1. DC
  2. Forum
  3. Laserdrucker
  4. Farblaser
  5. Laserdrucker für Fotos - eventuell mit Fake Toner

Laserdrucker für Fotos - eventuell mit Fake Toner

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo,
Und zwar suche ich einen Laserdrucker der gute Bilder druckt und dabei noch so günstig wie möglich ist. Ich muss täglich etwa 100 Bilder drucken (volle Farbfotos).
Die Kosten des Geräts dürfen bis zu 5000-6000€ betragen allerdings sollte das Drucken hinterher günstig sein. Momentan fahre ich mit einem Kyocera FS-C5400dn mit Rebuilt Toner. Allerdings ist mir der jetzt kaputt gegangen ( Tonerklumpen hat der Techniker gemeint) und die Qualität lässt zu wünschen übrig mit 600dpi.
Habt Ihr Vorschläge? Eventuell auch einen Drucker bei dem man weiss das die Rebuilt Toner super funktionieren etc?
Beitrag wurde am 09.12.12, 19:02 vom Autor geändert.
von
Ob da ein Laserdrucker das richtige ist, weiss ich nicht so recht. Die sind eher für Grafiken und Texte gedacht. Wirklich gute Fotos machen die solche Geräte nicht, da Mischfarben durch Rasterung erzeugt werden und Tonerfarben nicht mischbar sind (im Gegensatz zu Tinten). u.U. ist ja sowas für dich: www.agfaphoto.com/...
hab aber keine Ahnung was sowas kostet (vermutlich doch ne Stange mehr als dein Budget).
Falls Laserqualität ausreicht ist man da eher bei HP oder Konica Minolta besser aufgehoben. Allerdings sollte man sich da besser einen persönlichen Eindruck machen und da eine spezialisierte Firma ansprechen (gibt spezielle Fachhändler für Werbestudios u.ä.)
von
bei einem 5000€ Gerät würde ich die Garantie nicht mit Fremdtoner riskieren. Was den Fotodruck angeht, stellt sich die Frage der Ansprüche und den Zweck solcher Fotodrucke, ich vermute mal es geht um das A4 Format, oder A3 ? was sicher auch bei dem genannten Preis machbar wäre. . Die Druckerchannel Testberichte sollten die Fotoqualität, z.B. Feinheit der Rasterung schon sehr gut zeigen, und wenn es um farbrichtige Wiedergabe geht, dann muss für das Gerät ein .icm Farbprofil gemessen werden, wenn nicht im Treiber bereits ein Farbprofil verfügbar ist. Ich denke mal, daß HP Geräte schon recht gut geeignet sind, auch einige Oki Modelle, die mit entsprechender Kalibrierung sogar als Proofdrucker verwendbar wären. Was den Fotodruck mit Lasergeräten schwierig machen kann, ist die bei einigen Modellen recht sichtbare Rasterung, und auch der Effekt, daß größere gleichmäßgie Farbbereiche nicht immer so gleichmäßig gedruckt werden, es treten z.B. dann sichtbare Streifen auf. Auch kann es passieren, daß sich die Farbwiedergabe mit der Nutzung der Bildtrommeln mit der Zeit ändert, bei kritischen Ansprüchen ist dann regelmäßige Prüfung der Farbwiedergabe erforderlich. Zwischen so einem Modell www.cm-partner.eu/... bis zu gängigen Officedruckern gibt es je nach Anspruch sicher mehrere Angebote.
von
Hallo,
ich würde bei diesem Volumen auch keine Experimente mit Nachfülltoner eingehen.
Meine Empfehlung wäre, sich mal beim örtlichen Bürogroßhandel zu erkundigen, ob es da nicht passende Geräte mit Wartungsvertrag gibt.
Bei dem Volumen (sind ja immerhin ca. 2000 Vollfarbseiten pro Monat, bei 20 Arbeitstagen) würde sich das mit sicherheit lohnen, da man somit keine unerwarteten Kosten durch Wartungen, Tausch von Verbrauchsmaterial, etc hat. Auch Technikerbesuche sind schon enthalten.
Zusätzlich zu den genannen Herstellern würde ich noch Xerox (besonders bei den A3 Geräten gute Druckqualität, ohne Wartungsvertrag jedoch teuer im Druck) oder Ricoh (auch gute Qualität, aber auch ohne Wartungsvertrag preiswert im Druck) nennen, die gern von Firmen/Copyshops eingesetzt werden.

z. B. A4: www.xerox.de/...
www.ricoh.de/...

A3: www.xerox.de/...

So läuft das mit einem Wartungsvertarg:
- Man sucht sich ein passendes Gerät aus, dies wird auch gekauft (oder wenn gewünscht geleased)
- Es wird dann das erwartete Druckvolumen abgefragt, was dann für die weiteren Berechnungen Zugrundegelegt wird. z. B. 2000 Farbseiten pro Monat
- Es wird eine monatliche Pauschale für die 2000 Drucke festgelegt, und für Mehrseiten, falls das Druckvolumen über den 2000 Seiten liegt.

- Farbseiten werden meist gleich berechnet, egal ob nur ein kleines Logo auf der Seite ist oder ein vollflächiges Foto
- Bei manchen A3 Geräten kostet z. B. die Farbseite in A4 + A3 gleich, somit könnte man immer 2 auf eine A3 Seite Drucken und dann die Seiten halbieren, das würde die Kosten nochmals senken.

Falls noch Fragen sind, bitte einfach Fragen
von
ja, so sollte es schon gehen, und dann ist aus der Anfrage nicht ersichtlich, ob dieser Drucker nur die Fotos drucken soll, oder zusätzlich normale Office Dokumente in einem unbekannten Volumen, was wichtig zu wissen wäre für die genannten Vertragsberechnungen.
von
Hi,

kurze Anmerkung zum Thema "Wartungsvertrag", oft ist noch die durchschnittliche Deckung (idR 6%) festgelegt, wird diese überschritten kann in so einem Fall nachberechnet werden.

Darauf sollte man in diesem Falle achten.
von
Hallo,

ja das stimmt, solch einen Vertrag sollte man sich möglichst nicht "andrehen" lassen. Wenn schon Wartungsvertrag, dann sollte auch alles dabei sein und es sollte nur nach Schwarz- oder Farbseite abgerechnet werden ohne Berücksichtigung des Tonerverbrauches.
von
Naja, hat mit "andrehen" weniger zu tun, es werden nur vorher die Bedingungen geklärt. Irgendwie muss ein Händler ja auch kalkulieren. Und zwischen 6%-Tonerdeckung im Büro-Bereich und 15-20% Tonerdeckung im Fotodruck liegt ja locker mal ein Faktor 3 von den Verbrauchskosten.
von
Hallo,

nicht dass ich jetzt Werbung machen will o. Ä., aber ich würde an der Stelle einfach mal die Lektüre dieses (Werbe-)Artikels hier auf druckerchannel empfehlen

www.druckerchannel.de/...

Auch ich habe mir schonmal einen Vertrag kalkulieren lassen, diesen jedoch nicht abgeschlossen, da ich kein großes, regelmäßiges Druckvolumen habe sondern unregelmäßig größere Mengen anstehen.
Das war damals ein gebrauchter Farbkopierer XEROX WorkCenter C226, und mir wurde ausdrücklich zugesichert, dass nur nach Farb- oder Schwarzweißseiten abgerechnet wird OHNE Berücksichtigung von Druckformat (A4 oder A3 egal) und Flächendeckung (nur kleines Logo oder Foto).
Beitrag wurde am 10.12.12, 22:11 vom Autor geändert.
von
Hey,
Erstmal super vielen Dank für die vielen Antworten!
Das Pagepack von Xerox klingt wirklich genial. Bin dabei auf etwa 150-200€/Monat gekommen... Momentan benötige ich etwas um die 800€ im Monat und habe eine schlechtere Qualität als bei dem Xerox Drucker!
Vielen vielen Dank werde da gleich morgen anrufen und hoffe das ich mich nicht verschaut habe :)
Gruß Marc
von
Konica Minolta bietet ein ähnliches Angebot:

www.konicaminolta.de/...
von
Qualität bei Xerox bekommst mit einen Color Qube , die arbeiten mit Wachs also kein Toner, kein Staub sehr gute Bild Drucke.

Wenn du sonst bei Xerox einen guten Drucker suchst ist mit 5000 € nicht viel geboten bei Neugeräten. Sehr gute sind nur mit Fiery die kosten viel.
Oder nimm einen OKI mit Fiery system die sind günstiger aber eben nicht so gut verarbeitet was die Hardware betrifft.

Dazu gibt es die okiexecutiveseries.de
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
02:06
AW #1: MG8150Gast_49468
00:18
23:38
23:28
22:26
zum+Shop+von+Tonerfabrik+Berlin
Advertorial
Online Shops
Artikel
11.07. Lexmark Firmware EC 7.0: Lexmark empfiehlt Firmwareupdate
04.07. HP 302 und 304 Original-​Patronen: HP sperrt eigene Tintenpatronen aus
21.06. Epson Workforce Pro WF-​47xx-​Serie: Epson irritiert mit 2,6-​fach höheren Druckerpreisen
13.06. HP Color Laserjet Pro MFP M180n und M181fw: Farblaser mit extrem hohen Tonerkosten
13.06. Brother Tonerbenefit (derzeit nur in Osteuropa): Einfache S/W-​Laser mit äußerst günstigen Tonerkosten
11.06. Brother Inkbenefit Plus 2018 (Osteuropa): Neue Drucker mit Tinte aus Flaschen
08.06. Kyocera Ecosys M3145, M3645, M3655 und M3660-​Serie: Erweiterbare S/W-​Lasermultis von Kyocera
04.06. Epson Workforce Pro WF-​M5799DWF und WF-​M5299DW: A4-​S/W-​Tintendrucker mit riesigen aber teuren Beuteln
04.06. Epson Workforce Pro WF-​C8190, WF-​C8610 und WF-​C8690: Epson aktualisiert seine Tinten-​A3-​Kopierer
01.06. Brother P-​touch Color VC-​500W: Flexibler Farbetikettendrucker auf Zink-​Basis von Brother
09.05. Epson Expression Home XP-​255, XP-​257, XP-​352, XP-​355, XP-​452 & XP-​455: Günstige Tintendrucker mit hohen Folgekosten
30.04. Kyocera Ecosys M6230-​Serie, M6630-​Serie, P6230-​Serie und P7240cdn: Sieben neue Kyocera-​Farbdrucker der oberen Mittelklasse
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Lexmark CX522ade

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS622de

Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS421dn

Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark MS315dn

S/W-Drucker (Laser/LED)

ab 150,45 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 231,68 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 208,57 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 423,20 €1 Epson Workforce Pro WF-6590DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 118,68 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 213,44 €1 Epson Workforce Pro WF-4740DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen