1. DC
  2. Forum
  3. Offtopic
  4. Epson Stylus Photo 2100
  5. neutraler S/W-Druck auf Epson Stylus Photo 2100

neutraler S/W-Druck auf Epson Stylus Photo 2100

Bezüglich des Epson Stylus Photo 2100 - Fotodrucker, A3 (Pigmenttinte)

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo!

Frage: Problemlösung \"perfekte neutrale S/W-Ausdrucke\" mittels Grät / Software \"Printfix\" von Colorvision auf Epson Stylus Photo 2100 ohne Tinten /Papier / Nervenverschwendung möglich?

Ich habe seit einiger Zeit kein S/W-Labor mehr, und bin deshalb dabei, auf ein \"digitales S/W-Labor umzusteigen. Habe mir deshalb, auch für Austellungszwecke, den Epson Stylus Photo 2100 zugelegt. Bekomme mit ihm aber keine wirklich neutralen S/w-Ausdrucke (bzw. eher kalt-schwarzweiß-Ausdrucke hin. Habe schon viel Tinte /Papier in Testausdrucke /-Versuche mit der beigelegten Greybalancer-Software investiert. Mein Monitor wird per Spyder von Colorvision kalibriert. Ist die Hard- /Software `Printfix` von Colorvision eine Aternative?
Seite 1 von 2‹‹12››
von
Hier im Druckerchannel gibt es einen sehr interessanten Bericht zu diesem Thema. Anhand des HP Photosmarts 7960 und des Epson 2100 wird erklärt wie man gute SW Drucke hinbekommt. Ich schlage vor, Du liest Dir das in Ruhe mal durch, es könnte einige Deiner Fragen lösen.
von
Danke venomSt für den Tip! Leider finde ich diesen beitrag nicht! Also Problem noch nicht gelöst mit
"optimaler S/W-Druck mittels Printfix von Colorsync -Eichung für Papier-Tinte Epson Stylus Photo 2100!

Gruß Charly
von
Hallo Charli,

Ronny hat mir den Link geschickt, guckst Du hier: Vergleich: SW-Fotodrucker
von
Hallo,

ich stand vor der gleichen Problematik und habe viel im US-Raum gegoogelt.

Letztlich wurde dort immer zu einem sündhaft teuren RIP-Tool namens ImagePrint 5.6 von Colorbyte geraten, welches wie ich gesehen habe perfekte s/w Prints ermöglicht.

Eine günstigere und kaum schlechtere Variante stellt Quadtone RIP (50 US$) dar, welches in der Beta 3 für Windows vorliegt und bei mir bis A4 bisher einen hervorragenden Eindruck hinterlassen hat. Lediglich A3+ habe ich bisher nicht hinbekommen, was ich auf das Beta-Stadium zurückführe.

Aber auch mit dem GrayBalancer habe ich recht gute Ergebnisse hinbekommen, die jedoch nicht an die RIP-Lösungen herankommen.

Bei einem Dienstleister habe ich mir darüber hinaus für zwei Papiersorten ICM-Profile erstellen lassen, die sehr natürliche Hautfarben mitbringen. Für Sachaufnahmen verwende ich die neuen ICM-Profile der US-Seite von Epson, die mir bei Portraits etwas zu sehr ins gelbliche gehen.

Von Geschichten wie PrintFix usw. kann ich eigentlich nur abraten. Bereits bei meinem alten Canon i965 habe ich mich damit relativ erfolglos (d.h. es gibt immer irgendeinen Farbstich, welchen ich nicht korrigiert bekam) versucht. Einzig ein mit einem Spektralphotometer erstelltes ICM-Profil ist hier genau genug.

Gruß

oriwo
Beitrag wurde am 29.09.04, 15:51 vom Autor geändert.
von
hallo oriwo, halle übrige Forumleser!

vielen Dank für die hilfreiche Antwort. Ich habe mir das Programm QuaToneRIP für Windows als Betaversion, speziell für den Epson 2100/2200 downgeloadet, und es installierthabe lt. Anweisung. Wenn ich nun, wie in der Hilfedatei beschrieben ein *.Tif-Bild auf die Datei "Print_2200.bat ziehe startet das Programm. Es taucht jedoch die Fehlermeldung auf ähnlich: "Drucker nicht gefunden, da Netzwert und LPT3 nicht vorhanden...". Ist auch verständlich, da ich meinen PC nicht an ein Netzwerk angeschlossen habe, und die Funktion im Bios und Windows2000 Prof. Servicepack4 deaktiviert habe. Außerdem läuft der Drucker unter Schnittstelle USB002. Eine DruckertreiberKopie namens Quad2200" habe ich auch eingerichtet.

»»»Wie lautet also ein Lösungstip, eine Umprogrammierung in der Batchdatei?
»»» (Statt Net use lpt3 ....?????)?

Gruß
Charli
von
Hallo Charlie,

wenn Du eine reine S/W-Maschine haben möchtest,
dann versuche es doch mal mit Graustufentinte.
Die einzelnen Farben werden dabei von Schwarz
und Grautönen ersetzt.
Es gibt von european-ink.de spezielle Angebote
für den Epson 2100 auf Pigmentbasis.
Vielleicht hilft es Dir weiter.

Gruss
Mik
von
Schönen guten Tag,

endlich ist es soweit und andere wurden auch mit dem Problem konfrontiert. Als ich mir im Dezember letzten Jahres den Epson Stylus Photo 2100 kaufte, stand ich vor all den Problemen, die hier beschrieben sind.
Leider konnte mir zu diesem Zeitpunkt niemand wirklich weiterhelfen.
Was also tun?
Ich weiß, dass bei uns in der Werbeagentur auf exakte Farbgebung weitaus weniger Wert gelegt wird, als ich es mir wünsche. Darüber hinaus höre ich ständig von \"Colormanagement zieht den Leuten das Geld aus der Tasche\".
Und wenn ich ehrlich sein soll, muss ich sagen, dass man eine perfekte Farbwiedergabe ohnehin nur im Offset-Druck richtig hinbekommt.
Wir erstellen mittels Best-Proof-Software Proofs, die, wenn man drauf sieht, nahezu perfekt sind.
Wenn es da nicht schwierige Farben gäbe.
Bestimmte Grau-, Orange- oder Blautöne.
Auch hier hat sich die Industrie etwas überlegt!
Volltonfarben, die das Problem beseitigen.

Wir befinden uns aber beim Druck mittels Tintenstrahler.
Möchte man also Farben treffen, die im späteren Druck identisch sind, sollte man auf die Best-Software zurückgreifen. Die Trefferquote liegt bei über 90%. Soweit mein Erfahrungswert.
Natürlich nur auf Best-Papier.
Die Software kostet nicht wenig - genauso wie das Papier.

Ich habe mir PrintFix und den SpyderPro von ColorVision angeschafft und hab es nicht verstanden!
Den Monitor zu kalibrieren funktioniert recht gut.
Aber durch den Lichteinstrahlungswechsel ist das subjektive Empfinden bei jeder Betrachtung des selben Bildes am selben Monitor mit unveränderter Einstellung ein anderes - heute top, morgen flopp!

PrintFix funktioierte bei mir auch nicht.
Ich würde es aber sehr gern verstehen.

Wenn jemand mit dieser Software und dem Epson 2100 zu einem Ergebnis gekommen ist, dass sich sehen lässt, würde mich das wahnsinnig interessieren.
Oder überhaupt. Wer verwendet die Software?
Darüber müsste man wohl in einem solchen Fall telefonisch sprechen. Sonst schreibt man sich ja einen Wolf.

Ich las auch, dass man sich Papierprofile erstellen lassen kann.
Welche Anbieter machen das zu welchem Preis?
Funktioniert das wirklich hinterher besser?
usw.

Fragen über Fragen, auf die es mit Sicherheit
eine Antwort gibt.
Dieses Thema sollte doch mit vereinten Kräften zu einem zufriedenstellenden Ergebnis führen.
Eines ist jedenfalls sicher:

Verlass dich nicht auf Epson, sonst bist du verlassen. Die bauen Drucker mit Softwarelösungen, die nicht funktionieren.

Dies ist ein Aufruf an alle, die dieses Problem für sich lösen möchten!
Helfen wir uns also:

Schöne Grüße und hoffentlich bis in Kürze,


Markus Piela
von
Hallo!

Lass dich mal von einen Fachhändler beraten. Zuerst muss dein Monitor per Spider (externes gerät, KEINE software) kalibriert werden.
von
"Drucker nicht gefunden, da Netzwert und LPT3 nicht vorhanden...". Ist auch verständlich, da ich meinen PC nicht an ein Netzwerk angeschlossen habe, und die Funktion im Bios und Windows2000 Prof. Servicepack4 deaktiviert habe. Außerdem läuft der Drucker unter Schnittstelle USB002. Eine DruckertreiberKopie namens Quad2200" habe ich auch eingerichtet."

...also unter XP habe ich es ans Laufen bekommen aber erst nachdem ich den Serverdienst bspw. wieder aktiviert hatte. Das gabze läuft ja über eine Druckerfreigabe. Ich bin stur nach der Anleitung vorgegangen udn damit hat es auch funktioniert.

Gruß

oriwo
Beitrag wurde am 03.12.04, 16:47 vom Autor geändert.
von
Hallo

ich stehe vor dem gleichen Problem, sowie auch der Stufe davor, d.h. wie wandelt Ihr Eure Farbfotos in SW-Fotos um?

Ich meine es sollte doch noch andere Möglichkeiten geben als ein Bild in 256 Graustufen zu konvertieren? Das Sepiafilter von Photoshopist auch nicht grade berauschend....

Ausserdem, wenn ich die bisherigen Infos richtig ausgewertet habe, ist das mit der Kalibrierung beim 2100 eh für die Füsse, weil durch die Farbmischung der Grautöne eh verschiedene Resultate rauskommen: Sprich wenn die Sonne ins Zimmer scheint wird das Bild anders aussehen als wenn man abends die Lampe anknipst.

Das finde ich irgendwie nicht befriedigend, oder habe ich da einen Knick in der Optik?

Gruss

Stephan
Seite 1 von 2‹‹12››
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
19:17
19:10
18:09
17:51
17:49
AW #4: CX6600Gast_50800
13:48
11:39
10.12.
Advertorial
Online Shops
Artikel
07.12. HP Laserjet Ultra: HP-​Laser mit Toner "für zwei Jahre"
06.12. HP Laserjet Pro M118dw und Laserjet Pro MFP M148dw/fdw: Alte Bekannte mit kleineren Tonern
03.12. Epson Ecotank ET-​4700: Einfach-​Tintentankdrucker mit ADF
28.11. Brother Jubiläum: Brother feiert 110. Geburtstag
08.11. Canon Pixma G1501, G2501 und G3501: Weitere Tintentankdrucker von Canon im Handel
01.11. Kritische Sicherheitslücke bei Lexmark: Angriffe über Faxfunktion auch bei Lexmark-​Druckern
26.10. Canon WG7200-​Serie: Canon kündigt 50-​ipm-​Kopierer mit Tinte an
22.10. Xerografie nach Chester F. Carlson und Otto Kornei: Die Fotokopie wird 80 Jahre
19.10. HP Sprocket New Edition: Neuer "Sprocket" soll schönere Fotos drucken
18.10. Brother MFC-​J5945DW, HL-​J6000DW, HL-​J6100DW, MFC-​J6945DW und MFC-​J6947: Bürodrucker für den professionellen Einsatz
17.10. Epson Workforce Pro WF-​C529RDTW und WF-​C579RDTWF: Großes Schwestermodell vom WF-​C5710 vorgestellt
09.10. Windows 10 Oktober Update (Version 1809): Online-​Druckertreiber im kommenden Windows-​Update
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu ab 179,48 €1 HP Laserjet Pro MFP M148fdw

S/W-Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu ab 161,79 €1 HP Laserjet Pro MFP M148dw

S/W-Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu ab 119,20 €1 HP Laserjet Pro M118dw

S/W-Drucker (Laser/LED)

Neu   HP Laserjet Ultra M206dn

S/W-Drucker (Laser/LED)

ab 198,00 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 156,83 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 184,65 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 124,98 €1 Canon Pixma MX925

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 249,00 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 666,00 €1 Epson Workforce Pro WF-M5799DWF

S/W-Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen