1. DC
  2. Forum
  3. Refill
  4. refill für Canon MG6250

refill für Canon MG6250

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo,

da sich mein MX850 nach 30 Monaten farbdrucktechnisch verabschiedet hat, habe ich mich nach langem hin und her nun den Canon MG6250 gekauft.

Nun steht auch hier wieder die große "wie füttere ich ihn optimal" Refillfrage im Raum.

Bereits geklärt:
Nachfülltinte wird diesmal die von OCP

ich benutze die Originalchips in Verbindung mit einem Chipresetter damit möchte ich mir das „nichterkennen“ von Patronen mit Autoresetchip ersparen und den Zeitpunkt des resetten selbst bestimmen

Offene Fagen:

Sind die 520/521 Patronen mit den 525/526 100% Baugleich (außer den Chip)? Ich spiele mit dem Gedanken, die Patronen des Vorgängers mit dem aktuellen Chip zu bestücken und umgehe damit eventuelle Passformprobleme irgendwelcher mini-ciss patronen. Dann ginge ja auch die Druchstechmethode wieder ohne große Probleme.

Alternativ: Kann jemand sehr gute Leerpatronen empfehlen?

Bonusfrage: Ist die OCP für die 520/521 und 525/526 wirklich die gleiche? Dann könnte ich gleich noch einen Vieldrucker mehr damit versorgen „lach“.
Seite 2 von 3‹‹123››
von
Laut Angabe auf der octopus webseite muss immer der komplette Patronensatz getauscht werden bei den Autoreset chips.
Warum auch immer, keine Ahnung.

Da du sowieso Inktec Tinte einsetzen möchtest, wäre es da nicht einfacher du kaufst einmalig einen Satz Inktec BPI 525/526 Patronen und einen Chipresetter?
Noch billiger das "Sparpaket", also je 2 Patronen je Farbe.
Die Eltern können dann je nach Bedarf die tatsächlich leere Patrone tauschen und nicht immer gleich den ganzen Patronensatz.
Du kannst dann in Ruhe die leeren Patronen befüllen und auch gleich resetten - dauert 2 Sekunden.
Wichtig!
Die rote LED leuchtet nicht auf den Patronen beim Resetten!
Weder bei Inktec noch bei den Canons.
Daher unbedingt einen Resetter mit eingebauter LED kaufen!
Grün blinken - Resetter bereit.
Orange - Resettvorgang läuft gerade.
ROT - Fehler beim Resetten, einfach wiederholen.
Grün dauerhaft - Resett erfolgreich.

Die rote LED leuchtet an den Patronen nur im Drucker selbst.
Rot - Patrone voll
Rot blinkend - (gelbes Rufzeichen) Patrone wird bald leer
Rot hektisch blinkend - (rotes X) Patrone ist leer.

LED leuchtet erst wenn der DK in die "Wechselposition" fährt, sonst sind die LEDS dunkel.
von
ich habe zwischenzeitlich meine octopus lieferung erhalten.

ocp tinte
easy refill patronen ohne chip
chip resetter

ich habe mich gegen die auto reset chips entschieden. so bestimme ich, wann der chip auf voll gestellt wird und muss weder darauf warten, dass der tintenstand als leer angezeigt wird bzw wie bei der ersten generation unerwartete resettvorgänge riskieren.

sobald ich also meinen drucker auf ocp umgestellt habe werde ich meine erfahrungen kundtun.

bis dahin also

ps: wie schaut es eigentlich mit diesen beiliegenden silikondichtungen die man im druckkopf plazieren muss. dürfen die bei "normalen" patronen im druckkopf verbleiben oder müssen die jedes mal rausgenommen werden wenn man zwischen easy refill patrone und normaler canon bzw inktec patrone wechselt?
Beitrag wurde am 18.05.12, 21:51 vom Autor geändert.
von
Hallo

schau einfach mal auf der seite [Werbelink entfernt] habe dort vor ca. einem Monat Angerufen bezüglich einer Beratung zum Kauf von Tonerkartuschen---wurde dann bestens beraten echt nur zu empfehlen
MfG
Marcel
Beitrag wurde am 14.06.12, 12:40 vom Autor geändert.
von
zitat vom mai 2012 - nuggihase

ich habe zwischenzeitlich meine octopus lieferung erhalten.

ocp tinte / easy refill patronen ohne chip / chip resetter

ich habe mich gegen die auto reset chips entschieden. so bestimme ich, wann der chip auf voll gestellt wird und muss weder darauf warten, dass der tintenstand als leer angezeigt wird bzw wie bei der ersten generation unerwartete resettvorgänge riskieren.

sobald ich also meinen drucker auf ocp umgestellt habe werde ich meine erfahrungen kundtun.

-------------------------------------------------------​----------

hallo und sorry dass ich meinen alten beitrag noch einmal hervorhole.

ein user aus diesem forum "sprach" mich persönlich an um eigens von mir gesammelte erfahrungen im bezug ocp mg6250 zu erfahren. aus irgend einem grund auch immer versäumte ich damals einen kurzen bericht zu hinterlassen. dieser folgt nun:

seit 10 monaten benutze ich ocp tinte und bin mit dieser im bezug auf farbsättigung farbtreue und trocknungsverhalten mehr als zufrieden.

düsenverstopfungen traten bei mir bisher auch nicht auf. (längste stillstandzeit 14 tage)

nachteilig wirkt sich die makerfähigkeit aus. beim benutzen von textmakern tritt ein leichter verwischefekt auf.

die oben erwähnten fill in patronen habe ich nicht benutzt das raus und reinstecken des gummiverschlusses war mir auf dauer zu nervig.

ich habe mir zehn sätze fertig gemacht in der kombination originalpatrone des vorgängers 520 / 521 und auf diese die chips 521/526 drauf geklebt.

alles weitere dann mit durchstechmethode und chip resetter.

bisher selber verdruckt: 83 patronen.

mein mg6250 ist zwischenzeitlich ein gewährleistungsfall geworden fehler 5001 oder so ähnlich (nicht erkennen der druckwagenposition)
dies hat nichts mit der tinte zu tun! er druckte bis zum schluss astrein.

tja und nu drucke ich mit einem mx895 + ip4850 und werde wohl demnächst wieder einen mg6250 bzw 8250 erwerben.

nun habe ich meinen erfahrungsbericht gebracht (lieber spät als nie)

in diesem sinne allzeit jut druck!!! - nuggihase
von
danke für deinen Erfahrungsbericht. Übrigens sind die Originalpatronen von Canon auch nicht markerfest.Nach 83 Patronen sind ja auch ne ganze Menge Seiten gedruckt worden. Vermutlich war dein Indexband nur verschmutzt und hat deswegen die Position nicht mehr erkannt.
von
hallo hjk

verschmutztes band - habe selbst lange im netz und wie solls anders sein bei druckerchannel :) nach informationen zwecks dieses fehlers gesucht und auch einige anschauliche bilder gefunden.

mutig nahm ich ein fusselfreies tuch und nicht lachen (glasreiniger) - hab ich in einigen tipps so gelesen.

es half jedoch nichts. weder änderte sich etwas an dem problem noch endeckte ich verschmutzungen am band bzw am lappen.

jedes mal: alle druckaufträge hintereinander pausenlos starten und abarbeiten - dann druckkopf in ruheposition - gesucht und nicht gefunden . fehler - schalten sie den drucker aus und erneut ein bla bla bla...

was solls - ich habe keinen finanziellen verlust erlitten.

und ja da gingen einige seiten durch :) von einfachen kopien bis ganze fotobücher.

und das immer mit zufriedenstellender quallität und dank oben genannter verbrauchsmaterialmethode sehr sehr günstig!

in diesem sinne weiter mit dem abenteuer drucker!
von
Hi
ich war ja hier auch schon aktiv mit meinem Beitrag zu den Fill in Patronen und meinen Eltern.
Folgende Situation wir haben Fill in Patronen Ink Tec Tinte ca. 5500Drucke gemacht druker 14Monate alt.
Seit einiger Zeit kann unser Drucker keine geraden Linien mehr drucken -> verzerrtes Druckbild aber nur beim schwarzen Textdruck(Farbdruck ist noch OK). D.h. Wenn ich z.B. eine Exceltabelle ausdrucke hab ich Schlangenlinien und der Text ist auch unleserlich. Automatischer und manulle Druckkopfausrichtung half nur bedingt bzw spätestens nach einem Patronenwechsel war wieder alles scheiße. Hatte den Drucker auch mal bei der Repartur, dabei wurde der Druckkopf ausgewechselt und der Schlitten gereinigt daraufhin hat es wieder kurz funktioniert dann wieder der selbe Fehler. Was kann ich machen? Was ist hier flasch, wir benutzen doch hochwerteige Tinte.
Oder macht der Tintenstrahldurcker nicht so viel Drucke mit und das ist normal?
Bitte helf mir.
von
bitte mal einen Düsentest machen und dem nächsten Beitrag beifügen. Es gibt da verschiedene Effekte, die man berücksichtigen muss, das dunkle Codierband, daß hinten quer am Druckkopf entlanggeht, kann vom Tintennebel verschmutzt sein und Positionierprobleme verursachen beim Hin-und Herdruck, das kann man reinigen. Der Druckkopf bei Canon verbraucht sich mit der Zeit, was meist sichtbar wird, wenn viele Bilder gedruckt werden, auch da gibt es typische Ausfallmuster im Düsentest. Auch Refilltinte kann im Einzelfall zur Beschleunigung solcher Abnutzungseffekte führen, auch zu Verstopfungen. Inktec Tinte wird durchaus mit Druckkopfproblemen in Verbindung gebracht.
von
Hallo,
das dürfte normalerweise ein Problem mit dem Codierband ausschließen, den dann würde der Fehler Permanent auftreten, unabhängig vom Patronen Wechsel.

Sep
von
Hab hier mal ein paar Bilder.
Wie kann das eigentlich sein, dass ich 5000 Drucke mache, es treten Fehler auf, schicke ihn ein und lasse ihn reparieren(Schlitten reinigung und neuner Druckkopf) und jetzt tritt der Fehler bereits nach 200 Drucken wieder auf. Wie kann das sein?
Noch ne andere Frage hab gedacht dass Ink Tec gute Tinte ist und jetzt schreiben Sie da dass es da schon öfters Probleme gab, wo stand denn das, ich hab das in keinem Forum gelesen.
Sonst noch einen Tip?
Weil wenn ich den wieder einschicke muss ich zahlen, und dann kann ich einen neuen Drucker kaufen. Hatte eigentlich gedacht ich kauf dann wieder einen aus der gleichen Reihe damit ich die Tinte und Fill In Patronen weiter verwenden kann aber wenn es an der Tinte liegt tritt der Fehler ja wieder gleich auf oder?
Danke für euren Rat Tips und Hilfe!
Seite 2 von 3‹‹123››
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
00:59
23:27
21:45
20:56
20:31
17:35
zum+Shop+von+Tonerfabrik+Berlin
Advertorial
Online Shops
Artikel
18.10. Brother MFC-​J5945DW, HL-​J6000DW, HL-​J6100DW, MFC-​J6945DW und MFC-​J6947: Bürodrucker für den professionellen Einsatz
17.10. Epson Workforce Pro WF-​C529RDTW und WF-​C579RDTWF: Großes Schwestermodell vom WF-​C5710 vorgestellt
09.10. Windows 10 Oktober Update (Version 1809): Online-​Druckertreiber im kommenden Windows-​Update
09.10. Canon Pixma MX925: Wiederbelebung eines Dauerläufers
05.10. Epson Ecotank ET-​M1100, ET-​M1120 und ET-​M2140: Epson führt eine Serie S/W-​Ecotanks ein
28.09. HP Tango und Tango X: "Erster" Smart-​Home-​Drucker mit viel Tamtam von HP vorgestellt
25.09. Canon Pixma G4511: Canons Drucker mit Tinte aus Flaschen erreichen den Handel
12.09. Brother DCP-​J1100DW und MFC-​J1300DW (All-​In-​Box): Brother-​Drucker mit Tinte für drei Jahre
03.09. Drucker von Brother und Epson auf der IFA 2018: Trend zu teuren Druckern mit günstigen Folgekosten
03.09. HP Sicherheitslücke: Firmware von HP-​Tintendruckern dringend aktualisieren
31.08. Epson Ecotank ET-​2710: Fotodruck-​Ecotank mit Dye-​Tinten und Randlosdruck
31.08. Epson Expression Premium XP-​6100, XP-​6105 und XP-​7100: Sanfte Modellpflege mit gestrichenem Fax
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Epson Workforce Pro WF-C579RDTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Neu ab 339,97 €1 Brother HL-J6000DW

Drucker, A3 (Pigmenttinte)

Neu   Epson Workforce Pro WF-C529RDTW

Drucker (Pigmenttinte)

Neu ab 402,99 €1 Brother MFC-J5945DW

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

ab 189,00 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 149,26 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 208,57 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 299,00 €1 Epson Workforce Pro WF-C5790DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 232,00 €1 Brother MFC-J985DW

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 134,79 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen