1. DC
  2. Forum
  3. DC-Artikel
  4. Workshop: Resttintentank bei Canon Pixma iP4200 / iP5200 tauschen

Workshop: Resttintentank bei Canon Pixma iP4200 / iP5200 tauschen

von
Wer viel mit seinem Canon-Drucker arbeitet, den kann es mitten im Druck kalt erwischen: Das Gerät verweigert seine Arbeit mit der Meldung, dass der Tank für überschüssige Tinte voll sei. Mit etwas handwerklichem Geschick lässt sich der Resttintentank auch selber wechseln.

Workshop: Resttintentank bei Canon Pixma iP4200 / iP5200 tauschen von Frank Frommer
Seite 3 von 7‹‹12345››
von
Hallo herbertpaulsprotte,

welche Angabe auf der Informationsseite Auskunft über den Resttintenzähler gibt, ist auf Seite 4 des Artikels erläutert: Workshop: Resttintentank bei Canon Pixma iP4200 / iP5200 tauschen

Sie finden unter den vielen Zählerständen auf der Informationsseite eine Angabe D=xxx.x, die den Füllstand in Prozent angibt. Vor dem Reset sollte dort gestanden haben D=100.0, danach D=000.0 (bzw. geringfügig mehr).
von
Herzlichen Dank für die klare Antwort! Man sollte eben jeden Text bis zum Ende lesen...!

Mein Drucker war vor der Reinigung bei D=087,5 angelangt und vermeldet nach dem Reset beruhigende D=000,0.

Die Mühe hat sich also gelohnt, wenngleich es zeitaufwendig war, die Filzmatten von den Tinten zu befreien. Wegwerfen und neukaufen wäre bequemer gewesen, aber wenn man ins nackte Druckwerk geschaut und die viele darin verbaute vergegenständlichte Arbeit gesehen hat, dann freut man sich, den im Drucker getätigten gesellschaftlichen Aufwand weiterhin produktiv nutzen zu können.
von
@bender2004:
Wo gibt es denn das Set mit Folie und Schlauchverlängerung?
Ich habe dasselbe Problem und finde nur Sets mit den Schwämmen, aber ohne die Folie und die Verlängerung...
von
Wenn du der Anleitung von usely oben folgst, dann brauchst du offensichtlich keine Verlaengerung ;-)
von
Jahaaa! ;-)
Da ich als alter Plug&Play-Freund aber bislang noch nicht bis zum Ellbogen in meinem Drucker gesteckt bin, suche ich natürlich den Weg des geringsten Widerstands.
Den Wechsel-Workshop für die Schwämme hab ich ganz gut verstanden. Was usely nun dazu schreibt, ist mir aus dem Stand irgendwie zu komplex... Dazu müsste ich dann erstmal den Drucker filetieren und mir das genau anschauen, um das sinnvoll nachvollziehen zu können. ;-)
Aber wenn ich den schonmal offen hab, möchte ich natürlich gerne alle Optionen offen haben. Dazu brauche ich die neuen Schwämme und wenn es die im Set gibt mit Folie und Schlauchstück, hätte ich natürlich lieber das, um dann entscheiden zu können, wie ich das letztendlich löse.
Ob nun mit Folie und Schlauch, oder per Umbau.
von
So, Problem gelöst! Das Set mit Schlauch und Folie gibt es bei www.tomtech.de !!!

Schlauch und Folie sind aber beim Artikel nicht ausgezeichnet. Ich hab's erst bemerkt, als das Set da war...

Die Firma ist offizieller Canon-Ersatzteilhändler. Daher denke ich, das Canon die Teile nun beiliegt, um die offensichtliche Fehlkonstruktion zu beheben. Auch sind die größeren Schwämme nicht mehr 100% gleich. Sind nun etwas anders zugeschnitten, auch um das Problem zu beheben.

Lieferzeit war leider recht lang, sonst alles in Ordnung.

Die meiste Zeit ging für das Saubermachen der Unterseite des Druckwerks drauf. Eine Packung Q-Tips sollte man einrechnen um den ganzen Schmonz aus allen Ecken und vor allem aus allen Wegen nach oben rauszubekommen. Letztere sind dann, zum Glück, von der neuen Folie komplett abgedeckt!

Obacht! Wenn man das Druckwerk auf dem Rücken stehen hat und das Zeug von der Platte kratzt, unbedingt ein Küchentuch direkt darunter platzieren. Kann sonst sein, dass, der Schwerkraft folgend, was von dem Schmodder nach unten in die Duplexeinheit und den Kassetten-Einzug fällt... Kostet ca. 30 Minuten und ein paar Q-Tips mehr, um das da wieder alles rauszukriegen ;-)

Mir ist aufgefallen, dass manche Schwämme noch komplett unberührt waren und andere Triefnass... Die Verteilung der Tinte sollte durch die neue Form der Schwämme und der Folie besser klappen.

In diesem Sinne, frohes Schrauben.
von
Prima Beitrag - nur Demontage des Tastenpanels geht anders besser

Um das Tastenpanel vom Gehäuse unten lösen zu können, sollte man aber nicht, wie beschrieben, versuchen "das Panel an Engstellen vorsichtig vorbeizubiegen", denn das ist gar nicht in der beschriebenen Weise möglich, ohne die Kabel, die es mit dem Druckwerk verbinden, abzureißen.

Besser entfernt man vorher die Papierablageklappe. Dazu entfernt man zunächst die Abdeckung des Auszuges der Papierablage, die an beiden Seiten ca. 2 cm hinter der Vorderkante mit zwei kleinen Zapfen fixiert ist (durch Einführen eines Schlitzschraubenziehesr in den seitlichen Spalt neben den Zapfen und leichtes Verbiegen).

Dann lässt sich die seitliche Achse der Papierablageklappe durch leichtes Verbiegen der Klappe zuerst auf der linken Seite aus dem Lager heraus nsch vorne ziehen, dannach lässt sie sie auch rechts leicht herausnehmen.

Danach lässt sich das leicht nach außen zur Seite geschobene Tastenpanel ganz problemlos nach vorne abnehmen.

Zum Thema Abdeckfolie, um das Eindringen der Tinte vom Tintenauslaß nach oben zu vermeiden: Man kann jede beliebige Kunststofffolie nehmen, mit der Schere zurechtschneiden und entsprechend montieren (ggf. unter Zuhilfenahme von Tesafilm).
von
Leider bekomme ich den Gehäusedeckel meines iP4200 nicht abmontiert. An den Seiten und hinten habe ich es dank der Beschreibung problemlos hinbekommen, nur vorne weiß ich nicht recht weiter. Die kleinen Hebel für den CD-Schlitz habe ich sogar ganz rausgenommen, aber sitzt das Gehäuse vorne bombenfest.
Wo genau muss ich denn was genau wohin drucken oder schieben mit meinem Schraubenzieher?

Für Hilfe wäre ich echt sehr dankbar, mein Drucker zeigt Papierstau an, obwohl kein Papier drin ist, reagiert nicht trotz neuem Treiber und Support, da bleiben mir wohl nicht anderes, als die Sensoren unter die Lupe zu nehmen...
von
Hallo sep,

vielen Dank für die Links, insb. der zweite war noch mal gut. Wie geahnt, bin ich nicht die einzige mit dem Problem... ;-)

Den ersten kannte ich schon und an dem habe ich mich auch orientiert. Aber leider finde ich trotzdem nicht die Stellen, wo ich den Gehäusedeckel vorne öffnen kann. Das Bild zeigt den Hebel für die CD-Klappe, aber wie ich da den Deckel richtig aufbekomme weiß ich immer noch nicht. WIe gesagt, selbst durch Ausbauen der Hebel saß der Deckel vorne bombenfest...
Ich will mit meinem ip4200 einfach nur drucken.... ;-)

Gruß zurück vielleicht gibts ja doch noch eine genauere Beschreibung... :)
ryke

PS: Gerade habe ich den Drucker neu eingeschaltet und auf einmal ist alles wieder gut. Er zieht ein Papier aus der Kassette, zeigt keinen Papierstau mehr an und macht alles weitere problemlos mit... :D Dennoch danke für die Tipps!
Beitrag wurde am 19.04.11, 13:41 vom Autor geändert.
Seite 3 von 7‹‹12345››
Bilder einfügen
Klicken Sie auf das Plus-Symbol um Bilder zu diesem Beitrag hochzuladen. Sie bestätigen mit Absendes des Beitrags, dass Sie im Besitz der Rechte für die Verwendung der hochgeladenen Bilder sind. Eingefügte Bilder können mit einem Klick an- und abgewählt werden.
Optionen

Sie können sich im nächsten Schritt mit Ihrem Benutzernamen anmelden oder als neuen DC-Benutzer kostenfrei registrieren.

Die Angabe Ihrer Emailadresse sowie Ihres vollständiger Vor- und Zuname sind Pflicht. Diese Daten werden nicht veröffentlicht und sind für andere Leser nicht sichtbar.

Gültige Email

Vor- & Zuname

1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
12:49
11:28
10:10
09:23
09:22
17.11.
Advertorial
Online Shops
Artikel
07.11. HP Color Laserjet Pro M254-​Serie, MFP M280nw und M281-​Serie: Neue Einstiegs-​Farblaser von HP mit reduzierten Folgekosten
25.10. Epson Readyink im Kurztest: Epsons Tintenbestellservice
23.10. Brother DCP-​J772DW/J774DW sowie MFC-​J890DW/J895DW: Brother-​Drucker gibt's jetzt in Schwarz und Weiß mit teurer Tinte
29.09. HP Envy Photo 6230, 7130 und 7830: Teure aber einfache "Fotodrucker" von HP
19.09. Xerox' "lebenslange" Garantie: Teures Versprechen
18.09. Avision AM3021A S/W-​LED-​Multifunktionsgerät: Erstes Multifunktionsgerät von Avision
05.09. Brother und Epson: Neuheiten von Brother und Epson-​Nachzügler
05.09. Epson Tintendrucker-​Cashback 09-​11/2017: Geld zurück für Epson-​Ecotank sowie Workforce und Expression mit Multipack
01.09. Epson Expression-​, Workforce-​ & Ecotank-​Kollektion: 13faches Tintendrucker-​Feuerwerk bei Epson
01.09. Epson Expression Premium XP-​6000, Photo XP-​8500: Kleiner, hübscher, teure Tinte
01.09. Epson Workforce WF-​7210DW, WF-​7710DWF, WF-​7720DTWF: Facelift bei A3-​Workforce-​Modellen
01.09. Epson Ecotank ET-​2700er, ET-​3700er und ET-​4750: Epson wertet seine Flaschendrucker deutlich auf
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
ab 213,97 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 118,99 €1 Canon Pixma MX925

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 159,89 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 230,98 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 142,49 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 119,89 €1 Brother DCP-J4120DW

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 333,80 €1 HP Pagewide Pro 477dw

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 237,90 €1 Epson Workforce Pro WF-4740DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 221,88 €1 Brother MFC-J5730DW

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

  Canon Pixma G4500

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen