1. DC
  2. Forum
  3. Tintendrucker
  4. Epson
  5. Epson Stylus Photo R800
  6. R800 Treiber & Papierproblem

R800 Treiber & Papierproblem

Epson Stylus Photo R800▶ 3/12

Frage zum Epson Stylus Photo R800: Fotodrucker (Pigmenttinte) mit Drucker ohne Scanner, Foto, Randlosdruck, nur USB, ohne Kassette, CD/DVD, Rollendruck, gerader Einzug (bis 1,0 mm), kompatibel mit T0540, T0541, T0542, T0543, T0544, T0547, T0548, T0549, 2004er Modell

Passend dazu Epson T0541 ab 16,05 €1

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo,

Ich habe seit ein paar Tagen einen R800 und leider auch zwei Probleme mit ihm....

1. Zum Einen zickt er aktuell ein wenig mit dem papier Tetenal Fine Art Glossy 290g herum.
Manchmal zieht er das Blatt ein und schiebt es direkt durch. Lege ich dann dasselbe Blatt nochmals an, nimmt er es meistens.

Dann wirft er dieses Papier ab und zu mitten im Druck aus. Er schiebt es dann heraus un meldet, dass das Papier nicht richtig angelegt wurde. Wenn ich dann ein neues Papier anlege und iim Treiber auf "Fortsetzen" klicke, druckt er ASCII-Zeichen und kein Bild.

2. Wegen der o.g. Geschichte habe ich Epson und meinen Händler angerufen (Calumet). Letztere haben mich grundsätzlich beruhigt und mir gesagt, dass das Papier eigentlich in dem Drucker laufen muss. Ich solle mir doch mal den aktuellsten Treiber herunterladen.
Den habe ich dann auch heruntergeladen und installiert.

Der Treiber (6.5b) funktioniert aber auch nicht richtig. Er akzeptiert keine Farbprofile. Ich kann im Systemdialog, oder in den Druckereigenschaften zwar die Farbprofile zuordnen, aber im Druckerdialog wird nur "EPSON Standard" zur Auswahl angezeigt.

Nun meine Fragen:

a. Nutzt jemand das Tetenal Glossy 290g am R800 und funktioniert das problemlos?

b. Hat schon jemand den 6.5b Treiber unter WinXP installiert und kann Farbprofile auswählen?

c. Weiss jemand, woran das liegen könnte, das die Profile nicht anwählbar sind?

Gruss
Reiner
von
6.5b kenne ich nicht, ich habe 6.51, da lässt sich alles einstellen, auch so fragwürdige sachen wie Epson Vivid.
Ich hatte das Problem, dass eine Treiberinstallation mit Inettreibern sich hinterher etwas eigenwillig verhielt, scheinbar werden da manchmal bereits installierte Treiber benötigt.
Vorschlag: Alles deinstallieren, möglichst mit speziellen Hilfsproggies, Registry säubern, dem Drucker beiliegenden Treiber gemäß Installationsanweisung , danach auf neuesten aktualisieren.

Die OPtion "Dickes Papier" ist wirklich nur für verschmierte Ausdrucke bei durchgebogenem Papier sinnvoll, ansonsten sinkt die Druckqualität durch die Erhöhung des Abstandes.

Deine geschilderten Transportprobleme hatte ich auch schon mal bei einem Gerät mit 280g Papier, einpacken, Schleife drum, zurück zum Händler und umtauschen. Stellt der sich quer, freundliche email an den Epson-Service mit exakter und ausführlicher Problemschilderung, alles andere ist Quatsch.
Du hast mit sicherheit ein individuelles mechanisches Problem.

Der Drucker frisst offiziell Papier bis 300g/qm, das 305er kann also gerade noch so durchgehen. Papier in einer Stärke 350g/qm mag der R800 definitiv nicht..no chance.
Oder Du klebst das Papier zuvor auf dicken Karton, dann geht was über den CD-Eizug und geänderten Positionsparametern..aber dann wirds tricky ;)
von
Hallo,

@bianchifan
Habe schon alle Varianten mit Installation und Deinstallation durch. Die Profile ließen sich nie auswählen, obwohl der Dialog dafür vorhanden ist.
Danke für die restlichen Infos, ich tendiere nun auch dazu, den Drucker zum Händler zurückzusenden.


Weil es immer mal wieder so auftauchte "Die Profile wählt man sowieso nicht im Treiber aus".
Zum Einen gibt es Programme, die kein FM mitbringen und man somit trotzdem über den Treiber wenigstens einigermassen vernünftig farbrichtig drucken kann.
Aber vor allen Dingen werde ich höchst misstrauisch, wenn an so einer Installation etwas nicht korrekt funktioniert. Ich kann das sicher ignorieren, aber weiss ich dann, ob mir der Treiber gerade beim Drucken mit FM über die Applikation, in die Suppe spuckt? Wohl eher nicht!

Gruss
Reiner
von
@ReinerK

zur KLarstellung bzgl. Druckprofilen..
Druckprofile werden im BS zugewiesen, entwedre über einen Speziellen Profil "Chooser" oder über bORDMITTEL (z.B Start/Drucker/Eigenschften/Farbverwaltung).
Profile werden für Papiersorten hinterlegt, Du meinst wahrscheinlich spezielle Farbabstimmungen der Treibersoftware..
Profile in Photoshoüp oder einer anderen FM-fähigen Software sind ebenfalls echte Profile, nur wählt man dort normalerweise speziell "kalibrierte" Profile aus..unter Berücksichtigung aller bei der Erstzellung vorhandenen Komponenten.

Nichstdestotzrotz, Deine "Profilauswahl" ist eine PC/Treibergeschichte und völlig unabhängig vom Drucker, ein Umtausch bringt Dich da nicht weiter.
Der mangelhafte Einzug von hochwertigem 290er Fotopapier eine druckerspezifische Angelegenheit, die Du nur mittels Tausch beheben kannst.
von
Jetzt wird es langsam kompliziert ;o)

Ich kenne den Unterschied zwischen Farbprofilen (Ich war nämlich gerade dabei den R800 mit einem PrintFix PRO auf meine Papiere zu profilieren) und irgendwelchen Farbanpassungen bzw. geheimnisvollen Geschichten wie "Vivid Colors" oder dergleichen.

Mein Problem war zunächst die "mechanische" Geschichte. Infolge derer ich dann einfach dem Rat, einen aktuellen Treiber zu testen, gefolgt bin (*Grund später). Sowas ist ja erstmal nix dolles und wenn es helfen könnte - Warum nicht!?
Nur hat dieser einzig verfügbare Treiber bei Epson eben dieses seltsame Verhalten beim Dialog der ICM-Farbprofile gezeigt. Daher die beiden Fragenstellungen hier!

*Der Grund, warum mir der Techniker vom Händler zum aktuellen Treiber geraten hat ist folgender: Wenn das Blatt mitten im Druck ausgeworfen wird, dann ist das schonmal seltsam. Wenn ich danach aber auf fortsetzen klicke, dann sollte er entweder den Druck neu beginnen, oder (was einigermassen sinnlos ist) an der abgebrochenen Stelle fortsetzen.
Der Drucker tat dann aber nichts von alledem, sondern hat nur noch ASCII-Müll gedruckt. Das hat dann auch den Techniker verwirrt und zur Mutmaßung gebracht, dass es entweder ein Hardwaredefekt ist, oder evtl. auch ein Problem mit dem Treiber sein könnte.


Gruss
Reiner
von
wenn der Druck unkontrolliert abbricht, kann das auch ein USB-Problem sein. Ist der Effekt genauso, wenn von einem anderen Port gedruckt wird, oder ist da ein USB-Hub dazwischen ? Wurde da etwas an den USB-Anschlüssen geändert, ein Gerät dazu etc ? Tritt der Effekt auch an einem anderen Computer auf ? Immer, oder nur mit dem dicken Papier ? Es könnte dann sein, dass wegen der Dicke der Papierendesensor irritiert ist, ich komme da drauf, weil ich einen vielleicht ähnlichen Effekt mit einem anderen Drucker habe, der halbseitig vorbedrucktes Papier nicht mehr auf der anderen Hälfte bedrucken will, wenn ich es erneut einlege.
Beitrag wurde am 19.08.07, 14:55 Uhr vom Autor geändert.
von
Einen anderen USB-Port hatte ich probiert. Es ist kein Hub dazwischen und das Kabel ist nicht verlängert.

Bis dato nur mit dem dicken Papier. Allerdings habe ich vom Archival matte (141g) noch nicht soviel gedruckt....

Gruss
Reiner
von
Nichts für ungut mit den Profilen, da wird oftmals einiges durcheinander geworfen ;).

Druckabbrüche mit anschließendem wirren Zeichenmüll habe ich schon häufiger gehabt, und wo Du das grad sagt, auch bei dickem Papier (280). Aus diesem Grund hängt mein Drucker nun eigentlich permanent am lahmen USB 1.1 Port der Hauptplatine, da ich am den 2.0 Ports diverse Probleme mit anderen externen geräten wie Kartenleser, Platten e.t.c hatte.
Ich bin kein USB-Spezialist, aber ich denke, der R800 hat ein Problem, wenn er bei dickem Papier und "dicken" Daten letztere bei laufendem Druck nachladen muss, da scheinen ab und an einige Bits ein Eigenleben zu veranstalten. Ist auch ein Grund, weshalb ich zu 90% mit Sihl/Inktec drucke, den Fehler hatte ich erstmals bei dem dicken Kononen Papier mit Originaltinte..und flugs waren 10 Blatt versaut. Ob das Problem beim Treiber liegt oder sich intern im 800 begründet ist mir wurscht, im ZUsammenspiel der beiden tritt es jedenfalls gelegentlich auf.
Mit dem Epson 250g Papier hatte ich das Problem bislang noch nicht, aber damit habe ich bislang kaum gedruckt...
von
ja, solche USB-Probleme gibt es, die waren vor einigen Jahren noch schlimmer, aber sind immer noch nicht ganz weg, da vertragen sich bestimmte USB-Chipkombinationen auf Geräte-und Computerseite nicht so gut, ich habe da in einem Fall auch einen alten USB 1.1 Hub dazwischen mit einem Scanner, aber wieso die Probleme dann nur mit dickem Papier auftreten würden, ist nicht so ganz klar, aber versuchen kann man es zumindest.
von
Danke für die Hinweise!
Ich habe mittlerweile den aktuellsten Treiber der amerikanischen Epson Seite installiert und damit funktionieren wieder die Profileinstellungen.

Wegen der USB-Geschichte. Das werde ich mal im Auge behalten. Ich hab beim drucken mit höchster Auflösung auch das Gefühl, dass der Drucker nach zwei oder drei "Zeilen" immer mal wieder kurz innehält (und dabei evtl. Daten nachlädt). Vielleicht reisst wirklich der Datenstrom ab... Bislang hatte ich die Probleme aber nicht mehr.

Grüsse
Reiner
1
Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten. Der Preis sowie die Verfügbarkeit können sich mittlerweile geändert haben. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Gerät. Alle Angaben ohne Gewähr.

Wir erhalten bei einer Vermittlung zum Kauf oder direkt beim Klick eine Provision vom Anbieter (Provisionslink).

Forum Aktuell
08:12
08:07
07:56
07:37
07:17
23:26
21:14
18:18
14:08
29.1.
Advertorials
Artikel
01.02. Canon i-​Sensys MF657Cdw, MF655Cdw, MF651Cw, LBP633Cdw & LBP631Cw: Solide Farblaser-​Einstiegsklasse
27.01. CVE-​2023-​23560 (und CVE-​2023-​22960): Erneut "kritische" Sicherheitslücke bei Lexmark-​Druckern
26.01. Nachahmung von Tinten-​ und Tonerpackungen: HP klagt gegen Design-​Täuschungen
25.01. "Moralischer Appell" der AGCM: Druckerhersteller müssen in Italien bei Sperrung von Fremdkartuschen informieren
23.01. Brother EcoPro: Tinten-​ & Tonerabo offiziell vorgestellt
18.01. Canon i-​Sensys LBP361dw: Flinker 61-​ipm-​Abteilungsdrucker mit Stauraum für viel Papier
12.01. Brother Tintendrucker-​Cashback 2023: Bis zu 50 Euro Cashback auf ausgewählte A4-​Drucker
06.01. Kyocera Ecosys PA6000x, PA5500, PA5000x & PA4500x: Oberklasse-​Modellpflege für mehr Sicherheit
04.01. HP Smart Tank 5105: Günstiger Wlan-​Tintentankdrucker ohne viel Extras
03.01. Epson Ecotank ET-​4810: Erweiterung um einfachen 4-​in-​1-​Tintentanker
20.12. Epson Ecotank-​Cashback 2022/23: Bis zu 100 Euro Cashback auf viele Tintentankdrucker
20.12. Pixma und Maxify Megatank (2023): Alle Tintentankdrucker von Canon im Überblick
Themen des Tages
Beliebte Drucker
Neu   Epson Ecotank ET-18100

Fotodrucker, A3 (Tinte)

Neu   Epson Surelab SL-D500

Spezialdrucker

ab 172,82 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 289,00 €1 Canon Pixma G650

Foto-Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 423,94 €1 Canon i-Sensys MF657Cdw

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 390,00 €1 Epson Ecotank ET-4850

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 815,99 €1 Epson Ecotank ET-5850

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 629,00 €1 Canon Maxify GX7050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 348,99 €1 Canon Pixma G7050

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 485,98 €1 Canon Maxify GX6050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen