1. DC
  2. Forum
  3. DC-Artikel
  4. Test: Brother MFC-J4510 gegen Canon MX925 und Epson WF-3520

Test: Brother MFC-J4510 gegen Canon MX925 und Epson WF-3520

von
Für diesen Vergleich hat sich Druckerchannel den Brother MFC-J4510DW, den Canon Pixma MX925 und den Epson Workforce WF-3520DWF ausgesucht und testet die Multifunktionsgeräte auf ihre Allroundqualitäten.

Test: Brother MFC-J4510 gegen Canon MX925 und Epson WF-3520 von Florian Ermer
von
Hallo,

sämtliche Tintendrucker mit Einzelpatronen mögen es nicht so sonderlich gerne, wenn sie allzuoft nichts zu drucken haben. Der Brother macht aber, sofern er am Stromnetz angeschlossen ist, alle paar Tage automatisch eine Reinigung. Mit Eintrocknen sollte es daher keine Probleme geben. Dafür steigen halt dann aber die Druckkosten durch die verreinigte Tinte.

Der ADF ist definitiv nicht so robust ausgelegt, wie beispielsweise bei einem OJ Pro oder Workforce Pro. Ob das langfristig Probleme macht, kann man nicht vorhersagen. Insgesamt haben jedoch die meisten Dokumenteneinzüge in dieser Klasse Probleme mit nicht ganz unversehrtem A4-Papier (Knicke, Falten, Löcher).

Gruß,

Florian Ermer
www.druckerchannel.de
von
Danke für den Hinweis.

Das mit dem ADF-Duplex Einzug muss ich halt probieren.
Momentan habe ich einen EPSON CX11NF, der sollte eigentlich auch professionellen Ansprüchen genügen. Tut er aber leider nicht, der Einzug hakt oft und der Scannertreiber verrichtet seinen Dienst auch nur nach mehrmaligem Betteln.
Ich bin also nicht verwöhnt, was das angeht. Wenn aber das Einziehen eines normalen Papierstapels in Duplex regelmäßig nicht funktioniert, geht das Teil zurück.
von
Mich interessiert bei solchen Tests immer auch, für welche Betriebssysteme welche Treiber mit welchen Funktionen von wem bereitgestellt werden und/oder ob man auch ohne spezielle Treiber auf (Quasi)Standards zurückgreifen kann.
Im Testartikel habe ich dazu leider nichts gefunden außer der rudimentären Info über die Seiten der integrierten Netzwerkserver. Habe ich etwas überlesen?

Welche Treiber werden vom Hersteller bereitgestellt, die das Gerät vollständig unterstützen?
Wo sind je nach OS vielleicht doch Unterschiede im Funktionsumfang?
Welche Betriebssysteme bieten von sich aus direkte Unterstützung für das Modell und mit welchem Funktionsumfang?
Für welche seiner Funktionen bietet das Gerät Emulationen/Standardsprachen/Standardschnittstellen?
Lassen sich überhaupt Funktionen des Geräts betriebssystemunabhängig auf der Basis von offenen Standards benutzen?
Je nachdem kann auch interessant sein, ob ein Gerät mit Lösungen externer Anbieter für Druck- und Scanlösungen wie z.B. Archivierungssystemen nutzbar ist.

Ob man nun einfach nur ein Dual-Boot-System hat oder das Gerät in einer gemischten Umgebung (dazu muss man längst kein Großkonzern mehr sein) einsetzt oder ob die Zusammenarbeit mit dem Fileserver, FTP-Server, der NAS-Box, dem netzwerkfähigen Receiver, Handy oder Tablet oder weiterer Hardware gewünscht wird, ist oft mit entscheidend.

Wenn dann immer mindestens ein mit einem Treiber ausdrücklich gesegneter Windows-PC laufen muss oder das Gerät nur von diesem aus so richtig mit allem nutzbar ist, finde ich das ein K.O.-Kriterium.
Wenn der Zugriff durch mehr als einen User ständiges manuelles Freigeben erfordert oder Funktionsverzicht bedeutet und wenn das Gerät nur unter Windows Faxen machen kann oder zum Kopieren einen PC als Zwischenwirt und Druckprozessor braucht, ist es in meinen Augen an der Praxis vorbei entwickelt.

Wenn ich aber problemlos und ohne Klimmzüge von einem nicht ausdrücklich unterstützten Gerät trotzdem direkt an einen Standard-Netzwerkdrucker mit PCL oder Postscript drucken kann und wenn ich auf Verbrauchsanzeigen oder Einstellungen mit jedem Standard-Webbrowser zugreifen kann oder wenn das Scannen mit Twain-Menü oder einem Imaging-Standardprotokoll möglich ist oder vom Gerät aus auf Standardziele im lokalen Netz gescannt werden kann, dann ist das z.B. für mich sehr wertvoll.

Leider gehen solche mitunter doch wichtigen Infos im Marketing-Getöse der Hersteller gerne völlig unter, sind auch im Supportbereich nicht immer so leicht auffindbar und dann braucht man einfach Seiten wie DC, die für die Nutzerschaft genau an der Stelle investigativ tätig werden und gegebenenfalls auch mal beim Hersteller nachhaken.


Beispiel:
Ich mag es nicht, mein Handy erst mit dem PC synchronisieren zu müssen und 3x mit Copy&Paste zu hantieren, um 'mal eben' eine einzelne SMS ausdrucken zu können - weil das eben nun mal vom Zeitbedarf her nicht das ist, was ich unter 'mal eben' verstehe.
Mit einem 4in1-Multifunktionsgerät von heute läuft das aber nur so. Ohne passende App kein Druck und die verfügbare App kann nur Bilder, also muss alles andere erst auf den PC, um von dort aus zu drucken.
Schöne neue Welt.
Cloud-Printing ist für mich keine Alternative. 160 Zeichen um den Globus zu jagen, damit vier Geheimdienste informiert bleiben und am Ende 8MB in den heimischen Drucker sickern, ... darauf kann ich verzichten.
Viel lieber drucke ich direkt die gerade angezeigte SMS vom Handy per WLAN auf meinem Netzwerkdrucker. Das ist in 5 Sekunden veranlasst, geht auch mit Dokumenten oder Mails und je nachdem dann auch in Farbe... dank Symbian übrigens inzwischen im sechsten Jahr.
Da fragt man sich doch so langsam wirklich, wohin der Fortschritt davongelaufen ist.
von
Man kann leider nicht alles testen, irgendwann sprengt man so eine Testumgebung dann. Hier ist ja dann nicht nur die Hardware notwendig (MacOS, bzw. Smartsphones mit unterschiedlichen Systemen), als auch fundiertes KnowHow in diesen Systemen, zumal oft nicht alle Systeme gleich nach Einführung eines Gerätes zur Verfügung steht. Die unterstützen Betriebssystem sind in der Regel in den Daten der Geräte zu finden, soweit der Hersteller diese bei der Vorstellung zur Verfügung stellt. Ansonsten ist da immer ein Blick auf die Herstellerseite wichtig, so hat z.B. Canon erst nach Jahren Linux-Unterstützung eingeführt.
von
Hallo,

ich bin vor allem an den Scannern interessiert. Kann der Epson nicht auf auf eine Freigabe auf dem NAS scannen als TIFF?

Kann er wenigsten auf eine USB-Stick scannen und diesen im Netz freigeben?

Ist mir alles nicht so ganz klar.

Danke!

Gueschmid
von
Seh ich auch so. Die Softwareausstattung eines neuen Gerätes ist einfach zu komplex.

Hab inzwischen übrigens den Brother J4710DW und bin sehr zufrieden. Das Teil kann einfach alles. Wäre vielleicht auch mal einen Test wert.
Beitrag wurde am 17.05.13, 10:42 vom Autor geändert.
von
Kann es sein, dass Ihr beim Auge die Bilder vertauscht habt? Ich sehe hier bei "feiner Druck, viele Details" eigentlich nicht gerade das Gleiche!
von
Hallo,

welche Bilder sollen denn vertauscht worden sein?

Gruß,
Florian Ermer
www.druckerchannel.de
von
Hallo,

mich würde auch noch Interessieren, was mit der Speicherfunktion im Netzwerk alles geht beim Brother. Ich habe einen 8500, bei dem Tinte ins Gerät läuft und deswegen vergleiche ich den 8600 mit dem Brother 4710. Da der HP auch noch keinen Einzelblatteinzug hat, tendiere ich eher zum Brother, weil er auch noch A3 kann. Zudem haben beide 36 Monate Garantie im Vergleich zu den Epsons. Zudem liest man sehr viel von schlechtem Service bei Epson.

Mein 8500 ist nach nur 7000 Seiten mit ausgelaufener Tinte wohl nur noch Schrott.
von
Ihre Test sind sehr gut und umfangreich. Leider vermisse ich für mich wchtige Details/Angaben. Aber das liegt vermutlich daran, dass ich - wie andere 'Wenig-Drucker' - nicht Ihre Zielgruppe sind.

Trotzdem erlaube ich mir einige Fragen - am Beispiel des Epson Workforce WF-3520DWF: Wie lange 'halten' Tintenpatronen, wenn man beispielsweise nur einen Farbdruck pro Tag macht?

Kann es sein, dass einige Patronen nach einiger Zeit verklebt oder nicht mehr nutzbar sind?

Muss man die Patronen vielleicht 'pflegen' oder zeitweilig aus dem Gerät nehmen und 'kühl aufbewahren'?

Ich habe bisher immer nur mit sw-Laserdruckern gearbeitet.

Freundliche Grüsse
Fritz
Bilder einfügen
Ich bestätige mit Absenden des Beitrags, dass ich im Besitz der Rechte für die Verwendung der hochgeladenen Bilder bin. Eingefügt Bilder können mit einem Klick ab- und wieder angewählt werden.
Weitere Einstellungen

Als registrierter Benutzer können Sie alle Funktionen von Druckerchannel nutzen, Ihre Beiträge nachträglich editieren und auch externe Links einfügen.

Im nächsten Schritt können Sie sich anmelden oder registrieren. Der verfasste Beitrag wird gespeichert.

Nehmen Sie auch ohne Registrierung als Gast am Druckerchannel-Forum teil.

Einschränkungen als Gast: Das setzen von externen Links ist nicht möglich. Alle Beiträge werden moderiert und nach Prüfung freigeschaltet. Anschließend können Sie diese nicht mehr ändern.

Die Angabe Ihrer Mail sowie Vor- und Zuname sind Pflicht. Diese Daten werden nicht veröffentlicht und sind für andere nicht sichtbar.

1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
18:50
18:35
18:33
18:20
17:54
Advertorial
Online Shops
Artikel
20.07. Epson Workforce-​Pro-​Cashback 09/2018: Geld zurück für WF-​C5710DWF und WF-​C8610DWF
11.07. Lexmark Firmware EC 7.0: Lexmark empfiehlt Firmwareupdate
04.07. HP 302 und 304 Original-​Patronen: HP sperrt eigene Tintenpatronen aus
21.06. Epson Workforce Pro WF-​47xx-​Serie: Epson irritiert mit 2,6-​fach höheren Druckerpreisen
13.06. HP Color Laserjet Pro MFP M180n und M181fw: Farblaser mit extrem hohen Tonerkosten
13.06. Brother Tonerbenefit (derzeit nur in Osteuropa): Einfache S/W-​Laser mit äußerst günstigen Tonerkosten
11.06. Brother Inkbenefit Plus 2018 (Osteuropa): Neue Drucker mit Tinte aus Flaschen
08.06. Kyocera Ecosys M3145, M3645, M3655 und M3660-​Serie: Erweiterbare S/W-​Lasermultis von Kyocera
04.06. Epson Workforce Pro WF-​M5799DWF und WF-​M5299DW: A4-​S/W-​Tintendrucker mit riesigen aber teuren Beuteln
04.06. Epson Workforce Pro WF-​C8190, WF-​C8610 und WF-​C8690: Epson aktualisiert seine Tinten-​A3-​Kopierer
01.06. Brother P-​touch Color VC-​500W: Flexibler Farbetikettendrucker auf Zink-​Basis von Brother
09.05. Epson Expression Home XP-​255, XP-​257, XP-​352, XP-​355, XP-​452 & XP-​455: Günstige Tintendrucker mit hohen Folgekosten
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Lexmark CX522ade

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS622de

Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS421dn

Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark MS315dn

S/W-Drucker (Laser/LED)

ab 150,45 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 231,68 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 208,57 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 423,20 €1 Epson Workforce Pro WF-6590DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 118,68 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 213,44 €1 Epson Workforce Pro WF-4740DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen