1. DC
  2. Forum
  3. Tintendrucker
  4. Brother
  5. DCP-130c Gelb will nicht drucken. Druckkopf reinigen?

DCP-130c Gelb will nicht drucken. Druckkopf reinigen?

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo,
mein Brother DCP-130c ist 6 Monate alt, seit kurzen druckt er keine gelbe Farbe mehr. Mit reinigen und maintenance mode ist es leider nicht getan. Die Verkleidung habe ich abgeschraubt, in den Schläuchen sind keine Luftblasen zu sehen.
Hat schon einmal einer den Druckkopf ausgebaut, um ihn zu säubern? Ist das einfach oder ist das mit Risiken verbunden?
Das Gerät hatte ich vor einer Woche nach Brother in Langen geschickt, es kam unrepariert zurück mit der Bemerkung: wirtschaftlicher Totalschaden, da Fremdtinte benutzt wurde.
Vielen Dank für Eure Hilfe
Beitrag wurde am 11.02.08, 15:37 Uhr vom Autor geändert.
Seite 1 von 2‹‹12››
von
Ich denke, es wird mit Reinigen nicht mehr viel zu machen sein. Der Einsatz von Fremdtinte ist halt mit Risiken verbunden und die Düsen oder Feinfilter werden sich hartnäckig zugesetzt haben.
von
das war's dann wohl, aber zumindest war Brother recht schnell. Wie war denn ersichtlich, daß Fremdtinte verwendet wurde, solche Patronen dringelassen ?
von
ich selber habe Fremdtinte in der Bucht ersteigert. Ein Brotherhändler hatte mir geraten, das Gerät mit Patronen einzuschicken, damit es nichts zu verheimlichen gibt. Ansonsten werden sofort Tintenproben aus den Schläuchen gezogen.
Aber mit einer Reinigung will es wenigsten versuchen, wegwerfen kann ich das Gerät immer noch. Leider bekomme ich den Druckkopf nicht ausgebaut. Das Ding ist mit 3 Clipse befestigt, die ich nicht lösen kann.
von
ich selber habe Fremdtinte in der Bucht ersteigert. Ein Brotherhändler hatte mir geraten, das Gerät mit Patronen einzuschicken, damit es nichts zu verheimlichen gibt. Entweder sie geben Garantie oder nicht. Ansonsten werden sofort Tintenproben aus den Schläuchen gezogen.

Aber mit einer Reinigung will ich es wenigstens noch versuchen, wegwerfen kann ich das Gerät immer noch. Leider bekomme ich den Druckkopf nicht ausgebaut. Das Ding ist mit 3 Clipsen befestigt, die ich nicht lösen kann.
Beitrag wurde am 12.02.08, 09:09 Uhr vom Autor geändert.
von
Da gibt es nichts mehr zu "säubern"!
Es gibt für brother KEINE externe Reinigungsmöglichkeit!
Wenn der maintenance power purge es nicht tut bzw. getan hat: Feierabend!

Wenn der Kopf eine Farbe nicht mehr druckt, ist der hinüber!

Also, ab in die Bucht und dort als def. Gerät eingestellt!

ace
von
Wie kann ich im Maintenance Mode beim DCP130C eine Intensivreinigung durchführen? Welche Tasten muss ich drücken?

Danke
von
Gehen Sie bitte wie folgt vor um den Druckkopf zu reinigen:

- ziehen Sie den Netzstecker am Gerät
- drücken Sie und halten Sie die “Menü“ Taste weiterhin gedrückt während Sie den Netzstecker GLEICHZEITIG wieder einstecken und die “Menü“ Taste ca. 20 Sekunden gedrückt halten
- “Maintenance“ erscheint im Display
- lassen Sie die “Menü“ Taste los
- drücken Sie 9 mal auf die "+" Taste, im Display erscheint die "7"
- drücken Sie die "Eingabe" Taste
- es erscheint "Maintenance 7"
- drücken Sie 8 mal auf die "+" Taste, im Display erscheint die "6"
- drücken Sie die "Eingabe" Taste
- nun erscheint "Cleaning All"
- wählen Sie eventuell wie folgt beschrieben die Farbe, die gereinigt werden soll oder fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort
- drücken Sie einmal auf die “+“ Taste, es erscheint ein kleiner Pfeil. Bestätigen Sie diesen mit der „Eingabe“. Bewegen Sie sich bitte so bis gewünschte Farbe im Display erscheint)
- drücken Sie 7 mal auf die "+" Taste, im Display erscheint die "5"
- drücken Sie die "Eingabe" Taste
- drücken Sie nun die Taste "Start S/W"
- die Reinigung startet
- wenn die Reinigung abgeschlossen ist erscheint im Display wieder "Maintainance"
- drücken Sie 2 mal auf die "+" Taste, im Display erscheint die "0"
- drücken Sie die "Eingabe" Taste
- drücken Sie 11 mal auf die "+" Taste, im Display erscheint die "9"
- drücken Sie die "Eingabe" Taste
- ein Testdruck wird erstellt
- sollte der Testdruck vollständig sein, so verlassen Sie das Menü
- drücken Sie 11 mal auf die "+" Taste, im Display erscheint die "9"
- drücken Sie die "Eingabe" Taste
- es erscheint "Maintenance 9"
- drücken Sie erneut 11 mal auf die "+" Taste, im Display erscheint die "9"
- drücken Sie die "Eingabe" Taste
- es erscheint "Maintenance 99", das Gerät verlässt den Modus
- ist der Testausdruck noch nicht zufriedenstellend, dann wiederholen Sie den Reinigungsvorgang bis zu drei bis vier mal.

Hinweis:
Der "Maintanance" Modus ist aus gutem Grund im Benutzerhandbuch nicht erwähnt. Falsche Eingaben in diesem Modus können zur Folge haben, dass grundsätzliche Funktionen des Gerätes nicht mehr verfügbar sind. Halten Sie sich deshalb bitte genau an die Anweisungen.

Gruss Ulrich
von
ace, nun habe ich die Erfahrung auch selbst gemacht. "Es gibt an dem Druckkopf nichts zu säubern". Ich hatte den Kopf ausgebaut, einschließlich von den Schläuchen getrennt. Habe mit leichtem Druck und später mit Saugen destilliertes Wasser durch den Druckkopf gedrückt bzw. gesaugt. Alle Düsen hatten Durchgang, doch nach dem Zusammenbau funktionierte die gelbe Farbe immer noch nicht. Ich vermute fast, die Elektronik unterstützte nicht mehr die gelbe Düsen.
Einen Druckkopf verkauft Brother nicht. Die Pauschalreparatur kostet ohne MwSt 60 Euro plus Versand. Im Handel kostet der neue Drucker 69 Euro.
Nach mehren netten Emails hatte Brother mir eine zufriedene Lösung angeboten.
von
Die neuen mit LC-1000/970 Patronen haben da eine echte -neue-Macke! Das liegt an der Reinigungsstation, die den Gelbkanal nicht richtig absaugt. Das hat (fast) nichts mit Fremdtinte zu tun.

Ich habe mittlerweile 4 Geräte hier gehabt, die kein Gelb mehr gedruckt haben, obwohl nur mit original Tinte gedruckt wurde, die Geräte vorschriftsmäßig permanent am Strom waren und das Datum/Uhrzeit hinterlegt waren.

Langsam kann ich den Verbraucher nur noch empfehlen zur Konkurrenz (Canon, Epson, and back again: HP) zu wechseln, da brother immer wieder irgendwelche neuen Fehler in die neuen Geräten verewigt:

Nach Fehler 41, der den Druckkopf lahmlegte, den Ausfällen von einzelnen Farbkanälen (wie hier) wie auch Magenta bei den Geräten mit LC 900 Patronen oder dem nicht mehr anschalten können, weil ein Kondensator auf der Platine nach 2 3/4 Jahr oder besser, nach 3 Jahren und einem Monat, den Geist aufgegeben hat.

Als Benutzer, der den Drucker als Arbeitsgerät benötigt, komme ich mir langsam ziemlich veräppelt vor:

Die stundenlange Fehlersuche, das Verschwenden von teuren Tintenpatronen für wirkungslose Reinigungsversuche, das lange Prozedere um das Gerät einzuschicken und in dieser Zeit nicht oder mit einem anderen -alten!- Drucker (seltsam, der tuts dann doch immer noch...) zu drucken, die Unterstellungen bezüglich Verwendung von falscher/Fremdtinte (Mein 15 Jahre altes Auto fährt übrigens immer noch mit Markenunabhänigen Normalbenzin ;-)) .... Die Liste ist lang und jeder brother-Kunde kann sie für sich selber fortschreiben.

Es bleibt mir langsam wirklich nur noch die Empfehlung, dem geneigten Leser hier zu raten, zu anderen Hersteller zu wechseln und sich nicht mehr von irgendwelchen achsotollen, günstigen(?) Werbeangeboten verlocken zu lassen.

Die IP von Canon drucken fast doppelt so schnell, verbrauchen wesentlich weniger Tinte. Epson, mit ähnlicher Technik wie brother, arbeitet auch besser (Schriftbild und Geschwindigkeit) und ist weniger Störanfällig.

Meine persönliche Prognose für Brother ist, das wir uns in etwa 5 Jahren nicht mehr mir diesen Fehlkonstruktionen rum ärgern müssen, weil das negativ Image sie dann vom Markt gefegt hat!

Es ist schon auffällig, wie viele Erstbenutzer von Brother dieses auch bleiben und kurz darauf zu anderen Herstellern wechseln.
Das Bonbon der dreijährigen Garantie bieten mittlerweile auch andere Hersteller an, so das es eigentlich keinen Grund mehr gibt, sich noch einmal einen Drucker mit eingebautem Verfalldatum (s. o.) zu kaufen, oder?

Trotzdem freue ich mich für Dich, das Du eine gute Regelung finden konntest!
von
wann treten denn solche Fehler auf, ich habe jetzt 15 000 + Seiten auf einem DCP-130C gedruckt, bisher ohne Probleme, mit Fremdtinte/Refill (Epson geeignet), und bisher noch keine Störungen gehabt, gar keine, die Tinte und Druckkopf betreffen.
Seite 1 von 2‹‹12››
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
15:34
14:11
12:59
12:40
11:29
Advertorial
Online Shops
Artikel
28.07. HP Envy Pro 6420/6432 und Envy 6020/6032: Günstige Tintendrucker ohne Display aber mit Papierkassette
23.07. HP 117A/118A-​Serie: Drucker-​Firmwareupdate durch Patronenkauf?
23.07. HP Firmware 2020B, 2021A, 2022A, 2024A, 2025A und 2026B: Firmware-​Update für viele HP-​Tintendrucker ausgerollt
17.07. Canon Imageprograf Pro-​300: A3-​Pigmenttinten-​Fotodrucker für "Fine Art" und Hochglanz
14.07. Epson Ecotank ET-​5880: Business-​Ecotank mit PCL und Postscript
01.07. Epson Workforce Pro WF-​C878RDWF und WF-​C879RDWF: Tinten-​Kopierer mit hoher Reichweite
24.06. HP Deskjet 2710/2720 und Deskjet Plus 4120: Neue Deskjets mit noch kleineren Patronen
24.06. Canon StudentCashBack Pro 2020: Geld zurück für Studenten beim Kauf von Foto-​ und Tintentankdrucker
15.06. Microsoft KB4557957 und KB4560960: Windows-​Updates legen Brother-​Drucker lahm
12.06. Windows 10 Version 1903, 1909 und 2004: Probleme mit USB-​Druckern beim Windows-​Start
08.06. Kyocera und Kodak Alaris: Kyocera nimmt Dokumentenscanner ins Portfolio
02.06. Epson Readyprint Ecotank: Drucker mit und ohne Seitenkontingenten zur Miete für Endverbraucher
Themen des Tages
Beliebte Drucker
Neu   Epson Workforce Pro WF-4830DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Neu   Epson Workforce Pro WF-3820DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Neu   Epson Workforce Pro WF-4820DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 166,34 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 424,00 €1 Canon i-Sensys MF744Cdw

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 242,72 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 559,85 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 169,94 €1 Epson Expression Premium XP-7100

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 161,90 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 423,00 €1 Epson Ecotank ET-3700

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen