1. DC
  2. Forum
  3. DC-Artikel
  4. Canon- und HP-Druckköpfe reinigen - Weiße Seiten oder Streifen? Dann ist Reinigen angesagt!

Canon- und HP-Druckköpfe reinigen - Weiße Seiten oder Streifen? Dann ist Reinigen angesagt!

von
Da man die Druckköpfe der Canon- und HP-Drucker leicht aus dem Drucker entnehmen kann, fällt das Reinigen meist recht einfach.

Canon- und HP-Druckköpfe reinigen von Frank Frommer
Seite 4 von 18‹‹23456››
von
Da habe ich noch nicht näher nachgesehen (als ich den Drucker vorhin draussen auf dem Balon hatte zum Druckkopf entnehmen hate ich nur mal drüber geschaut und mir ist nichts aufgefallen), aber vermutlich liegt es am Druckkopf selbst. Im Fotopapiermodus druckt er Seite um Seite in gleichbleibend guter Qualität. Auch wenn ich den Normalmodus anstelle Qualität: Hoch wähle.
Nur bei der Einstellung Normalpapier wird schwarz mit Aussetzern durchzogen.
von
Wenn der Drucker in niedrigen Qualitätsstufen mit Aussetzern druckt, bedeutet das, dass immer noch einzelne Düsen ausgefallen sind. Beim Druck auf "Fotopapier" fällt das nicht auf, da bei höherer Qualität mehrfach übereinander gedruckt wird.

Ich würde den Druckkopf nochmals in heißem Wasser (nicht kochend, aber 50-70°C sind kein Problem) reiningen und ihn darin etwas länger stehen lassen.

Es ist auch nicht auszuschließen, dass einzelne Düsen bereits für immer ausgefallen sind, oft sind sie aber nur verschmutzt. Ich hatte bei meinem Canon Pixma MP110 (ähnlicher oder gleicher Druckkopf) nach einem Druckauftrag von 1.500 Seiten mit Fotos ähnliche Phänomene. Ich dachte schon, der Druckkopf ist am Ende. Nach gründlicher Reinigung von Hand war der Drucker aber wieder wie neu.
von
Ich werde das auf jeden Fall nochmals probieren.
Ich ibn froh dass ich jetzt auf jeden Fall schon einmal vorrübergehend so drucken kann.
Um sicher zu gehen habe ich mir für 33,90 einen Druckkopf bestellt, hoffentlich kann ich den diese Woche noch dort abholen :-)

Vielen Dank für die Tipps!
von
Für mutige habe ich noch einen weiteren vorschlag: druckluft!

Vorgeschichte - meinen ip3000 hab ich mit fremdtinte über ein jahr problemlos benutzt.
Dann fiel erst die schwarze farbe aus: helle streifen, nur im langsamen druckmodus "hohe qualität" kam genug tinte nach; später fiel die blaue tinte aus.
Wie bei einigen anderen usern war es so, dass ein düsentest beim ersten mal noch einwandfrei aussah, aber ein vollflächiges foto den ausfall der einzelnen farbe eindeutig anzeigte. Nach so einem fehldruck war dann auch das jeweilige feld eines testausdrucks komplett leer.
Am tintenfluss der patrone lag es nicht, denn an den druckkopf-eingängen lag sichtbar tinte an.
Es muss eine verstopfung im druckkopf sein, die manchmal noch ein bisschen durchlässt.

Ich hab also erst im gerät gereinigt, dann nach der anleitung im wasserbad und im reinigungsbad mit alkohol. Irgendwann sah man endlich die gelöste blaue farbe im 1cm hohen wasserbad. Und zwar erst, nachdem ich auch von oben in die öffnungen der tintenkanäle (wo die patrone anliegt) reinigungsflüssigkeit gegossen hatte. Das ganze auch mit warmen flüssigkeiten.
Das sollte eigentlich reichen - nur leider leider war der blaue kanal immer noch nicht frei, das testfeld spätestens beim zweiten ausdruck wieder leer!

Beim letzen versuch wollte ich mit druckluft aus der spraydose die restfeuchtigkeit wegblasen. Dabei ergab sich folgendes: wenn man aus ca 1cm in vorsichtigen luftstößen auf die öffnungen der tintenkanäle bläst, kann man damit die restflüssigkeit durch den kopf blasen. Wenn man den kopf dabei zwischendurch auf ein papiertaschentuch drückt, sieht man es.
Erst diese durchblasen nach der reinigung brachte bei mir den erfolg: alle kanäle des druckkopfs sind danach erstmals wieder frei.

Für nachahmer: ich kann nicht sagen, mit wieviel druckluft man den kopf zerstört. Das kann aber mit ultraschall angeblich auch passieren. Jedenfalls hab ich druckluft immer im regal stehen, aber ein ultraschallbad leider nicht. Außerdem ist die druckluft-anwendung vergleichsweise einfach.
von
Ich habe ein wahnsinnig hartnäckiges Problem: mein Drucker will einfach die Farbe Cyan nicht mehr richtig drucken. Ich habe wirklich alles ausprobiert: die Druckkopfreinigung via Treiber, natürlich auch die Intensivreinigung. Ich habe den Druckkopf vollständig in destilliertem Wasser mehrere Tage stehen lassen, unter fließendem, 60 Grad warmen Wasser gereinigt, sogar mit 90-prozentigem Alkohol betreufelt, immer beide Seiten gereinigt, die, wo die Patronen anliegen, und die, wo die Farbe dann wieder austritt. Zwischendurch konnte ich sogar mal ein schönes Foto ausdrucken. Doch schon das zweite, spätestens das dritte war dann schon wieder fehlerhaft, eben ohne Cyan. Also die ganze Prozedur wiederholt. Schließlich habe ich den Druckkopf in ein Sieb gehängt und mehrere Stunden in einem hohem Spargeltopf gedünstet, in der Hoffnung, der Wasserdampf löst den letzten Rest aus den verstopften Düsen. Nun, erfreulich: durch den Wasserdampf hat sich tatsächlich noch stundenlang immer wieder Cyan gelöst, da wo die anderen Düsen schon längst blitzeblank waren. Zusätzlich habe ich während des Dünstens die Düsen mit dem Alkohol betreufelt, was zusätzlich Farbe gelöst hat. Als dann nix mehr an Farbe zu sehen war, habe ich den Druckkopf wieder eingesetzt. Und siehe da, das erste Foto sieht toll aus. Das zweite, ich war wie hingerissen. Dann das dritte... Reinigung via Treiber. Mäßig. Schlieren. Reinigung via Treiber. Schlieren... Dann irgendwann gar kein Cyan mehr. Wie vor der ganzen, mühseligen Prozedur und Reinigung. Komisch, das all die anderen Farben wunderbar und sauber drucken. Aber eine Welt ohne Cyan kann doch keiner gebrauchen! Das ganze hat angefangen, denke ich, seit dem ich die Farbpatronen der Firma InkTec verwende. Aber wie gesagt, Probleme habe ich nur mit Cyan. Weiß jemand noch einen Rat. Etwa Ultraschall? Habe ich nicht. Ich bin völlig frustriert. Es ist so viel Tinte verschwendet und so viel Papier und Fotopapier. Das ist unglaublich! Ich ärgere mich das ich zu den aktuellen Patronen auch noch einen ganzen Satz und zusätzlich doppelt Schwarz Vorrat habe. Sonst würde ich wieder zur Original-Tinte zurückgreifen.
von
Hast du, seitdem das konkrete Problem besteht, die Cyan-Patrone überhaupt mal ausgewechselt? Lass weitere Reinigungsversuche erstmal bleiben. Das scheint mir mehr ein Problem der Tinte bzw. der Patrone zu sein.
von
da hilft immer, mal mit einer Originalpatrone zum Vergleichen zu drucken, dann sieht man, ob die Patrone vielleicht nicht belüftet ist.
von
einfach mal eine original-oder andere marke-patrone einsetzen,das dürfte wahrscheinlich dann den fehler beheben.der druckkopf bekommt sicher zuwenig farbe aufgrund der fehlerhaften oder verstopften patrone.wenn die patrone schon oft nachgefüllt wurde,kann sie innen im schwamm zumachen,d.h.es kommt dann
nicht genügend oder keine farbe nach.oder vielleicht,wie oben beschrieben,das luftloch ist zu.mfg,
von
Habe genau das gleiche Problem. Alles ist i.O. bis auf CYAN.
Habe jetzt mal ein paar Reinigungsvorschlägen von cyan durchgefüührt (fließendes warmes Wasser, Alkohol - Treiberreinigungen habe ich gemacht, sogar mit spezieller Reinigungs-Tinte)
Es ist bis jetzt etwas besser geworden, aber leider immer noch nicht ausreichend gut.
Mir ist aufgefallen als ich den Druckkopf unter fließendem Wasser (ca. 50Grad) gereinigt habe, das alle Farben relativ schnell raus waren, bis auf CYAN. Die Frabe kam noch Minuten später heraus! Irgendwann war dann das Wasser klar, habe dann noch etwas Spiritus hinterher und dann trocken gefönt.
Das Ergebnis nach der ersten Reinigung (ca. 30 Minuten) war dann etwas besser. Nun habe ich das Ganze nochmal unter fließendem Wasser gehalten und wieder das gleiche... alles schnell sauber bis auf CYAN.
Nun habe ich das ganze mal im warmen Wasser stehen lassen.
Das mit dem Wasserdampf.. hmm habe die Befürchtung, das sich der Kleber löst...
von
Scheint ja gerade eine Seuche zu kursieren: Meine Cyan-Tinte (von Pearl) streikt auch!
Auch hier habe ich einen Wechsel der Patrone, sowie diverse Reinigungsversuche per Treiber und mit dest. Wasser hinter mir. Ich erkenne aber beim Abtupfen des Druckkopfes nach einem Wasserbad einen dicken schwarzen Strich links, sowie einen blauen, roten, gelben, roten und blauen dünnen Strich rechts daneben auf dem Papier. Damit dürften doch eigentlich alle Kanäle frei sein, oder?
Nur kommt trotzdem nichts auf dem Papier an.
Beim Düsentest habe ich bei dem oberen Cyanstreifen ein unregelmäßiges Muster und beim unteren Cyanstreifen gar keinen Ausdruck! Nebenbefundlich sollten doch eigentlich auch die dicken Streifen links und rechts neben 6C,6M und 6Y auch schwarz sein. Bei mir sind sie nur bräunlich und rosa...
Liefern diese Informationen noch Hinweise auf mögliche andere Fehlerquellen?
Was passiert eigentlich, wenn die Reinigungseinheit defekt ist, bzw. wie kann man das erkennen?
Beitrag wurde am 24.03.08, 23:09 vom Autor geändert.
Seite 4 von 18‹‹23456››
Bilder einfügen
Ich bestätige mit Absenden des Beitrags, dass ich im Besitz der Rechte für die Verwendung der hochgeladenen Bilder bin. Eingefügt Bilder können mit einem Klick ab- und wieder angewählt werden.
Weitere Einstellungen

Als registrierter Benutzer können Sie alle Funktionen von Druckerchannel nutzen, Ihre Beiträge nachträglich editieren, externe Links einfügen und Nachrichten an andere Benutzer senden.

Im nächsten Schritt können Sie sich anmelden oder registrieren. Der verfasste Beitrag wird gespeichert.

Nehmen Sie auch ohne Registrierung als Gast am Druckerchannel-Forum teil.

Einschränkungen als Gast: Das setzen von externen Links ist nicht möglich. Alle Beiträge werden moderiert und nach Prüfung freigeschaltet. Anschließend können Sie diese nicht mehr ändern.

Die Angabe Ihrer Mail sowie Vor- und Zuname sind Pflicht. Diese Daten werden nicht veröffentlicht und sind für andere nicht sichtbar.

1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
11:56
11:30
11:12
10:56
10:10
13:48
Advertorial
Online Shops
Artikel
07.12. HP Laserjet Ultra: HP-​Laser mit Toner "für zwei Jahre"
06.12. HP Laserjet Pro M118dw und Laserjet Pro MFP M148dw/fdw: Alte Bekannte mit kleineren Tonern
03.12. Epson Ecotank ET-​4700: Einfach-​Tintentankdrucker mit ADF
28.11. Brother Jubiläum: Brother feiert 110. Geburtstag
08.11. Canon Pixma G1501, G2501 und G3501: Weitere Tintentankdrucker von Canon im Handel
01.11. Kritische Sicherheitslücke bei Lexmark: Angriffe über Faxfunktion auch bei Lexmark-​Druckern
26.10. Canon WG7200-​Serie: Canon kündigt 50-​ipm-​Kopierer mit Tinte an
22.10. Xerografie nach Chester F. Carlson und Otto Kornei: Die Fotokopie wird 80 Jahre
19.10. HP Sprocket New Edition: Neuer "Sprocket" soll schönere Fotos drucken
18.10. Brother MFC-​J5945DW, HL-​J6000DW, HL-​J6100DW, MFC-​J6945DW und MFC-​J6947: Bürodrucker für den professionellen Einsatz
17.10. Epson Workforce Pro WF-​C529RDTW und WF-​C579RDTWF: Großes Schwestermodell vom WF-​C5710 vorgestellt
09.10. Windows 10 Oktober Update (Version 1809): Online-​Druckertreiber im kommenden Windows-​Update
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu ab 178,86 €1 HP Laserjet Pro MFP M148fdw

S/W-Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu ab 161,74 €1 HP Laserjet Pro MFP M148dw

S/W-Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu ab 119,20 €1 HP Laserjet Pro M118dw

S/W-Drucker (Laser/LED)

Neu   HP Laserjet Ultra M206dn

S/W-Drucker (Laser/LED)

ab 197,90 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 156,82 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 184,65 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 120,78 €1 HP Officejet Pro 8710

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 249,00 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 362,00 €1 HP Pagewide Pro 477dw

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen