1. DC
  2. Forum
  3. Kaufberatung
  4. AIO Drucker, Wahl bereits sehr eingegrenzt: Tips?

AIO Drucker, Wahl bereits sehr eingegrenzt: Tips?

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo DC-Forum User!

Ich habe vor ca. 10 Jahren den Canon Pixma IP4200 gekauft und ihn ausgiebig verwendet, gefühlte 1000mal refilled und verschiedene kompatible Patronen verwendet. Ihn ab und zu durch Reinigung des Druckkopfes wieder zum Leben erwecken müssen (obwohl ich dachte, dass sein Leben zu Ende war) aber jetzt ist es glaub ich wirklich so weit.

Vielleicht könnte ich ihn mit so einem Düsenreiniger nochmal zurückbringen, aber ich hätte mittlerweile auch gern eine Scan- und Kopierfunktion. Somit muss ich es nicht auf eine erneute Wiederauferstehung ankommen lassen (auch wenn ich leider noch ca. jeweils 80ml Refill Tinte für alle Patronen habe, die ich sozusagen umsonst gekauft habe).

Ich habe beim AIO Drucker einige Kriterien und mit der Druckerübersicht auf dieser Seite habe ich schon viel Zeit verbracht.

Meine generelle Entscheidung ist die Einweg- vs. Permanentdruckkopf Angelegenheit, da ich mich in Zukunft nicht mehr mit Wiederbelebungsversuchen auseinandersetzen möchte, sondern es so einfach wie möglich haben möchte. Das durch Einwegdruckköpfe die Druckqualität verringert wird ist mir klar. Und da ich doch gern ab + zu ein oder zwei Fotos drucken möchte sollen die Fotos eine gute Qualität haben. Deswegen hab ich mich auch bei den Permanentdruckern umgesehen.

Hier meine Auswahl:

Einwegdruckkopf:
Canon Pixma 4250 und (aber eigentlich schon wieder ausgeklammert, da einfach zu teuer) der HP Envy 120. Der Envy hat ein schlechtes Preis Leistungs Verhältnis finde ich, aber passt zu meinen Designvorstellungen und kam deshalb auch in Frage.

Permanentdruckkopf:
Canon Pixma 5450

Wie komme ich auf diese Drucker, was ist mir wichtig?

Wlan, Duplex, Randlosdruck, nicht höher als 15-17cm und Bedienung vorne (weil im Regal), geschlossenes Papierfach (hat der 4250 zwar nicht, aber man kann ihn bei Bedarf selbst aufklappen).

Damit bleiben nicht viele Drucker übrig.
Die Epsons (XP 700, 750) wären auch noch eine Alternative.

Wenn der Fotodruck des Pixma 4250 in Ordnung ist würde ich vermutlich zu diesem greifen. Refillen kann man ihn auch.
Einwegdruckkopf deshalb weil ich wirklich selten drucke und nicht 5-6 Patronen haben möchte und sich der Druckkopf irgendwann verabschiedet, weil ich zu wenig drucke.

Permanentdruckkopf deshalb weil der Fotodruck beim 5450 vielleicht wirklich besser ist als beim 4250 und mich die Bilder vom 4250 nicht zufriedenstellen würden.

Meine Frage könnte also lauten: Reicht ein Einwegdruckkopf-Modell (wie der Pixma 4250) für den Fotodruck aus und ist nicht um Welten schlechter als ein Permanentdruckkopf-Modell (wie der Pixma 5450)?
Oder lohnt sich der 5450 (oder ein anderer, der die obigen Kriterien erfüllt) wegen des besseren Fotodrucks trotz mehr Aufwand in der Wartung?

Vielen Dank für eure Hilfe,

greetz,
shadow.
Seite 2 von 2‹‹12››
von
@brief22:

und geht durch den Düsentest bzw. die Reinigung nicht zu viel Tinte verloren? Das sinnloseste wäre ja wenn die Tinte immer weniger und weniger wird während ich gar nichts drucke!

Und warum lieber den 5350? Ich hab auf der Seite "digitalversus" einen Vergleich des Fotodrucks zwischen 5450 mit dem 5350 gesehen und da gefällt mir der Ausdruck vom 5450 etwas besser (wenn man auf das Holz im Hintergrund blickt ist das 5450 Bild weniger pixelig).
Nachdem ich den Link mit exakt dem Vergleich nicht von der Seite bekomme (er verlinkt immer nur zum Test des 5450 aber nicht im Vergleich mit dem 5350), habe ich hier einen Screenshot vom Vergleich hochgeladen.

Hierbei handelt es sich laut der Seite um ein 10x15 Foto, das dreifach vergrößert wurde.

Auch interessant: der Pixma 2250, der ja die identische Druckqualität wie der 3250 und der 4250 hat (an dem ich ebenso interessiert bin) ist auch im Vergleich dabei. Wie auch der Epson XP 700. Bei den Bildern von diesen 2 Druckern erkennt man noch besser, dass sie schlechter als der 5350 und der 5450 sind.

Also weshalb eher zum 5350 greifen?

Thx,
shadow.
von
hey, ich nochmal!

mittlerweile stehe ich nur noch zwischen der entscheidung pixma 5350 und 5450. ist aber sehr schwer für mich...

da der 5450 farbneutralere bilder druckt (weniger rotstich als der 5350) und man den 5450 mit der peach tinte (wie im test hier auf druckerchannel zu sehen ist) sogar noch farbneutraler hinbekommt wollte ich fragen ob man beim 5350 ebenso mit der peach tinte zu gleich guten farbergebnissen kommt bzw. ob es andere patronen oder tinte gibt, die dem 5350 einen farbneutraleren fotodruck geben?

oder ist das mit tintenwechsel sowieso alles unnötig, da man nur im canon treiber die werte bei magenta runtersetzen muss, um weniger rotstich (und sättigung) zu bekommen?

beim bild, das ich oben hinzugefügt habe erkennt man recht gut den unterschied zw. 5350 und 5450. auch die körnung find ich beim 5450 besser, d.h.weniger (sieht man gut am holz dahinter, da wirkt der 5350 doch pixeliger im vergleich).

im gegenzug gibt's für den 5350 wirklich sehr günstige tinte und auch den chip resetter. das gehäuse ist -find ich- auch wertiger. das sind auch starke argumente für den 5350. im endeffekt kommt es mir aber natürlich auf den ausdruck an (wenn er denn farbneutral ist), da nehm ich dann ein wackliges, filigranes gehäuse gern in frage.

würde mich sehr darüber ärgern, den 5450er zu kaufen in der hoffnung, dass die tintenpreise der diversen hersteller günstiger werden und ein resetter veröffentlicht wird und es dann nichts damit wird!

logic seek tintenpatronen, bei amazon sehr gut und viel bewertet, kostet beim 5350 ca. 1€ die patrone, beim 5450 derzeit das dreifache.
peach tintenpatronen kosten jedoch fast dasselbe.

kann mir vielleicht jemand bei der rotstich frage weiterhelfen? oder jemand, die/der sogar erfahrung mit den beiden geräten hat?

vielen dank,
shadow.
von
farbneutral hin oder her.. mit fremdtinte ist meistens das ergebniss eh immer anders... wenn du einen guten Arbeitsfluß bei dem bearbeiten und drucken von Fotos haben möchtest ist eine Farbkalibrierung von Bildschirm und Drucker unabdinglich.
Den Bildschirm kannst Du dann mit einem Colorimeter kalibrieren und den Drucker über einen Dienstleister:

a.) mit der gewünschten Tinte auf das gewünschte Papier mit DEAKTIVIERTEN Profileinstellungen im Druckertreiber ein Messfeld von Farben ausdrucken
b.) trocknen lassen und per Post verschicken
c.) Per Mail ein ICC Profil erhalten und dann aus der Andwendung heraus das Profil auswählen, dann sollte der Druck auch farblich stimmen
von
wer an Refill denkt, wird sicher nicht das teuere Canon Fotopapier verwenden wollen, auch Fotopapiere genauso wie Tinten haben einen Einfluss auf die Farbwiedergabe, mit so einem Farbprofil läßt sich das bei jeder Tinten/Papierkombination brauchbar auskorrigieren, das ist der einzig richtige und zuverlässige Weg, Anpassungen im Treiber können nur ein grobe Korrektur sein
von
hey,

danke für eure Antworten. Das mit dem ICC Profil werde ich mir dann wirklich überlegen, klingt sehr gut. Nur muss man dann wohl schon seine perfekte Kombi aus Papier und Tinte gefunden haben und auch bei der bleiben, da das ICC Profil nur dort gilt. Wechselt man auf eine andere Tinte bzw. Papier bekommt man -wenn ich euch richtig verstanden habe- eine andere Farbzusammenstellung.

Eine Frage zur Entwicklung des Resetters beim 5450:
Gibt's hier irgendwelche Gerüchte, Spekulationen, von denen ihr vielleicht wisst? Aussagen wie "...aufgrund des neuartigen Chips wird wohl kein Resetter entwickelt werden, da zu schwierig..." oder "...es wird zumindest dran gearbeitet..."?

Auf's falsche Pferd setzen (5450) wäre bitter, wenn ein Resetter ausbleibt und Tinten nicht günstiger werden.

Danke für eure Hilfe,
shadow.
von
Hey everyone,

um den Thread abzuschließen:
Ich hab mir vor ein paar Tagen den 5450 gekauft, er kostete 99€.
Bin bisher sehr zufrieden damit, der Fotodruck sieht super aus, die Bedienung gefällt mir auch und das Cloudprinting per Android Smartphone klappt auch super, auch wenn ich dazu noch ein paar Fragen habe, die ich hier im Canon-Forum stellen werde.

Ein kompletter Patronensatz zu 15€ wurde schon bestellt, damit ich -nachdem diese leergedruckt sind- durchsichtige Patronen zum refillen habe. Hoffentlich kommt bis dahin ein Resetter auf den Markt :-)

Ich habe ihn im Wlan eingebunden, wo er sich natürlich nicht automatisch abschaltet. Wenn ich aber meinen Wlan Router ausschalte, was ich jede Nacht mache, schaltet sich der Drucker dann aber ab - sehr cool! Er dürfte wohl merken, dass sein Wlan Netz nicht mehr da ist und geht dann in den Ruhemodus. Das blaue Licht vom Wlan werde ich wahrscheinlich mit etwas abkleben, da der Drucker unter dem TV inmitten meiner Hifi-Geräte steht und es nachts beim Tv-sehen sehr blendet. Oder einfach im Menü das Wlan am Drucker selbst abschalten.

Danke jedenfalls für eure Tips und Hilfe,

shadow.
Seite 2 von 2‹‹12››
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
21:05
20:52
17:30
MG8150Gast_49885
16:57
15:47
Advertorial
Online Shops
Artikel
11.07. Lexmark Firmware EC 7.0: Lexmark empfiehlt Firmwareupdate
04.07. HP 302 und 304 Original-​Patronen: HP sperrt eigene Tintenpatronen aus
21.06. Epson Workforce Pro WF-​47xx-​Serie: Epson irritiert mit 2,6-​fach höheren Druckerpreisen
13.06. HP Color Laserjet Pro MFP M180n und M181fw: Farblaser mit extrem hohen Tonerkosten
13.06. Brother Tonerbenefit (derzeit nur in Osteuropa): Einfache S/W-​Laser mit äußerst günstigen Tonerkosten
11.06. Brother Inkbenefit Plus 2018 (Osteuropa): Neue Drucker mit Tinte aus Flaschen
08.06. Kyocera Ecosys M3145, M3645, M3655 und M3660-​Serie: Erweiterbare S/W-​Lasermultis von Kyocera
04.06. Epson Workforce Pro WF-​M5799DWF und WF-​M5299DW: A4-​S/W-​Tintendrucker mit riesigen aber teuren Beuteln
04.06. Epson Workforce Pro WF-​C8190, WF-​C8610 und WF-​C8690: Epson aktualisiert seine Tinten-​A3-​Kopierer
01.06. Brother P-​touch Color VC-​500W: Flexibler Farbetikettendrucker auf Zink-​Basis von Brother
09.05. Epson Expression Home XP-​255, XP-​257, XP-​352, XP-​355, XP-​452 & XP-​455: Günstige Tintendrucker mit hohen Folgekosten
30.04. Kyocera Ecosys M6230-​Serie, M6630-​Serie, P6230-​Serie und P7240cdn: Sieben neue Kyocera-​Farbdrucker der oberen Mittelklasse
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Lexmark CX522ade

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS622de

Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark MS315dn

S/W-Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CX622ade

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 150,46 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 231,69 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 237,52 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 118,71 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 294,89 €1 HP Color Laserjet Pro MFP M281fdw

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 232,75 €1 Brother MFC-J985DW

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen