1. DC
  2. Forum
  3. Tintendrucker
  4. Canon
  5. Erfahrung mit Reinigungsflüssigkeit?

Erfahrung mit Reinigungsflüssigkeit?

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo,
ich habe einen Canon MP990 und bin - bis jetzt - sehr zufrieden. Leider macht er Probleme beim Drucken seit ein paar Tagen. Bei Tintentest wird das Gittermuster sehr unzureichend ausgedruckt. Es fehlen ganze Zeilen. Die Farbbalken sind OK. Habe schon mehrfach gereinigt. Auch die Intensivreinigung brachte keinen Erfolg. Muss aber auch gestehen, dass ich schon seit Jahren mit der Tinte von Tintenalarm.de nachfülle und bis jetzt keine Probleme hatte. Auch ein Bad in destiliertem Wasser brachte nur unzureichende Besserung. Jetzt wäre die nächste Möglichkeit eine Reinigungsflüssigkeit, aber damit habe ich noch keine Erfahrung. Wer hat eine solche Flüssigkeit schon angewendet? Erfolg gehabt? Ansonsten habe ich einen geprüften Druckkopf gesehen. Was ist davon zu halten?
Cu, F.
Seite 3 von 3‹‹123››
von
NAchtrag:

Der Düsentestausdruck ist normal, aber heute wollte ich einen Rücksendeschein ausdrucken und da waren sie wieder - meine Probleme. Die Farbe wurde scharf ausgedruckt, aber die schwarze Schrift und der Barcode sind fast nicht leserlich. Ich habe zwei Ausschnitte geposted. Starte ich eine Farbkopie direkt über den Drucker ist diese in Ordnung! Drucke ich den Rücksendeschein als hochauflösendes Papier auf Normalpapier aus ist dieser richtig gut gedruckt! Ich muss dann halt das Papier im hinteren Schacht bevoraten. Das Indexband ist auch sauber. Ich sehe die senkrechten Striche und keinerlei Verschmutzung. Was ist das bloß?

Cu, F.

Gibt es eigentlich einen technischen Support für solche Probleme bei Canon in Deutschland?
von
Ja dann nutzt er ja das Schwarz aus der keinen Patrone.
www.canon.de/...

sep
von
Bild #1 = spritzende Textschwarzdüsen, vermutlich(siehe auch Textgitter) sind diese bereits soweit verbraucht, dass sie durch Materialabtragung geweitet sind...
Bild #2 = dito...
Bild #3 = seitlicher bzw. horizontaler Versatz, der Encoderstreifen zur (horizontalen) Positionsbestimmung des Druckschlittens ist durch Tintennebel verschmutzt (auf diesem befinden sich sehr feine, vertikal dicht nebeneinanderliegende, hellgraue Striche)...
Mein Tipp: SOFORT den Druckkopf ersetzen, ehe er noch einen Totalschaden(Hauptplatine) anrichtet, noch ist dies gefahrlos möglich...
Beitrag wurde am 11.01.13, 14:50 vom Autor geändert.
von
Der Druckkopf wurde schon durch einen anderen ersetzt, allerdings keinen neuen! Wenn der Encoderstreifen verschmutzt ist, wo liegt denn die Lichtschranke zum Positionieren bzw. wie am besten reinigen? Sollte er nicht bei fehlerhafter Positionierung durch Verschmutzung auch die Phototinte schlecht drucken?
F.
von
soviel ich weiß hinter dem Druckkopfschlitten der den Druckkopf auf nimmt.
ja habe ich auch schon gesehen.

sep
von
Danke für die Hilfe und Tipps. Ich habe gerade noch einmal den Encoderstreifen angesehen. Im Bereich der Reinigungsstation sind vier oder fünf kleine Sprenkler drauf. Der Rest ist nicht verschmutzt. Beim Testausdruck ist das Gittermuster sauber und geradlinig zu erkennen ohne diesen Nebeleffekt. Mache ich aber eine SW-Kopie oder drucke in SW auf Normalpapier (z.B. einen Brief) dann tritt dieser Nebeleffekt auf. Ich weiß mir nicht mehr weiter. Ansonsten bin ich mit dem MP990 sehr zufrieden und scanne sogar Dia´s damit ein. Deshalb holte ich mir auch damals einen Drucker mit dem CCS-Chip und nicht einen CIS-Chip. Auf jeden Fall habe ich jetzt Canon per Supportformular kontaktiert. Hoffentlich melden sie sich und können mir helfen. Aber nichts desto trotz bin ich für jeden Vorschlag dankbar.
F.
von
So, Canon hat geantwortet.
Ich soll alle Programme inkl. Treiber deinstallieren und dann wieder alles neu aufsetzen. Dabei aber Firewall, Antivirensoftware usw. ausschalten. Leider ist das Problem auch, wenn man ohne PC eine SW-Kopie macht. Somit liegt es nicht an der Software! Daraufhin kam nur der Ratschlag, den Drucker reparieren zu lassen. Das wird sich aber kaum rentieren, denn sollte doch der Druckkopf defekt sein oder gar irgend eine Elektronik kann ich mir wahrscheinlich gleich einen neuen holen. Der Nachfolger ist der MG8250 und kostet momentan unter 300€. Es ist das einzigste Multifunktionstintendruckerteil welches Dias einscannen kann. Ich werde jetzt erst mal den MP990 behalten und die restlichen Tinten aufbrauchen. Natürlich scanne ich kräftig weiter, damit der Nachfolger diese Funktion nicht mehr braucht. Anbei noch einmal ein Bild welches einen Vergleich einer SW-Kopie zur Farbkopie darstellt. Es wurde vorher eine Reinigung gemacht und der Testausdruck zeigt im Gitter nur einen kleinen Strich nicht.
Danke für Eure Hilfe, F.
von
Ich vermute der drucker ist hin...

Aber die Ausgangsfrage interessiert mich mehr:
Wie sind eure erfahrungen mit reinigungsflüssigkeiten, welch brachten erfolg, welche nicht - und mit welcher methode?

Konkret komm ich drauf, weil ich früher mal glasreiniger (mit ammoniak) ausprobiert habe. Das rettete den DK auch nicht, mag aber auch an der reinigungs-art gelegen haben.

Jetzt hatte ich bei einem canon mp810 (druckerteil des ip4500) leichte lücken in den cyan feldern. Normale reinigungsgänge übers druckermenu brachten keinen erfolg. Weil mir das externe reinigen zu aufwendig war, hab ichs mal mit selbst befüllten reinigungspatronen probiert. Da ich originalpatronen selbst ansteche und befülle, lag das nahe. Ich weiß, extern soll effektiver sein, aber mit dem offenbar nur leicht verstopften DK hatte ich diesmal erfolg. Als reinigungsflüssgkeit habe ich die von druckerzubehör genommen (ist in so einer kleinen sprayflasche) und die so befüllte patrone anstelle von cyan in den drucker gesteckt. Dann dreimal reinigen mit düsentest. NICHTS ausdrucken. Einen tag ABWARTEN zum "einweichen", wieder reinigen und düsentest. Düsen sind wieder frei.

Wie gesagt, mich interessiert welche flüssigkeiten am besten helfen ... alkoholische sollen schädlich sein ... seifige mit tensiden (wie oben jemand schrieb: drei tropfen spüli) sind eventuell besser ?? ... glasreiniger mit ammoniak ?? ....

Eins sollte man beachten: bei DK's von canon, die mit hitze arbeiten, sollte man schon bei den ersten streifen NICHT mehr drucken, nur noch reinigen und düsentests machen.
von
Ammoniak löst meines Wissens Kunststoff an oder auch teilweise auf, damit ist der Tod vorprogrammiert...
von
zum einen sind chemische Wirkungen auch eine Frage der Konzentration, und im Übrigen ist etwas Alkohol im Fensterreiniger, und ein wenig Tenside, Substanzen, die verdunsten und keine Rückstände hinterlassen - wegen der Streifenfreiheit. Fensterreiniger mit einem Schuss Ammoniak ist eher ein altes Hausrezept, reinigt auch, sollte man aber je nach Konzentration mit Gummihandschuhen benutzen. Im übrigen sind Düsenreiniger keine Wundermittel, wenn die Düsen verstopft sind, können die schwer zur Verstopfung vordringen, daher ist das Baden des Druckkopfes eine bessere Herangehensweise, nur Canon Druckköpfe sind gar nicht so häufig verstopft, wenn die kauputtgehen, fallen häufig Gruppen von Düsen aus, abwechselnd bei Schwarz oder eine Hälfte bei M oder C, das läßt sich nicht wegereinigen. Bei Canon Bubble Druckprinzip werden über ein Wiederstandselement in der Tintenbahn im DK kleinste Bläschen erzeugt, Bubbles,die die Tinte raustreiben, und diese Widerstandselemente verlieren ihre Wirkung mit der Zeit, Canon Druckköpfe haben nur eine begrenzte Lebensdauer, die nutzen sich ab, und wie lange die halten, steht oder stand mal in den Service Manuals. Einige Düsenreiniger auf dem Markt sind nur Tintengrundstoffe ohne Farbstoffe, Wasser und Glykole, die zum Spülen geeignet sind aber vielmehr nicht, aber sind daher auch nicht aggressiv.
Seite 3 von 3‹‹123››
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
20:55
18:35
17:13
16:38
14:56
21.7.
Advertorial
Online Shops
Artikel
20.07. Epson Workforce-​Pro-​Cashback 09/2018: Geld zurück für WF-​C5710DWF und WF-​C8610DWF
11.07. Lexmark Firmware EC 7.0: Lexmark empfiehlt Firmwareupdate
04.07. HP 302 und 304 Original-​Patronen: HP sperrt eigene Tintenpatronen aus
21.06. Epson Workforce Pro WF-​47xx-​Serie: Epson irritiert mit 2,6-​fach höheren Druckerpreisen
13.06. HP Color Laserjet Pro MFP M180n und M181fw: Farblaser mit extrem hohen Tonerkosten
13.06. Brother Tonerbenefit (derzeit nur in Osteuropa): Einfache S/W-​Laser mit äußerst günstigen Tonerkosten
11.06. Brother Inkbenefit Plus 2018 (Osteuropa): Neue Drucker mit Tinte aus Flaschen
08.06. Kyocera Ecosys M3145, M3645, M3655 und M3660-​Serie: Erweiterbare S/W-​Lasermultis von Kyocera
04.06. Epson Workforce Pro WF-​M5799DWF und WF-​M5299DW: A4-​S/W-​Tintendrucker mit riesigen aber teuren Beuteln
04.06. Epson Workforce Pro WF-​C8190, WF-​C8610 und WF-​C8690: Epson aktualisiert seine Tinten-​A3-​Kopierer
01.06. Brother P-​touch Color VC-​500W: Flexibler Farbetikettendrucker auf Zink-​Basis von Brother
09.05. Epson Expression Home XP-​255, XP-​257, XP-​352, XP-​355, XP-​452 & XP-​455: Günstige Tintendrucker mit hohen Folgekosten
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Lexmark CS521dn

Drucker (Laser/LED)

Neu   Epson Surecolor SC-T3100

Fotodrucker, A1 (Pigmenttinte)

Neu   Lexmark CX522ade

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS421dn

Drucker (Laser/LED)

ab 231,68 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 150,45 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 208,57 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 140,13 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 133,69 €1 Canon Pixma TS8150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 259,00 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen