Kyocera Laserdrucker ECOSYS P2235dw
  1. DC
  2. Forum
  3. Tintendrucker
  4. Epson
  5. Epson Stylus Office BX635FWD
  6. BX635FWD - Frage zum Schutz vor Austrocken

BX635FWD - Frage zum Schutz vor Austrocken

Bezüglich des Epson Stylus Office BX635FWD - Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hi,

ich habe mir das oben stehende Gerät (BX635FWD) heute gekauft. Im Test schneidet das Gerät ja recht ordentlich ab.


Jetzt habe ich aber hier im Forum gelesen, dass die Durabrite-Farben bereits nach zweiwöchgiger Nichtnutzung vertrocken. Stimmt das? Oder ist das ein Märchen und die Farben halten um einiges länger?

Würde es ausreichen, wenn ich einmal in der Woche etwas damit drucke? So eine Art Testseite?

Nun zu meiner eigentlichen Frage:

Bei meinem alten Brother MFC-215C war es so, dass dieser immer im StandBy laufen musste, da er wohl dafür sorgte, dass die Tinte "verschlossen" bleibt und er ja auch selbstständig Reinigungen durchführte.

Ist das beim Epson auch der Fall, oder kann ich diesen Bedenkenlos vom Strom trennen und ggf. in regelmäßigen Abständen etwas drucken?

Danke!
von
Der Epson macht keine regelmäßigen automatischen Reinigungen, nur beim Einschalten, Drucken und Patronen wechseln. Durch den Piezodruck ist die Tinte so gemacht, dass sie durch Kontakt zur Luft trocknet. Dadurch trocknet sie eher ein, als Tinte von Druckern mit thermischem Tintenstrahldruck. Aus dem Grund müssen die Geräte auch mehr spühlen, als es bei anderen Techniken nötig wäre. Einmal die Woche oder spätestens nach zwei Wochen eine Testseite mit allen Farben drucken oder aus- und wieder einschalten (würde aber mehr Tinte kosten)
Beitrag wurde am 22.06.12, 01:04 vom Autor geändert.
von
Danke für die Antwort. Gibt es da fertige Dokumente für solche Zwecke?

Also kann ich das Gerät ruhig vom Strom trennen und einmal die Woche einschalten wäre okay um Eintrocknen zu verhindern?


Was verstehst du in deinem Beitrag unter Ausschalten? Ausschalten am Knopf des Bedienelements oder komplett vom Strom trennen?
Beitrag wurde am 22.06.12, 01:24 vom Autor geändert.
von
das beste wäre doch der Düsentest, da sieht man gleich, ob und welche Düsen nicht mehrr drucken. Auch Epson macht beim Einschalten eine Reinigung, ich würde das Gerät am Strom lassen und zuerst einen Düsentest machen, bevor mach evtl. erforderlich eine Reinigung startet. Jedes normale Foto enthält reichlich genug Farben als Testbild, auch hier bei Druckerhchannel gibt es Bilder zum Drucken, wenn man das denn will. DC-Testdokumente. Jede Tinte soll an der Luft trocknen, recht schnell, sonst könnte die verschmieren. Ansosnsten hängt das Eintrocknen auch vom Aufstellungsort ab, z.B. Wärme, sodaß man da wenig genaue Zeitangaben machen kann.
von
Das ist nicht ganz richtig. Natürlich trocknet die Tinte auf dem Papier erst richtig aus, der Auslöser ist allerdings beim thermischen Druckverfahren das Erhitzen der Tinte. Das normale Trocknen an der Luft dauert bei Canon oder HP-Druckern deshalb viel länger. Ich hatte zB 364er HP Patronen fast offen ca. drei Monate lang im Laden in einem Schrank stehen (Aufrecht, Öffnung nach unten und das Plastik-abbrech-Ding einfach nur draufgedrückt). Liefen nach Einsetzen einwandfrei.

Wie Ede geschrieben hat, wäre der Düsentest das Beste. Wenn du den Drucker nicht gerade in einem trockenen Keller aufstellst, würde das reichen.
Beitrag wurde am 22.06.12, 08:57 vom Autor geändert.
von
Normalerweise reicht ein Düsentest alle 1, 2 Wochen. Allerdings sehe ich es aber auch so, das viele Sätze seitens der Cano-Fanboy-Gruppen kommen. Egal ob jetzt Canon oder Epson, jeder Tintendrucker ist darauf ausgelegt regelmäßig zu drucken und häufig kommt es auch auf die Standortbedingungen an.
von
Hallo

laut Epson sollte man alle 4 Wochen etwas drucken. Aus eigener erfahrung mit meinen BX625FWD sollte man aber spätestens alle 3 Wochen was ausdrucken. Der Düsentest ist da wirklich am besten geeignet, da man so auch direkt sehen kann ob schon Düsen eingetrocknet sind. Und wegen der automatischen Druckkopfreinigung: meiner macht das eben nicht bei jedem einschalten. Habe Ihn aber auch dauerhaft am Strom. Hatte aber vor kurzem auch hier Forum gelesen, dass das bei den aktuellen Modellen mittlerweile egal wäre und die auch nach einer Trennung vom Strom keine Reinigung durchführen. Habe das aber noch nicht ausprobiert.
von
Auch wenn die Stromkosten teurer werden (sollen), ist es immer noch günstiger ihn einfach am Strom zu lassen. Reinigung beim Einschalten sind eh Fanboy-Aussagen des Gegenlagers.

Der Zeitraum wie lange ein Drucker still stehen kann hängt von vielen Faktoren ab, bei einem kann es eine Woche sein, beim nächsten zwei und wer weiß vier oder mehr Wochen.

Das beste Mittel dagegen ist und bleibt einfach regelmäßig drucken.
von
Also ich kann aus eigener Erfahrung bestätigen, dass alle 4 Wochen ein Düsentest ausreicht wenn das Gerät an ist und Original Patronen verwendet werden und das die häufiger reinigen als die thermaldrucker die Erfahrung kann ich nicht bestätigen.
von
Ich hab mich vielleicht nicht ausführlich genug ausgedrückt. technisch gesehen, ist bei Thermodruckern nicht so viel Reinigen nötig wie bei Piezodruckern. Natürlich heißt das nicht, dass alle Hersteller ihre Geräte auf Effizienz trimmen. Wenn man Epson mit Canon vergeicht, reinigt Epson auch nicht mehr, weil Canon (aus Prinzip?) viel Tinte verreinigt ;). Bei HP zB ist das was anderes. Es gab mal eine Untersuchung darüber, auf die ich leider nicht eingehen kann, weil ich die nicht mehr finde.

Allgemein fänd ich es mal gut, wenn Druckerchannel auch solche Sachen testen würde. Reinigungsverhalten, Eintrocknung etc. Das sind Dinge, die nie erwähnt werden und für Privatnutzer, die unregelmäßg drucken wichtig wären. Theoretisch ist doch jede Druckkostenvergleichsanalyse (was für ein Wort) für die Katz, wenn der theoretisch günstigere Drucker reinigt und reinigt und reinigt. Für solche Tests kann man eigene interne Bedingungen festlegen (immer im Standby, Druck alle zwei Tage oder nur einmal die Woche oder im Wechsel)

PS: Aus Erfahrung kann ich sagen, dass bei Epson vier Wochen Pause absolut zu viel sind. Ich bleib dabei, maximal zwei Wochen.
Beitrag wurde am 23.06.12, 09:48 vom Autor geändert.
Jetzt Ihre leeren Toner+Tinten verkaufen

Jetzt Ihre leeren Toner+Tinten verkaufen

Leere Druckerpatronen zum Recycling verkaufen lohnt sich: Mit unserem Ankauf machen Sie Ihren Müll zu Geld. Mehr Infos...

www.geldfuermuell.de

1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
13:30
Papiereinzug defektChristineE
13:08
12:58
12:38
12:14
SägezahneffektGast_53108
9.12.
8.12.
Advertorial
Online Shops
Artikel
22.11. Canon Pixma GM4050: S/W-​Tintentankdrucker für Büros ohne Fax
21.11. Canon Pixma G7050: Fax-​Multifunktionsdrucker mit Tintentanks
18.11. Reaktion von HP: Verwaltungsrat lehnt Übernahmeangebot von Xerox ab
14.11. HP Laserjet Pro MFP M428-​, M404-​ und M304-​Serie: Laserjet-​Mittelklasse von HP
07.11. Firmware für HP Officejet 6900er-​Serie: Update sperrt erneut Fremdpatronen für HP-​Drucker aus
06.11. Xerox will HP: Xerox liebäugelt mit HP-​Übernahme
31.10. HP Color Laserjet Pro MFP M479-​ und M454-​Serie: Aufgefrischte "Color Laserjet"-​Mittelklasse
28.10. Brother Farblaser-​Cashback 09/2019: Bis zu 100 Euro zurück aufs Konto
22.10. Canon i-​Sensys LBP852Cx: Erster A3-​Farblaser nach längerer Pause
21.10. Epson Surecolor SC-​P9500 (B0) und SC-​P7500 (A1): Epson Foto-​Großformatdrucker mit neuem Druckkopf
16.10. Leserwahl 2019/20: Brother, Canon, Epson, HP und Kyocera am beliebtesten
15.10. Epson Expression Photo XP-​970: Foto-​Multifunktionsdrucker mit A3-​Einzug
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Ricoh IM C300

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 185,40 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 166,98 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 207,68 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 398,90 €1 Canon Pixma MX925

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 161,26 €1 HP Laserjet Pro MFP M148dw

S/W-Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 113,05 €1 HP Laserjet Pro M118dw

S/W-Drucker (Laser/LED)

ab 166,58 €1 HP Laserjet Pro MFP M148fdw

S/W-Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 369,00 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 358,90 €1 Epson Workforce Pro WF-M5799DWF

S/W-Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen