1. DC
  2. Forum
  3. DC-Artikel
  4. Vergleichstest: Schnelle Farblaser-Multifunktionsgeräte

Vergleichstest: Schnelle Farblaser-Multifunktionsgeräte

von
Kompakte Multifunktionsgeräte in Abteilungen und Arbeitsgruppen entlasten die großen zentralen Druck- und Kopiersysteme innerhalb von Unternehmen. Druckerchannel testet fünf aktuelle Modelle, die auch für kleinere Firmen oder Mittelständler interessant sind.

Vergleichstest: Schnelle Farblaser-Multifunktionsgeräte von Frank Becker
von
Eine Anmerkung zum angeblich fehlenden Tonersparmodus des Lexmark X748de bei reinem Graustufendruck: Diese Aussage scheint mir nicht korrekt zu sein. Zwar ergibt der »ColorSave«-Modus nur bei Farbdruck Sinn. Doch lässt sich darüber hinaus im Treiber auch die »Tonerdeckung« beeinflussen. Standard für die »Tonerdeckung« ist bei Lexmark-Farbdruckern i. d. R. die Stufe 4. Wählt man eine der Stufen 1–3, lässt sich eine deutliche Tonereinsparung – natürlich bei entsprechend verminderter Druckqualität – erreichen.
von
Dies erklärt vielleicht auch die erstaunlich fette Schrift, die der Lexmark X748de im Test ausgegeben hat – siehe die Abbildungen auf Vergleichstest: Schnelle Farblaser-Multifunktionsgeräte. Die anderen Geräte drucken das Palatino-»a« deutlich filigraner. Wurde für den Druck die Stufe 5 der »Tonerdeckung« verwendet?

Wieso erhielten eigentlich alle Geräte dieselbe Note – »sehr gut« – für den Textdruck? Das Kyocera-Gerät erzeugt doch wahrnehmbar mehr Tonernebel als die übrigen Geräte. Das HP-Gerät druckt Schrift tendenziell zu fett, und der Lexmark X748 erzeugt – zumindest bei der eingestellten Tonerdeckung – deutlich zu fette Buchstaben.

Die Darstellung des Oki kommt am nächsten an die Originalform des Palatino-»a«s heran, auch die des Xerox geht noch in Ordnung. Zudem sind die Buchstabenränder des Oki ausgesprochen scharf.

Warum wird dies bei der Beurteilung der Textdruckqualität nicht gewürdigt?
von
Hallo,

sicher lässt sich beim Lexmark durch Veränderung des Tonerauftrags ein ähnlicher Effekt erzielen, wie beim Entwurfsmodus. Dennoch: Es hätte der Bedienerfreundlichkeit des Treibers gut getan, wenn Lexmark wie bei anderen Geräten üblich, den Tonersparmodus mit einem Mausklick für Schwarzweißdrucke zu aktivieren. Diese Möglichkeit wird nicht angeboten. Wenn der Anwender erst durch mehrmaliges probieren die richtige Stufe des Tonerauftrags für den gewünschten Spareffekt finden muss, kann man sich das ganze Thema auch sparen. Dann wird aus Toner "sparen" schnell Toner "verschwenden".

Die sehr gute Beurteilung der Textdruckqualität liegt vor allem an die gute lesbarkeit der Schriftzeichen. Der erwähnte Tonernebel bei Kyocera ist im direkten vergleich so marginal, dass es nicht zu einer deutlichen Abwertung führt. Für die Urteil der Geräte sind zahlreiche Bewertungskriterien verantwortlich. Daher kann ein einzelner Bewertungspunkt wie die Textdruckqualität kein K.O. Kriterium sein.

Mit freundlichen Grüßen

Frank Becker
von
Von wegen Xerox wäre der einzige Hersteller der die gelben Pünktchen noch nicht in seine Farblaser implementiert hätte. Auf Seite 9 bei dem Auge ist es bei Vergrößerung klar erkennbar.
von
Gast_391865 hat Recht: In dem Fotoausdruck scheint ein MIC enthalten zu sein. Auf den Testseiten, die nur Text enthalten, scheint hingegen kein MIC gedruckt zu werden. Kann es sein, dass der Xerox den MIC selektiv farbigem Hintergrund, nicht aber weißen Stellen eines Dokumentes hinzufügt?
von
Danke für den Hinweis - wir haben auf derselben Seite (DC-Grafik, DC-Testdokumente) nochmals eine Mikroskopaufnahme an einer anderen Stelle gemacht. Dort sind die gedruckten Tracking-Dots sichtbar.
von
Tempo: 100-Seiten PDF 29,0 ppm
Tempo: Scannen (200 dpi) 21 Sek.
Tempo: Scanvorschau 19 Sek.
Tempo: Eine Textkopie 15 Sek.
Tempo: Zehn Textkopien S/W 54 Sek.

Sie schreiben, dass es bis zu 21 Sek. dauert, bis eine Seite eingescannt und auf dem Bildschirm dargestellt wird.

Trifft das z.B. auch für 'Scan to Folder' als durchsuchbares pdf A zu?

Wir möchte hier auch unsere gesamte Eingangspost einscannen und wenn wir dann immer 21sek. + x für einen Seitenscan benötigen, dann geht viel zu viel Arbeitszeit drauf.

Wir würden uns freuen, wenn Sie uns das einmal kurz spezifizieren könnten.

Vielen Dank!

Frank
von
Die genannten Werte lassen sich leider nicht für die "Scan to Folder"-Funktion abbilden. Für den Netzwerkscan sind sehr viele Faktoren für die Geschwindigkeit der Daten verantwortlich. So müsste man erst einmal den Netzwerktraffic messen, um zu sehen wie viel Bandbreite zur Verfügung steht. Darüber hinaus ist auch die Auflösung sowie der Komprimierungsgrad der gescannten Vorlagen für die benötigte Datenmenge entscheidend.

ABER: Prinzipiell müssen Sie sich als Anwender beim Netzwerkscan über diese Parameter keine Gedanken machen. Denn für die Praxis ist es entscheidend wie schnell ich einen Satz Dokumente in ein DMS-Archivsystem einscannen kann, also wie schnell der Scanner mit seinem Vorlageneinzug arbeitet. Die Scangeschwindigkeit ist bei den meisten Geräten sogar schneller als die angegebene Druck- beziehungsweise Kopiergeschwindigkeit.

Der gemessene Wert im Test zeigt die Übertragungsgeschwindigkeit der Scandaten für einen lokal angeschlossenen PC an. Der eingescannte Dokumentenstapel wird in der Maschine Zwischengespeichert und und anschließend an seinem Bestimmungsort im Netzwerk abgelegt. Sie können aber weitaus früher das Gerät mit den Vorlagen wieder verlassen.

Zusammengefasst: Sie können den Scanvorgang durchaus mit einem Fax vergleichen. Sie legen die Faxvorlagen ein, wählen die Nummer und drücken auf Start. Nachdem die Originale gescannt wurden sind Sie fertig, auch wenn das Gerät noch mit Wählen und Senden beschäftigt ist.
Bilder einfügen
Ich bestätige mit Absenden des Beitrags, dass ich im Besitz der Rechte für die Verwendung der hochgeladenen Bilder bin. Eingefügt Bilder können mit einem Klick ab- und wieder angewählt werden.
Weitere Einstellungen

Als registrierter Benutzer können Sie alle Funktionen von Druckerchannel nutzen, Ihre Beiträge nachträglich editieren und auch externe Links einfügen.

Im nächsten Schritt können Sie sich anmelden oder registrieren. Der verfasste Beitrag wird gespeichert.

Nehmen Sie auch ohne Registrierung als Gast am Druckerchannel-Forum teil.

Einschränkungen als Gast: Das setzen von externen Links ist nicht möglich. Alle Beiträge werden moderiert und nach Prüfung freigeschaltet. Anschließend können Sie diese nicht mehr ändern.

Die Angabe Ihrer Mail sowie Vor- und Zuname sind Pflicht. Diese Daten werden nicht veröffentlicht und sind für andere nicht sichtbar.

1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
22:53
22:22
21:57
21:19
20:55
13:24
Advertorial
Online Shops
Artikel
11.07. Lexmark Firmware EC 7.0: Lexmark empfiehlt Firmwareupdate
04.07. HP 302 und 304 Original-​Patronen: HP sperrt eigene Tintenpatronen aus
21.06. Epson Workforce Pro WF-​47xx-​Serie: Epson irritiert mit 2,6-​fach höheren Druckerpreisen
13.06. HP Color Laserjet Pro MFP M180n und M181fw: Farblaser mit extrem hohen Tonerkosten
13.06. Brother Tonerbenefit (derzeit nur in Osteuropa): Einfache S/W-​Laser mit äußerst günstigen Tonerkosten
11.06. Brother Inkbenefit Plus 2018 (Osteuropa): Neue Drucker mit Tinte aus Flaschen
08.06. Kyocera Ecosys M3145, M3645, M3655 und M3660-​Serie: Erweiterbare S/W-​Lasermultis von Kyocera
04.06. Epson Workforce Pro WF-​M5799DWF und WF-​M5299DW: A4-​S/W-​Tintendrucker mit riesigen aber teuren Beuteln
04.06. Epson Workforce Pro WF-​C8190, WF-​C8610 und WF-​C8690: Epson aktualisiert seine Tinten-​A3-​Kopierer
01.06. Brother P-​touch Color VC-​500W: Flexibler Farbetikettendrucker auf Zink-​Basis von Brother
09.05. Epson Expression Home XP-​255, XP-​257, XP-​352, XP-​355, XP-​452 & XP-​455: Günstige Tintendrucker mit hohen Folgekosten
30.04. Kyocera Ecosys M6230-​Serie, M6630-​Serie, P6230-​Serie und P7240cdn: Sieben neue Kyocera-​Farbdrucker der oberen Mittelklasse
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Lexmark CX522ade

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS421dn

Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS622de

Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark MS315dn

S/W-Drucker (Laser/LED)

ab 219,00 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 208,57 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 150,48 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 189,29 €1 Brother DCP-J785DW

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 59,48 €1 Canon Pixma TS5150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 118,85 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen