Kyocera Laserdrucker ECOSYS P2235dw
  1. DC
  2. Forum
  3. Tintendrucker
  4. Canon
  5. Canon Ip4000 - feine weiße Streifen trotzt Reinigung

Canon Ip4000 - feine weiße Streifen trotzt Reinigung

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo!

Über die Suche, wie man den Druckkopf meine Druckers reinigt bin ich auf dieses Forum aufmerksam geworden. Leider habe ich in den alten Beiträgen nirgends genau mein Problem gefunden...

Mein -ansonsten eigentlich exzellenter - Drucker stand die letzte Zeit weitgehend arbeitslos herum.
Als ich vorgestern etwas ausdrucken wollte, hatte das Bild durchgehend ca. jeden cm horizontale Linien, weiß oder in anderen Farben.

Daraufhin habe ich den Druckkopf herausgenommen, so wie hier empfohlen in Isoprop gestellt, eine Nacht einwirken lassen, am nächsten Tag trocknen lassen, alle Farben nochmal über das Wartungsmenü reinigen lassen - der Düsentest danach war bei allen Farben mit den feinen weißen Linien die man im Foto sehen kann. Die Textschwarz und Fotoschwarz waren fast leer, deswegen hier die fehlenden Blöcke bei 3eBK (die mittlerweile sehr gut ist), und 6BK (gleiches Problem wie bei den anderen Farben).

Das Resultat ist auf Foto-, Normalpapier und "Normalpapier deluxe" (für HP) das gleiche, egal ob "Standard" oder "Hoch".
Im Augenblick habe ich sogar Originalpatronen eingesetzt (nach ca. 2 Jahren Nachbauten).
Manuelle Druckkopfausrichtung habe ich auch schon gemacht.

Hatte jemand schonmal dieses Problem? Wie wahrscheinlich ist es, dass ich einen neuen Druckkopf brauche, und vor allem - warum?


Bin für jeden Tipp dankbar!

P.S.: Habe noch zweimal über die Wartung die Farben "gereinigt" - Resultat immer noch das gleiche - Text hervorragend, Farben bä....
von
ich hab canon druckköpfe gerade den aus dem IP4000 immer nur mit fließendem wasser von der Tankstelle (also destiliertes wasser) gereinigt.

eine große spritze ohne kanüle 200ml und dann von oben in die tinteneinlaufstüzen tröpfeln lassen und dann den druckköpf ca 0,5cm tief in lauwarmen destilierten wasser stehen gelassen

das ganzen dann getrockent soweit es geht mit küchenpapier und dann nochmal trocken lassen.

ca 50% der Druckköpfe konnte ich so wieder beleben, die anderen hatte dann entweder einen Hitzetod einzelner düsen oder die elektronik hatte versagt.

So ist es leider mit Canon drucker, der IP4000 ist ein Super solides Arbeitstier wenn man viele Fotos und vollfarbige sachen druckt.

ein neuer druckkopf kostet über 110€
alles was günstiger ist, ist dann meist generalüberholter China schrott.

ich würde wenn die reinungsaktionen nicht helfen keine müde mark mehr reinstecken in den IP4000 sondern mich nach etwas neuem umsehen.

Canon und HP arbeiten mit dem BubbleJet verfahren dabei wird die Tinte erhitzt und herausgeschleudert, das funktioniert sehr gut und ist präzise nur so lassen sich tolle Fotos auf Glanzpapier zaubern,
jedoch verschleißen die Druckköpfe Thermisch und es kommt früher oder später zum hitzetod.

Epson und Brother arbeiten mit Piezeo technik, die tinte wird von einer mechanisch-elektrisch angesteuerten membran hinausgeschleudert, das ganze verfahren ist "kalt" und die Druckköpfe können so salopp gesagt die 20~30x fache tintenmenge verarbeiten ehe dort komplikationen auftreten, zudem sind die Druckköpfe bei Epson und Brother Geräten nicht für den Austausch vom endkunden vorgesehen.

Wenn Du eine Kaufberatung brauchst poste es hier doch einfach oder mache in der entsprechenden Rubrik einen neuen Thread auf mit ein paar Kerndaten: wieviel seiten, etc etc

gruß
Serhat aus Hamburg
von
in Anbetracht des Alters des Gerätes und des unscharfen Ausdrucks wäre auch eine Reinigung des Codierbandes sinnvoll, das dunkle Kunststoffband, das hinten quer am Druckkopfhalter entlanggeht, das läßt sich vorsichtig mit Fensterreiniger auf einem kleinen Stück Küchenpapier abwischen, auch die Codierscheibe links im Gerät kann zu Transportstörungen führen, und Staub im Sensor an der runden Scheibe links neben der Druckbahn, außen am Druckmechanismus verursacht das. Der Tintennebel im Druckraum bedampft das Codierband und macht es ungenau.
von
Der düsentest sieht nicht gut aus.
Wenn es streifig wird weil einige düsen verstopft sind (minderwertige tinte ohne reinigungswirkung und/oder verschleiß des DK), sollte man vor allem NICHT mehr weiter drucken, nur noch reinigungsgänge und düsentests machen. Denn die entsprechenden düsen werden beim weiter drucken ohne tinte auch weiter "verbrannt".
Ein neuer DK für den ip4000 (QY6-0049) kostet leider meist tatsächlich über 100eur, eigentlich sollte er (wie die neueren modelle) höchstens um die 70eur kosten...ist aber selten geworden.
von
Danke für die vielen Antworten!

@Serhat-Abaci
Ich habe jetzt erst einmal den Druckkopf mit dest. Wasser durchgespült, wie von dir empfohlen (kam auch ordentlich was raus), und ihn jetzt zum Einweichen hingestellt. Morgen werde ich ihn dann trocknen lassen und es nochmal versuchen.

@Ede-Lingen
Tatsächlich war auf dem Codierband ein kleiner Tintenklecks - keine Ahnung wie der da hingekommen ist. Das dumme ist nur, dass man trotz ca. 20 Reinigungsversuche von mir immer noch eine sehr, sehr leichte "Wolke" sieht. Gibt es noch etwas außer Fensterreiniger, was evtl. die Tinte besser löst? Habe nämlich tierisch Angst, die dünnen Streifen irgendwie zu beschädigen.
Die Codierscheibe habe ich auch gesäubert, war aber blitzeblank.
Ist der Sensor an der Codierscheibe?

@Martin0reg
den einzigen Anbieter den ich auf Ebay gefunden habe verlangt tatsächlich atemberaubende 129 Euro!
Ich glaube, dann bleibe ich lieber mal eine Zeitlang bei meinen vorzüglichen SW-ausdrucken, bevor ich mir dann, wenn er endgültig in die ewigen Jagdgründe eingeht ein Allround-gerät anschaffe.


Was mich nur wundert: Habe mir den Kopf nach der Reinigung mal von unten mit einer Lupe angeschaut - da ist nichts verkokeltes, und auch der "Reißverschluss" der Metallzähnchen ist intakt und vollständig.

Naja, morgen bin ich schlauer...

Danke an alle
Sarah
von
nein, das Band nicht weiter reinigen, der Tintennebel läßt sich leicht abwischen, und sollte so sicher weg sein. Wenn man da zuviel herumzuppelt, kann sich das Band aushängen, ein Federchen im Drucker verschwinden, und dann sollte man schon genau wissen, wie es weitergeht. An der Kodierscheibe links ist eine kleine Gabellichtschranke, die den Rand nach hinten umschließt, da setzt sich schon mal Staub drin ab, mit einem feinen Pinsel kommt man da ran. Dies sind Wartungsmaßnahmen, die auf Grund des Druckbildes und des Alters angeraten sind, die aber Abnutzungseffekte im Druckkopf sicher nicht beseitigen können. Es gibt da eine Grenze, was sich nicht mit Reinigen mehr beseitigen käßt, weil es so keine Verunreinigung ist, ein Canon Druckkopf ist ein Verschleißteil, und wenn der bis jetzt so gehalten hat, ist das nicht schlecht. Man kann im Einzelfall noch versuchen, Bilder bei höcshter Qualitätseinstellung zu drucken, dann wird häufiger übereinandergedruckt, und einige Lücken geschlossen, aber das geht auch nur vorübergehend.
von
""nichts verkokeltes, und auch der "Reißverschluss" der Metallzähnchen ist intakt und vollständig""
wenn da etwas verkokelt wäre, hätte der Druckkopf -und meist auch die Geräteelektronik mit- schon längst den Geist aufgegeben...
und auch die "Zähnchen" (imho die Düsenreihen) können allein mit dem Auge nicht überprüft werden...
Wenn überhaupt noch etwas hilft, dann wäre es eine Radikalkur:
Kopf raus, unter fließendem, handwarmem Wasser zuerst von unten und dann auch von oben so lange durchspülen, bis oben und unten keinerlei Farbe mehr austritt, danach gründlich überall abtupfen(Düsenreihen dabei aussparen!), mit Fön -gut handwarm- Platine hinten gut bis 50-60 Grad erwärmen, auch die Folienbahn trocknen(ausser den Düsenbereich),
6-fach Küchenpapier gut durchnässen und den Druckkopf, immer wieder, an wechselnden Orten, fest draufdrücken
-dabei tritt Wasser bzw. Resttinte oben auf die Siebe hoch-
durch diese Spülungen werden Düsen und Kanäle gesäubert;
bei den Düsen können dadurch natürlich nur intakte, unverbrauchte Düsen gesäubert werden, verbrauchte bleiben inaktiv/ defekt ...
Danach Druckkopf rein und 1x -und NUR 1x!- Intensivreinigung ausführen, danach Testausdruck...

by the way = die Farbbalken deuten imho schon auf einen leicht gleichmäßigen Verschleiß hin... ich kann mich auch irren...
von
So - nach der Reinigung mit dem destilliertem Wasser habe ich heute wieder einen Düsentest gemacht - der leider fast genauso ausfiel wie der erste (außer, dass jetzt die beiden Schwarz logischerweise voll sind).

Heute versuche ich nochmal die Reinigung unter dem Wasserhahn, und wenn es dann nicht besser wird werde ich mich wohl damit abfinden müssen, dass er nur beim Textdruck/Graustufen noch richtig gut ist.

Wundert mich trotzdem, dass alle Farben auf einmal Ausfälle zeigen - bin mir sicher, dass er beim letzten Düsentest nicht so miserabel abgeschnitten hat.

Nur blöd, dass die Druckköpfe so teuer sind...

Nochmal Danke an alle
Sarah
von
Gebe dir keine Mühe mehr mit dem Druckkopf. Die Blaudüsen sind krumm, die waren mal überhitzt, und haben sich verzogen. Das passiert gerne, wenn keine Tinte zur Kühlung im System war. Und das ist offensichtlich bei Blau mal passiert.
Das hilft nur noch ein neuer Druckkopf!
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
22:51
21:09
21:02
20:24
19:12
19.5.
Advertorial
Online Shops
Artikel
09.05. Epson Expression Home XP-​255, XP-​257, XP-​352, XP-​355, XP-​452 & XP-​455: Günstige Tintendrucker mit hohen Folgekosten
30.04. Kyocera Ecosys M6230-​Serie, M6630-​Serie, P6230-​Serie und P7240cdn: Sieben neue Kyocera-​Farbdrucker der oberen Mittelklasse
26.04. Epson Workforce Pro ET-​8700 Ecotank (derzeit nur USA): Ecotank-​Version mit Farbpigmentinten auf Basis des WF-​C5710 in den Staaten erhältlich
16.04. Canon Tintendrucker Cashback April-​Juli 2018: Canon Pixma-​ und Maxify-​Tintendrucker mit Bargeld-​Rückerstattung
09.04. HP Envy Zero-​Gravity: HP löst Epson im All ab
04.04. HP Laserjet Pro M15-​Serie und M28-​Serie: Kleinste S/W-​Laser von HP
03.04. Canon i-​Sensys LBP210-​, MF420-​ und MF520-​Serien: Neue Canon-​S/W-​Laser ab April
03.04. FESPA Global Print Expo 2018: Druckerhersteller bei der FESPA Expo 2018
15.03. HP Smart Tank Wireless 455: Tintenflaschen-​Drucker von HP erreichen Deutschland
01.03. Epson Expression Home XP-​5100 und Workforce WF-​2860DWF: Einstiegsdrucker mit horrenden Folgekosten
15.02. Brother QL-​1110 und QL-​1110 NWB: Etikettendrucker für den Versandhandel
01.02. HP Deskjet 2630 und Envy 5030: HP-​Tintendrucker mit höchsten Folgekosten
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Ricoh SP360SFNw

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Brother P-touch Color VC-500W

Spezialdrucker

Neu ab 769,99 €1 Ricoh SP C360SNw

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 156,89 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 261,90 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 229,00 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 129,00 €1 Canon Pixma TS8150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 192,74 €1 Brother MFC-J5730DW

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

  Canon Pixma G4510

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 131,15 €1 HP Officejet Pro 8710

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen