1. DC
  2. Forum
  3. Kaufberatung
  4. Epson Workforce WF-3010DW
  5. Qualität Foto-Druck

Qualität Foto-Druck

Bezüglich des Epson Workforce WF-3010DW - Drucker (Pigmenttinte)

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Kann mir jemand was zu der Qualität des Foto-Drucks beim Epson Workforce WF-3010DW sagen? Am besten aus eigener Erfahrung...ob er nun lang braucht oder nicht, ist mir dabei nicht so wichtig, das Ergebnis zählt, ggf. noch der Verbrauch.
von
Guten Abend,

Die Fotodruckqualität entspricht der, der Multifunktionsvarianten, wie dem Epson Workforce WF-3520DWF

Test: Brother MFC-J4510 gegen Canon MX925 und Epson WF-3520

Dabei ist es stark abhängig von verwendeten Papier. Auf mattem Papier lassen sich sicher bessere Ergebnisse erzielen, als auf Hochglanzpapier - dafür ist die Tinte einfach nicht optimiert.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
Hallo und einen schönen Morgen Ronny,

lieben Dank für die Info. Hatte bei Stiftung Warentest gelesen, dass der Fotoruck beim Epson angeblich qualitativ super sei. Hatte aber bislang nur Canon und insofern ist der Verleichstest nat. auch sehr interessant für mich; das mit dem Glanzaspekt hatte man mir bereits erklärt und darauf hingewiesen, ich solle das mal austesten auf meinem Papier. Für dieses spezielle Papier benötige ich wegen der Grammatur zwingend ein hinteres Papierfach, deswegen bin auf diesen Epson gekommen (es ist allerdings nur matt metallisch schimmernd, aber eben schimmernd), aber im Handel kann man das Testen knicken, zumindest da, wo ich bislang nachgefragt hatte und die Auswahl an Druckern mit hinterem Papierfach ist mittlerweile extrem begrenzt :( Nervt..
Nachdem ich auch einiges über die Problematik beim Einzug über die Kassettenfächer gelesen habe, frage ich mich, ob andere Nutzer das mit diesen Kassetten nicht auch nervt, zumal die Dinger ja auch oft sehr billig verarbeitet sind und schon so aussehen als würden sie kaum halten (kann ich von meinem auch bestätigen, lies sich gleich bei 2. Mal nicht mehr einschieben, aus damit, aber da ich es nicht nutzen wollte, war es mir egal). Jedenfalls hatte ich noch nie Papierstau bei hinteren Papierfächern, egal, welches Papier ich benutzt habe.

Ich gehe mal davon aus, dass man beim Canon iX7000, der ja auch wasserfeste Tinte nutzt, im Prinzip das gleiche Problem mit Hochglanzpapier hat (denke, das sind ja alles diese "Pigmenttinten" oder sind das unterschiedliche Tinten-Systeme)?

LG
Petra
von
wenn der Glanz mit Pigmenttinten ein Problem ist, gibt es den Epson R2000, der einen zusätzlichen Gloss Optimizer benutzt, das ist aber ein A3 Gerät, auch irgendein Canon A3 Drucker hat so etwas.
von
die Epson Pigmenttinten in den Workforce Druckern kann man schon für den Fotodruck verwenden. Das verwendete Fotopapier spielt aber eine erhebliche Rolle, es muß microporöses Papier sein, nur solches ist für Pigmenttinte geeignet. Meistens aber ist das halt kein Billigpapier.
Nach meinen eigenen Erfahrungen kann man mit ICC Profilen die Qualität der Fotodrucke ganz speziell bei den Epson Officedruckern dramatisch verbessern.

Wolfgang
von
Es ist denke auch mal die Frage, was man unter Qualität versteht.

Die Office-Drucker können allein wg. der Pigmenttinte und ihren rel. großen Tröpfchen und fehlenden Fotofarben nicht mit einem Fotodrucker konkurrieren. Aber für den Hausgebrauch sind die Fotos heutzutage eig. immer mehr als brauchbar.

Bei den Pigmentdruckern würde ich auf Mattem oder Semi-Glossy-Papier drucken, auf Highgloss fehlt min. der Glanz und je nach Lichteinfall kann es auch unschön werden.

Der damalige A4-Primus Epson R800 hat super Ergebnisse erzielt, auch auf Highgloss (hatte auch einen Gloss-Optimizer), allerdings hätte man da auch auf Semi gleich drucken können, da auch dort der "Glanz" genommen wurde nur halt ohne störenden Bronze-Effekt.
von
Ich hab für eine Freundin nen Epson Stylus SX100 Epson Gurke mit Refillpatronen und OCP-Pigmenttinte ausgerüstet. Der Drucke hat zwar UNGLAUBLICH Wenig Farbdüsen (29 Pro Farbe) aber Fotodrucke auf A4 sehen großartig aus. Auf max Qualität muss man aber 10 Min mal eben was anderes machen.

Sie hat grad mit 200ml Farbe (50ml je) und nem 100er Stapel Fotopapier für die Verwandtschaft ingesamt 10 Fotobücher gedruckt mit dem Sx.. alles kein Problem.

Ich habe einen Testausdruck von nem Epson Stylus Photo 1400 und einem Epson Stylus Photo R1800 zum vergleich mitgenommen welches wir auch auf dem sx100 ausgedruckt haben da gab es schon unterschiede zu sehen grade in grün und rot tönen. da sieht man das anderes gemischt wird mit nur 3 Farben plus schwarz.

Aber es ging halt darum "so billig" wie nur geht.

Rein vom Machbaren würde ich sogar SX100er Fotos meinen Kunden verkaufen
von
@Steps: das die Office Drucker wegen größerer Tropen und wegen Pigmenttinte nicht mit Fotodruckern mithalten können liest man immer wieder. Meine eigenen Erfahrungen sehen anders aus, nicht umsonst haben die "besseren" Epson Fotodrucker auch alle Pigmenttinten in den Tintenpatronen. Wenn man es rchtig anstellt erzielt man mit einem S20 oder S22 Fotoausdrucke die sich hinter einem R800 nicht verstecken müssen. In der Praxis wird aber kaum jemand den Aufwand treiben wer einen solchen Drucer verwendet, technisch gehts aber problemlos. Die Fotodrucker mit mehr als nur den vier CMYK Patronen ermöglichen einen größeren Farbraum. Dazu muss dann auch ein entsprechend gutes Fotopapier verwendet werden und vor allem das abgeildete Motiv muss auch diese Farben enthalten, wer eine graue Hauswand abbildet wird das nicht merken. Mittlerweile zweifle ich sogar daran, das die üblichen Digtalkameras überhaupt in der Lage sind solch großen Fabräume darzustellen. Nur weil eine Digitalkamera auf AdobeRGB Farbraum eingestellt werden kann heisst das noch lange nicht das auch dieser Farbraum vom Sensor erfasst und ausgereizt werden kann. Zu genau diesem Punkt habe ich bisher keine belastbaren Untersuchungen gefunden.

Wolfgang
von
da sind immer eine Menge zusammenhängender Aspekte zu betrachten, was den AdobeRGB Farbraum angeht, ist so einiges veröffentlicht worden
foto.beitinger.de/...
mit weiterführenden Artiklen
freelens.com/...
thomas-stoelting.de/...
und bei vielen anderen. Das wichtige ist erst einmal ein Grundverständnis für Farbmanagement, warum wozu was muss ich als User machen und einstellen, messen kalibrieren etc. Mir sagte mal jemand, er fotografiert in AdobeRGB, weil er die Bilder mit Photoshop weiterbearbeitet....Es ist eine recht typische Situation, daß jemand reichlich - 1000€ oder mehr - in Kamerahardware investiert, und noch 500€ für Photoshop, Bilder am Notebookschirm bearbeitet und dann auf einem 100€ Drucker ausdrucken will, und wenn das nicht so ganz gut geht, wird auf den Druckerhersteller geschimpft - Farben stimmen nicht etc , und das noch mit Refill und Fremdpapieren....Man muss nicht 1000€ für Originaltinten ausgeben, das Geld wäre besser investiert zum Kalibrieren eines Monitors, und/oder für einen Wide Gamut Monitor, für ein paar Farbprofile, wenn man an der Kamera nicht spart, dann sollte man das auch nicht an den Ausgabegeräten - Monitor, Drucker - machen.

Ob Digitalkameras mehr als sRGB bringen, läßt sich recht einfach zeigen - Bilder in AdobeRGB aufnehmen, in Photoshop die Prooffunktion benutzen , sRGB als Zielfarbraum einstellen, und 'out of Gamut' anzeigen

Was die Druckqualität angeht, einige Aspekte dazu, bei Epson Druckern, die light Tinten bei den Fotodruckern erweitern nicht den Farbraum, die drucken gar nicht bei den gesättigten Farben, die den Farbraum bestimmen, sondern nur bei den leichteren Farbtönen dazwischen. Es gab mal einen guten Farbdrucker R200, mit 6 Farben, der hatte eine Tröpfchengröße von 4pl, und Lightfarben dabei, so ein Tröpfchen Cyan ist sichtbarer als 2 Tröpfchen eines hellern Cyans , wenn die Farben gedithered werden, da haben die Lightfarben die Farbpunkte weniger sichtbar gemacht, und der R200 hat super Bilder gedruckt. Dann kam der R265 mit 1pl, und immer noch 6 Farben, auch der druckt prima, nur da sind die kleinsten Tröpfchen viel kleiner geworden, auch für die Light Tinten. Ich habe mal eins gemacht, normale Tinten statt der Lighttinten eingefüllt, ein neues Farbprofil gemessen, um zu sehen, ob man einen Unterschied sieht - nein - mit bloßem Auge nicht. Canon hatte mit dem IP5000 auch die 1pl Düsen eingeführt, ohne Lighttinten, und auch der druckte bestens. Die Lighttinten mische ich selber, 1,5 Anteile Düsenreiniger + 1 Anteil Farbe, + Farbprofil mit so einer Tintenkombination. M.M. sind Lighttinten bei den Desktopdruckern mit 1-2pl Düsen nicht nötig, eher Sinn macht das noch bei den Großformatdruckern mit etwas größeren Düsen. Aber ohne gutes Fotopapier und einem dazu gemessenen Farbprofil geht das Fotodrucken auch beim S22 nicht gut, und es schon erstaunlich, wiewiel dann doch noch aus so einem einfachen Druckwerk herauszuholen ist. Der Drucker wurde unter seinen Möglichkeiten verkauft. Die Druckerchanneltests messen nicht den Farbraum der getesteten Drucker, auch nicht bei Fotodruckern, wo das vielleicht interessant wäre, aber Makroaufnahmen von Bildausschnitten zeigen, wie deutlich die Druckrasterung sichtbar ist, und da gibt es schon eine Grenze dessen, was noch gut oder brauchbar aussieht neben der Farbwiedergabe. Die Beurteilung der Farben bei Standarddruckereinstellungen ist das eine, meist können die Drucker aber mehr, mit Farbprofil und passendem Papier, und dann würden auch irgendwelche Farbstiche verschwinden. Auch die Brothergeräte drucken mit feinen Tröpchen, ich denke 1pl, Fotos langsam , mit recht wenigen Düsen. Wenn man da statt der schwarzen Pigmenttinte schwarze Dyetinte verwendet, und Papiereinstellung Inkjet Papier Foto, dann wird auch mit dem Dye-Schwarz mitgedruckt, mit super Ergebnissen, und nicht mit dem farbstichigen 3-Farben Schwarz Mischmasch bei Fotopapiereinstellung. Und überraschenderweise läuft da auch das 280gr Sihl Fotopapier durch, weil die Rückseite beschichtet ist und die Rolle das Papier gut greift.
Daher gebe ich auch den Workforce-Modellen eine gute Chance, sehr gut Bilder zu drucken, wenn man dies und das anpasst, die Hardware kann das. Manchmal gibt es bei Office-Geräten Einschränkungen, was Papierformate und Randlosdruck angeht, da kann man leider nichts anpassen, oder auch Schwierigkeiten mit dem Transport von Fotopapieren, von unten etc.
Beitrag wurde am 18.06.13, 12:14 vom Autor geändert.
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
20:22
19:52
19:37
16:18
14:08
13:27
10.12.
Advertorial
Online Shops
Artikel
05.12. Canon Pixma TS205 und TS305: Billige Pixma-​Drucker mit Schachbrett statt Scanner
22.11. Canon Tintendrucker Cashback: Geld zurück für Canon Pixma-​ und Maxify-​Drucker
07.11. HP Color Laserjet Pro M254-​Serie, MFP M280nw und M281-​Serie: Neue Einstiegs-​Farblaser von HP mit reduzierten Folgekosten
25.10. Epson Readyink im Kurztest: Epsons Tintenbestellservice
23.10. Brother DCP-​J772DW/J774DW sowie MFC-​J890DW/J895DW: Brother-​Drucker gibt's jetzt in Schwarz und Weiß mit teurer Tinte
29.09. HP Envy Photo 6230, 7130 und 7830: Teure aber einfache "Fotodrucker" von HP
19.09. Xerox' "lebenslange" Garantie: Teures Versprechen
18.09. Avision AM3021A S/W-​LED-​Multifunktionsgerät: Erstes Multifunktionsgerät von Avision
05.09. Brother und Epson: Neuheiten von Brother und Epson-​Nachzügler
05.09. Epson Tintendrucker-​Cashback 09-​11/2017: Geld zurück für Epson-​Ecotank sowie Workforce und Expression mit Multipack
01.09. Epson Expression-​, Workforce-​ & Ecotank-​Kollektion: 13faches Tintendrucker-​Feuerwerk bei Epson
01.09. Epson Expression Premium XP-​6000, Photo XP-​8500: Kleiner, hübscher, teure Tinte
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu ab 60,89 €1 Canon Pixma TS305

Drucker (Tinte)

Neu ab 2.409,00 €1 Kyocera Ecosys M8130cidn

Multifunktionsdrucker, A3 (Laser/LED)

Neu ab 52,89 €1 Canon Pixma TS205

Drucker (Tinte)

Neu ab 1.997,00 €1 Kyocera Ecosys M8124cidn

Multifunktionsdrucker, A3 (Laser/LED)

ab 218,00 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 248,98 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 141,00 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 159,89 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 242,90 €1 Epson Workforce Pro WF-4740DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 119,90 €1 Canon Pixma MX925

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen