1. DC
  2. Forum
  3. Laserdrucker
  4. S/W-Laser
  5. Laserdrucker selber nachfüllen gefahren?

Laserdrucker selber nachfüllen gefahren?

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo! Ich haben einen hp 1606 dn SW-Laserdrucker. Da Originalpatronen dafür teuer und Nachgebaute immer noch "etwas kosten", will ich als günstigste Alternative selbst den Toner nachfüllen.

Die Kartusche ist CE278A

Dafür gibt es bei refilltoner24.de Nachfülltoner:
www.refilltoner24.de/...

Meine Fragen sind nun:

(1) Für wie vertrauenswürdig haltet ihr das Angebot? Habt ihr Erfahrung mit diesem/anderen Toneranbietern?

(2) Können durch den verwendeten Fremdtonter Schäden entstehen? Und wenn ja: Wurde es dann NUR die Kartusche treffen oder den ganzen Drucker (Die Entwicklereinheit ist ja anscheinend in der Kartusche)

(3) Ist die Variante sicherer oder unsicherer als ein Nachfüllshop bzw. Alternativkartuschen? Denn die verwenden ja auch nur irgend so ein Fremdpulver und ZUSÄTZLICH noch fremde Ersatzteile. Wäre ich, falls ich mich beim Nachfüllen nicht sau-blöd anstelle mit selbst nachfüllen nicht auf der sichereren Seite?
Seite 1 von 2‹‹12››
von
(4) Gefährde ich meine Gesundheit, wenn ich nicht draußen und mit Atemschutz mit Feinstfilterung arbeite?
von
Kong, zunächst: Danke für deinen Hinweis, aber ich ich habe mich schob über die ungefähre Durchführung mir Sicherheitsmaßnahmen informiert. Hätte ich vielleicht dazu schreiben müssen, mein Fehler.

Ich werde also Handschuhe und eine Atemschutzmaske tragen, und eine Toner-Line werde ich mir auch nicht durch die Nase ziehen :D
von
Ich finde es echt immer wieder sehr krass, wie weit die Leute gehen und wie sehr sie ihre Gesundheit gefährden, nur aufgrund von Knauserei. Gib einfach genug Geld für einen Drucker aus, der für dein Druckvolumen gemacht ist und du hast günstige Folgekosten. Wenn dir das immer noch zu teuer ist, kauf dir einen Brother und füll tinte nach und lass bitte die Finger von jeglicher Art von Fremdtoner. Bei dieser Vatiante musst du aber damit leben, dir öfter ein neues Gerät kaufen zu müssen, da das Nachfüllen die Lebensdauer jener teilweise dramatisch verkürzt.
Beitrag wurde am 14.01.13, 19:34 vom Autor geändert.
von
Zur Verwendung von Fremdtoner wurde hier jetzt schon genug gesagt in Bezug auf die Gesundheitsgefahren. Aber selbst bei der Qualität ist soetwas fraglich insbesondere bei AllInOn-Kartuschen, da hier weder die Verschleißteile noch die Belichtungseinheit gewechselt wird, die sind meist auch dann bald fällig. Dass das Ganze dann zu einem vernünftigen Rebuild//Refurbished-Toner kaum noch Einsparungen erzielt.
Hier wie auch auf den tonermarkt gibt es gute und weniger gute Produkte, daher sollte man sich hier eher an Markenherstellern aus Deutschland orientieren, in anderen Produkten weiss man dann eh nicht mehr was da wirklich zusammengeschüttet wird.
von
@Touch: Also beschädigt/verschleißt Fremdtoner den ganzen Drucker? Können sie bitte genauer werden? Kann das Fremde Pulver oder die mechanischen Bauteile den Drucker schneller verschleißen?

Falls ich NUR von der Mechanik Angst haben muss, kann ich ja aller 3 mal (so lange hält wohl die Entwickler-Trommel) eine Originalkartusche kaufen, sonst selber nachfüllen.

@hjk: Wieso keine Ersparniss? Eine Koplette, neue alternativkartusche kostet:

30€
www.toner-dumping.de/...
25€
www.hq-patronen.de/...
...
10€ !!!
www.rakuten.de/...

Statt der 65€-70€ für das Original!

OKAY, von der billigsten für 10€ wurde ich vielleicht die Finger lassen. Ein Nachfüllshop bei mir in der Stadt füllt für 25€ nach und wechselt die Verschleißteile. Also Spare ich mehr als 50%!
Beitrag wurde am 15.01.13, 19:29 vom Autor geändert.
von
Für meine Gesundheit werde ich ausreichend sorgen, indem ich mir eine GUTE Atemschutzmaske kaufe, Handschuhe anziehe und das Zeug draußen nachfülle sowie das Nachfülloch sicher verschließe. Ich bin ja nicht bekloppt. Wenn ich diese Sicherheitsvorkehrungen einhalte: Was soll mich an dem Toner bitte schädigen? Bekomme ich Augenkrebs davon, wie schei*** die ganze Saueerei aussieht :D ?

Nun wieder zu meiner Frage: kann das Fremdpulder dem ganzen Drucker, der Kartusche alleine oder keinem der Beiden was anhaben (sprich, es könnte "nur" die Qualität des Druckbildes beim Fremdtoner schlecht sein)?

Kleine ergänzung: Wenn wir schon beim Feinstaub sind: Studien besagen, dass Laserdrucker generell Feinstaub verstreuen können. Da bietet ein Laden Filter dafür an.
www.octopus-office.de/...
Was haltet ihr davon bzw. Gibt es Anleitungen, wie man den Filter anbringt?
von
Bei AllInOne-Kartuschen ist die Beschädigungen die schlechter Fremdtoner hervorrufen kann in der Regel mit Austausch der Kartusche erledigt, aber Ablagerungen im Bereich der Fixiereinheiten und z.B. bei Farblasern die Transportbänder können doch schon teuere Schäden verursachen, auch kann es vorkommen das ungeeigneter Toner nicht richtig fixiert wird.
Die Gesundheitsgefahren durch schlechte Toner sollte man nicht verharmlosen, da diese zum Teil auch an die Umgebungsluft abgegeben werden.
Feinstaubfilter filtern nur einen Teil der abgegebenen Stäube aus, weil die Drucker nicht so dicht gekapselt sind das nicht auch durch andere Ritzen und Öffnungen die Stäube entweichen können. Manchmal sind sie sogar gefährlich, weil sie die Wärmeabfuhr behindern. Außerdem ist nicht jeder Drucker für solche Filter geeignet.
Dafür haben die Hersteller oft Kompatiblitätslisten.
von
Die Druckerhersteller sind ja nicht Blöd, deshalb sind auch die Zeiten von "Stöpsel raus>Toner rein>Stöpsel drauf" weitestgehend vorbei.
Ein Refill bedeutet heute zumeist erstmal Bastelstunde, um überhaupt erstmal eine Nachfüllöffnung in der Kartusche herzustellen. Und natürlich anschließend nach ebenfalls erfolgten Zählerchiptausch auch wieder dicht zu verschließen. Da du in der Regel das Innenleben derselben nicht kennst ist schon das ein Glücksspiel.
Die Chance, daß die so nachgefüllte Kartusche wieder funktioniert, dürfte um 50/50 liegen.

Obwohl die Gesundheitsgefahren durch Feinstaub reell sind (asbesttaugliche FFP2-Filtermaske aus dem Baumarkt reicht aber aus), wirst du eher deine Möbel (es läuft während des Refills garantiert was daneben) und deine Nerven schädigen.
Die bessere Wahl dürfte daher ein fertiges Rebuild-Produkt sein, auch deswegen weil hier nicht nur der Toner sondern auch gleich etliche mechanische Verschleißteile der Kartusche mit getauscht werdern.
von
@ hjk:
Meiner ist ein SW-Laserdrucker. Dieser hat außerdem die Funktion, eine "Reinigungsseite" (der exakte Name der Funktion bei Druckereigenschaften->Geräteeinstellungen) zu drucken. Dürften damit die Ablagerungen von der Fixiereinheit runter sein?

Und zum Feinstaub: So wie ich es verstehe, verstreut ein Laserdrucker generell Feinstaub durch "lockere" Tinte und das Zeug, was aus dem Drucker-Lüfter rauskommt. Ist da überhaupt ein großer Unterschied zwischen Fremd- und Originaltner?

@ hgi189:
Das mit Basteln ist für mich eher ein Grund, als ein Hinderniss. Und dabei noch das Innenleben der Kartusche kennen zu lernen ist noch eine weitere Motivation. :)

Die hersteller Treiben ordentlich Geldscheffelei mit ihren Originalkartuschen. Ich denke, der reale (WETTBEWERBs-) Marktpreis ihrer Kartuschen dürfte den von 25..30€ der Alternativanbieter wohl kaum um mehr als paar Prozent übersteigen. Diese Behauptung schöpfe ich aus der Tatsache, dass die 25..30€ in einem echten Markt bei Wettbewerb zwischen mehreren Anbieter entstanden ist. Dabei durtften sogar die Produktionskosten bei denen höher sein, denn die müssen ja noch einzeln herausfinden, woraus das Pulver der Hersteller besteht.

Ergo nehmen die Druckerhersteller sich einen satten 100%-Monopolerzeugten Gewinn aus dem Verkauf. Dafür kann man dann die Drucker selbst billiger machen, damit Leute blöd genug sind, die zu kaufen :D.
von
Die Reinigungsseite hilft zwar oft, dann aber eher bei geringen Verunreinigungen, bei vielen Druckern gibt es sowas aber gar nicht.
Beim Feinstaub und anderen gefährlichen Stoffen die so ein Drucker ausgeben kann, muss man etwas unterscheiden. Originaltoner wird öfter getestet und überprüft als die meisten Fremdtoner (wie z.B. bei der neuen Richtwerten beim blauen Engel siehe auch News: Änderungen beim Testverfahren für den neuen Blauen Engel ). Dazu kommt das es bei Fremdtoner, doch sehr große Qualitätsunterschiede bestehen, da gibt es gute Toner die dem Original in nichts nachstehen und Billigmüll der den Namen Toner nicht verdient. Hier ist man bei den großen Herstellern von Fremdtoner meist besser aufgehoben.
Bei manchen Dingen sollte man halt als Privatperson lieber die Finger davon lassen, so auch beim Tonerrefill. Aber die Schäden die man sich so zufügen kann, sind ja auch nicht gleich ersichtlich (ähnlich dem Rauchen, Asbest o.ä.).
Seite 1 von 2‹‹12››
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
10:10
08:55
08:30
06:13
23:22
Advertorial
Online Shops
Artikel
19.10. HP Sprocket New Edition: Neuer "Sprocket" soll schönere Fotos drucken
18.10. Brother MFC-​J5945DW, HL-​J6000DW, HL-​J6100DW, MFC-​J6945DW und MFC-​J6947: Bürodrucker für den professionellen Einsatz
17.10. Epson Workforce Pro WF-​C529RDTW und WF-​C579RDTWF: Großes Schwestermodell vom WF-​C5710 vorgestellt
09.10. Windows 10 Oktober Update (Version 1809): Online-​Druckertreiber im kommenden Windows-​Update
09.10. Canon Pixma MX925: Wiederbelebung eines Dauerläufers
05.10. Epson Ecotank ET-​M1100, ET-​M1120 und ET-​M2140: Epson führt eine Serie S/W-​Ecotanks ein
28.09. HP Tango und Tango X: "Erster" Smart-​Home-​Drucker mit viel Tamtam von HP vorgestellt
25.09. Canon Pixma G4511: Canons Drucker mit Tinte aus Flaschen erreichen den Handel
12.09. Brother DCP-​J1100DW und MFC-​J1300DW (All-​In-​Box): Brother-​Drucker mit Tinte für drei Jahre
03.09. Drucker von Brother und Epson auf der IFA 2018: Trend zu teuren Druckern mit günstigen Folgekosten
03.09. HP Sicherheitslücke: Firmware von HP-​Tintendruckern dringend aktualisieren
31.08. Epson Ecotank ET-​2710: Fotodruck-​Ecotank mit Dye-​Tinten und Randlosdruck
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Epson Workforce Pro WF-C579RDTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Neu ab 398,19 €1 Brother MFC-J5945DW

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

Neu   Epson Workforce Pro WF-C529RDTW

Drucker (Pigmenttinte)

Neu ab 344,64 €1 Brother HL-J6000DW

Drucker, A3 (Pigmenttinte)

ab 189,00 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 149,29 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 409,00 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 198,79 €1 Brother MFC-J5730DW

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

ab 111,90 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 124,98 €1 Canon Pixma MX925

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen