Kyocera Laserdrucker ECOSYS P2235dw
  1. DC
  2. Forum
  3. Laserdrucker
  4. Farblaser
  5. Epson Aculaser CX11N
  6. Stau E / Servicehandbuch gesucht

Stau E / Servicehandbuch gesucht

Bezüglich des Epson Aculaser CX11N - Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Guten Tag

Ich habe einen Epson Aculaser CX11N der leider permanent die Meldung "Stau E" anzeigt, obwohl keinerlei Papierstau vorhanden ist.

Nachdem ich die "Umgebung" von Klappe E untersucht habe, ist mir aufgefallen, dass dort in der Mitte so eine Art "Hebel" (so ein leichtgängiges Plasikteil von der Art wie es bei anderen Geräten teilweise bei Papiereinzügen vorhanden ist um festzustellen, ob Papier eingelegt wurde) vorhanden ist, der aber definitiv nicht mehr richtig verankert ist. Die Stelle der Verankerung (bzw. eben nicht-verankerung) ist allerdings auf der anderen Seite, also via Klappe E nicht zugänglich. Nach Entfernung der 'Photoconductor Unit' (glaube ich) sehe ich von der anderen Seite einen Teil des Hebels von hinten und kann daher mit grosser Sicherheit sagen, dass dieser irgendwie aus der Halterung gefallen ist - derjenige Platz an dem er tatsächlich verankert sein sollte ist aber auch von dieser Seite weder zugänglich noch einsehbar.

Hat irgendjemand eine Art "Service Handbuch" oder einen Tipp, wie ich beim "Auseinandernehmen" des Gerätes am besten vorgehe, um zu besagter Stelle zu gelangen.

beste Grüsse
von
Ich kann da nur zu einem Link auf die Explosionszeichnung verweisen: www.mk-electronic.de/... .pdf Aber vielleicht reicht das schon
von
Danke für die Explosionszeichnung, mal schauen ob ich damit was anfangen kann.

Epson weigert sich leider, in irgend einer Weise behilflich zu sein und schreibt lapidar: "Das Gerät ist möglicherweise defekt und muss von unserem Servicetechniker geprüft werden."
von
Bei bestimmten Fehlern ist das ja auch die korrekte Antwort. Eine Hotline wird nie Fehler, die das Öffnen des Gerätes nötig machen, beschreiben. Die sind eher dazu da um zwischen Bedienungsfehlern und wirklichen Gerätefehler zu unterscheiden und dann die geeigneten Massnahmen durchzuführen, bei Hardwarefehlern ist das meist eine Reparatur im Servicecenter. Viel mehr Möglichkeiten haben die Hotlinemitarbeiter in der Regel auch nicht.
von
Ich hatte auch nicht angerufen, sondern einene Mail geschrieben, in der ich das Problem beschrieb, gesagt habe, dass ich für dessen Lösung nur eine kleine Info brauche und darum gebeten habe, mir ein Servicehandbuch oder ähnliches als PDF zuzustellen.
Die Bitte wurde natürlich vollständig ignoriert und keines Wortes gewürdigt. Zurück kam wie gesagt nur ein lapidarer Einzeiler. Das finde ich zwar nicht überraschend aber dennoch schwach.

Denn mal ehrlich: Dass in dem massiven und damals nicht gerade günstigen Gerät ausgerechnet ein billiges kleines Platikteilchen nachher den ganzen Betrieb lahmlegt, ist mal wieder typisch und vielleicht auch kein Zufall. Zumal dieses kleine Plastikteilchen (Papierstausensor, nehm ich an) ja keinerlei Notwendigkeit für den korrekten Betrieb des Gerätes darstellt. Würde das Ding ganz einfach nicht existieren, dann würde der Drucker ohne jede Probleme weiterdrucken.
von
So, dank der Explosionszeichnung konnte ich den defekten Stausensor nun tatsächlich reparieren.

Die Freude über die dadurch verschwundene Dauermeldung 'Stau E' (die wegen des defekten Sensors ja unabhängig davon ob etwas gedruckt wurde direkt nach dem Einschalten angezeigt wurde) währte allerdings nur kurz.

Beim Versuch dann auch tatsächlich etwas zu drucken, überraschte mich der Epson nach der AUfwärmphase und einigem Gerattere mit einer neuen Meldung: "Stau MZ E".

Selbstverständlich liegt einmal mehr KEIN Stau vor. Vielmehr ist es nun der Fall, dass der Drucker schlichtweg gar kein Papier einzieht.

Ich habe den erfolglosen Einzugversuch ein paar mal bei offener Frontklappe beobachtet und komme verwirrt zum Schluss, dass mir grundsätzlich völlig unklar ist, wie das Gerät jemals Papier einziehen konnte. Der Mechansimus erscheint mir nämlich dazu gar nicht in der Lage zu sein - sämtliche sich beim Einzugsversuch bewegenden Teile bewegen sich schliesslich fernab vom tatsächlichen Standort des Papiers... ich gehe also davon aus, dass zum erfolgreichen Einzug des Papiers das Papier zuerst durch irgend einen Mechanismus angehoben werden müsste. Dieser Mechanismus scheint aber nicht zu funktionieren und von hingucken sehe ich auch überhaupt nicht, was fürs Anheben des Papiers zuständig sein könnte. Hat hierzu vielleicht nochmal jemand einen Tipp?
von
Ich bin mir jetzt nicht ganz sicher ob das bei dem Gerät auch so ist. Aber in der Papierschublade ist meist eine Metallplatte (manchmal auch Kunstoff) die durch Federkraft (manchmal muss man die etwas spannen oder austauschen) angehoben wird, allerdings rasten diese meist beim Papier einlegen ein und werden durch einen Mechanismus entrastet sodass das Papier gegen die Anzugrolle gedrückt wird. Das ganze würde ich mal überprüfen.
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
18:35
17:13
16:38
16:38
14:56
21.7.
zum+Shop+von+Tonerfabrik+Berlin
Advertorial
Online Shops
Artikel
20.07. Epson Workforce-​Pro-​Cashback 09/2018: Geld zurück für WF-​C5710DWF und WF-​C8610DWF
11.07. Lexmark Firmware EC 7.0: Lexmark empfiehlt Firmwareupdate
04.07. HP 302 und 304 Original-​Patronen: HP sperrt eigene Tintenpatronen aus
21.06. Epson Workforce Pro WF-​47xx-​Serie: Epson irritiert mit 2,6-​fach höheren Druckerpreisen
13.06. HP Color Laserjet Pro MFP M180n und M181fw: Farblaser mit extrem hohen Tonerkosten
13.06. Brother Tonerbenefit (derzeit nur in Osteuropa): Einfache S/W-​Laser mit äußerst günstigen Tonerkosten
11.06. Brother Inkbenefit Plus 2018 (Osteuropa): Neue Drucker mit Tinte aus Flaschen
08.06. Kyocera Ecosys M3145, M3645, M3655 und M3660-​Serie: Erweiterbare S/W-​Lasermultis von Kyocera
04.06. Epson Workforce Pro WF-​M5799DWF und WF-​M5299DW: A4-​S/W-​Tintendrucker mit riesigen aber teuren Beuteln
04.06. Epson Workforce Pro WF-​C8190, WF-​C8610 und WF-​C8690: Epson aktualisiert seine Tinten-​A3-​Kopierer
01.06. Brother P-​touch Color VC-​500W: Flexibler Farbetikettendrucker auf Zink-​Basis von Brother
09.05. Epson Expression Home XP-​255, XP-​257, XP-​352, XP-​355, XP-​452 & XP-​455: Günstige Tintendrucker mit hohen Folgekosten
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Lexmark CS521dn

Drucker (Laser/LED)

Neu   Epson Surecolor SC-T3100

Fotodrucker, A1 (Pigmenttinte)

Neu   Lexmark CX522ade

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS421dn

Drucker (Laser/LED)

ab 231,68 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 150,45 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 208,57 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 140,13 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 133,69 €1 Canon Pixma TS8150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 259,00 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen