1. DC
  2. Forum
  3. DC-Artikel
  4. Workshop: Resttintentank bei Canon Pixma (erste Gen.) tauschen

Workshop: Resttintentank bei Canon Pixma (erste Gen.) tauschen

von
Wer viel mit seinem Canon Pixma iP4000, iP3000, iP5000, iP6000D oder iP8500 arbeitet, den kann es erwischen: Der Resttintentank ist voll. Druckerchannel zeigt, wie man ihn selber wechselt.

Workshop: Resttintentank bei Canon Pixma (erste Gen.) tauschen von Frank Frommer
Seite 5 von 26‹‹34567››
von
Ich hab für Schwämme und Druckkopf inkl. Versand 81,88 € bezahlt. Dafür kriege ich keinen neuen Drucker mit der Druckqualität eines iP5000 und der dabei keine gechipten Patronen verwendet.

Hab mich so an den schwarzen Brotkasten gewöhnt, da hab ich das nochmal gerne investiert.

Leider musste ich in der Vergangenheit schon zweimal den Druckkopf unnötigerweise tauschen. Wenn ich im nachhinein drüber nachdenke hätte es sogar nur einmal sein gemusst. Beim zweiten Mal war er u. U. nur verstopft. Ich hatte aber damals keine Zeit zum Rumbasteln und probieren weil ich zu der Zeit gerade an der Techniker Schule war und den Drucker jeden Tag strapazieren musste.
von
Hallo!
Ich hab das Problem, dass sich die schwarze Tinte in die Behälter der farbigen Tinten "einschleicht" und diese dann vergraut. (IP4000) Nach der wirklich vorzüglichen Anleitung zum Zerlegen ist zu sehen, dass der "Resttintenbehälter", also die Matten, die die Tinte aufnehmen, noch fast weiss sind, nur eine Ecke ist schwarz. Offenbar ist der Abfluss der Resttinte "Schwarz Text" verstopft. Allerdings verstehe ich die komüplizierte Mimik nicht so ganz: An jeder der 2 Parkpositionen enden 2 Schläuche, ein dicker und ein dünner. Die dünnen gehen zu einem runden Teil mit Zahnrad an der Seite dran. Ist das eine Art Pumpe? Woher die dicken kommen, ist nicht zu sehen. Kann mir bitte jemand sagen, wie das ganze gehen soll und wie man es reinigen könnte?
Schonmal vielen Dank!
von
Du kannst die Schwämme oben, Direkt unter den Druckerdüsen, mit Wasser Füllen, und dann eine Reinigung aufrufen, danach sollte das Wasser weg sein.
Dem Fehlerbild nach, handelt es sich um eine Defekte Druckerpatrone, oder um einen Kaputten Druckkopf. Kopf raus machen, Reinigen, und auf Beschädigung Untersuchen (Risse, Brüche oder abgebrochene Teile), neue Patronen einsetzen und Testen.
von
Hallo!
Ja das ist eine Art Pumpe.
Die Tinte wird wenn der Druckkopf auf der Parkpostion steht so über die Düsen aus den Patronen gesaugt.
Das sich die Tinte auf der Reinigung vermischt, kann aber auch andere Ursachen haben z.B. das in den Patronen ein Unterdruck entsteht(Klebeband nicht richtig entfernt oder Patronenlüftung verklebt mit Tinte) und so schwarze Tinte über die Reinigung auf genommen wird.
Die Reinigung ist unterteilt was das Pigmentschwarz angeht und die Farbigen Patronen (schwarz).
Wenn Du den Drucker schon offen hast würde ich alles mal gut durch spülen und gegebenenfalls auch wenn das Problem nicht behoben ist mit anderen Patronen versuchen.

Gruß sep.
von
die ganz dünnen schläuche sind die entlüftungsschläuche für die beiden entlüftungsventile, welche (vom exzenterfreilauf auf der vordersten papiertransportrolle vorn rechts,stirnseitig aufgesteckt, angesteuert) die tintennäpfe -nach dem eigentlichen absaugen- nochmal leersaugen.
mit den normalen weissen, die -durch die pumpe und bis unter die rein.einh.- durchgeführt sind, wird die alttinte abgesaugt oder besser gesagt nach unten gedrückt, links für textschwarz, rechts für die restlichen drei oder vier farben(ip3000 bzw. ip4000).
beide schläuche münden nebeneinander in den tintenfilz darunter.
die nach unten geführte alttinte verteilt sich dann nach und nach -aufgrund der hygroskopischen eigenschaften von filz und tinte-
solange nach links, bis der filz voll ist oder -durch eintrocknen oder/ und fremdtinte- nicht mehr aufnahmefähig ist.
nachprüfen, ob noch alle gummisitze unter den patronen vorhanden sind und bei der schwarztinte die entlüftung nachstechen,
gruss, uu4y
von
Vielen Dank für die Tipps! Es hat etwas gedauert, bis Platz neben dem Monitor/PC war für den zerlegten Drucker, so dass ich gut rankam.
"Du kannst die Schwämme oben, Direkt unter den Druckerdüsen, mit Wasser Füllen, und dann eine Reinigung aufrufen, danach sollte das Wasser weg sein."
Das hab ich gemacht und beim reinigen wird alles abgesaugt und kommt unten in hübschen Blasen raus, die beim Platzen munter Tinte spritzen ... Aber "Schwämme" sind das bei mir nicht; das dicke und das schmale Rechteck unter den Düsen sehen zwar schwammartig aus, sind aber steinhart! Fehlt da vielleicht etwas?
Die Patronen hab ich mehrmals schon gewechselt, aber ohne Erfolg und den Druckkopf hab ich auch schon ganz gründlich mit Alkohol gereinigt vorher, das brachte auch nichts.
Durch die lange Pause sind die Farbpatronen alle ausgelaufen, die Schwarzpatrone zur Hälfte. Also Luft haben die wohl schon bekommen. Und die gummisitze sehen auch gut aus. Beschädigungen am Druckkopf sind nicht zu sehen.
Also doch ein Defekt im Inneren des Druckkopfes? Eine Dichtung zwischen den Zuführungskanälen zu den Düsen defekt?
Auf Verdacht mag ich das teure Teil nicht kaufen, Sicherheit, wo das Problem liegt, wär echt gut!

Gruß
Charly7
von
das sind keine schwämme, sondern feste, durchlässige kunststoffelemente.
auslaufen können die patronen bei nichtgebrauch und sauberer abdichtung des gummis im druckkopf nicht.
mit der schwarzen tinte ist sicher die schwarze farbpatrone gemeint.
von der textschwarzpatrone kann nichts in die farbpatronen gelangen, das ist technisch unmöglich.
wenn die rein.einh. korrekt arbeitet:
zum testen 2-3 blätter, mit jeweils 1-2cm breiten farbstreifen von den 4 farben dyeblack/ cyan/ magenta/ yellow, also schwarz/ rot/ bau/ gelb, in qualitätsstufe "hoch" ausdrucken.
nach dem ausdrucken müsste die vermischung zum ende hin weg und die farben stimmig sein.
ein mangelhaftes abdichten der gumminapf-ventile könnte dann die ursache sein.
diese verschliessen die bohrungen, unten an dem kunststoffblock, zu den gumminäpfen oben.
sie werden -von der vordersten papiertranportrolle, mit den metallzähnchen- über einen freilauf und exzenter betätigt.
funktionsprinzip:
nach dem eigentlichen absaugen der düsen werden diese ventile kurz geöffnet.
dadurch wird luft zugeführt und der rest der tinte, welcher sich noch auf den näpfen befindet, abgepumpt.
danach werden sie wieder geschlossen.
diese ventile verschliessen mittels kleiner federn unten an den näpfen die bohrungen.
schliessen sie nicht sauber oder hängen sie, entsteht kein richtiger unterdruck beim absaugen und es wird beim düsenabsaugen lediglich luft über diese, nun halboffenen ventile zugeführt und dadurch zwar die resttinte aus den näpfen, jedoch keine tinte -von oben, aus der düsenplatte des druckkopfs - nach unten gesaugt.
ein langsames zusetzen der kanäle im inneren des kopfs -durch innere ablösungen und ablagerungen- ist auch möglich.
das ist ein normaler alterungsprozess des kopfs, der unabhängig von der anzahl der gedruckten seiten abläuft.

gruss, uu4y
von
Interessant!
Ergänzen möcht ich noch, dass z. B. die gelbe, neu eingesetzte Farbpatrone innerhalb einiger Stunden mit schwarzer Tinte "verseucht" wird. Man kann sehen, wie die immer weiter in den Schwamm und dann in den Tintenbehälter selbst eindringt. Die Düsenplatte ist immer voller Tinte und zuweilen gibt es auch Kleckse auf dem Ausdruck.
Könnte das helfen, eine Diagnose zu erstellen?
Danke!
Gruß
Charly7
von
wird da Refill gemacht ? Was sind das für Patronen ? Ist das Belüftungsloch offen, mal reinpieksen. Wurde schon mal der Patronentyp/Hersteller gewechselt ?
von
Refill? Nö! Ich nehm seit Jahren die von Druckerzubehör. Von denen hab ich schon mindestens 2 Dutzend Sets verbraucht, immer ohne Probleme. Allerdings muss ich zugeben, dass die letzten schon etwas älter sind, irgendwie kam ich in der nahen Vergangenheit nurmehr selten zum Drucken. Kann das die Ursache sein?
Gruß
Charly7
Seite 5 von 26‹‹34567››
Bilder einfügen
Ich bestätige mit Absenden des Beitrags, dass ich im Besitz der Rechte für die Verwendung der hochgeladenen Bilder bin. Eingefügt Bilder können mit einem Klick ab- und wieder angewählt werden.
Weitere Einstellungen

Als registrierter Benutzer können Sie alle Funktionen von Druckerchannel nutzen, Ihre Beiträge nachträglich editieren und auch externe Links einfügen.

Im nächsten Schritt können Sie sich anmelden oder registrieren. Der verfasste Beitrag wird gespeichert.

Nehmen Sie auch ohne Registrierung als Gast am Druckerchannel-Forum teil.

Einschränkungen als Gast: Das setzen von externen Links ist nicht möglich. Alle Beiträge werden moderiert und nach Prüfung freigeschaltet. Anschließend können Sie diese nicht mehr ändern.

Die Angabe Ihrer Mail sowie Vor- und Zuname sind Pflicht. Diese Daten werden nicht veröffentlicht und sind für andere nicht sichtbar.

1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
10:26
10:10
22:41
21:04
20:22
Advertorial
Online Shops
Artikel
21.06. Epson Workforce Pro WF-​47xx-​Serie: Epson irritiert mit 2,6-​fach höheren Druckerpreisen
13.06. HP Color Laserjet Pro MFP M180n und M181fw: Farblaser mit extrem hohen Tonerkosten
13.06. Brother Tonerbenefit (derzeit nur in Osteuropa): Einfache S/W-​Laser mit äußerst günstigen Tonerkosten
11.06. Brother Inkbenefit Plus 2018 (Osteuropa): Neue Drucker mit Tinte aus Flaschen
08.06. Kyocera Ecosys M3145, M3645, M3655 und M3660-​Serie: Erweiterbare S/W-​Lasermultis von Kyocera
04.06. Epson Workforce Pro WF-​M5799DWF und WF-​M5299DW: A4-​S/W-​Tintendrucker mit riesigen aber teuren Beuteln
04.06. Epson Workforce Pro WF-​C8190, WF-​C8610 und WF-​C8690: Epson aktualisiert seine Tinten-​A3-​Kopierer
01.06. Brother P-​touch Color VC-​500W: Flexibler Farbetikettendrucker auf Zink-​Basis von Brother
09.05. Epson Expression Home XP-​255, XP-​257, XP-​352, XP-​355, XP-​452 & XP-​455: Günstige Tintendrucker mit hohen Folgekosten
30.04. Kyocera Ecosys M6230-​Serie, M6630-​Serie, P6230-​Serie und P7240cdn: Sieben neue Kyocera-​Farbdrucker der oberen Mittelklasse
26.04. Epson Workforce Pro ET-​8700 Ecotank (derzeit nur USA): Ecotank-​Version mit Farbpigmentinten auf Basis des WF-​C5710 in den Staaten erhältlich
16.04. Canon Tintendrucker Cashback April-​Juli 2018: Canon Pixma-​ und Maxify-​Tintendrucker mit Bargeld-​Rückerstattung
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
ab 158,88 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 59,89 €1 Canon Pixma TS5150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 133,69 €1 Canon Pixma TS8150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 239,99 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 114,95 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 198,99 €1 Canon Pixma MX925

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 429,95 €1 Brother MFC-9342CDW

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 131,25 €1 HP Officejet Pro 8710

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 215,40 €1 Epson Workforce Pro WF-4740DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 335,40 €1 HP Pagewide Pro 477dw

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen