1. DC
  2. Forum
  3. Offtopic
  4. Hilfe Weihn. kommt! & Probs mit neuem Drucker

Hilfe Weihn. kommt! & Probs mit neuem Drucker

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Versuche mich hier kurz zu fassen, denn ich weiß nicht wo ich das Thema aufmachen soll oder ob ich es teilen sollte. Dazu die Story:
Unser HP Tintenstrahler Photosmart B010 war mit dem stetig steigenden Druckaufkommen völlig überfordert: Defekt.
Binnen Minuten wurde auf Empfehlung unserer Druckertankstelle völlig ohne eigenes Wissen/Recherchieren kopflos ein Konicaminolta 4690MF angeschafft. Dieser würde zwar vorübergehend ausreichen, wenn er nicht schon vom ersten Ausdruck an zu schwarz drucken würde. Seit über drei Wochen trotz Support v. Konica keine Lösung. Jetzt sagt der Chef: Nicht rumstreiten oder mehr Zeit investieren, sondern wegschmeissen und postum einen vernünftigen Ersatz besorgen, denn wir müssen fürs Weihnachtsgeschäft ohne Diskussion eigentlich schon seit zwei Wochen (in erster Linie Flyer) drucken. Aber um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen: So Dicke haben wir es nicht (deshalb meine Sorgen) und das ist von ihm nur aus der Not heraus gesagt. Kann mir vllt. einer noch dieses WE bei dem Prob mit dem Konica helfen oder aber ich bräuchte eine vernünftige Kaufberatung (kein Konica mehr), so dass nicht wieder etwas schief läuft und ich am Mo. wieder kopflos einkaufen gehen muss.
Vielen lieben herzlichen Dank
Seite 1 von 2‹‹12››
von
Hallo,

Gerade wenn jetzt hauptsächlich eine größere Menge von Flyern gedruckt werden soll, würde ich mich bei einen der unzähligen Online-Druckereien umsehen.

In Punkto kosten und Papierauswahl liegt man hier bei hohen Auflagen derselben Vorlage besser.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
Danke für die Antwort und das ist uns bekannt. Problem ist, dass es spezifische Flyer mit jeweils einer Auflage von 100-700 Stück sind und somit ist das auswärtige Drucken hinfällig. Hinzu kommen zahlreiche andere Dokumente (Briefe mit Beilagen), Handzettel, kleine Plakate, Mappen mit 15 versch. Seiten und da Auflagen bis 100 Stck. etc. - Alles nix für Vergabe von Druckaufträgen.
Ich denke, dass Thema "zu schwarze Ausdrucke" beim neuen Konica lässt sich wenn überhaupt nicht so schnell nicht lösen.
Also muss ich mich zunächst auf einen Kauf eines weiteren Druckers fixieren. Ich habe mich nun gerade auch hier Stunden mit Druckertests und Kaufberatungen etc. beschäftigt und habe nun überhaupt keinen Plan mehr...... Einzig sicher weiss ich nun, dass es kein GDI-Drucker, sondern einer mit eigenem Prozessor sein muss.
Nochmals vielen Dank für den Tipp &
Liebe Grüße
Tobasco
von
Kannst du das Problem mit dem Konica genauer beschreiben oder einen Scan bzw. ein Foto von einem Beispieldruck hier im Forum hochladen? Unter "zu schwarz" kann ich mir wenig vorstellen. Druckt der Drucker generell zu dunkel?

Auch für eine Kaufberatung wären etwas genauere Angaben sicherlich hilfreich:
- Erwartetes Druckaufkommen (z. B. in Seiten pro Monat)
- Fokus auf Druckqualität oder auf Druckkosten?
- Multifunktionsgerät oder nur Drucker?
- ...
von
Danke für die Antwort!
Er druckt nur die Schwarztöne zu schwarz. alles andere ist perfekt. Als Beispiel ein grauer Pulli und eine schwarze Jacke sind beide pechschwarz. Oder nimm einen Auspuff, bei dem man die Öffnung sieht (Ein Oval mit anderer Farbnuance) - das ist ein einziges Schwarz. Hab für Konica Tests hochgeladen, dort sind die von denen geforderten Dokumente:
231442-Gast:Ines@natuerlich-backen.de

Vielleicht kannst Du damit was erkennen - die kleinste Datei ist das Original / Druckvorlage, die an den Drucker geht.

Zur Kaufberatung:
Jedenfalls KEIN Drucker Ohne Prozessor, der dann wieder Treiberthemen hat - darauf schiebts der Support - ich nix glaub!
Unser Druckaufkommen liegt (außer jetzt Weihn.) bei 1-4tsd. Seiten schwindliges 80g Papier pro Monat, wobei davon 90% farbig, 2-seitig mit hoher Deckung sind. Jedoch wollen wir - wenn wir u.U. dann mit einem neuen Drucker arbeiten, auch kommendes Jahr noch kleine Heftchen/Broschüren zum Verkauf fertigen. Mit also besserem Papier, aber nicht super-professionell! Nur das ist kein Kriterium, dass den Anschaffungspreis in die Höhe treiben sollte - nur wenns möglich ist.
Somit zu Punkt Fokus: Auf alle Fälle Druckkosten - Bei der Qualität sollte halt nur die selbe Farbe rauskommen, die ich aufm Bildschirm oder bei einem Ausdruck von einem anderen Drucker habe :-)
Auf jeden Fall ein Multi & Duplexer (Flyer). Fax wäre schön, der Scanner/Kopierer muss mit Vorlagenglas sein und schön wäre auch da Duplexeinzug und der, der keine Falten mitkopiert (heisst das CCD oder so?)
Was bei dem Konica genial war, war die Posterkopie, die ein DIN A4 Blatt auf 4 Stück (also DIN A2) vergrößert hat...(Plakate)
Druckgeschwindigkeit, Lautstärke, Gewicht, Papierschächte,.... Bedienung/Touchscreen usw. spielt keine Rolle.

Schön wäre, wenn der Konica doch noch laufen würde und man in Ruhe sich nach einem Ersatz umsehen kann. Preislich war der Chef zum. so, dass er den gleichen (ca. 550€) noch mal geordert hätte bzw. zzgl. ein-/zweihundert für einen anderen, wenn wir eben nur drucken könnten. Somit sage ich jetzt: Preis darf gerne wieder um 500€ liegen, aber wenns argumentiert und gerechtfertigt ist 1.000 betragen.
Vielen Dank und herzliche Grüße
Tobasco
von
Uh, das sieht echt nicht so schön aus. Man muss allerdings auch sagen, dass die Vorlage für einen Farblaserdrucker eine Herausforderung darstellt. Tintendrucker sind beim Fotodruck bedingt durch ihr feineres Druckraster im Vorteil. Dennoch wäre das Ergebnis natürlich deutlich ansehnlicher, wenn der Drucker bei dunklen Farbtönen nicht derart übers Ziel hinausschießen würde.

Nachdem schon ein ausgiebiger Kontakt mit dem Support stattgefunden hat, gehe ich mal davon aus, dass verschiedene Anpassungen in den Druckeinstellungen des Druckertreibers (z. B. weniger Kontrast, weniger Sättigung usw.) ohne Erfolg ausprobiert worden sind?

Bei der Kaufentscheidung dürften vor allem Geräte aus folgendem Test interessant sein: Vergleichstest: 8 Farblaser-Multifunktionsgeräte fürs Büro
Duplexdruck unterstützen alle, einen Duplex-Vorlageneinzug haben alle bis auf Epson, Oki und Dell.

Dort am besten auch einen genaueren Blick auf die Seite zum Fotodruck und die abgebildeten Testdrucke sowie deren Problembereiche (z. B. dunkle Grautöne) werfen - der Fotodruck gelingt nicht allen Geräten in zufriedenstellender Qualität. Das schränkt die Auswahl schon deutlich ein.

Eventuell käme auch ein Tintendrucker in Frage. Die Druckerhersteller bringen in den letzten Jahren wieder vermehrt größere Geräte für den Einsatz im Büro heraus, die in Reichweite und Druckkosten locker mit den Farblaserdruckern mithalten können. Die beiden infragekommenden Geräte hat Druckerchannel hier getestet (beide mit Duplexdruck und Duplex-Dokumenteneinzug):
Test: Büro-Tintenmultifunktionsgeräte gegen Laser-AIO

Als Nachteil beim Tintendrucker sehe ich, dass die Rückseite beim Duplexdruck auf 80g/m²-Papier mehr durchscheint als beim Laserdruck.

Ob der Drucker die Druckdaten selbst verarbeitet oder ob es sich um einen GDI-Drucker handelt, hat zunächst nichts mit der Farbwiedergabe zu tun. Eher ist es so, dass man bei den Druckern mit Prozessor mit unterschiedlichen Ergebnissen je nach verwendetem Treiber (PCL/PS) zu kämpfen hat.

Zum Scanner: CIS bildet nur scharf ab, was unmittelbar auf dem Glas aufliegt, alles andere wird unscharf. Bei CCD stellen leicht unebene Vorlagen kein Problem dar.

Was die Posterkopie angeht, hilft leider nur ein Blick in die Handbücher der jeweiligen Drucker (finden sich auf den Hersteller-Websites).
von
Hallo tabasco,

ich kann Dir da von meiner Seite den "Canon i-Sensys MF9220Cdn" oder den "Kyocera Mita FS-C2126MFP+" empfehlen.

Dies sind schon sehr hochwertige Geräte und drucken schnell und kostengünstig! der FS-c2126MFP+ sogar noch etwas günster als der Canon.

Diese Farblaser-Multis bieten alles was du Brauchst. Wir nutzen den Canon MF9220Cdn. Und sind zufrieden. Der "Vorteil" beim Canon ist das die Toner ganze Cardridges sind, also Trommel mit im Toner verbaut. Aber Kyo ist bekannt dafür das seine Trommeln bis 100.000 Seiten (Keramikanteile in Trommeln) halten.

Diese Geräte kosten allerdings ca. 850,-€ aber darunter findet man in dieser Ausstattung- und Unterhaltskosten-Klasse nicht wirklich vergleichbares.

Schönen Sonntag noch.
Beitrag wurde am 18.11.12, 16:49 vom Autor geändert.
von
Danke _fr@nk,
hier zum bestehenden Drucker 4690MF, der bestimmt nicht schlecht wäre:
der Kontakt zum Support beschränkte sich eigentlich eher auf das, das ich die geforderten Dokumente s.o. ins Netz gestellt und dann noch mit je 10 Blatt von dem von uns verwendeten Papier eingeschickt habe. Dann wurde ich nur noch angewiesen, den Drucker restlos auf dem PC zu entfernen und mit einem zugemailten Treiber nur mit Netzwerkkabel zu installieren. Ergebnis ist, dass der Drucker überhaupt keinen Mucks mehr macht. Vorher hatten sie mir nur einmal Einstellungen für genau diesen Flyer gegeben, bei denen mein Ergebnis aussah, als ob es monatelang Nikotin ausgesetzt oder künstlich gealtert worden wäre. Ich selbst hatte natürlich schon im Vorfeld alle möglichen Einstellungen probiert, aber es geht logischer Weise nichts separat nur für Schwarz, sondern auch das was farblich i.O. ist, ändert sich entsprechend. Unterm Strich sagen die Techniker, dass sich der Drucker laut Ihrem Labor innerhalb der Spezifikationen befindet und das Druckbild einwandfrei sei. Na also sogar Ihr internes Demobild ist doch viel zu schwarz - naja..... Auch einen Techniker für mein wohlgemerkt "Softwareproblem" können Sie nicht bekommen, auch gegen Bezahlung nicht. Und der Oberhohn: Ich bat, uns doch dann eben noch einmal den gleichen oder einen besseren Drucker zu bringen - ausdrücklich gegen nochmalige Bezahlung ohne jeglichen Anspruch unsererseits! Hauptsache wir können drucken! Antwort: Tauschen tun wir seit längerer Zeit nicht mehr. Ich sprach gar nicht von Tauschen.... jedenfalls bringt das nichts -
Ausser das wir den dann vielleicht doch schlicht und ergreifend da hinbringen, wo er herkam - er hat 1700 Ausdrucke hinter sich und jeder davon von Anfang an zu schwarz! Doch es behebt nicht unser akutes Prob.
Wenn Ihr hier noch helfen könnt - gerne, aber es soll und darf eben weder Euch noch uns hier unnötige bzw. nicht mehr vorhandene Zeit rauben - der Zug ist abgefahren und es wird mit jedem Tag teurer! Witzig ist, dass wir eine Problemlösung sogar bezahlt hätten, obwohl es nicht unser Bier wäre.
Soweit zum Konica
von
Danke MegaIceman für Deine Tipps und Erfahrungsbericht!
Ich finde das mit den Trommeln gar nicht so toll, wenn die jedesmal mit weggeschmissen werden - aber ich habe auch keine Ahnung und weiß halt nur, dass das weniger Sauerei ist. Aber mein Umweltbewusstsein sagt eben nichts unnötig wegwerfen.
Ich bin jedenfalls für Deinen Ratschlag dankbar und werde die Beiden mit hier auf die Liste setzen. >>>>> es kommt auch darauf an, was ich hier u.U. dann im Falle eines Neukaufes möglichst zeitnah bekommen kann.
von
_fr@nk,
hier nun zur Kaufberatung.
Also den Test hatte ich gestern schon studiert - wenn auch nicht ganz so genau auf den Fotoseiten. Ich hatte da irgendwie dann auf Grund des Tests den Samsung im Auge und später in der Gesamtübersicht den Samsung 6250FX statt dem 6260FW zwecks besserem Scanner beäugelt. Insbesondere bietet der nächste Händler hier nebst dem 6250FX nur einen 6260FR an, der sich wohl nur beim Display unterscheidet. Leider weiß ich aber nicht den Unterschied vom Fotodruck bei 6260 & 6250. Aber warum ich da auf Samsung bin, dass weiss ich nicht mehr konkret. Es sind so viele Einflüsse auf einen Laien. Der Canon von MegaIceman schaut sich bis auf weniger Auflösung auch nicht schlecht aus.....hmmmm - Hilfe!
Mit Tintendrucker haben wir ja bis jetzt gearbeitet. Das Durchschimmern ist mir bekannt, aber bei einem Flyer nicht so wild. Laser sollte es ja nur wegen den Druckkosten, die immer noch Priorität No.1 sind, sein. Aber nun sehe ich da noch andere Vorteile: Das Papier glänzt (wohl wegen der Hitze)dann und schaut so qualitativ besser aus, als beim Tintenstr.. Beim Foto-Test reden die hier ja auch von besserem Papier für die Tinter. Und was hingegen mit normalem Papier beim Laser jetzt genial ist, ist dass das Papier ebenfalls glatt geworden ist und so nicht aneinander klebt. Das nervte, weil wir ja jedes Blatt noch falten müssen bzw. in einer Reihenfolge von mehreren verschiedenen Stapeln weg in Mappen sortieren - das ist schon ein Argument.
Den Floh mit dem GDI-Drucker hat mir Konica ins Ohr geflüstert und dann habe ich z.B. gelesen, dass es beim Wechsel des Rechners/Betriebssystems wieder Probs geben kann - kenne mich aber doch nicht aus. Auf alle Fälle würde ich gerne wissen, wo man das aus den techn. Daten herauslesen kann - ist das, wenn bei Sprache nur GDI steht? Oder bei Festplatte ja/nein?
Beim Scanner geht es uns eben um z.B. ein aufgeschlagenes Buch o.ä. - dafür ist doch CCD besser - richtig?
Fragen über Fragen und kein Vertrauen mehr in einen Verkäufer hier - aber ich hoffe auf Eure Hilfe - ehrlich!
Danke
Tobasco
von
Zum Koncia 4690MF:
Ohje, kundenorientierter Support sieht anders aus ...

Sofern noch nicht genau so geschehen, empfehle ich auf dem Konica nochmal einen Testdruck des Flyers zu wagen und zuvor im Druckertreiber auf dem Reiter "Qualität" ein Mal die Einstellung für "Kontrast" deutlich in den Minus-Bereich zu schieben und ein Mal (weiterer Versuch) die Einstellung für "Sättigung" (bzw. falls nur eine von beiden vorhanden ist eben nur mit der probieren). Alles andere auf den Standardwerten lassen.

Wenn man den Ausdruck des Konicas mit dem des HPs vergleicht, fällt nämlich auf, dass der Konica helle Töne (hellblau, hellgrau, v. a. im Hintergrund zu finden) weiß darstellt und dunkle Töne (dunkelgrau, dunkelblau, usw.) schwarz. Das sieht sehr danach aus, als versuche der Drucker den Kontrast zu erhöhen, um knalligere Ausdrucke zu erzeugen. Durch eine Korrektur im Treiber verändern sich die anderen Farben nicht unbedingt zum Negativen. Da der Versuch schnell geht, würde ich das auf jeden Fall nochmal probieren.


Zur Neuanschaffung:
Die Ausdrucke aus einem Laserdrucker wirken meist etwas professioneller, das stimmt.

Ob der Drucker die Daten selbst verarbeitet oder die Arbeit dem Druckertreiber überlässt, erkennst du daran, ob in den techn. Daten "GDI" bzw. gar nichts (= über Treiber) oder PCL und/oder PS (= im Drucker) als Druckersprache vermerkt ist.

Für ein aufgeschlagenes Buch ist ein CCD-Scanner besser, richtig. Einziger Nachteil: Der CCD-Scanner muss sich vor dem Scan erst aufwärmen (dauert ein paar Sekunden).

Zu den Samsungs: Die Kürzel hinter der Modellnummer beschreiben lediglich die Ausstattungsvariante. F steht für Fax, W für Wlan. Für was R steht, ist mir nicht bekannt. Der 6260FR scheint sich vom 6260FW aber nur im fehlenden Wlan und einfacheren Display (kein Touchscreen) zu unterscheiden. Zum 6250FX kann ich leider keine Aussage machen, da ich die Geräte nicht näher kenne.

Wie man im Testbericht sehen kann, haben auch andere Drucker als der Konica Probleme mit einer sauberen Farbwiedergabe oder einem streifenfreien Druck.

Der Tipp von MegaIceman ist sicherlich gut. Wenn es finanziell noch im Rahmen liegt, lohnt es sich bei dem Druckaufkommen auf jeden Fall, zu einem größeren Gerät mit niedrigeren Druckkosten zu greifen.

Mein Rat: Einfach mal eine Liste mit den infragekommenden Geräten erstellen (viele sind es nicht) und dann schauen, welche es überhaupt vor Ort zu einem angemessenen Preis gibt. Auf die Liste sollten zum einen die Geräte von MegaIceman (als Favoriten) und dann auch noch die, die in unserem Test ein sauberes Ergebnis liefern. Oki und Brother scheiden meines Erachtens aus. Bei Epson und Dell würde ich den nur simplexfähigen Dokumenteneinzug im Hinterkopf behalten bzw. notieren.
Seite 1 von 2‹‹12››
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
21:41
21:07
20:48
20:47
20:26
10.12.
Advertorial
Online Shops
Artikel
05.12. Canon Pixma TS205 und TS305: Billige Pixma-​Drucker mit Schachbrett statt Scanner
22.11. Canon Tintendrucker Cashback: Geld zurück für Canon Pixma-​ und Maxify-​Drucker
07.11. HP Color Laserjet Pro M254-​Serie, MFP M280nw und M281-​Serie: Neue Einstiegs-​Farblaser von HP mit reduzierten Folgekosten
25.10. Epson Readyink im Kurztest: Epsons Tintenbestellservice
23.10. Brother DCP-​J772DW/J774DW sowie MFC-​J890DW/J895DW: Brother-​Drucker gibt's jetzt in Schwarz und Weiß mit teurer Tinte
29.09. HP Envy Photo 6230, 7130 und 7830: Teure aber einfache "Fotodrucker" von HP
19.09. Xerox' "lebenslange" Garantie: Teures Versprechen
18.09. Avision AM3021A S/W-​LED-​Multifunktionsgerät: Erstes Multifunktionsgerät von Avision
05.09. Brother und Epson: Neuheiten von Brother und Epson-​Nachzügler
05.09. Epson Tintendrucker-​Cashback 09-​11/2017: Geld zurück für Epson-​Ecotank sowie Workforce und Expression mit Multipack
01.09. Epson Expression-​, Workforce-​ & Ecotank-​Kollektion: 13faches Tintendrucker-​Feuerwerk bei Epson
01.09. Epson Expression Premium XP-​6000, Photo XP-​8500: Kleiner, hübscher, teure Tinte
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Epson Expression Photo HD XP-15000

Fotodrucker, A3 (Tinte)

Neu ab 60,89 €1 Canon Pixma TS305

Drucker (Tinte)

Neu ab 1.997,00 €1 Kyocera Ecosys M8124cidn

Multifunktionsdrucker, A3 (Laser/LED)

Neu ab 52,89 €1 Canon Pixma TS205

Drucker (Tinte)

ab 218,00 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 159,89 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 249,00 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 132,80 €1 HP Officejet Pro 8710

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 141,00 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 333,80 €1 HP Pagewide Pro 477dw

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen