1. DC
  2. Forum
  3. Kaufberatung
  4. AiO-Drucker für Studium und DMS

AiO-Drucker für Studium und DMS

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo Gemeinde,

ich habe mich hier schon durch etliche Freds gelesen, jedoch nicht das gefunden, was ich suche.

Dabei handelt es sich um ein All-in-One Gerät, mit dem ich bei möglichst geringen Druckkosten gute Ergebnisse erziele. Hauptsächlich wird es sich dabei im Druck um Vorlesungsskripte und sonstige textlastige Dinge (Stichwort DMS) handeln. Wäre natürlich schön, wenn ich auch ganz passable Fotos hin bekäme, aber dies wird in <3% der Fälle verwendet werden.

Soweit zu den Anforderungen, die die meisten Themen hier auch beantworten. Ich lege allerdings deutlichen Wert auf den Scanner, da ich dieses Gerät, wie in der Überschrift beschrieben für mein DMS (also meist einzelne Blätter), aber eben auch fürs Studium benötige. Leider scheinen fast überall CIS Scanner verbaut zu werden, ich muss jedoch sehr häufig aus Büchern scannen und hätte deshalb gerne einen CCD Scanner, da dieser eine bessere Tiefenschärfe haben soll, was ich auch im Vergleich Scanner zu Hause - Uni festgestellt habe.
Dabei muss es kein High-End Scanner sein, der mit tausenden von Pixel auflöst, da ich wie gesagt meist Texte verarbeite.

Ich hatte bisher den HP 6700 relativ weit oben auf meiner Favoritenliste, jedoch hat dieser wohl Probleme mit dem Duplexdruck und ich bin nicht sonderlich scharf drauf, ein ewig dickes Skript rumzuschleppen, oder mit gestauchten/abgeschnittenen Texten zu arbeiten. Auch erfüllt er meinen (unrealistischen?) Wunsch nach einem CCD Scanner nicht.

Falls das nicht schon zu viel verlangt ist, hätte ich gerne die Möglichkeit, auch günstigere Fremdtinten zu verwenden.

Ich hoffe, mein Geschreibsel beinhaltet die meisten notwendigen Informationen und ich freue mich über eure Antworten/Empfehlungen.

LG

Ach ja, der Preis: Ich bin bereit für ein Gerät, an dem ich lange Freude habe, auch etwas mehr auszugeben. Jedoch sind mir 500€ für einen riesigen Boliden doch etwas zu viel ;)
Seite 1 von 2‹‹12››
von
Schau dir den mal an:
Samsung CLX-6220FX
Ist zwar nur schwer erhältlich im Moment aber noch mit CCD Scanner und relativ günstig für den Preis.
Dazu passt auch der Test hier: Test: Büro-Tintenmultifunktionsgeräte gegen Laser-AIO
und dort werden auch die Tintenstrahler erwähnt die als Alternative gelten (allerdings mit CIS-Scanner)
von
Auch bei einem CCD Scanner braucht man drei Arme um mit einem A4-Gerät aus einem Buch zu scannen.

Da würde ich Wert auf einen A3-Scanner legen, wenn der auch nur CIS ist.

Günstigste Möglichkeit daher ein MFC-J6510DW oder J6710DW von Brother. Zwischenzeitlich unter 200€ zu bekommen.

Dazu natürlich keinesfalls die teueren Originalpatronen, eine gute Alternative ist hier INKTEC, google mal nach BPI-LC1280xl die kosten ca. 1/4 vom Original und jeder Inktechändler oder Refiller, der Inktec verwendet, kann Dir weiterhelfen.
von
WOW, das ging ja mal flott. Danke für die Links! :)
Allerdings ist mir der Samsung doch etwas teuer und groß. Ich habe den in meinem Zimmer stehen (Studentenbude). Da muss ich jeden Zentimeter einzeln abwägen.

Aber der HP sieht schon zeimlich sexy aus. Wie steht es denn bei dem und dem Epson um Fremdtinten?

Auf CCD muss ich wohl verzichten, wenn ich das richtig verstanden habe?
Beitrag wurde am 04.11.12, 17:32 vom Autor geändert.
von
Die meisten günstigen Geräte haben leider heutzutage nur noch CIS-Scanner, hier zwei Modelle mit CCD-Scanner: Drucker-Finder (Marktübersicht)
Allerdings geben nicht alle Hersteller an welchen Sensortyp die Geräte verwenden, daher sind in den Übersichtslisten häufig dazu keine Angaben vermerkt. In der Regel sind dann aber CIS-Scanner verbaut.
von
Danke nochmal hjk, aber ich muss mich wohl von einem CCD verabschieden, da ich keinen Fotodrucker möchte (wie gesagt nur in <3% der Fälle).

Ich denke, ich werde beim HP 8600 landen. Aber nicht beim Plus Modell, da die zwei Seiten mehr in der Minute und der Duplex-Scan mir keine 50€ zusätzlich wert sind. Briefe und Rechnungen sind ja in der Regel nicht beidseitig beschrieben und einen ADF hat der "normale" 8600 ja auch.

Kann mir vielleicht noch jemand was zu Fremdtinte zum HP sagen?
von
?Kann mir vielleicht noch jemand was zu Fremdtinte zum HP sagen?

Gibt es bislang nicht, HP hat da noch das Monopol, ob es geben wird und wann k.A.

Also ein Studentendrucker ist das nicht.....

Die Probleme mit diesen HP 951er Patronen kann man in der für mich abschreckenden Refillanleitung auf hsst.de nachlesen.

www.hstt.net/... .pdf
von
Hallo brief22,

das ist natürlich ein Manko. Ich hatte gehofft, damit was sparen zu können. Die beiden Geräte, die du oben verlinkt hast, sind aber doch auch nicht "studentiger", oder?

Ich bin zeimlich ahnungslos in diesem Bereich und der 8600 hatte mir ganz gut gefallen. Der Workforce war eigentlich nur teurer.
von
naja der Officejet 8600 hat schon so relativ geringe Druckkosten ohne das man da selbst Hand anlegen muss. Zumal dann vermutlich auch die Markerfestigkeit u.ä. auf der Strecke bleibt.
von
Brother studentiger? ja, schaun wir mal-->

Erstmal hat der Brother 3 Jahre vor Ort Garantie, da können HP Anwender nur von träumen.

Also, "studentiger" im Verbrauch - ich rechne:

S/W Seite wird wohl am häufigsten vorkommen

Original Brother laut DC Preisvergleich Brother LC-1280XLBK Schwarz (ab 24 €) ca. so um die 30€ frei Haus für 2.400 Seiten --> 1,25ct / Seite

Bis dahin noch mit dem HP 8600 zu vergleichen, aber pass auf, weil bei HP keine Alternativen verfügbar sind, jetzt wirds lustig:

INKTEC LC-1280XL für 2.400 Seiten im Internet inkl. Versand ca. 11€ --> 0,4583 ct pro Seite

HIHIHI! ich zahle offline im Tintenpatronengeschäft nur 7,99€ soll mir mal einer erkären wieso der Versandhandel mehr nimmt!?

Und dazu kommt, dass die InkTec Tinte eine viel bessere, intensivere Farbe bringt als irgendwelche No-Names und das Papier nicht so wellt.

Also für 8€ pro Patrone im Laden gekauft kostet die Seite mit dem Brother nur noch 0,3333ct!!

Bei den Farbseiten sieht es ähnlich aus, mußt halt selbst mal den Taschenrechner quälen.....
von
Hallo,

wenn man günstig drucken möchte, erreicht man dies bei manchen Geräten mit guter Fremdtinte. Brother ist beispielsweise der letzte Hersteller der (noch) keine Chips an den Patronen verbaut. Daher gibt es günstige Nachbauten, die auch problemlos funktionieren.

Allerdings sind die meisten Brother-Geräte, mit Ausnahme der genannten A3-Varianten, eher für den Allroundeinsatz und nicht auf dem Level eines Officejets. Bei den A3-Geräten muss man sich aber im Klaren sein, dass das richtig wuchtige Dinger sind. Sie können halt A3 Drucken und Scannen, das benötigt ordentlich Stellfläche.

Siehe hier: Test: Brother MFC-J6910DW

Das Thema Garantie mag bei Originaltinte ein schlagendes Argument sein. Da aber der Hersteller seine Garantiebedingungen selber stellen darf, würde ich dies nicht Kaufentscheidend machen, wenn Fremdtinte verwendet wird. Kompatible Tinte kann da schon zum Ausschluss der Garantie führen.

Der genannte HP hat zudem den Vorteil, dass er mit Pigmenttinten auch bei den Farben arbeitet. Das hat den Vorteil, dass die Druckergebnisse Wisch- und Wasserfest sind. Bei Brother Original-Tinte ist nur die Textschwarz markerfest. Wie es mit der Inktec-Tinte aussieht, weiß ich nicht.

Gruß,

Florian Ermer
www.druckerchannel.de
Seite 1 von 2‹‹12››
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
15:15
14:08
13:27
13:24
12:51
10.12.
Advertorial
Online Shops
Artikel
05.12. Canon Pixma TS205 und TS305: Billige Pixma-​Drucker mit Schachbrett statt Scanner
22.11. Canon Tintendrucker Cashback: Geld zurück für Canon Pixma-​ und Maxify-​Drucker
07.11. HP Color Laserjet Pro M254-​Serie, MFP M280nw und M281-​Serie: Neue Einstiegs-​Farblaser von HP mit reduzierten Folgekosten
25.10. Epson Readyink im Kurztest: Epsons Tintenbestellservice
23.10. Brother DCP-​J772DW/J774DW sowie MFC-​J890DW/J895DW: Brother-​Drucker gibt's jetzt in Schwarz und Weiß mit teurer Tinte
29.09. HP Envy Photo 6230, 7130 und 7830: Teure aber einfache "Fotodrucker" von HP
19.09. Xerox' "lebenslange" Garantie: Teures Versprechen
18.09. Avision AM3021A S/W-​LED-​Multifunktionsgerät: Erstes Multifunktionsgerät von Avision
05.09. Brother und Epson: Neuheiten von Brother und Epson-​Nachzügler
05.09. Epson Tintendrucker-​Cashback 09-​11/2017: Geld zurück für Epson-​Ecotank sowie Workforce und Expression mit Multipack
01.09. Epson Expression-​, Workforce-​ & Ecotank-​Kollektion: 13faches Tintendrucker-​Feuerwerk bei Epson
01.09. Epson Expression Premium XP-​6000, Photo XP-​8500: Kleiner, hübscher, teure Tinte
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu ab 60,89 €1 Canon Pixma TS305

Drucker (Tinte)

Neu ab 2.409,00 €1 Kyocera Ecosys M8130cidn

Multifunktionsdrucker, A3 (Laser/LED)

Neu ab 52,89 €1 Canon Pixma TS205

Drucker (Tinte)

Neu ab 1.997,00 €1 Kyocera Ecosys M8124cidn

Multifunktionsdrucker, A3 (Laser/LED)

ab 218,00 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 248,98 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 141,00 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 159,89 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 242,90 €1 Epson Workforce Pro WF-4740DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 122,89 €1 Canon Pixma MX925

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen