv bedruckte papier die Hochglanzoptimierer gesprüht,sodass die Oberfläche praktisch kein hoch/tief profil mehr aufweist und der Bronzing effekt was vollständig aufgelöst wird.

Die Ausdrucke die ich so produziert habe waren rund 500 Grußkarten für einen Kundenauftrag, konnte mir selbst unser Litograph nicht glauben, das ich das zuhause produziert habe auf A3 bögen.
Es sind viele einzelschritte notwendig aber wenn man die Qualität selber in der Hand haben möchte und jeden Schritt reproduzierbar halten will ist solche eine "Bastel" arbeit leider vonnöten.

Gruß aus Hamburg
Serhat
von
@serthat
wenn du das ocp magenta und vivid magenta direkt mit einander vergleichst siehst du optische unterschiede und wenn ja welche?

könnte man den glanzoptimierer nicht einfach nur in eine farbpatrone (zb schwarz) einfüllen, in photoshop ein vollflächig schwarzes bild anlegen und anschließend ein bereits gedrucktes bild damit veredeln? (der druck dauert vermutlich länger, das prozedere wäre dafür unkomplizierter)

@ede
mein semigloss papier sieht mit epsontinte, was das bronzing angeht für meine geschmack noch erträglich aus. werde wohl ocp testen und vergleichen und mich hinterher hoffentlich nicht ärgern:)
von
wenn mit einer Patrone, dann nur mit Schwarz, bei den anderen Farben weiß man nicht genau, ob beim Drucken nicht mit einer anderen Farbe gemischt wird. Und zuerst die Düsen leerdrucken, bis das Schwarz raus ist. Länger als ein normaler Druck dauert es nicht. Wie schon gesagt, der Bronzing-Effekt ist da, und man sieht den, wernn man erst einmal davon weiß, aber nur dann, denn der Farbeffekt tritt bei Reflexionen auf, wo man sowieso das eigentliche Bild nicht ordentlich sieht. Ein 'Lackierdruck' mit dem Gloss Optimizer beseitigt tatsächlich den Bronzing-Effekt, aber wie gesagt, es geht darum, ob den andere sehen, und der Aufwand einen Mehrwert bringt. 'Veredelung' kommt mir hierbei etwas zu positiv vor. Ein nachträgliches Sprayen sollte einen ähnlichen Effekt geben, nur da ist die Frage, wie gleichmäßig das möglich ist.
von
Das OCP R2400 Magenta und das OCP R3000 VIVID Magenta hat erhebliche unterschiede.
Es ist dem OEM Epson Vivid natürlich viel ähnlicher und "knalliger" zudem hat es ähnliche gloss eigenschaften wie der Rest der OCP R3000 reihe, nur das Photoblack weist sehr hohe gloss eigenschaften auf und erzeugt das beträchtlichste Bronzing.

Du kannst den drucker ja nicht so ansteuern das nur EIN Farbkanal druck OHNE eine RIP Software. Darum wird ja der umweg mit QuadtoneRip
hier gibts das entsprechende Video
www.youtube.com/...

Wenn du es einfach haben willst kauf dir einen Aktuell R2000 :)
ich hab noch eine R1900 hier stehen der selten genutzt wird
von
nur mit dem Schwarz-Kanal geht es schon, da druckt keine andere Farbe mit.
von
wie willst du das genau steuern? muss dann ICC aus oder an
optimierung aus oder an
welche auflösung nimmt man dabei?
von
??? RGB=0 ist schwarz, Lack in den schwarzen Kanal, eine volle 'schwarze' Fläche drüber drucken, ICC, Farbkorrektur off, mit Glossy Glossy Foto Papier Einstellung zuletzt mit einem R265 getestet mit einem CISS, da druckt nur der farblose Lack, kein Beidruck einer anderen Farbe. Aber sosehr stört mich das Bronzing nicht, daß ich das regelmäßig machen wollte.
von
okay :)
gut zu wissen, ich hab mir bereits einen 1400er abgestellt um A3 drucke mit Gloss zu überziehen allerdings in jedem kanal gloss optimizer
Seite 3 von 7‹‹12345››
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
13:00
12:51
12:11
12:07
11:59
10.12.
Advertorial
Online Shops
Artikel
05.12. Canon Pixma TS205 und TS305: Billige Pixma-​Drucker mit Schachbrett statt Scanner
22.11. Canon Tintendrucker Cashback: Geld zurück für Canon Pixma-​ und Maxify-​Drucker
07.11. HP Color Laserjet Pro M254-​Serie, MFP M280nw und M281-​Serie: Neue Einstiegs-​Farblaser von HP mit reduzierten Folgekosten
25.10. Epson Readyink im Kurztest: Epsons Tintenbestellservice
23.10. Brother DCP-​J772DW/J774DW sowie MFC-​J890DW/J895DW: Brother-​Drucker gibt's jetzt in Schwarz und Weiß mit teurer Tinte
29.09. HP Envy Photo 6230, 7130 und 7830: Teure aber einfache "Fotodrucker" von HP
19.09. Xerox' "lebenslange" Garantie: Teures Versprechen
18.09. Avision AM3021A S/W-​LED-​Multifunktionsgerät: Erstes Multifunktionsgerät von Avision
05.09. Brother und Epson: Neuheiten von Brother und Epson-​Nachzügler
05.09. Epson Tintendrucker-​Cashback 09-​11/2017: Geld zurück für Epson-​Ecotank sowie Workforce und Expression mit Multipack
01.09. Epson Expression-​, Workforce-​ & Ecotank-​Kollektion: 13faches Tintendrucker-​Feuerwerk bei Epson
01.09. Epson Expression Premium XP-​6000, Photo XP-​8500: Kleiner, hübscher, teure Tinte
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu ab 60,89 €1 Canon Pixma TS305

Drucker (Tinte)

Neu ab 2.409,00 €1 Kyocera Ecosys M8130cidn

Multifunktionsdrucker, A3 (Laser/LED)

Neu ab 52,89 €1 Canon Pixma TS205

Drucker (Tinte)

Neu ab 1.997,00 €1 Kyocera Ecosys M8124cidn

Multifunktionsdrucker, A3 (Laser/LED)

ab 218,00 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 248,98 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 141,00 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 159,89 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 242,90 €1 Epson Workforce Pro WF-4740DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 117,49 €1 Canon Pixma MX925

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen