1. DC
  2. Forum
  3. Tintendrucker
  4. Canon
  5. Canon Pixma Pro9500
  6. Canon Pro 9500 – Bin verzweifelt

Canon Pro 9500 – Bin verzweifelt

Bezüglich des Canon Pixma Pro9500 - Fotodrucker, A3 (Pigmenttinte)

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo an Alle!
Ich bin neu hier und habe ein großes Problem. Ich hoffe ihr könnt mir helfen.
Kurz zu mir: Ich bin 18 Jahre jung, viel in der Fotografie tätig und kenne mich mit Druckern nicht richtig aus. Am wenigsten weiß ich über Kalibrieren, ICC Profile, Farbräume usw. Bescheid. Mein Drucker ist ein Canon Pixma Pro 9500.

Mein Problem: Ich habe den Drucker seit ca. einem Jahr und habe noch nie einen zufriedenstellenden Ausdruck zusammengebracht. Alle Bilder waren zu dunkel (als wär ein grauer Schleier drüber) leblos, oder umgekehrt wieder total übersättigt sodass die abgebildeten Personen unnatürlich und krank wirkten.
Ich benötige keine 100% farbtreuen Ausdrucke, aber zumindest Bilder auf denen die Haut nicht wie ein Sonnenbrand aussieht.

An was das alles liegt weiß ich nicht. Ich arbeite mit Lightroom und Photoshop und aus immer sehen die Ausdrucke anders (aber nie gut) aus. Es gibt soviele Dinge zum einstellen, sodass ich einfach nicht weiß was ich alles falsch mach.
Was muss ich tun damit ich endlich einmal halbwegs annehmbare Prints erhalte?
Farbmanagement dem Programm oder dem Drucker überlassen? (In beiden Fällen sieht seltsam aus)
Was hat es mit den ganzen Profilen auf sich? ( Canon GL-1, GL3, SG-1 usw…) ? Muss ich für jeden Papiertyp das entsprechende Profil wählen? Für mein Papier (G- 401) gibt es jedenfalls kein Profil (würde dann GP heißen ??)
Muss ich den Drucker irgendwie kalibrieren? Wenn ja, kann man das selber auch tun? Ich hätte einen Epson V700 Photo rumstehen, damit kann man angeblich irgendwas kalibrieren…

Bitte helft mir! Ich hab über 150€ Patronen verdruckt, ohne mit dem Gerät je eine Freude gehabt zu haben…

Danke und Gruß, Pro9500
von
.
von
ja, der Frust ist nachvollziehbar, man sollte bedenken, daß Fotografieren ein mehrstufiger Prozess ist, ein gestalterischer und ein technischer Vorgang bei der Aufnahme, aber auch genauso bei der Bildausgabe, und dies wird häufig vernachlässigt, die Technik des Druckens erscheint auf Grund der Versprechungen der Hersteller - Drucker anschließen, und fertig sind die guten Bilder - ganz einfach zu sein. Wer sich ernsthaft mit Fotografie beschäftigt, dem rate ich dringend, sich mit Farbmanagement zu beschäftigen, sich dazu einige Bücher aus der Bücherei zu besorgen, auch im Internet sind Informationen verfügbar, aber sehr zerstückelt. Teil des Farbmanagements ist es, die Farbaufnahme und Wiedergabe zu standardisieren, so daß von dieser Seite keine ungewollten Veränderungen der Wiedergabe erfolgen, und dies bedeutet Kalibrierung der verwendeten Geräte, Kamera, kein Problem mit Weißabgleich, Monitor sehr wichtig, da braucht man ein Messgerät, und beim Drucker - mit Farbprofilen. Wenn man an einem Monitor ein Bild bearbeitet und dann erwartet, daß der Ausdruck genauso aussieht, liegt man daneben, ein nicht profilierter Monitor stellt die Farben nicht automatisch 'richtig' dar, und kann nicht die Referenz für den Ausdruck sein, Drucker und Monitor sind beides Ausgabegeräte, parellel nebeneinander, Drucker und Monitor haben unterschiedliche Farbräume, deren Unterschiede man kennen sollte, siehe Farbmanagement. Druckerhersteller liefern Farbprofile mit, die man einfacherweise über den Treiber aktiviert, ICM an, die Auswahl erfolgt automatisch über die Papierwahl. Solche ICM-Profile sind aber nur gültig für Originalpapiere mit Originaltinte, und dann ICM aus in Photoshop. In allen anderen Fällen sind extra gemessene Profile erforderlich, entweder selbst gemessen, oder bei einem Dienstleister. Solche Profile werden dann in Photoshop aktiviert, und dem Drucker so ein Farbprofil zugewiesen, dann ist ICM aus im Treiber. Vom Druckerkalibrieren mit einem Scanner rate ich ab, das geht im Prinzip, aber die Ergebnisse sind meist nicht zufriedenstellend. Im Amateurbereich gibt es Angebote von Datacolor Spyder3Print, auch ein Paket Color Munki, im professionellen Bereich preislich nach oben nahezu unbegrenzt von GretagMacbeth /Eye One Print Profiler etc . Wenn man viel mit Nicht-Canon Papieren arbeitet, dann braucht man auf jeden Fall dazu geeignete Profile, und es ist hilfreich, die sich selbst zu machen. Für die fotografische Ausrüstung wird gern und viel investiert, für die Druckausgabe sollte man auch bereit sein, zu investieren, früher war ein Belichtungsmesser selbstverständlich, (heute integriert und automatisiert), für die Druckausgabe sollte man auch bereit sein, ein Messgerät zu verwenden, wie das bei einigen Großformatdruckern auch integriert ist (HP).
Beitrag wurde am 01.09.09, 08:04 vom Autor geändert.
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
13:31
12:22
12:00
11:30
10:13
21:15
16:42
13.10.
13.10.
12.10.
Advertorial
Online Shops
Artikel
18.09. Epson Workforce WF-​110W: Mobiler Business-​Tintendrucker mit zweitem Akku
13.09. Kyocera Ecosys P3260dn und M3860-​Serie: Top-​Modell in der S/W-​A4-​Klasse mit integriertem Finisher
10.09. Epson Expression Photo XP-​8600 und XP-​8605: Sechsfarb-​Multifunktionsdrucker mit größerem Display
05.09. PDR Recyclinganlage für Tintenpatronen: Recycling von eingesammelten HP-​Tintenpatronen
28.08. Canon Pixma TS3350-​ und TS5350-​Serie: Pixmas mit Druckkopf-​Patronen und eigenwilligen Gehäusefarben
27.08. Canon Pixma TS6350-​ und TS8350-​Serie: Foto-​Pixmas mit Papierbreitenerkennung
23.08. Canon i-​Sensys LBP220, LBP320, MF440 und MF540-​Serie: Canon erneuert seine Monolaser
14.08. Xerox B205, B210 und B215: Einstiegs-​Monolaserdrucker mit HP-​Technik
12.08. Sicherheitslücken bei Brother, HP, Lexmark, Kyocera, Ricoh und Xerox: Schwachstellen bei Sicherheit von Druckern allgegenwärtig
12.08. HP Smart Tank Plus 555, 570 und 655: Tintentankdrucker von HP nun auch in Westeuropa erhältlich
06.08. Epson Expression Home XP-​2100, XP-​3100 und XP-​4100-​Serie: Epson bringt seiner Einstiegsklasse den Duplex-​Druck bei
02.08. Epson EW-​M752T und EP-​M552T (nur Japan): "Ecotank"-​Fotodrucker mit Mini-​Tintentanks in Japan vorgestellt
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
ab 184,50 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 114,90 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 186,89 €1 Brother MFC-J5730DW

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

ab 110,75 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 361,31 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

  HP Officejet Pro X576dw

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 208,24 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 163,99 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 289,00 €1 Epson Workforce Pro WF-C5790DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 288,48 €1 Canon Pixma G6050

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen