1. DC
  2. Forum
  3. Laserdrucker
  4. Farblaser
  5. HP Color Laserjet CM2320FXi
  6. Feinstaubfilter Montageort für HP Color Laserjet CM2320FXI

Feinstaubfilter Montageort für HP Color Laserjet CM2320FXI

Bezüglich des HP Color Laserjet CM2320FXi - Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Guten Tag liebe Community,

ich habe den Artikel über die Feinstaubbildung interessiert gelesen und habe mir nun auch einen Filter für obigen Laserdrucker gekauft, jedoch weiß ich nicht wo dieser angebracht werden muss. Dank eines Kommentars zu diesem Thema, habe ich ebenfalls bei der MK-Teleliste geschaut und den Drucker hier gefunden:
www.mk-electronic.de/... .pdf

Leider ist mein techn. Verständnis nicht so gut, so dass ich Hilfe benötige, den richtigen Montage-Ort für den Filter herauszufinden. Da nehme ich doch die angebotene Hilfe in dem Testbericht gerne wahr und frag hier nach :)
Wenn ich "FAN" eingebe, werden mir 2 installierte Lüfter gezeigt. Meines Wissens nach, müßten die jedoch beide die Luft ansaugen und nicht ausstoßen. Ich habe mal Kurz eine Lage eines Taschentuchs hingehalten. Auf der rechten Seite (dort soll lt. Filterbeschreibung der richtige Montageort sein) wird die Luft def. angesaugt. Auf der Rückseite kann ich es nicht genau sagen.

Wäre toll, wenn da jmd. helfen könnte. Das Ding steht in unserer Abteilung und bläst mir ins Gesicht. Habe deshalb einen Ordner aufgestellt.

Das Druckaufkommen ist i.d.R. wenig, aber es kann auch mal sein, dass 100 Briefe am Stück gedruckt werden müssen und dann kann ich nur noch den Arbeitsplatz verlassen - nicht auszuhalten.

Ich hätte da noch weitere Modelle für die ich den Montageort wissen sollte, aber es wär mir schon sehr geholfen den obigen mit Filtern ausstatten zu können.

Danke für eure Hilfe.
Viele Grüße
von
Hallo,
ein Feinstaubfilter wird in der Regel dort angebracht, wo Luft aus dem Gerät geblasen wird. In der Regel ist dies ein Luftauslass im Gehäuse hinter dem sich ein Lüfter befindet. Da Du schreibst, dass Dir der betreffende Druck ins Gesicht bläst würde ich hier ansetzen.
von
Hallo,
danke für deine Antwort.
Ich habe heute noch einmal den Test mit dem Taschentuch gemacht. Es wird def. nicht von dem hinteren Lüfter so angesaugt, wie es beim rechten Lüfter passiert. Habe ihn jetzt hinten montiert - hoffe das passt.

Jetzt bräuchte ich noch einen Hinweis in Bezug auf den Samsung CLX 3175 Farblaser. Hier gibt es sehr viele Luftauslasse. Mir wurde gesagt, dass das Gerät nicht durch einen Filter abgeschottet werden kann, sondern der Feinstaub überall austritt. Hat jmd. Erfahrung damit gemacht?

Danke für eure Antworten.
Viele Grüße
von
Diese Filter haben zwar eine gewisse Wirkung allerdings nicht bei jedem Modell gleich. Bei vielen Samsung-Modellen ist der Luftauslass überall an den Gehäuseschnittstellen, da hat ein Filter wenn überhaupt nur eine geringfügige Wirkung. Zudem muss man bei sehr kompakten Geräten mit einer Überhitzung der Innenteile rechnen wenn man Filter anwendet da diese den Luftstrom doch gehörig drosseln. Das macht sich bei Geräten mit geregelten Lüftern durch eine höhere Geräuschkulisse bemerkbar.
von
hjk

vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Ein Filterhersteller gibt bei diesem Samsung Gerät die Position oben Links an. Würde es denn überhaupt etwas bringen, wenn ich dort einen Filter installiere? Der Hersteller gibt bestimmt diesen Ort an, weil dort der einzigste verbaute Lüfter lt. MK-Teileliste verbaut ist (denke der Lüfter saugt auch dort Luft an und stößt keine aus) - aber so wie schreibst, würde das gar nichts bringen.
Dann bliebe nur noch die Möglichkeit das Ding mit einer Druckerhaube rundum abzusichern - die kostet allerdings so um die 700 EUR.
Könnte man so ein Ding nicht selber bauen? Was ist da groß dran. Ein Gehäuse mit Scharnier, 3 Lüfter, 2 Filter und ein Netzteil.

Ich schau mal, ob das mal jmd versucht hat umzusetzen oder hat schon mal jmd. von hier so etwas versucht zu bauen?

Viele Grüße
Beitrag wurde am 08.11.12, 00:03 vom Autor geändert.
von
MMn ist das immer recht problematisch, etwas zu vermindern das vorher erzeugt wird. In deinem Fall würde ich eher die Drucktechnologie verändern und damit eher einen Tintenstrahler anschaffen, oder den Standort des Gerätes verlagern, auch wenn man dann mal in einen anderen Raum gehen muss. Ich glaube das wäre die bessere Investition.
Nicht alle Schadstoffe die beim Laserdrucker entstehen, werden durch Feinstaubfilter gemindert, viele entstehen ja auch durch Papierausdünstungen oder andere Gase die durch die hohe Hitze in solchen Geräten entstehen. Das Problem ist das es nur wenige Menschen gibt die damit Probleme haben oder aber das dies Langzeitauswirkungen hat. Optimal für Laserdrucker ist ein extra Raum der gut belüftet ist. Direkt am Arbeitsplatz sollten sie nur sehr wenig benutzt werden.
Einen Kasten könnte man recht einfach aus Plexiglas und Holzleisten (für die Kanten herstellen. Das Abdichten der Kanten und Ecken kann dann mit Silikon erfolgen. (ähnlich Terrariumbau)
von
Hi hjk,

vielen Dank für deine Antwort und Meinung.
Bzgl. den anderen Schadstoffen, gebe ich dir Recht, aber die setzen sich denke ich nicht so gefährlich in die Lunge ab, als der chemikalienreiche Tonerstaub.

Das Problem ist, dass ich bisher mit Tintendrucker gearbeitet habe. Leider hat man uralt HP Descjet 870 CXI ein Stromproblem. Die Lexmarkdrucker die ich im Einsatz hatte, waren im Tintenverbrauch sehr teuer und mein großes Problem als wenig Drucker ist halt, dass ich immer mit eingetrockneten Druckkopfen zu kämpfen habe und ich somit oft nicht drucken konnte, wenn ich ihn brauchte. Deshalb einen Laser. Das Problem bzgl. Feinstaub, war mir damals jedoch nicht bekannt.

Leider kann ich das Gerät nicht woanders aufstellen, da die andere Möglichkeit nur noch das Schlafzimmer wäre. Heißt, die Sache mit der Druckerhaube wäre die Lösung und du hast mir da richtig Mut gemacht. Ich denke da könnte man mit 200 EUR an Materialeinsatz weit kommen. Bzgl. Bau - da dürfte es auch ein altes Regalfach tun, das groß genug ist. Die Seitentüre wäre schon drin, den Deckel müsste man mit einem Scharnier versehen, so dass man auf den Scanner Zugriff hat. Dann noch ein Netzteil einbauen und daran 3 Lüfter anschließen (habe ich noch vom letzten PC-Bau) und Filter platzieren.
Genau, die Abdichtung über Silikon müßte ich dann noch machen. Wenn ich mal Zeit habe, werde ich es probieren.
Klar, Plexiglas wäre schon schön, aber ist sicher recht teuer.
Bzgl. Sicherheit. Würde Drucker und die "Abzugshaube" nur im Dabeisein verwenden und auch wieder beim Nichtgebrauch vom Netz nehmen (wg. Hitzeentwicklung).

Nochmals vielen Dank
Beitrag wurde am 09.11.12, 00:10 vom Autor geändert.
von
Hallo nochmal,

ich hätte noch eine Frage die indirekt mit dem Thema zu tun hat. Das Samsunggerät hat einen sog. Resttonerbehälter, den andere Drucker und Hersteller nicht haben. Das liegt vermutlich daran, dass bei den anderen Druckern diese Vorrichtung in der Tonerkartusche selbst eingebaut ist und somit mit jeder neuen Kartusche ausgewechselt wird.

Weiß man schon, was in Bezug auf die Feinstaubentwicklung besser ist (also Behälter oder Kartuschen mit Behälterfunktion)? Oder hat das damit gar nichts zu tun?

Danke für eure Antworten.

VG
von
Das ist ziemlich ähnlich, das liegt eher an den Transport zum Resttonerbehälter inwieweit dieser zum Teil frei liegt. Zwar ist es meist besser bei AllinOne-Cardrigdes wie sie z.B. HP und Canon zum Teil verwenden, aber auch andere Systeme können da ähnlich sein, wenn der Teil in dem Toner verwendet wird gut abgekapselt ist.
von
Ok vielen Dank für deine Antwort.
Noch ein Nachtrag zum DC-Test bzgl. der Filter. Es ist erschreckend, dass die Hersteller immer noch keine genauen Montage-Orte angeben. Man sollte sich auf deren vorgeschlagenen Montage-Ort nicht verlassen, sondern es wirklich testen (wie im DC-Test beschrieben), wo Luft ausgestoßen wird. Ich denke jedoch, dass die Filterhersteller auch nur diese Teile-Liste zur Verfügung haben und die Druckerhersteller nicht mit denen zusammenarbeiten und bekannt geben, wo eigentlich die Filter Sinn machen würden.

Man kann nur hoffen, dass mal ein Hersteller ein Gerät mit Filter baut, schließlich wären zusätzliche Einnahmen durch die halb-/ jährliche Erneuerung der Filter gesichert.

Klar, fürs Home-Office hat man die Wahl ob Tinte oder Toner, doch in Firmen ist man gezwungen den Feinstaub am Arbeitsplatz hinzunehmen.
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
15:07
13:32
10:58
10:10
09:07
15.8.
Advertorial
Online Shops
Artikel
14.08. Xerox B205, B210 und B215: Einstiegs-​Monolaserdrucker mit HP-​Technik
12.08. Sicherheitslücken bei Brother, HP, Lexmark, Kyocera, Ricoh und Xerox: Schwachstellen bei Sicherheit von Druckern allgegenwärtig
12.08. HP Smart Tank Plus 555, 570 und 655: Tintentankdrucker von HP nun auch in Westeuropa erhältlich
06.08. Epson Expression Home XP-​2100, XP-​3100 und XP-​4100-​Serie: Epson bringt seiner Einstiegsklasse den Duplex-​Druck bei
02.08. Epson EW-​M752T und EP-​M552T (nur Japan): "Ecotank"-​Fotodrucker mit Mini-​Tintentanks in Japan vorgestellt
01.08. HP Officejet Pro 9020 vs. 8730 vs. Pagewide 377dw und Pro 477dw: Oberklasse der HP-​Büromultifunktionsgeräte
29.07. Samsung-​Laser unter HP-​Label: Samsung-​Drucker verschwinden vom Markt
26.07. Epson Workforce WF-​2810DWF, WF-​2830DWF, WF-​2835DWF und WF-​2850DWF: Günstige Kleinstbüro-​Tintendrucker mit Rekord-​Folgekosten
25.07. HP Color Laser 150, MFP 178 und 179: Einführung der neuen "HP Color Laser"
22.07. HP Laser 107, MFP 135 und 137: S/W-​Drucker der neuen "HP Laser"-​Serie
18.07. Xerox Versalink B600, B610 und B605 und B615: Leistungsstarke Monolaser-​Drucker und -​Kopierer
18.07. HP-​Officejet-​Firmware 1919: Weitere HP-​Firmware mit Fremdpatronen-​Sperre für Officejet 8700er-​Serie
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   HP Smart Tank Plus 570

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Neu   HP Smart Tank Plus 655

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Neu   HP Smart Tank Plus 555

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 184,80 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 347,90 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 199,81 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 149,99 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 187,87 €1 Brother MFC-J5730DW

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

ab 109,00 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 238,99 €1 Epson Ecotank ET-2750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen