1. DC
  2. Forum
  3. Laserdrucker
  4. S/W-Laser
  5. Einschalten eines Laserdruckers im Netzwerk

Einschalten eines Laserdruckers im Netzwerk

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo,

weiß jemand ob sich ein Laserdrucker im Netzwerk (entweder über Netzwerk oder Druckerport - am Router- ) sich einschaltet, wenn er einen Druckjob erhält und sich (nach einer bestimmten Zeit) wieder ausschaltet?

Gruß sww001
von
Komplett auschalten ist nicht drin, jedoch gehen die meisten auf Stand By.
von
dieses ist nur über eine zeitschaltung zu realisieren, so eine funktion wie du sie suchst bietet imho. kein printserver.
von
Hallo Color, Fenix,

aber mit einem Tintendrucker wie der Canon iP4000R funktioniert es?!? Mit dem kann man doch einen Druckjob an den Drucker schicken und er geht an. Anschließend kann man ihn nach einer bestimmten Zeitintervalle ausschalten lassen?!?
Funktioniert das sowohl mit Parallel, als auch über LAN? Ich überlege mir nämlich auch den Canon iP x000 so holen.

Gruß

sww001
von
Hallo,

warum funktioniert das nicht bei einem Laserdrucker? Bei meinem alten HP 970 Cxi funktioniert es sogar. Das heißt wenn ich einen Druckauftrag an den Drucker schicke und er aus ist, dann schaltet er sich ein. Nur ausschalten läßt er sich (nach einer gewissen Zeit) leider nicht! :(
von
weil er auf stand-by ist!

wenn du den ip4000 ausschalten willst, musst du ihn aus der steckdose ziehen.

also musst du den laser nicht ausschalten, sondern auf stand-by (wenn vorhanden) setzen.
von
@fenix,

danke.
Das heißt das ein Tintendrucker immer auf Stand-by steht. Und ein Laserdrucker nicht. Das heißt das ein Tintendrucker auch Strom "frißt".
von
natürlich. einige tintenstrahler sind in der lage, sich selbst zu reinigen, wärend sie im stand-by stehen.
aufjedenfall ist dieses jedoch die einzig vorhandene möglichkeit. ein ziehen des netzsteckers bedeutet bei allen geräten von canon und epson eine "große" reinigung beim nächsten einschalten, da der drucker eben nicht weiss, wie lange er aus war.

Natürlich ist bei Laserdruckern der Stand-by oft teuer. Wenn die Walze auf Temperatur gehalten wird...
von
moin fenix,

wenn alle laser, die im stand by stehen, ihre fixiereinheit auf temp halten würden, müssten wir noch schnell ein paar kraftwerke basteln. jeder laser hat den sogenannten stand by modus. bei einigen kann man die zeitspanne, bis er in diesen fällt, einstellen, bei anderen nicht.
dem laser wird wieder leben eigehaucht, wenn ein kleiner druckjob am port kratzt. sollte klar sein, oder?
bei den tintern gibt es diesen betriebszustand ebenfalls. es gibt allerdings bei diesen geräten verschiedene zyklen und mechanismen die einen ausgiebigen reinigungsvorgang/waschung vornehmen, wenn sie mal vom netz genommen wurden, der rechner mal kurz rauf und runter hüpft, eine gewisse seitenzahl gedruckt wurde, eine von den patronen gewechselt wurde oder einfach eine gewisse zeitspanne verstrichen ist.
so eine kleine waschung des druckkopf kommt sicherlich der tinterindustrie recht gelegen. man kann sich und vor allem einen druckkopf die nötigen waschungen nicht verweigern, könnt schliesslich ja auch eintrocknen das teil- also schnell noch nen bisschen von dem saft durch die leitung gedrück. kost schliesslich ja auch nix- die tinte!

gruss
von
es gibt auch genug laser, welche die fixiereinheit auf temp. halten. vorallem ältere geräte.
von
welche z.b. ?
von
brother hl 4 LE zum bleistift.
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
23:02
23:00
22:35
21:37
19:14
zum+Shop+von+Tonerfabrik+Berlin
Advertorial
Online Shops
Artikel
11.07. Lexmark Firmware EC 7.0: Lexmark empfiehlt Firmwareupdate
04.07. HP 302 und 304 Original-​Patronen: HP sperrt eigene Tintenpatronen aus
21.06. Epson Workforce Pro WF-​47xx-​Serie: Epson irritiert mit 2,6-​fach höheren Druckerpreisen
13.06. HP Color Laserjet Pro MFP M180n und M181fw: Farblaser mit extrem hohen Tonerkosten
13.06. Brother Tonerbenefit (derzeit nur in Osteuropa): Einfache S/W-​Laser mit äußerst günstigen Tonerkosten
11.06. Brother Inkbenefit Plus 2018 (Osteuropa): Neue Drucker mit Tinte aus Flaschen
08.06. Kyocera Ecosys M3145, M3645, M3655 und M3660-​Serie: Erweiterbare S/W-​Lasermultis von Kyocera
04.06. Epson Workforce Pro WF-​M5799DWF und WF-​M5299DW: A4-​S/W-​Tintendrucker mit riesigen aber teuren Beuteln
04.06. Epson Workforce Pro WF-​C8190, WF-​C8610 und WF-​C8690: Epson aktualisiert seine Tinten-​A3-​Kopierer
01.06. Brother P-​touch Color VC-​500W: Flexibler Farbetikettendrucker auf Zink-​Basis von Brother
09.05. Epson Expression Home XP-​255, XP-​257, XP-​352, XP-​355, XP-​452 & XP-​455: Günstige Tintendrucker mit hohen Folgekosten
30.04. Kyocera Ecosys M6230-​Serie, M6630-​Serie, P6230-​Serie und P7240cdn: Sieben neue Kyocera-​Farbdrucker der oberen Mittelklasse
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Lexmark CX522ade

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS622de

Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark MS315dn

S/W-Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS421dn

Drucker (Laser/LED)

ab 208,57 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 150,49 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 219,00 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 61,89 €1 Canon Pixma TS5150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 132,16 €1 HP Officejet Pro 8710

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 118,93 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen