1. DC
  2. Forum
  3. Kaufberatung
  4. HP Officejet 7500A/Pro 8600 oder 6600/6700 oder Alternative?

HP Officejet 7500A/Pro 8600 oder 6600/6700 oder Alternative?

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo,

seit einiger Zeit informiere ich mich nun nach einen neuen MuFu und glaube endlich die Suche eingrenzen zu können. Vor einiger Zeit spielte ich schon mit den Gedanken mir einen Farblaser zu holen - habe dieses Vorhaben aber wieder ad acta gelegt, da die Laser nicht unbedingt billiger sind was das Drucken betrifft.

Mein alter Brother DCP-365CN hat aufgrund falscher "Behandlung" (vom Stromnetz getrennt und (minder-)kompatible Patronen) den Geist aufgegeben, soll heißen, der Druckkopf ist im Eimer.

Nun, was suche ich für einen Drucker:

- MuFu
- Einzelpatronen
- günstiger Druck mit original Patronen (!!!)
- WLAN
- Einfaches Scannen von Dokumenten
- Duplex wäre schön, ist aber kein muss
- Schneller Druck, ich will nicht unbedingt eine halbe Stunde warten, bis 100 Seiten gedruckt sind

Hier mal die Auswahl in der Übersicht ...

Technische Daten

Lohnt sich der Mehrpreis für den 8600? Gerade der 6700 hat ja zwar einen Duplexer, welcher aber anscheinend nur soboptimal funktioniert - somit könnte ich gleich den 6600 nehmen?! Ist der 7500 schon "zu alt" - bzw. wird es noch lange genug Patronen für ihn geben?

Ich möchte diesmal alles "richtig" machen und einen Drucker kaufen, von dem ich lange etwas habe (jetzt studiere ich noch, doch er soll mich wenn möglich auch darüber hinaus begleiten ...)

Danke für eure Hilfe und Anregungen!


Nachtrag: Auch wäre es schön, wenn man selbst den Druckkopf ausbauen könnte, wenn er doch einmal gereinigt werden müsste ...
Beitrag wurde am 27.07.13, 15:54 vom Autor geändert.
von
Hallo,

der 7500 ist ein A3-Gerät, brauchst du so etwas überhaupt? Zudem druckt er nicht wisch- und wasserfest auf Normalpapier.

Ich persönlich würde, sofern ein höheres Druckvolumen besteht, auf alle Fälle zum 8600er greifen. Der druckt nochmal merklich günstiger als der 6600/6700.

Alternativ werfe ich mal noch den Epson Workforce Pro WP-4535 DWF von Epson in den Raum. Wenn man nicht so auf Touchscreen steht und lieber echte Tasten möchte, eine Alternative. Zudem kann der manuelle hintere Einzug ganz nützlich sein, wenn man mal Etiketten, steifes Papier oder Umschläge bedrucken will, da das A4-Papier dann in der Kassette verbleiben kann.

Sowohl der HP, wie auch der Epson haben nach Registrierung eine Garantie von drei Jahren.

Alles weitere findest du in diesem Test: Test: Büro-Tintenmultifunktionsgeräte gegen Laser-AIO

Gruß,

Florian Ermer
www.druckerchannel.de
von
Vielen Dank für die schnelle Antwort.

Das der 7500 ein A3 Drucker ist, ist mir bekannt, ich hätte das als ein Extra gesehen, was ich einfach mitgenommen hätte.

Der Epson ist ein feines Gerät, liegt dann aber doch über meinem Budget (was ich leider vergessen habe mit anzugeben...) Der 8600 wäre preislich schon meine Schmerzgrenze. Da würde es dann wahrscheinlich keine Alternativen geben, oder?
von
Hallo,

dann würde ich den 8600er vorziehen. Der kostet zwar etwa 30 Euro mehr, als die 6600/6700er Modelle. Man muss allerdings beachten, dass die Starterreichweite des 8600 mit 1000 Seiten (Schwarz) und 700 Seiten (Farbe) mehr als doppelt so hoch ausfällt. Grob überschlagen hat die höhere Starterreichweite einen Wert von etwa 20 Euro. Der Preisunterschied zwischen den beiden Modellserien fällt daher sehr gering aus.

Einziger Nachteil: Wenn man Patronen nachkauft wird es punktuell teurer, da diese den doppelten Inhalt haben. Ein Satz Farbpatronen hält zwar doppelt so lange, kostet dafür aber halt einmalig etwas weniger als 50 Euro, während man beim 6600/6700 nur knapp 30 Euro auf den Tisch legen muss.

Gruß,

Florian Ermer
www.druckerchannel.de
von
Hallo,

Wie hoch wird denn überhaupt das Druckvolumen ausfallen? Grundsätzlich macht man mit dem 8600 in Punkto Folgekosten und auch Reichweite nicht viel falsch.

Wird denn der Dokumenteneinzug = ADF genutzt? Wenn ja: wäre es hilfreich wenn dieser auch doppelseitige Vorlagen einliest - diese also auch automatisch wenden kann?

Es ist aber eben ein Bürodrucker mit "entsprechender Fotoqualität", falls so etwas relevant ist. Gut - hier hat der bisherige Brother auch keine Maßstäbe gesetzt.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
Hallo,

das Druckvolumen wäre sehr unterschiedlich, mal nix, mal 200-300 Seiten im Monat.

Zum ADF, ADF bedeutet doch, das wenn man mehrere zu kopierende Seiten hat, diese nicht einzeln einlegen muss, sondern das der Drucker einen ganzen Stapel von alleine scannen kann, oder?
Diese Funktion wäre tatsächlich sehr hilfreich und praktisch aber kein unbedingter Kaufgrund.

Wenn ich das richtig gelesen habe, hat der 6600 sowie der 8600 (in der N911a Version) nen ADF, jedoch keinen Duplexfähigen (wie in der N911g Version - also das beide Seiten kopiert werden...)

Fotos werde ich keine Drucken, wenn dann eben nur farbige Grafiken, Diagramme, oder eben mal Bilder die zum Dokument gehören auf Normalpapier - Fotos lasse ich Online Drucken, da kommt man am günstigen würde ich mal meinen.

Ich habe inzwischen nochmal geschaut und den (Vorgänger zum 8600?!) HP Officejet Pro 8100 N811a gefunden(HP Officejet Pro 8100 N811a). Leider kann ich dessen Merkmale, wenn ich ihn mit den anderen Vergleichen möchte, nicht abrufen - er erscheint einfach nicht mit in der Übersicht obwohl ich ihn auf meiner Merkliste habe!?

Der 8100 scheint ja auch ein sehr guter Drucker zu sein (nur ohne ADF?) und er nutzt die selben Patronen wie der 8600, was sich in den Folgekosten bemerkbar machen würde, zudem ist er ohne Probleme zum Duplexdruck fähig und würde mich "nur" 90€ kosten.

Wäre auch eine Alternative, oder?

(Vielen Dank für eure Tipps und eure Hilfe!)
von
Der Vorgänger des Officejet Pro 8600 ist der HP Officejet Pro 8500 Wireless A909g der HP Officejet Pro 8100 N811a ist ein reiner Drucker ohne Scanner, genauso wie dessen Vorgänger der HP Officejet Pro 8000 A809a
Die neueren haben die bessere Tinte. Duplexdruck haben sie alle und das es mit den reinen Druckmodellen weniger Probleme dabei gibt halte ich für fraglich, da reine Drucker in der Klasse kaum noch verkauft werden. Zudem ist die reine Drucktechnik bei den Geräte die gleiche.
von
Da war ich wohl zu schnell und habe mich vom äußeren Blenden lassen, ich dachte der 8100 wäre auch ein MuFu...ok, dann hat sich das mit dem schon geklärt.

PS: Hatte ich irgendwo erwähnt das es Probleme mit Druckern ohne MuFu gibt?

MFG

Wenn es wirklich keine anderen Alternativen gibt wird es wohl der 8600 werden :-)
von
Hallo,

bei dem gewünschten Anschaffungspreis, günstigen Druckkosten und recht langer Garantie kenne ich derzeit keine Alternative.

Es bleibt lediglich die Möglichkeit mit Fremdpatronen oder selber nachfüllen die Folgekosten zu drücken. Bei den Druckkosten der Bürogeräte wäre das mir persönlich aber zu aufwändig und fehlerbehaftet.

Gruß,

Florian Ermer
www.druckerchannel.de
von
welcher ist es denn jetzt geworden? Der 8600?
Gruß
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
17:15
16:44
16:03
10:10
20:00
Advertorial
Online Shops
Artikel
05.12. Canon Pixma TS205 und TS305: Billige Pixma-​Drucker mit Schachbrett statt Scanner
22.11. Canon Tintendrucker Cashback: Geld zurück für Canon Pixma-​ und Maxify-​Drucker
07.11. HP Color Laserjet Pro M254-​Serie, MFP M280nw und M281-​Serie: Neue Einstiegs-​Farblaser von HP mit reduzierten Folgekosten
25.10. Epson Readyink im Kurztest: Epsons Tintenbestellservice
23.10. Brother DCP-​J772DW/J774DW sowie MFC-​J890DW/J895DW: Brother-​Drucker gibt's jetzt in Schwarz und Weiß mit teurer Tinte
29.09. HP Envy Photo 6230, 7130 und 7830: Teure aber einfache "Fotodrucker" von HP
19.09. Xerox' "lebenslange" Garantie: Teures Versprechen
18.09. Avision AM3021A S/W-​LED-​Multifunktionsgerät: Erstes Multifunktionsgerät von Avision
05.09. Brother und Epson: Neuheiten von Brother und Epson-​Nachzügler
05.09. Epson Tintendrucker-​Cashback 09-​11/2017: Geld zurück für Epson-​Ecotank sowie Workforce und Expression mit Multipack
01.09. Epson Expression-​, Workforce-​ & Ecotank-​Kollektion: 13faches Tintendrucker-​Feuerwerk bei Epson
01.09. Epson Expression Premium XP-​6000, Photo XP-​8500: Kleiner, hübscher, teure Tinte
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Epson Expression Photo HD XP-15000

Fotodrucker, A3 (Tinte)

Neu ab 60,89 €1 Canon Pixma TS305

Drucker (Tinte)

Neu ab 52,89 €1 Canon Pixma TS205

Drucker (Tinte)

ab 249,00 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 214,88 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 122,89 €1 Canon Pixma MX925

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 323,93 €1 HP Color Laserjet Pro MFP M281fdw

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 125,79 €1 HP Officejet Pro 8710

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 139,99 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 319,80 €1 Xerox Workcentre 6515DN

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Merkliste

×
Drucker vergleichen