1. DC
  2. Forum
  3. DC-Artikel
  4. Workshop: Canon-BCI-3- und BCI-6-Patronen refillen - Refill-Anleitung für Canon-BCI-Kartuschen

Workshop: Canon-BCI-3- und BCI-6-Patronen refillen - Refill-Anleitung für Canon-BCI-Kartuschen

von
Druckerchannel zeigt in dieser Anleitung, wie man die BCI-Tintenpatronen von Canon ganz einfach wiederbefüllt.

Workshop: Canon-BCI-3- und BCI-6-Patronen refillen von Druckerchannel
Seite 4 von 5‹‹2345››
von
Ich weis nicht ob es hierher gehört, aber hier kann man den Zusammenhang nachvollziehen.
Ich wusste nicht das ich mit meiner Feststellung (Refill-Workshop Schritt 3), die ja eigentlich auch berechtigt war, etwas ins rollen gebracht habe.
Um so mehr finde ich es super vom Admin Florian Heise, das er dies nun überarbeitet hat, zu mal es nun keine Verwirrungen bezüglich einer richtigen Schrittweisen Refill-Anleitung mehr gibt.
Also Lob an den Admin.
von
Fein gemacht. Gefällt mir gut.

Der Text ist zwar fast der alte. Warum soll ich eine verschlossene Patrone auf eine "dicke " Lage Küchenrolle stellen. Gut ist ja nicht so schlimm.

Was habt ihr eigenlich gegen die Sache die Belüftung zuzuhalten um die Sättigung des Schwamm zu kontrollieren.

Bei der Alten und bei der neuen Anleitung kommt es definitiv immer zu einer Übersättigung und demnach immer zum Tropfen. Natürlich nur wenn man die Patrone voll machen will. Was ja eigendlich Sinn und Zweck ist.

Wenn ich nach der Alten und Neuen auffüllen würde, füllt sich, wenn ich die Patrone richtig voll machen will, auch der Raum über dem Schwamm mit Tinte. Die muß ja wieder raus den die hält der Schwamm definitiv nicht.

Der Wille war da, find ich gut auch die guten Fotos und so.

Ich kenne jetzt 4 Refillmethoden, abgesehen von den jeweiligen verschieden Einstichstellen. Wäre es nicht mal an der Zeit mehrere vorzustellen. Mann könnte ja mal einen Aufruf starten das man von den Usern verschiedene zusammentragen läßt, das machen wir bestimmt sehr gern. Alles erst mal schön klein verpackt in einer Word oder JPG Datei. Ihr stellt die verschieden Besten zusammen und die schicken dann die Hochauflösenden Bilder euch zu. Und Ihr macht einen super Workshop daraus.
von
Ich stimme Ritchman zu. Bei der klassischen Füllmethode ist das Zuhalten des Luftkanals ein sehr sinnvoller Schritt. Damit kann man das Nachtropfen komplett verhindern.
von
Die Methode mit dem verschließen des Luftkanals kannte ich noch nicht. Ist aber völlig plausibel, daß das funkrionieren muß: Wenn oben nichts rein kann, kann unten nix raus. Und daß Tinte über dem Schwamm nicht gehalten wird und rausläuft ist auch klar. Schade ist auch, wenn man den Verschluß der Neu-Patronen gleich weggeworfen hat. :-(
Da sieht man halt, daß man sich mit Patronen-Refilling doch inentsiv beschäftigen kann und daß auch Anleitungen von Refillverkäufern oft recht dürftig sind.
von
von
Hallo,
beim verschließen des selbstgebohrten Einfülllochs, ist immer die Rede von Heißsiegelkleber. Kann man das Loch nicht auch mit einem zurechtgeschnittenen Klebeband verschließen, es muß ja nicht TESA sein, denn es gibt da bedeutend bessere Materialien mit höherer Haftfähigkeit, speziell bei wechselnden Temperaturen.
MfG
ko11
von
Bedenke, dass das Bohrloch hundertprozentig luftdicht sein muss. Mir ist das selbst mit hochwertigeren Klebebändern nie gelungen (das Loch sieht zwar luftdicht aus, irgendwo kommt aber doch immer noch etwas Luft durch). Wenn die Patrone nicht dicht ist, läuft sie langsam aus. Das kann zwar mehrere Tage dauern, wenn der Verschluss fast luftdicht ist, der Drucker ist danach aber trotzdem versaut :).
von
Ich kenne bisher kein Klebeband welches im Stande ist wirklich "dicht" zu halten.
... und wo sollen denn die wechselnden Temperaturen herkommen?? (lagerst Du Deinen Drucker im Kühlschrank ?)

mfg
LC_Data
von
Ich hoffe, das bald alle nur noch mit der ´Durchstich-Methode´ arbeiten. Dann würde nie wieder eine Patrone auslaufen.

Die Klebestreifen müßen gegenüber den Lösemitteln der Tinte resistent sein. Sonst kann man erkennen wie sich der Kleber milchig verfärbt und nicht mehr haftet. Deswegen - Durchstichmethode. Ganz ohne Abkleberisiko und auch noch deutlich schneller durchzuführen.
von
Ich halte die ´Durchstich-Methode´ auch für gut, bis auf die Tatsache: das der Schwamm unmittelbar über der Austrittsöffnung in seiner Struktur zu sehr zerstört wird, und es dadurch zu ungleichmäßigem Tintenfluss kommt.
MfG
11ko11
Seite 4 von 5‹‹2345››
Bilder einfügen
Ich bestätige mit Absenden des Beitrags, dass ich im Besitz der Rechte für die Verwendung der hochgeladenen Bilder bin. Eingefügt Bilder können mit einem Klick ab- und wieder angewählt werden.
Weitere Einstellungen

Als registrierter Benutzer können Sie alle Funktionen von Druckerchannel nutzen, Ihre Beiträge nachträglich editieren und auch externe Links einfügen.

Im nächsten Schritt können Sie sich anmelden oder registrieren. Der verfasste Beitrag wird gespeichert.

Nehmen Sie auch ohne Registrierung als Gast am Druckerchannel-Forum teil.

Einschränkungen als Gast: Das setzen von externen Links ist nicht möglich. Alle Beiträge werden moderiert und nach Prüfung freigeschaltet. Anschließend können Sie diese nicht mehr ändern.

Die Angabe Ihrer Mail sowie Vor- und Zuname sind Pflicht. Diese Daten werden nicht veröffentlicht und sind für andere nicht sichtbar.

1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
21:37
21:08
20:10
19:58
16:10
14:05
zum+Shop+von+Tonerfabrik+Berlin
Advertorial
Online Shops
Artikel
19.10. HP Sprocket New Edition: Neuer "Sprocket" soll schönere Fotos drucken
18.10. Brother MFC-​J5945DW, HL-​J6000DW, HL-​J6100DW, MFC-​J6945DW und MFC-​J6947: Bürodrucker für den professionellen Einsatz
17.10. Epson Workforce Pro WF-​C529RDTW und WF-​C579RDTWF: Großes Schwestermodell vom WF-​C5710 vorgestellt
09.10. Windows 10 Oktober Update (Version 1809): Online-​Druckertreiber im kommenden Windows-​Update
09.10. Canon Pixma MX925: Wiederbelebung eines Dauerläufers
05.10. Epson Ecotank ET-​M1100, ET-​M1120 und ET-​M2140: Epson führt eine Serie S/W-​Ecotanks ein
28.09. HP Tango und Tango X: "Erster" Smart-​Home-​Drucker mit viel Tamtam von HP vorgestellt
25.09. Canon Pixma G4511: Canons Drucker mit Tinte aus Flaschen erreichen den Handel
12.09. Brother DCP-​J1100DW und MFC-​J1300DW (All-​In-​Box): Brother-​Drucker mit Tinte für drei Jahre
03.09. Drucker von Brother und Epson auf der IFA 2018: Trend zu teuren Druckern mit günstigen Folgekosten
03.09. HP Sicherheitslücke: Firmware von HP-​Tintendruckern dringend aktualisieren
31.08. Epson Ecotank ET-​2710: Fotodruck-​Ecotank mit Dye-​Tinten und Randlosdruck
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Epson Workforce Pro WF-C579RDTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Neu ab 401,73 €1 Brother MFC-J5945DW

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

Neu ab 585,22 €1 Brother MFC-J6947DW

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

Neu   Epson Workforce Pro WF-C529RDTW

Drucker (Pigmenttinte)

ab 189,00 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 149,27 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 124,98 €1 Canon Pixma MX925

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 111,90 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 198,79 €1 Brother MFC-J5730DW

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

ab 208,57 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen