1. DC
  2. Forum
  3. Laserdrucker
  4. Farblaser
  5. Welche Etiketten zum CD-Labeldruck für Farblaser ?

Welche Etiketten zum CD-Labeldruck für Farblaser ?

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Habe Samsung CLP-510 auf Becker CD-Etiketten Klassisch gedruckt.

Alles verschmiert, habe Angst, das ich mir den Drucker versaue...

Welche Etiketten sollte man dafür nehmen ?

Danke

Andy
von
Ich würde Etiketten von den Druckerherstellerfirmen wie Xerox, HP, Epson usw. verwenden - wichtig ist, dass speziell "Laserkopierer und printer" aufgedruckt ist. Die sind wahrscheinlich ein wenig teurer, dafür bleibt aber das Fixiermodul im Drucker funktionstüchtig - wichtig ist auch, dass in der Druckeinstellung das Medium angewählt wird, entweder "Etiketten" oder "dickes Papier" oder "Karton". Bei manchen Laserdruckern muss man im Menü am Drucker dies auch noch zusätzlich einstellen - z.B im Paperhandling.
Viele Grüße
Herbert
von
Auf den Etiketten muss explizit geeignet für Farblaser stehen.

Aber mal was anders: CD's mit Etiketten zu bekleben ist für die Haltbarkeit der CD's sehr schlecht.
Die Zeitschrift ct hatte mal einen stresstest mit beklebten Rohlingen gemacht. Nach dem Stresstest sind einige CD's ausgefallen, sofern ich mich recht erinnere waren dann 70% Der DVD's nicht mehr lesbar.

Grüße
von
da war jemand schneller.
von
Etiketten und der Klebstoff müssen geeignet sein für Laser, für die Temperatur der Fixierheinheit, häufig ist der Klebstoff nicht ganz bis zum Rand aufgetragen, damit er nicht so leicht austritt. Und ab und zu Klebeschilder mag ja noch gehen, bei Dauergebrauch auf jeden Fall mit dem absprechen, der Garantie leisten soll, die ist häufig futsch wegen Gebrauch ausserhalb der Spezifikation, auch Labels mit dem Vermerk 'geeignet für Laser' hilft nur begrenzt, der stammt vom Papier-, und nicht vom Druckerhersteller, und ist keine Garantie für irgendeinen Schaden durch solche Labels, leider.
von
Wie horvat schon sagte, auch ich würde drauf verzichten.

a) wirkt es oft nicht professionell
b) kann der Schaden häufig größer sein als der Nutzen

Wo es noch keine Drucker gab, die Rohlinge direkt bedrucken konnte, hatte ich auch mal Audio-CDs beklebt. Meinen CD-Wechsler konnte ich dann einschicken, da sich das Etikett bei der Hitze im Auto gelöst hat und das CD-Wechsler-Caddy nicht mehr raus wollte. Das die Reperatur nichts gekostet hat war noch das beste dran. Das war jetzt aber nur ein Bsp.

Also entweder drauf verzichten oder einen günstigen Tintenstrahler (iP4300) kaufen und bedruckbare Rohlinge verwenden/bedrucken. Ob sich ein iP4300 für Dich lohnt, kann ich natürlich nicht beurteilen, aber das wären die beiden Varianten, die ich Dir empfehlen kann.
von
@Andy 1a
Ich kann und muss Steps hier voll und ganz zustimmen! Ich hab bis dato auch DVD´s mit Labels beklebt und mich die Platze geärgert, weil sie oftmals im Player nicht bzw. nur ruckelig liefen. Davon abgesehen, das die Ausdrucke auch nicht gerade der Bringer waren, müssen diese Teile so dermaßen exakt mittig zentriert werden, das schafft kein Mensch. Auch nicht mit Zentrierhilfe. Und DVD/CD-Player reagieren äußerst allergisch auf die gerigsten Unwuchten.
Für weitere Informationen fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. schauen hier mal ausfühlich rein:
DC-Forum "IP 4300 DVD bedrucken a) Rotstich b) minimal streifig c) ist es möglich zu 100% randfrei zu drucken?"
von
es ist richtig, dass Labels auf DVD eine Garantie für Probleme sind, nicht so sehr wegen der Unwucht, sondern weil sich das Label zusammenzieht und die DVD verbiegt, das kann man sogar sehen, wenn man beklebte und neue DVDs übereinanderlegt und seitlich durchschaut. Die Lesefehler wachsen ins unermessliche, und lassen sich einfach mit dem Kprobe-Programm sehen. Es gibt ein spezielles kunststoffbasiertes DVD-Label von Data Becker, Nr 0554, dass diesen Effekt nicht hat, aber/deswegen recht teuer ist. Damit wachsen die Lesefehler nicht an, aber ob man mit so einem Label zufrieden ist, muss jeder selbst probieren.
von
Kurz und schmerzlos: Wenn wer DVD´s/CD´s verschönern bzw. mit den darauf befindlichen Daten beschriften will, kommt um einen CD/DVD-Drucker nicht herum. Lightscribe ist zwar auch noch eine Alternative, aber in meinen Augen nur für simple Daten-Beschriftung geeignet, weil optisch nicht wirklich hitverdächtig.
Beitrag wurde am 22.02.07, 00:28 Uhr vom Autor geändert.
von
Danke an alle,

nehme den Tip von Ede-Lingen

gute Nacht

Andy
von
Geht aber nur, wenn die auch laserkompatibel sind. Ansonsten hast du schlechte Karten.
von
@ lutzifer

laserkompatibel reicht nicht. Explizit geeignet für FARBLASER.

Der unterschied ist einfach. sw laser haben ca. 180 Grad. Farblaser können auch 220 grad heiß werden. Vor dem Problem steht andi ja.

Ahja, wenn man dem Frieden net traut, dann kann man teilweise Datenblätter bei den Herstellern anfordern. Dort sollten die Temp. Festigkeiten dann vermerkt sein.

Der Vollstänigkeit habler: Die letzte möglichkeit sind suplimationsdrucker.

Grüße
1
Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten. Der Preis sowie die Verfügbarkeit können sich mittlerweile geändert haben. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Gerät. Alle Angaben ohne Gewähr.

Wir erhalten bei einer Vermittlung zum Kauf oder direkt beim Klick eine Provision vom Anbieter (Provisionslink).

Forum Aktuell
02:49
01:23
23:59
22:51
22:42
Advertorials
Artikel
02.02. HP Laser-​Cashback 2023: Hohe Rabatte auf ausgewählte S/W-​Laserdrucker möglich
01.02. Canon i-​Sensys MF657Cdw, MF655Cdw, MF651Cw, LBP633Cdw & LBP631Cw: Solide Farblaser-​Einstiegsklasse
27.01. CVE-​2023-​23560 (und CVE-​2023-​22960): Erneut "kritische" Sicherheitslücke bei Lexmark-​Druckern
26.01. Nachahmung von Tinten-​ und Tonerpackungen: HP klagt gegen Design-​Täuschungen
25.01. "Moralischer Appell" der AGCM: Druckerhersteller müssen in Italien bei Sperrung von Fremdkartuschen informieren
23.01. Brother EcoPro: Tinten-​ & Tonerabo offiziell vorgestellt
18.01. Canon i-​Sensys LBP361dw: Flinker 61-​ipm-​Abteilungsdrucker mit Stauraum für viel Papier
12.01. Brother Tintendrucker-​Cashback 2023: Bis zu 50 Euro Cashback auf ausgewählte A4-​Drucker
06.01. Kyocera Ecosys PA6000x, PA5500, PA5000x & PA4500x: Oberklasse-​Modellpflege für mehr Sicherheit
04.01. HP Smart Tank 5105: Günstiger Wlan-​Tintentankdrucker ohne viel Extras
03.01. Epson Ecotank ET-​4810: Erweiterung um einfachen 4-​in-​1-​Tintentanker
20.12. Epson Ecotank-​Cashback 2022/23: Bis zu 100 Euro Cashback auf viele Tintentankdrucker
Themen des Tages
Beliebte Drucker
Neu   Epson Ecotank ET-18100

Fotodrucker, A3 (Tinte)

Neu   Epson Surelab SL-D500

Spezialdrucker

ab 383,00 €1 Epson Ecotank ET-4850

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 750,43 €1 Epson Ecotank ET-5850

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 172,82 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 485,98 €1 Canon Maxify GX6050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 629,00 €1 Canon Maxify GX7050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 359,00 €1 Canon i-Sensys MF655Cdw

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 585,00 €1 Kyocera Ecosys M5526cdn

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 413,99 €1 Canon i-Sensys MF657Cdw

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Merkliste

×
Drucker vergleichen