1. DC
  2. Forum
  3. DC-Artikel
  4. Workshop: Resttintentank bei Canon Pixma (erste Gen.) tauschen

Workshop: Resttintentank bei Canon Pixma (erste Gen.) tauschen

von
Wer viel mit seinem Canon Pixma iP4000, iP3000, iP5000, iP6000D oder iP8500 arbeitet, den kann es erwischen: Der Resttintentank ist voll. Druckerchannel zeigt, wie man ihn selber wechselt.

Workshop: Resttintentank bei Canon Pixma (erste Gen.) tauschen von Frank Frommer
Seite 3 von 25‹‹12345››
von
Hallo,
habe die Prozedur genau nach Anleitung gemacht. Leider gibt jetzt der IP8500 nach dem Zusammenbau die Fehlermeldung "Fehler bei der inneren Abdeckung" (6 Blinksignale). Innere Abdeckung ist jedoch wie sie sein soll.
Beim erneuten Start, (oder Fortsetzen) fährt der Druckschlitten an die rechte Seite, stösst 2x an, und die Fehlermeldung erscheint erneut. Schalter innen für die Abdeckung geprüft, i.o.
Alles richtig angeschlossen, keine Kabel vergessen. Hat jemand eine Idee?

mfg thorich
Beitrag wurde am 22.04.09, 18:14 vom Autor geändert.
von
hallo thorich,
da haste wahrscheinlich beim abheben des druckwerks vom boden die keile,welche die papier- bzw. cd-trayführung anheben,ausgehängt.
diese dürften sich jetzt unter dem schwarzen teil (vor der papierwalze,wabenförmig, mit den kleinen metallrädchen) versteckt haben und auch evtl. den schlitten beim nach-rechts-fahren durch den rechten keil blockieren.
diese keile sind jetzt schwarz(waren früher weiss) und deshalb schlecht zu sehen.
sie sind im normalfall an der cd-klappe(die für den cd-druck heruntergeklappt wird) unten rechts und links an 2 zapfen eingehängt.
diese werden,wenn die klappe heruntergeklappt wird,hineingeschoben und dadurch das schwarze teil
(wird mit zwei federn re und li unten gehalten) um etwa die stärke des cd-trays angehoben.
auf einer aussenseite (re o. li , je nach modell verschieden)sitzt deshalb ein mikroschalter,der beim anheben betätigt wird und dadurch anzeigt,dass die klappe geöffnet ist.
da die keile jetzt ausgehängt sind und dadurch auch nicht nach vorn herausgezogen werden können,zeigt der drucker natürlich an "klappe geöffnet".
gruss,uu4y
hinweis:
das weisse kunststoffteil dahinter (auf der dicken papiertransportwalze mit den 8 weissen röllchen) wird über einen servomotor,allerdings erst direkt vor dem einziehen des cd-trays, ebenfalls etwa
um diese stärke angehoben.
von
Hallo und danke für die schnelle Antwort.

Doch leider besteht das Problem mit der Fehlermeldung "Innere Abdeckung offen..." und das mit dem Anschlagen des Druckwagens weiterhin.

Die kleinen Keile hab ich wieder reingefädelt und mit dem Mechanismus der CD-Klappe verbunden.
Der Einzug klappt richtig hoch, wenn ich die CD-Klappe aufmache und auch der kleine Micro-Schalter gibt Kontakt (hab ich mit Multimeter geprüft).

Warum pötzlich der Druckwagen immer rechts mehrfach gegen das Ende der Schlittenbahn donnert, kann ich absolut nicht nachvollziehen.
habe bei der Demontage keine Teile des Antriebs vom Druckwagen oder andere Zahnradpaare auseinandergehabt!
Nur alle Filze bzw. Schaumstoffeinlagen aus Reinigungsschlitten und Druckwagenbahn rausgehabt und alle versifften Gehäuseteile mit Spiritus saubergewaschen, danach mit Druckluft ausgeblasen.
Der Druckwagen erkennt doch seine Position über das Plasteband mit den aufgedruckten Punkten an den Endstellungen?

Kann mir fast nur noch vorstellen, das die Fotozelle im Druckwagen spinnt bzw. sich da durch das Ausblasen Dreck davor gesetzt hat.
hast den Druckwagen schon mal auseinandergehabt; kommt man "gefahrlos" an die Fotozelle ran?

bg
torich
von
hallo,
es wäre vielleicht auch möglich,das du dieses plastikband=encoderband falsch eingefädelt hast,an der lichtschranke aussen vorbei
(im druckkopf hinten, innendrin ).
guck mal genau nach,ob es beim hin-und herschieben sich auch nicht bewegt.
falls es sich bewegt,ist es falsch durchgeführt.
es ist aber auch möglich,dass die lichtschranke zu ist.
zum ausbauen derselben ist ein ziemlich grosser aufwand nötig.
eher versuchen,so zu reinigen,falls das der fehler wäre.
da würde ich schon vorher mal nachschauen,ob nicht bei den beiden flachbandkabeln,die zum druckkopf führen,ein leiterbahnende auf der hauptplatine beim einführen umgeknickt wurde und keinen kontakt mehr hat.
falls ja,lassen sich diese mit dem fingernagel wieder nach aussen glätten oder das ende lässt sich auch mit einer scharfen schere 1-2mm kürzen,das reicht immer noch.
und natürlich:hast du den encoderstreifen ausgebaut und gesäubert,mit alkohol?
und(hat vielleicht nix mit zu tun,aber trotzdem) hast du die encoderscheibe hinter der reinigungseinheit,unten, gesäubert?
kommt man zwar schlecht dran,ist aber wichtig.
gruss,uu4y
nachtrag:falls du die rein. einh. draussen hattest,muss diese bzw.die exzenterachse neu justiert werden!
Beitrag wurde am 22.04.09, 20:42 vom Autor geändert.
von
Danke für die Antwort.
Also: Encoderband ist stabil und richtig eingefädelt und fährt sauber durch die Lichtschranke. Encoderstreifen wurde gereinigt.
Untere Lichtschranke (roter Lichtpunkt) ist (zumindest augenscheinlich) sauber. Gemeint ist die Lichtschranke an der linken unteren Seite des Druckkopfschlittens. (Blick von vorn auf das Gerät). Auffällig: Der rote Punkt beginnt in genau dem Moment zu leuchten, wenn die gelbe Warn-LED nach 2 maligem Linksanschlag des Schlittens 6 x zu blinken beginnt.
Flachbandkabel ok.
Frage: Was genau ist die Encoderscheibe? Ist das die runde große Scheibe auf der linken Seite auf der Welle, welches das Papier einzieht?
2.Frage: Was ist die Exzenterachse und wie wird diese justiert?

Danke! Gruß thorich
von
hallo thorich,
ja,das ist die encoderscheibe,die den transport des papiers justiert.
als fehlerquelle für die horizontalbewegung ist diese aber auszuschliessen.
zu 2: die exzenterachse ist die dicke stahlstange,auf welcher der druckschlitten hin- und herbewegt wird.
sie sitzt rechts und links -durch federdruck- auf zwei exzentrisch geformten kunststoffscheiben.
durch antrieb des zahnrads -das rechts auf der achse sitzt- um eine halbe umdrehung wird diese achse angehoben oder abgesenkt.
je nach bedarf,entweder für papier nach unten oder für cd-direktdruck nach oben.
da mit diesem antrieb auch die reinigungseinheit bewegt wird,
muss die position der achse justiert werden.
das geschieht wie folgt
(beispiel allerdings nur vom ip 4000,beim 8500 möglicherweise etwas anders,unten foto vom mp800):
zuerst wird vom zwischenzahnrad -rechts aussen, stirnseitig-
die kleine kunststoffsicherungsscheibe entfernt,geht leicht.dann das zahnrad abziehen,das geht nur in einer bestimmten position,wenn die offene seite des achsenzahnrads rechts steht.
jetzt an der rein.einh. -zahnrad hinten- so lange drehen,bis die näpfe oben -und wieder um 2mm abgesenkt sind-
und das kleine weisse plastikteil -links hinten oben auf der rein.einh.-ganz oben ist.
nun einen metallstift (max. 2mm stark,min. 25mm lang)rechts aussen an der rein.einh.in das kleine loch -hinten oben rechts- bis zum anschlag einführen.
dann rein.einh. am hinteren zahnrad bis anschlag drehen.
zur kontrolle stift kurz raus und weiterdrehen,wieder einführen,drehen.
jetzt exzenterzahnrad -bei draufsicht- im uhrzeigersinn rechts herum drehen,bis die abgeflachte seite oben und der schlitz genau unten steht.
dann zwischenzahnrad wieder einsetzen,ôhne die anderen zahnräder in der stellung zu verändern
(1/2 zahnbreite li./re. ist ok) sicherungsscheibe wieder aufdrücken.
die lichtschranke für das encoderband müsste der eigentliche fehler sein.
auch restfeuchtigkeit auf der platine/ in der lichtschranke selbst des druckschlittens,auf der diese sitzt,könnte eine ursache sein.
hier noch foto vom mp800 -passt vielleicht- für justage,
-beim foto ersetzt die fahne den schlitz-
gruss,uu4y
Beitrag wurde am 23.04.09, 10:01 vom Autor geändert.
von
Gratuliere, die Anleitung zum demontieren des Canon IP5000 zum herausnehmen der Tintenfilze ist perfekt. Die Fotos einwandfrei. Man kann einfach nichts falsch machen. Bei meinem Gerät war die dicke Patrone 3eBK, das schwarze Gitter im Testdruck, schlagartig sozusagen, über Nacht total ausgefallen. Man braucht nur einen kleineren normalen und einen langstieligen Kreuzschlitzschraubendreher Einweghandschuhe und eine Pinzette. Genau der Anleitung folgen. Die Tintenfilze, insgesamt zehn Stück, der Reihe nach auf eine dicke Schicht Packpapier legen. Wichtig: Handschuhe anziehen. Mit weichem Bleistift die Umrisse abzeichnen und von der obersten zur untersten Lage nummerieren. Vorher mit der Digitalkamera die Anordnung fotografieren. Ich habe die Filze unter fließendem Wasser, größere Schweinerei, dauert ziemlich lange, ausgewaschen. Zum trocknen mit Nadel und Faden in Reih und Glied an einen Wäschetrockner gehängt. Kann drei Tage dauern, oder mit Föhn nachhelfen. Alles ließ sich Poblemlos wieder zusammenbauen.
Nach dem Reset, siehe Anleitung in diesem Artikel, druckt mein Drucker wie am ersten Tag. Auch CDs!!!
Bei Google findet man Tintenfilze unter >Ink Absorber ip5000< für € 19,99. Sollte man investiern. Die gewaschenen Filze nehmen nicht mehr allzuviel Tinte auf. Ich möchte noch möglichst lange mit meinem IP5000 drucken. Habe ihn seit 2005. Die Tintenpatronen immer selbst befüllt, vor einem Jahr einen neuen Druckkopf eingebaut. Bei den neuen Geräten soll das alles nicht mehr so einfach sein. Wegen der Chips an den Patronen.

Gruß qwert4711
von
Hallo habe einen Canon Mp510 kann man da auch wie hier beschrieben den Resttintenbehälter leeren??
Bitte um Hilfe der Drucker hat heiute zum ersten mal angezeigt resttintenbehälter fast voll
Greets Mathze
von
das ist ein großer Filz, der die Resttinte aufsaugt, und der muss getauscht werden, das ist kein dem Resttonerbehälter vergleichbarer Behälter; ich weiß nicht, ob es da für die Kombigeräte eine Anleitung zum Selberwechseln gibt.
von
Danke für die Antwort hast du schon mal gewechselt bei diesem Gerät??
Seite 3 von 25‹‹12345››
Bilder einfügen
Klicken Sie auf das Plus-Symbol um Bilder zu diesem Beitrag hochzuladen. Sie bestätigen mit Absendes des Beitrags, dass Sie im Besitz der Rechte für die Verwendung der hochgeladenen Bilder sind. Eingefügte Bilder können mit einem Klick an- und abgewählt werden.
Optionen

Sie können sich im nächsten Schritt mit Ihrem Benutzernamen anmelden oder als neuen DC-Benutzer kostenfrei registrieren.

Die Angabe Ihrer Emailadresse sowie Ihres vollständiger Vor- und Zuname sind Pflicht. Diese Daten werden nicht veröffentlicht und sind für andere Leser nicht sichtbar.

Gültige Email

Vor- & Zuname

1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
15:49
15:37
15:13
14:52
13:20
12:31
23:37
17.11.
Advertorial
Online Shops
Artikel
07.11. HP Color Laserjet Pro M254-​Serie, MFP M280nw und M281-​Serie: Neue Einstiegs-​Farblaser von HP mit reduzierten Folgekosten
25.10. Epson Readyink im Kurztest: Epsons Tintenbestellservice
23.10. Brother DCP-​J772DW/J774DW sowie MFC-​J890DW/J895DW: Brother-​Drucker gibt's jetzt in Schwarz und Weiß mit teurer Tinte
29.09. HP Envy Photo 6230, 7130 und 7830: Teure aber einfache "Fotodrucker" von HP
19.09. Xerox' "lebenslange" Garantie: Teures Versprechen
18.09. Avision AM3021A S/W-​LED-​Multifunktionsgerät: Erstes Multifunktionsgerät von Avision
05.09. Brother und Epson: Neuheiten von Brother und Epson-​Nachzügler
05.09. Epson Tintendrucker-​Cashback 09-​11/2017: Geld zurück für Epson-​Ecotank sowie Workforce und Expression mit Multipack
01.09. Epson Expression-​, Workforce-​ & Ecotank-​Kollektion: 13faches Tintendrucker-​Feuerwerk bei Epson
01.09. Epson Expression Premium XP-​6000, Photo XP-​8500: Kleiner, hübscher, teure Tinte
01.09. Epson Workforce WF-​7210DW, WF-​7710DWF, WF-​7720DTWF: Facelift bei A3-​Workforce-​Modellen
01.09. Epson Ecotank ET-​2700er, ET-​3700er und ET-​4750: Epson wertet seine Flaschendrucker deutlich auf
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
ab 118,99 €1 Canon Pixma MX925

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 213,97 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 159,89 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

  Canon Pixma G4500

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 230,98 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 237,90 €1 Epson Workforce Pro WF-4740DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 142,49 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 333,80 €1 HP Pagewide Pro 477dw

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 142,88 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 325,60 €1 HP Color Laserjet Pro MFP M281fdw

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Merkliste

×
Drucker vergleichen