1. DC
  2. Forum
  3. Tintendrucker
  4. Canon
  5. Canon Pixma iP4300
  6. Canon IP4300 - Negativbericht

Canon IP4300 - Negativbericht

Canon Pixma iP4300▶ 2/08

Frage zum Canon Pixma iP4300: Drucker (Tinte) mit Drucker ohne Scanner, Farbe, Randlosdruck, nur USB, Duplexdruck, CD/DVD, 2 Zuführungen (300 Blatt), kompatibel mit CLI-8BK, CLI-8C, CLI-8M, CLI-8Y, PGI-5BK, 2006er Modell

Passend dazu Canon PGI-5BK Twin-Pack (für 1.020 Seiten) ab 20,53 €1

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo Tinten-Freunde,

ich habe seit kurzem einen IP4300 zu Hause stehen und kann mich mit ihm irgendwie nicht anfreunden.

War bisher zufriedener HP Benutzer, und hatte die letzten Jahre mit Canon und Epson eher weniger zu tun
nachdem mich die alten BJCs etc. eher enttäuschten.

Nun habe ich Canon (auch aufgrund des einfachen refillens) wieder eine Chance gegeben, doch bin leider etwas enttäuscht.

Vor allem was die Geschwindigkeit angeht bis das Ding endlich mal druckt.
Da wird beim einschalten erstmal herumgespult, geputzt... Sekunden vergehen... und dann beim ausschalten wieder das selbe Prozedere.

Wenn am selben Tag gedruckt wurde dann hält sich die Wartezeit ja noch in Grenzen (ca. 25-30 Sekunden) aber schon
wenn das Ding über Nacht steht verlängert sich die Zeit stark.
Heute Morgen musste ich geschlagene 70 (!) Sekunden warten bis endlich der Druckjob gestartet wurde.

Kann kaum verstehen warum die Geräte so hochgelobt werden... für was brauche ich einen superschnellen Druck wenn eine Ewigkeit vergeht bis das erste Papier kommt.

Die Duplexfunktion ist ebenfalls ein Witz... wenn ich schwarzen Text drucke möchte ich schwarz - kein grau.
Canon soll ne vernünftige Tinte rausbringen, oder sich die Duplexeinheit sparen.

Die Haptik / Verarbeitung ist hart am Limit.
Und anscheinend hat der Treiber oder die Firmware Probleme mit der Ansteuerung der Schublade.
Anders kann ich es mir nicht erklären dass er oft schreit ich soll "oben" Papier einlegen obwohl explizit die Schublade als Quelle ausgewählt wurde.

Die Standardmäßig eingestellte ~ 8 Sekunden Tintentrocknungs-Wartezeit bei mehr ab 2 Seiten ist ja auch witzig... dann können Sie ja gleich den kompletten Druck verlangsamen anstatt sinnlos zu warten bis die Tinte ja getrocknet ist.

Ok - auf die Duplexeinheit beim Tini kann ich verzichten, die Tintentrocknungs-Wartezeit habe ich runtergestellt.
Aber die Putzerei geht mir auf den Kecks... ist das echt "normal" bei Canon?
Hat sich da in den letzten Jahren immer noch nichts getan?

Grüsse
Martin
Beitrag wurde am 31.03.07, 22:38 Uhr vom Autor geändert.
von
Jeder Drucker mit Permanentdruckkopf will gepflegt werden. Da sind gelegentliche Reinigungen von nöten. Weiter wird der Drucker beim einschalten noch initialisiert - irgend so ein gedönse halt. Aber schön, das ich nicht der Einzige mit der Meinung zur Duplexeinheit bin. :)

Wenn mann jedes Mal nur eine Seite druckt, sollte man sich wirklich überlegen ob nicht ein HP DJ 5940 oder HP LJ 1018 die bessere Wahl ist.

Auf der anderen Seite, wo ist das Problem mal auf eine Seite zu warten?
von
ja, so isses, bei der prinzipiellen Technik der Epson/Canon-Drucker ist es eben erforderlich, recht häufig eine Reinigung durchzuführen zur Erhaltung der Druckbereitschaft. duplex kann man benutzen, muss man aber nicht, und die Trockenzeit kann man seinen eigenen Ansprüchen anpassen, da gibt es nun mal immer noch Fotopapiere, die länger brauchen zum Trocknen, die muss man nicht benutzen, aber manche machen es wohl, und CD-Druck braucht auch nicht jeder, auch wenn es am Drucker dran ist.
von
@Steps
Etwas warten ist ok... aber nicht über ne Minute.
Soeben gestoppt... vom Druckjob absetzen (incl. einschalten über "Aufwachbefehl") bis zum Einzug des Blattes... 75 Sekunden - wooow!

Das Gerät hängt an keiner Steckerleiste - war ganz normal ausgeschaltet.

Finde das schon heavy - da bin ich von HP (leider) was anderes gewohnt.

Was macht er eigentlich wenn das "gurrende" Geräusch zu hören ist? Gurrr gurrr... als ob ne Taube drinnen sitzen würde. ;)
Der Patronenschlitten steht dabei still... man hört nur das gurren - was macht er da?

Ansonsten wäre ich wirklich zufrieden - die Qualität passt - die Druckgeschwindigkeit auch,
wenn nur die Herumspulerei und Putzerei nicht wäre. :-(

Wird es Besser wenn man das Gerät durchlaufen lassen würde?
Putzt er sich dann auch nur vor und nach dem drucken, oder auch zwischendurch mal?
Oder ist er für das gar nicht ausgelegt - sprich fürs durchlaufen lassen...

Martin
Beitrag wurde am 01.04.07, 22:41 Uhr vom Autor geändert.
von
Bei Pausen unter 24 Stunden sollte der Druckvorgang recht flott starten, wenn du den Drucker eingeschaltet lässt. Ab 24 Stunden findet aber auf jeden Fall eine Reinigung der Düsen für die pigmentierte Schwarztinte statt. Ist leider bei allen Druckern mit Permanentdruckkopf ein Nachteil.

Zwischendurch putzt sich der Drucker nicht, wenn du ihn eingeschaltet lässt. Nur oder während einem Druckvorgang.
von
@[email protected]
Danke für die Info!

Somit würde ich mir also nur die Initialisierung sparen - geputzt wird so oder so... korrekt?
Ist der IP4300 für den Dauerbetrieb (immer eingeschaltet) eigentlich geeignet oder schadet es ihm?

Wie ist das bei HP zB. bei den BusinessInkjet oder OfficeJets - mit getrennten Köpfen. Wird da auch solange/sooft geputzt?

Grüsse
Martin
von
bei den HPs mit Permanent- /Semipermanentdruckkopf ist es genau das gleiche. Das ganze ist bauprinzipbedingt und Herstellerunabhängig.
von
Beim iP5200 scheint es ungefähr so zu sein:

1. Einschalten: dauert 20 Sekunden. Gereinigt im Sinne von Tinte abgesaugt wird noch nicht.

2. eventuell eine Reinigung ganz unmittelbar vor dem Druck (wenn der Druckauftrag schon abgeschickt wurde und wenn die letzte Reinigung min. 24 Stunden her ist), Dauer unterschiedlich, zwischen 35 bis 88 Sekunden.

3. Druckkopf parken (nach 1 Min. Inaktivität), Dauer: 20 Sek

4. Druckkopf "entparken" bei eingeschaltetem Drucker: 3 Sekunden.

5. Drucker ausschalten bei geparktem Druckkopf: quasi sofort

Du könntest also die ersten 20 Sekunden beim Einschalten sparen, die anderen beiden großen Zeitfresser (Reinigungen und das Parken des Kopfes) hingegen nicht.
Ob das ständige Eingeschaltetlassen schädlich ist, weiß ich nicht. Vermutlich nicht, aber ich finde es auch nicht besonders lohnenswert... da nerven mich die 20 Sek. Parken nach 1 Minute Inaktivität viel mehr, aber das ist halt notwendig.
Beitrag wurde am 02.04.07, 10:38 Uhr vom Autor geändert.
von
Ich habe den Drucker ebenfalls nicht, wie den Rest des Equipments, an einer Schaltleiste, aber die automatische Abschaltung aktiviert. Wenn man nur einmal am Tag eine Seite druckt, mag einem die Zeit, die der Drucker beim ersten Einschalten benötigt, schon recht nervig erscheinen. Aber man sollte auch bedenken, das es sich nicht um ein Profi-Gerät handelt, sondern um ein qualitativ recht gutes und preiswertes Gerät für den Heimanwender.Da sind nun mal Kompromisse nötig. Ich jedenfalls kann damit ganz gut leben, zumal das "Wiedererwachen" nach der zwischenzeitlichen automatischen Abschaltung recht flott vonstatten geht.
Ich kann mich immer nur darüber amüsieren, dass das Einmessen einer DVD/CD immer fast doppelt so lange dauert wie der eigentliche Druckvorgang. :-)
1
Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten. Der Preis sowie die Verfügbarkeit können sich mittlerweile geändert haben. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Gerät. Alle Angaben ohne Gewähr.

Wir erhalten bei einer Vermittlung zum Kauf oder direkt beim Klick eine Provision vom Anbieter (Provisionslink).

Forum Aktuell
11:28
11:27
10:49
10:23
10:19
23:26
21:14
18:18
14:08
29.1.
Advertorials
Artikel
01.02. Canon i-​Sensys MF657Cdw, MF655Cdw, MF651Cw, LBP633Cdw & LBP631Cw: Solide Farblaser-​Einstiegsklasse
27.01. CVE-​2023-​23560 (und CVE-​2023-​22960): Erneut "kritische" Sicherheitslücke bei Lexmark-​Druckern
26.01. Nachahmung von Tinten-​ und Tonerpackungen: HP klagt gegen Design-​Täuschungen
25.01. "Moralischer Appell" der AGCM: Druckerhersteller müssen in Italien bei Sperrung von Fremdkartuschen informieren
23.01. Brother EcoPro: Tinten-​ & Tonerabo offiziell vorgestellt
18.01. Canon i-​Sensys LBP361dw: Flinker 61-​ipm-​Abteilungsdrucker mit Stauraum für viel Papier
12.01. Brother Tintendrucker-​Cashback 2023: Bis zu 50 Euro Cashback auf ausgewählte A4-​Drucker
06.01. Kyocera Ecosys PA6000x, PA5500, PA5000x & PA4500x: Oberklasse-​Modellpflege für mehr Sicherheit
04.01. HP Smart Tank 5105: Günstiger Wlan-​Tintentankdrucker ohne viel Extras
03.01. Epson Ecotank ET-​4810: Erweiterung um einfachen 4-​in-​1-​Tintentanker
20.12. Epson Ecotank-​Cashback 2022/23: Bis zu 100 Euro Cashback auf viele Tintentankdrucker
20.12. Pixma und Maxify Megatank (2023): Alle Tintentankdrucker von Canon im Überblick
Themen des Tages
Beliebte Drucker
Neu   Epson Ecotank ET-18100

Fotodrucker, A3 (Tinte)

Neu   Epson Surelab SL-D500

Spezialdrucker

ab 172,82 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 289,00 €1 Canon Pixma G650

Foto-Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 423,94 €1 Canon i-Sensys MF657Cdw

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 390,00 €1 Epson Ecotank ET-4850

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 815,99 €1 Epson Ecotank ET-5850

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 629,00 €1 Canon Maxify GX7050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 348,99 €1 Canon Pixma G7050

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 485,98 €1 Canon Maxify GX6050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen