1. DC
  2. Forum
  3. Tintendrucker
  4. Canon
  5. Canon Pixma MP550
  6. Druckfehler B200

Druckfehler B200

Bezüglich des Canon Pixma MP550 - Multifunktionsdrucker (Tinte)

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hey Leute,
ich habe gestern bei meinem Canon MP550 Drucker die schwarze Patrone ausgetauscht und danach wurde der Druckfehler B200 angezeigt. Ich habe schon ein bisschen im Internet recherchiert und herausgefunden, dass es wohl einen Kurzschluss gegeben haben muss und jetzt irgendetwas durchgebrannt ist.

Die Frage ist, kann man das Problem mit einem neuen Druckkopf beheben oder ist da vielleicht sogar die Hauptplatine im Drucker beschädigt = Totalschaden?

Kennt sich vielleicht jemand mit dieser Fehlermeldung aus?

Schon mal vielen Dank für eure Hilfe!
Seite 1 von 7‹‹123››
von
Der Fehler B200 ist leider meist final. Eine neuer Druckkopf kann funktionieren, muss aber nicht. Im Gegenteil meist brennt dieser sofort nach dem Einsetzen durch. Was sinn bringt, ist einen biligen gebrauchten DK zu kaufen, und damit zu testen, ob der Drucker selbst noch ok ist. Der gebr. Drukkopf muss natürlich noch funktionstüchtig sein, bestenfalls dürfen ein paar wenige Düsen defekt sein. Sollte der Drucker nun wieder funktionieren, dann kann der gebrauchte wieder verkauft werden, und ein neuer organisiert werden.
von
Hallo,
ja die Hauptplatine könnte auch einen Schaden haben, sieh hier www.wagner-ohg.de/...
könnte man mit einem zum teil defekten Druckkopf (Düsen) Testen ein neuer wäre mir da zu Riskant den hat die Hauptplatine einen weg läuft man großer Gefahr das der neue Druckkopf auch defekt geht.

Gruß,
sep
von
Dieser Druckkopf ist zwar -im krassen Gegensatz zu den meisten übrigen- ausnehmend günstig (€ 37,90+Vers. bei Ebay), jedoch ist es trotzdem eine reifliche Überlegung wert, das Risiko einzugehen und nochmal in diesen Drucker zu investieren...
zumal auch der Aufbau und die Solidität dieses Geräts nicht so dolle ist, die 8xx Modelle sind einfach solider verarbeitet...
von
Also kommt eine Reperatur durch einen Fachmann wohl auch nicht in Frage?
von
Die Problematik liegt nicht an einer Reparatur selbst, sondern in der Tatsache begründet, dass ausser dem defekten Druckkopf (dies steht 100%ig fest) auch noch die Hauptplatine des Geräts (durch den defekt gewordenen Druckkopf) irreparabel mitgeschädigt wurde.

Durch diese (u.U. dahingehend defekt gewordene) Hauptplatine könnte auch jeder danach eingesetzte Druckkopf ebenfalls sofort defekt werden...
-ein Teufelskreis also, da eine anderweitige Überprüfung (der Unversehrtheit der HP) technisch leider nicht möglich ist-
Die Chance, dass die Hauptplatine unversehrt ist, liegt bei ca. 50%, ein Lotteriespiel mit einem Einsatz von rund € 40,00;

Einzig sichere Methode zur Fehlerbehebung wäre der Austausch von Druckkopf UND Hauptplatine -ein Aufwand, der imho wirtschaftlich uninteressant ist-

= Druckkopf ca. € 40,00
= Hauptplatine mind. € 30,00-40,00 (geschätzt)
= Arbeitszeit Werkstatt (mindestens) 30 min. =ca. € 40,00
Summa Summarum
= mindestens € 110,00...
dafür gibts schon einen ordentlichen, neuen, All-in-one !!!
Andererseits -wenns gutgeht und die Hauptplatine nix abhat =
Druckkopf € 40,00, Arbeitsaufwand (privat) € 0,00
Summa Summarum € 40,00...
die Entscheidung zwischen beiden Varianten muss jeder für sich selbst treffen,
Good Luck,
uu4y
von
Solution Video Error

www.youtube.com/...
von
Versucht, den Durckkopf in destilliertem Wasser zu reinigen bevor ihr ihn verschrottet. Ich habe null Ahnung, aber war verägergt, weil ich meinen neuen Vorrat an Patronen jetzt nicht mehr nutzen konnte und hab es versucht. Ergebnis, alles bestens es funktioniert einwandfrei.
von
Hallo fuzzy56,
das Reinigen bringt nur etwas, wenn keine Fehlermeldung angezeigt und lediglich das Druckbild schlecht ist...
eine Fehlermeldung läßt sich naturgemäß nicht "Wegreinigen"
Gruß, Gert
von
Hallo,

wollte nur sagen dass der Druckkopf für den IP4300 den ich geschenkt bekommen habe noch funktioniert. Ein Schelm, der Böses dabei denkt...
von
Erstmal reinigen: Viele Druckköpfe lassen sich mit entsprechenden Mitteln wieder für wenige Euro zum Leben erwecken! Anbei eine Anleitung mit destiliertem Wasser. Ich verwende inzwischen eine Druckkopfreinigungslösung, ansonten kann auch mit Isopopanol aus der Apotheke die Reinigung klappen:

alle Patronen aus dem Drucker entnehmen. An der Stelle, an der die Patronen geöffnet sind, liegen sie am Druckkopf an, dieser kann entnommen werden und mit destiliertem warmem Wasser ausgespühlt werden. Außerdem ist es wichtig die Platine zu kontrollieren. Falls die Platine Schmorspuren aufweißt, kann man den zahlreichen Videoanleitungen zum Thema B200 bei YouTube folgen. Meistens ist der Kopf dann aber defekt.

Nachdem der Druckkopf komplett gereinigt ist - das Wasser ist nun nicht mehr gefärbt durch die Druckertinte, werden der Druckkopf und die Patronen wieder eingesätzt.

Als nächstes muss der Drucker überlistet werden:
Sobald das Gerät angestellt wird sperrt es sich bekanntlich mit dem B200 Fehler selbst. Der Drucker lässt sich nun überlisten, indem er beim Start geöffnet wird. Statt des B200 Fehlers führt der Drucker nun einen Selbsttest durch. Bei diesem Selbsttest wird unter anderem Tinte durch den Druckkopf gepumpt. Schließt man während des Selbsttests den Drucker, so gelangt man mit etwas Glück in das Menü des Druckers.
Tritt B200 auf: Strom ziehen nochmal von vorn. (bei mir hat es drei vier Mal gedauert, bis ich ins Menü gekommen bin und dann nocheinmal zehn mal, bis ich den ersten Ausdruck machen konnte.)

Der Fehler war jedoch hartnäckig und trat beim Anschalten immernoch auf, obwohl ich bereits drucken konnte. Erklärung: Ich denke, dies liegt an der Art der Fehlerdiagnose im Druckkopf - die Druckertinte wird auf ihre Viskosität hin untersucht. Deshalb schreibt Canon auch, dass der Fehler an den Fremdpatronen liegen kann. Wird ein anderes Lösungsmittel als das von Canon verwendete benutzt, ist die Viskosität unterschiedlich und der Drucker streikt.
Hat man den Druckkopf nun mit Wasser durchgespühlt, muss ersteinmal das gesamte Wasser aus dem Druckkopf wieder herausgespühlt werden.

Der Druckkopf muss nun vom Wasser befreit werden. Ich habe das gemacht, mindem ich mit etwas Druckluft vorsichtig ausgeblasen habe. Man kann aber auch mehrfach ausdrucken und zwar Bilder mit mindestens den vier Grundfarben. Außerdem ist es wichtig auch den schwarzen Druckkopf mit ein oder zwei schwarz-weiß Ausdrucken vom Wasser zu befreien.

Danach war mein Drucker wieder einsatzbereit. Für den weiteren Gebrauch macht es Sinn einmal in der Woche einen Schwarz-Weißausdruck und ein Farbausdruck zu machen, damit der Fehler nicht wieder kommt.

Hoffe der Tip hilft vielen damit nicht gleich jeder sein Gerät verschrottet.
Seite 1 von 7‹‹123››
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
22:37
22:20
22:18
22:14
20:33
17:28
16:08
19.1.
Advertorial
Online Shops
Artikel
20.01. Epson Winter-​Cashback: Vierzig Euro retour für S/W-​Ecotanks
17.01. Oki-​Pakete für vertikale Märkte: Profis fürs Hotel, Autohaus und Gärtnerei
17.01. Canon-​Patente für Tonerkartuschen: Canon lässt kompatible HP-​Toner von Amazon.de entfernen
07.01. HP Color Laserjet Enterprise M856dn: A3-​Farblaser mit Ausbaufähigkeiten
13.12. Marktzahlen Drucker 2019 (drittes Quartal): HP auf Platz 1 gefolgt von Canon und Epson
22.11. Canon Pixma GM4050: S/W-​Tintentankdrucker für Büros ohne Fax
21.11. Canon Pixma G7050: Fax-​Multifunktionsdrucker mit Tintentanks
18.11. Reaktion von HP: Verwaltungsrat lehnt Übernahmeangebot von Xerox ab
14.11. HP Laserjet Pro MFP M428-​, M404-​ und M304-​Serie: Laserjet-​Mittelklasse von HP
07.11. Firmware für HP Officejet 6900er-​Serie: Update sperrt erneut Fremdpatronen für HP-​Drucker aus
06.11. Xerox will HP: Xerox liebäugelt mit HP-​Übernahme
31.10. HP Color Laserjet Pro MFP M479-​ und M454-​Serie: Aufgefrischte "Color Laserjet"-​Mittelklasse
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Epson Ecotank ET-M2120

S/W-Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 199,00 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 359,68 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 273,69 €1 Brother MFC-L3750CDW

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 166,84 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 60,65 €1 Canon Pixma TS5150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 127,89 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 59,99 €1 HP Envy 5010

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 123,00 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 70,89 €1 Canon Pixma TS5350

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen