1. DC
  2. Forum
  3. Laserdrucker
  4. Farblaser
  5. Konica Minolta Magicolor 5450
  6. Konica-Minolta 5450 frisst Magenta

Konica-Minolta 5450 frisst Magenta

Konica Minolta Magicolor 5450▶ 4/09

Frage zum Konica Minolta Magicolor 5450: Drucker (Laser/LED) mit Drucker ohne Scanner, Farbe, 25,0 ipm, PCL/PS, Ethernet (ohne Airprint), 2 Zuführungen (600 Blatt), kompatibel mit 4539133, 4539134, 4539233, 4539234, 4539333, 4539334, 4539433, 4539434, 4540312, 2005er Modell

Passend dazu Konica Minolta 4539434 ab 118,94 €1

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Unser neuer Bürodrucker, ein Konica-Minolta magicolor 5450, hat heute fast zeitgleich die Startertoner leergedruckt und daher habe ich alle 4 Tonerkartuschen nach und nach im Verlauf des Tages durch high-capacity Kartuschen (12000 Seiten) ausgetauscht.

Schon nach einer Stunde hat sich gezeigt, dass mit der Magenta Kartusche was nicht stimmt: nach ca. 400 gedruckten (fast nur schwarzer Text) Seiten zeigt der Drucker einen Füllstand von unter 50% an - Trend rapide sinkend. Alle anderen Farben zeigen noch exakt 100% an. Auch letzteres kann nicht stimmen, das Schwarz wurde zuerst ausgetauscht und hat seit heute morgen immerhin fast 1000 Seiten gedruckt.

Hat jemand eine Idee? Der Support ist ratlos.

Ach ja: Tipp für alle Besitzer dieses Druckers: Man sollte unbedingt die Optionen
"PS-Profil/CMYK-Graubehandlung" auf "Schwarz und Grau" setzen
"Textdruck/RGB-Graubehandlung" auf "Schwarz und Grau" setzen
eventuell "Bilddruck/RGB-Graubehandlung" auf "Schwarz und Grau" setzen.

Die Defaults sind sehr auf Tonerverschwendung ausgelegt. Die Druckqualität nimmt durch das unterfüttern von rein schwarzem oder grauen Text mit Farbpigmenten meiner Meinung nach eher ab (fetter Druck und Farbsäume). Bei PS gilt uneingeschränkt das Gleiche, nur bei Bildern sollte man das Ergebnis mal testen.
Wenn man obige Optionen auf dem Standardwert hat kommt man im übrigen auch nie auf die beio DC gemessenen Kosten für den Druck von S/W Vorlagen.
Beitrag wurde am 25.01.07, 18:36 Uhr vom Autor geändert.
von
hallo,

könntest erst mal ausschließen ob schlicht ein messfehler vorliegt.

z.b. durch wiegen der Einheiten, kontrolle des Resttonerbehälters.

Grüße

p.s. mich würde interessieren wie du sonst mit ihm zufrieden bist, wieviele seiten du bisher gedruckt hast.
von
Wir haben bis gestern etwas über 3000 Seiten gedruckt. Dass danach die schwarze Kartusche des Starterpacks leer war, war zu erwarten, dass die Farbkartuschen ebenfalls zu etwa 80% leer waren, enttäuscht. Bei diesen Einstellungen ergäbe das Druckkosten von ca. 8 Cent pro Seite - inakzeptabel für das, was gedruckt wurde: Hauptsächlich wissenschaftliche Veröffentlichungen, also fast nur schwarzer Text mit einem gelegentlichen Farbdiagramm in Briefmarkenformat. Ich hoffe, mit den neuen Einstellungen ist das gelöst - s.o. (Danach kam ein größerer Druckauftrag in Farbe, der die Farbkartuschen gestern noch ganz geleert hat).
Die Druckqualität erscheint subjektiv sehr gut, Text makellos, Grafik ebenso. Bilder sind (dank Contone?) erstaunlich gut, erreichen noch keinen Tintendrucker mit Photopapier, sind aber etwa auf dem Niveau von Printmagazinen, deutlich besser, als alles, was ich von Farblasern kenne.
Die Verarbeitung wirkt etwas klobig ohne deshalb besonders robust zu erscheinen. Wir hatten aber keine Probleme.
Die Zeit bis zur ersten Seite erscheint recht lang für einen Drucker dieser Preisklasse, dann recht fix. Duplexdruck ist aber meiner Meinung nach zu langsam für den Dauereinsatz - die Technik, dass die Seite erst fast komplett aus dem Drucker kommt, dann wieder eingezogen wird, ist langsam, wirkt primitiv (ohne dass ich wüsste, ob's besseres gibt) und ich kenne sie von meinem PIXMA, der weniger als halb so viel kostet wie die Duplexeinheit des Magicolor.

Was den Messfehler angeht: Nun es muss ja entweder ein Messfehler des Druckers sein oder die Kartusche wurde fast leer ausgeliefert. (Dass der Drucker den Toner "frisst", also irgendwohin verschwinden lässt war ein Scherz und ist eher unwahrscheinlich.) Ich wüsste nicht, wie ich die Kartusche gefahrlos wiegen soll, wenn der Schutz für die Trommel erstmal entfernt ist (beim Magicolor ist bekanntlich die Trommel in der Kartusche integriert) und da so ein Ding 300€ kostet und mir nicht gehört...
Mich würde darum eben interessieren, ob's ähnliche Erfahrungen gibt: also unzuverlässige Resttoneranzeige oder fehlerhafte Tonerkartuschen.
von
Nachtrag:
Vielleicht stimmt das mit dem Toner fressen ja doch: Heute nachmittag hat der Drucker erzählt, dass der Resttonerbehälter fast voll sei. Ich habe mir diesen daraufhin mal angeschaut und nichts feststellen können. Nach dem Wieder-Einbau hat der Drucker den Status des Behälters wieder mit bereit angegeben.
Gerade habe ich recherchiert, dass der Restbehälter für 40000 Seiten spezifiziert ist...
von


ohne den ko-mi zu kennen eine hypothese:
drucker arbeiten im (farb)additiv verfahren, d.h sw/grau kann aus den 3 grundfarben erzeugt werden, wobei der farbanteil ymc zu gleichen teilen besteht....
das gleichzeitige ende aller farben läßt da böses ahnen.

bei einigen druckern wird daher grau aus den teilfarbenkomponenten gemischt. daher sollte sw/bk auch als solches behandelt werden und mit bk-toner generiert werden.
im treiber dbzgl mal geschaut. das der support hier paßt ist schwach! ggf einen service beantragen auch mit der option kostenübernahme weil nicht gewährl, aber das wäre ein schritt in richtung ende mit schrecken statt (kosten)schreck ohne ende.

zum seitenpreis: 8ct? für sw/bk
wäre sicher ein mangel bzgl der spezifikation und daher ansatzpunkt für umtausch/ nachbesserung.

mfg
von
@citytroll

Die Optionen, die ich oben im ersten Post aufgeführt habe, regeln genau das: Ob Schwarz und Grau aus (zusätzlich zu schwarzem Toner, der immer verwendet wird) Farbkomponenten zusammengesetzt wird. Dazu habe ich den Support aber nicht gefragt, es ging lediglich um das Magenta das verschwindet.

Auch wenn die hohen Druckkosten mit den anderen Einstellungen behoben sein sollten, ist das dennoch enttäuschend. Es kann nicht sein, dass man bei einem Profi-Bürodrucker, der mit sparsam beworben wird, erst kryptische Setupänderungen vornehmen muss, damit kein Toner verschwendet wird. Zumal diese Optionenn zumindest was Text und PS angeht keinerlei Sinn machen und der Drucker ja als all-in-one Drucker beworben wird, mit dem man auch wirtschaftlich schwarz drucken kann.
von
entschuldigung,
die zusicherungen im werbetext sind nicht von mir.

sinn der zeitverschwendung war eine idee...
von
:-) So war das nicht gemeint, vielen Dank für den Tipp.
von
Danke für deine Ausführungen. mich hat schon lange interessiert wie sich die 4 Bit Drucktechnik real auf bilder Auswirkt.

Zum Gewicht nochmal. Also 12000 Seiten müstet ca. 500g - 600g Toner sein. also müste die m Kassete (einheit) theoretisch 200-300g leichter sein. das kann man glaub ich durch nen handvergleich noch testen. 2 bunte kurz ausbauen und durch handtauschen vergleichen. Fühlen Sie sich dann gleich schwer an, dann liegt ein Messfehler vor. Worauf auch der leere Tonerbehälter schließen lassen müste. Sollten sie deutlich vom gewicht abweichen wäre durchaus eine reklamation zu überlegen. Wie du schon gesagt hast kostet das zeug ja eine menge.

Ahja, soweit meine recherchen damals ergeben haben ist der 5450 eher ein model mit guter Druckqualität und mäßigen bis hohen druckkosten. Das hatte mich damals abgehalten dieses Model zu nehmen.

Grüße
von
So, inzwischen ist klar, dass der Drucker tatsächlich den Toner ungenutzt in den Resttonerbehälter befördert hat, denn dieser ist inzwischen fast voll (nach 4000 Seiten) und der Magenta Toner so gut wie leer (nach 700 Seiten hauptsächlich SW Text).

Allerdings hat die inzwischen vom Support zur Verfügung gestellte Engine-Firmware (413830G6210000) das Problem scheinbar tatsächlich behoben. Nicht zu verwechseln mit der Controller Firmware, die jedermann von der Webseite herunterladen kann. Ich habe oben geschrieben, der Support wäre ratlos, weil ich die Idee, erstmal FW zu aktualisieren für eine Standard-Support Antwort hielt. Vielleicht war dies so und es war Zufall, vielleicht wussten die auch mehr über konkrete Probleme, als sie mir gegenüber offen aussprechen wollten.

Zumindest waren sie dann nach ein bischen Verhandeln kulant, was den Ersatz der fast verbrauchten Magenta-Einheit angeht.

> Ahja, soweit meine recherchen damals ergeben haben ist der
> 5450 eher ein model mit guter Druckqualität und mäßigen bis
> hohen druckkosten.

Dem kann ich mich anschließen. Wenn man die Einstellungen zum Druck von Grau und Schwarz auf den Standardeinstellungen lässt sind die Druckkosten sogar sehr hoch (s. o.).
Beitrag wurde am 01.02.07, 14:12 Uhr vom Autor geändert.
1
Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten. Der Preis sowie die Verfügbarkeit können sich mittlerweile geändert haben. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Gerät. Alle Angaben ohne Gewähr.

Wir erhalten bei einer Vermittlung zum Kauf oder direkt beim Klick eine Provision vom Anbieter (Provisionslink).

Forum Aktuell
22:38
22:34
22:18
22:13
22:10
17:12
15:19
PrintFAB Spiegel
27.1.
26.1.
Advertorials
Artikel
27.01. CVE-​2023-​23560 (und CVE-​2023-​22960): Erneut "kritische" Sicherheitslücke bei Lexmark-​Druckern
26.01. Nachahmung von Tinten-​ und Tonerpackungen: HP klagt gegen Design-​Täuschungen
25.01. "Moralischer Appell" der AGCM: Druckerhersteller müssen in Italien bei Sperrung von Fremdkartuschen informieren
23.01. Brother EcoPro: Tinten-​ & Tonerabo offiziell vorgestellt
18.01. Canon i-​Sensys LBP361dw: Flinker 61-​ipm-​Abteilungsdrucker mit Stauraum für viel Papier
12.01. Brother Tintendrucker-​Cashback 2023: Bis zu 50 Euro Cashback auf ausgewählte A4-​Drucker
06.01. Kyocera Ecosys PA6000x, PA5500, PA5000x & PA4500x: Oberklasse-​Modellpflege für mehr Sicherheit
04.01. HP Smart Tank 5105: Günstiger Wlan-​Tintentankdrucker ohne viel Extras
03.01. Epson Ecotank ET-​4810: Erweiterung um einfachen 4-​in-​1-​Tintentanker
20.12. Epson Ecotank-​Cashback 2022/23: Bis zu 100 Euro Cashback auf viele Tintentankdrucker
20.12. Pixma und Maxify Megatank (2023): Alle Tintentankdrucker von Canon im Überblick
16.12. Epson Ecotank ET-​2840 und ET-​2830: Tintentanker mit neuem Bedienkonzept und Wartungsbox
Themen des Tages
Beliebte Drucker
Neu   Avision Metamobile 10

Mobiler Einblatt-Dokumentenscanner

Neu ab 207,23 €1 Avision Metamobile 20

Mobiler Einblatt-Dokumentenscanner

ab 173,94 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 815,99 €1 Epson Ecotank ET-5850

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 599,00 €1 Canon Maxify GX7050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 412,84 €1 Canon i-Sensys MF657Cdw

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 390,00 €1 Epson Ecotank ET-4850

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 363,99 €1 Epson Ecotank ET-3850

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 345,99 €1 Canon Pixma G7050

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 487,90 €1 Canon Maxify GX6050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen