1. DC
  2. Forum
  3. DC-Artikel
  4. NEWS: Kyocera FS-920, FS-820 und FS-720

NEWS: Kyocera FS-920, FS-820 und FS-720

von
Kyocera will im Consumer-Markt mitmischen und präsentiert drei neue S/W-Laserdrucker, die ab rund 210 Euro zu haben sind.Äußerlich sind...

NEWS: Kyocera FS-920, FS-820 und FS-720 von Roland Freist
Seite 3 von 5‹‹12345››
von
Wie sieht es denn bei Dir aus? Unaufgeräumt (auf der Ablage versteht sich)? ;-)
von
41 Teuro für grad 2500 Seiten. Sind wohl wieder diese luftigen Dr.Grauert Seiten. Da kassieren sie für das Gramm "Kohlenstaub" irendwas zwischen einem Gramm Silber und einem Gramm Gold. Mit meinem C84 drucke ich mit Jettec-Tinte denselben Papierstapel völlig ausreichend wisch- und wasserfest zu einem Viertel der Kosten. Nein, da bei Tintendrucker "die Trommel ein ganzes Druckerleben hält", zu einem Fünftel. Und wenn ich Refill veranstalte, zu einem Zehntel der Kosten eines Lasers. Und der Drucker kostet auch weniger als die Hälfte. Vermutlich weil er auch Farbe kann. Irgendwo muss in meiner Rechnung ein ganz großer Wurm drin sein. Laser drucken doch bestimmt billiger :-). Potzblitz!
von
Selbst ein HP LJ 1010 mit glaub 1,7 ct pro Druckseite (DC-Test) ist günstiger im Verbrauch als die meisten oder sogar alle Tintenstrahler.

Vielleicht noch die Canons iP3000-5000 und der c86 mit der großen Patrone, schafft da womöglich noch mitzuhalten. Ich bewerte jetzt nicht den Wert des Testdruckes, der in der Realität so nicht stattfindet, also der Seitenpreise wird höher liegen. Der Laser hat dann halt noch den Vorteil, das er schneller bei guter Qualität ist und die Textdrucke wisch- und wasserfest sind.

Hier ging es jetzt um Originaltinte und -toner. ;-) Bei Fremdtoner und -tinte sollte es aber ähnlich sein und über's Nachfüllen: k. K.
von
guten morgen,

wie auch immer, ein einstiegsdrucker wird in meinen augen immer durch den preis bestimmt...egal ob brother, samsung oder wie auch immer....ich habe mir nen samsung ml1710 für 124 eur gekauft...auch nur mit einer sparversion von kartusche (ca1000 blatt), eine "richtige" kostet ~ 60 und soll für 3000 bl reichen. nur da mein mtl druckaufkommen bei ~50 bl liegt, sind mir solche rechnungen einfach egal. das ding druckt, schneller als ein tintendrucker und das schriftbild ist ok...dafür wurde er angeschafft und gut...

cu

sir tec
von
Steps: 11 Euro für die Jettec-Schwarzpatrone dividiert durch 2100 Seiten ergibt 0,52 Cent pro Seite, welcher Einstiegslaser kann das?
Im Extremfall kaufen sich die druckwütigen Vieldrucker die Tinte sogar in 1 Liter Flaschen (Einsatz von Schlauchsystemen) und kommen dann bei der Tinte auf ca. 0,1 Cent (!) je Seite. Und mit (von mir gemessenen) 12 Seiten pro Minute ist der C84 nicht langsamer als die Einstiegslaser. Was macht der Einstiegslaser dann noch für einen Sinn ausser daß man ihn Jahre stehenlassen kann und nichts eintrocknet?
von
@mars..

der vergleich hinkt...wenn du refill auf tintenbasis nimmst, mußt du das gleiche bei den lasern zulassen....da bin ich sicherlich kein experte, aber z.b. für meinen ml1710 gibt es auch so eine nette flasche zum auffüllen..kostenpunkt ~13 eur für 3000 seiten = angeblich..noch nicht getestet, soviel drucke ich nicht. damit wäre ich dann bei 0.3 cent kosten pro seite...und höhstwahrscheinlich ein doch besseres druckbild....und mein druckkopf stirbt auch nicht so schnell..und ich kann schneller drucken...nicht nur seiten /minute, sondern auch früher, da selbstreinigung entfällt. versteh mich nicht falsch, es gibt sicherlich immer ein für und wieder, aber ich finde die kombi s/w laser für text und 6-farb tintendrucker für den rest als ziemlich gut...
jedem das seine :-D

cu
sir tec
von
@Mars
Wir sir-tec schon sagt, darfst Du nicht Äpfel (Refill/Fremdtinte) mit Birnen (Originaltoner) vergleichen.

Weiter ist die Druckquali besser als bei Tintenstrahlern, selbst bei Fremdtoner ggü. Fremdtinte. Weiter ist der Laser im Normaldruck in den meisten Fällen schneller (vor allem wenn Tabellen im Spiel sind).

Und dann halt die allgemeinen Vorteile: Wisch- und Wasserfestigkeit, Reichweite, keine autom. Reinigungen wo Tinte drauf geht.

Die Beste Kombi ist SW-Laser und R200 oder allein R800. ;-)
von
sir-tec: Dann darf man aber nicht versäumen, den Laser von Anfang an so auszuwählen, daß Toner in Flaschen auch zur Verfügung steht, und das noch in vielen Jahren. Man muss sich dann vermutlich auf die populären, in grossen Stückzahlen verkauften Geräte beschränken. Da es sich wohl um Fremdtoner handelt ist es hoffentlich kein "Schmirgeltoner", der die Lebensdauer der teuren Trommel deutlich reduziert.
von
:) Einsteigerlaser werden vorerst immer noch Vorteile ggü. Tintenstrahler haben (solange keine Farbe ins Spiel kommt). ;-)
von
Steps: schön wär es natürlich, wenn sich eine ebenso rührige Fremdtonerszene entwickeln würde wie bei Tinte.
Schließlich: an einem Punkt werden sich immer die Geister scheiden. Nämlich bei der Frage, wieviel DPI braucht der Mensch bei Text. Da gibt es Zeitgenossen, die selbst für einen Einspruch bei einem Knöllchen mindestens 600 DPI und Desktop-Publishing mit mindestens 4 Schriftarten pro Seite brauchen, um ihrem Ansinnen den nötigen Nachdruck zu verleihen. Dabei wäre in diesem Fall eine klapprige Schreibmaschine mit schiefen Buchstaben, rein psychologisch betrachtet, bestimmt erfolgversprechender :-). Wieviel "DPI" diese wohl hatten. Bei mir steht noch so ein Kugelkopf-Ungetüm Marke Brother herum. Ich finde, mit 300 DPI kann man alles erledigen ohne unangenehm aufzufallen. Und das können die Billig-Tintenspritzer allemal. Wenn man mehr DPI bräuchte (Tabellen, Hochzeichen, Formeln), wäre es für die Augen eh besser, generell größer (z.B. auf A3) zu drucken.
Aber was die Wirtschaftlichkeit der Laser angeht: mich wundert nur, daß noch kein Laserhersteller den Mut hatte, eine Kiste mit nem Loch oben zu bauen. Der ultimative ECO-Drucker, wenn der Druckertreiber meckert, einfach mit der Flasche oben ein paar Gramm Toner reinkippen, fertig. Sollte man als Patent anmelden.
Seite 3 von 5‹‹12345››
Bilder einfügen
Ich bestätige mit Absenden des Beitrags, dass ich im Besitz der Rechte für die Verwendung der hochgeladenen Bilder bin. Eingefügt Bilder können mit einem Klick ab- und wieder angewählt werden.
Weitere Einstellungen

Als registrierter Benutzer können Sie alle Funktionen von Druckerchannel nutzen, Ihre Beiträge nachträglich editieren und auch externe Links einfügen.

Im nächsten Schritt können Sie sich anmelden oder registrieren. Der verfasste Beitrag wird gespeichert.

Nehmen Sie auch ohne Registrierung als Gast am Druckerchannel-Forum teil.

Einschränkungen als Gast: Das setzen von externen Links ist nicht möglich. Alle Beiträge werden moderiert und nach Prüfung freigeschaltet. Anschließend können Sie diese nicht mehr ändern.

Die Angabe Ihrer Mail sowie Vor- und Zuname sind Pflicht. Diese Daten werden nicht veröffentlicht und sind für andere nicht sichtbar.

1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
08:45
23:30
23:06
20:34
18:02
14:11
Advertorial
Online Shops
Artikel
20.07. Epson Workforce-​Pro-​Cashback 09/2018: Geld zurück für WF-​C5710DWF und WF-​C8610DWF
11.07. Lexmark Firmware EC 7.0: Lexmark empfiehlt Firmwareupdate
04.07. HP 302 und 304 Original-​Patronen: HP sperrt eigene Tintenpatronen aus
21.06. Epson Workforce Pro WF-​47xx-​Serie: Epson irritiert mit 2,6-​fach höheren Druckerpreisen
13.06. HP Color Laserjet Pro MFP M180n und M181fw: Farblaser mit extrem hohen Tonerkosten
13.06. Brother Tonerbenefit (derzeit nur in Osteuropa): Einfache S/W-​Laser mit äußerst günstigen Tonerkosten
11.06. Brother Inkbenefit Plus 2018 (Osteuropa): Neue Drucker mit Tinte aus Flaschen
08.06. Kyocera Ecosys M3145, M3645, M3655 und M3660-​Serie: Erweiterbare S/W-​Lasermultis von Kyocera
04.06. Epson Workforce Pro WF-​M5799DWF und WF-​M5299DW: A4-​S/W-​Tintendrucker mit riesigen aber teuren Beuteln
04.06. Epson Workforce Pro WF-​C8190, WF-​C8610 und WF-​C8690: Epson aktualisiert seine Tinten-​A3-​Kopierer
01.06. Brother P-​touch Color VC-​500W: Flexibler Farbetikettendrucker auf Zink-​Basis von Brother
09.05. Epson Expression Home XP-​255, XP-​257, XP-​352, XP-​355, XP-​452 & XP-​455: Günstige Tintendrucker mit hohen Folgekosten
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Lexmark CS521dn

Drucker (Laser/LED)

Neu   Epson Surecolor SC-T3100

Fotodrucker, A1 (Pigmenttinte)

Neu   Lexmark CX522ade

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS421dn

Drucker (Laser/LED)

ab 231,68 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 150,45 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 208,57 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 140,13 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 133,69 €1 Canon Pixma TS8150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 259,00 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen