1. DC
  2. Forum
  3. Tintendrucker
  4. Canon
  5. Canon Pixma iP4300
  6. ip4300 und CISS System - Soviele Probleme

ip4300 und CISS System - Soviele Probleme

Interesse am Canon Pixma iP4300: Drucker (Tinte) mit Farbe, Randlosdruck, nur USB, Duplexdruck, CD/DVD, 2 Zuführungen (300 Blatt), kompatibel mit CLI-8BK, CLI-8C, CLI-8M, CLI-8Y, PGI-5BK, 2006er Modell

Passend dazu Canon PGI-5BK Twin-Pack (für 1.020 Seiten) ab 28,31 €1

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
hi@all

habe mir vor 1 Woche den Ip4300 drucker gekauft. Mit dabei habe ich sofort ein CISS System dafür geholt. Nun dachte ich ( Ich kann ja so viel Drucken) von wegen. Das System funktioniert nicht mal richtig.

Am anfang hatte ich so viele Probleme mit dem großen schwarzen Behälter und andere. Selbst den berüchtigten 6502 oder wars doch 6503, naja egal den hab ich lösen können. Mittlerweile kenn ich jeden Canon fehler da ich mich 2 Tage lang mit dem CISS gequäelt habe.

Vor 1 stunde habe ich es nun endlich hingekriegt das, dass System ohne fehler läuft. Da bin ich schon mal ganz zufrienden. :)
Allerdings habe ich ein kleines Problem.

Er druckt die ganzen Sachen mit Streifen oder mit zuviel Rot alles aus(oft sogar beides). Der Düsentest wird jedes mal Mangelhaft! Ich habe schon bestimmt 20mal gereiningt und insivreinigung gemacht.

Aber mir kommt es vor als ob zu wenig druck drauf ist, weil die schläuche nur halb voll mit Tinte sind. Wie merke ich das den überhaupt ob genug Druck sich da befindet? Oder ist sogar vieleicht zuviel drauf? ICh habe echt keine ahung und brauche hilfe.

Naja der Druckkopf kann auf keinen fall defekt sein. Ist ja erst 1 Woche alt. :)

Danke schon mal im voraus für alle Tips.

MFG
Trasher
von
Hallo!
So wie ich das System verstehe geht da nichts mit Druck sondern die Tinte wird durch den Unterdruck der in den Patronen entsteht aus den großen Flaschen in die Patronen gesaugt, da muß also gewährleistet sein das die Flaschen richtig belüftet sind, so das auch immer Tinte nachlaufen kann, warte aber mal ab hier gibt es User die kennen sich besser damit aus.

Gruß sep
von
da sind ein paar wichtige Dinge zu beachten mit einem CISS, der Düsentest sollte einwandfrei sein vor der Installation, also noch mit den Originalpatronen machen.
Die Patronen des CISS müssen geladen werden, meist mit Absaugen an den Patronen, soweit, dass die meiste Luft raus ist, und Tinte über den Schlauch nachkommt, da sollte dann keine/kaum noch Luft im Schlauch sein, Blasen sind doch meist gut zu sehen. Das Reservoir muss belüftet sein, damit dort der Druckausgleich stattfindet wie sonst über das Belüftungsloch an der Patrone. An der Patrone darf nirgendwo anders Luft in die Patrone eindringen können, sonst funkioniert der Tintentransport nicht. Wenn das alles einwandfrei ist, dann gibt es nach meiner Erfahrung kaum Probleme mit einem CISS, abgesehen vielleicht noch mit der Schlauchführung.
von
Hallo,
es laufen ja gerade zwei Threads zu dem Thema CISS im iP4300.
Ich habe mir vor Weihnachten bei Tintenalarm diesen Drucker mit dem CISS-System bestellt und bin bis heute nicht klar damit.
Ich habe es streng nach Anleitung aufgebaut und in Betrieb genommen mit dem Ergebnis: entweder keine Tinte (obwohl die Leitung ordnunggemäß verlegt ist und die Tanks in vorgeschriebener Höhe stehen) oder zuviel Tinte (Patronen halbvoll, Schläuche fast ohne Luftblasen) = eingesauter Druckkopf, Schwämme, Schwamm unter der Druckkopfschiene ... Ich weiß nicht, wie oft ich den Drucker plus Druckkopf saubergemacht habe (das war mein Weihnachtsurlaub!).

Nun steht CiSS in er Ecke, Tintenalarm (die mir am Telefon nicht wirklich helfen konnten) hat mir 5 Patronen geschickt, die nun hervorragend durcken - die ich aber extra bezahlen mußte.
Was übrigens ein Deal von Tintenalarm ist: Vor Weihnachten haben die den iP4300 mit Patronen für 99 Öre angeboten. CISS separat auch 99 Öre.
Ich war so blöd, ihn komplett zu bestellen (also gleich mit CISS) für 199 Öre - - und natürlich ohne Patronen!!

Wenn jemand einen heißen Tip hat, wie ich CISS dazu bekomme, hier brav seine Arbeit fürs Geld zu machen, gibts ein warmes Dankeschön, vielleicht mehr ;-)

Nein, 10 linke Daumen hab ich nicht. Ich hatte vorher einen iP1500, bei dem ich nachgefüllt habe, was das Zeug hält; ich bin sowohl Computer- als auch Moppedschrauber.
Nur das blöde CISS will nicht.

Gracias por su ayda -
Uwe
Beitrag wurde am 25.01.07, 18:21 Uhr vom Autor geändert.
von
Vielleicht ist dein CISS auch einfach defekt... an den Dichtungen oder so? Ansonsten: Leider kenne ich mich damit nicht sonderlich aus, aber ich hätte noch einen Link von einem englischsprachigen CISS-Hersteller nebst PDF-Anleitung im Angebot: www.rihac.com.au/... Vielleicht kommen dir da beim Lesen ja noch irgendwelche Einfälle, woran es bei deiner CISS-Installation hapern könnte. :)
von
ich habe mehrere dieser CISS Anleitungen gesehen, die alle sehr ähnlich sind, die Patronen müssen abgesaugt werden, damit wenig Luft dort verbleibt. Selbst eingebaut habe ich solche Systeme nicht, da ich es einfacher selbst gemacht habe, dünne Schläuche in kompatible Patronen dort reingesteckt, wo das Belüftungsloch ist, und mit Klebstoff versiegelt. (Originalpatronen Canon haben Kanäle im Plastik, die da stören, und Epson Originalpatronen sind auch nicht geeignet.) Die Schläuche gehen in reguläre 50 ml Flaschen mit 2 Löchern im Deckel, eins für den Schlauch, das andere für die Luft und zum Nachfüllen, die Fläschchen stehen auf dem Tisch wie der Drucker, damit habe ich keine Probleme, bei mehreren Druckern, Canon und Epson, nur sieht das alles nicht so sauber aus wie ein fertiges System, und die Schlauchführung ist etwas tricky. Aber genauso sollten diese fertigen Systeme auch funktionieren. Diese Methode hat zumindest den Vorteil, dass man die Farben einzeln umsetzen und testen kann. Wenn alles richtig angeschlossen ist, läuft dann keine Tinte mehr einfach so hin oder her, auch in der Ruhestellung des Druckkopfes bleibt die Tinte im Schlauch stehen, weill keine Luft nachkommt.
von

So ein Selbstbau würde mich mal interessieren. Wie geht das?
Ich habe einen IP4300.
Waltraud
von
Was genau ist dir denn noch unklar an Edes Beschreibung?
Beitrag wurde am 26.01.07, 17:45 Uhr vom Autor geändert.
von
"Originalpatronen Canon haben Kanäle im Plastik, die da stören"
Muß ich für den Nachbau kompatible Patronen nehmen?
Vielleicht könnte Ede mal Photos von seinen Werken hier rein stellen?
Waltraud
von
als letzten Tip gebe ich noch einen Hinweis, dass Flechtschnüre gute und flexible Tintenleiter sind, die gibt es billig in Zeitungs/etc-Läden, wo auch Kids vor/nach der Schule ihre Süßigkeiten kaufen, Flechtschnüre im Bundle - ca 30 , bunt, ca 2,50 Euro und 60 bis 80 cm lang. Ich bin nicht bereit, weitere Details zu veröffentlichen, technische oder handwerkliche Hinweise zu geben, da es genug Situationen gibt mit Problemen, und das Finetuning gerätespezifisch ist. Eine selbstbebaute Lösung ist auch nicht immer so robust und braucht Beobachtung. Ich will auch keinen ermutigen oder anleiten, an seinem Drucker mechanische Veränderungen vorzunehmen, Löcher zu bohren, oder auch Plastikteile zu verändern, um mehr Abstand für die Schläuche zu schaffen. Jeder, der bereit ist und sich in der Lage sieht, es zu machen, kann es tun, allen anderen empfehle ich auf käufliche Produkte zurückzugreifen, Compedo, etc, auch Ebay, und selbst da kann es sein, wie dieses Posting zeigt, dass etwas schief geht.
Ich kann nur sagen, bei mir läuft/lief es an mehreren Druckern, I560, IP4000, R200/220,IP5200,4300, der Komfort, die Sauberkeit zahlen sich auf jeden Fall aus, weil man die Tinte einfach extern im Blick hat und jederzeit, auch während des Druckens nachfüllen kann, keinen Hokuspokus mit den Chips hat, und ich kann die Tinte benutzen, die ich für richtig halte, z.B. auch pigmentierte im R220.
1
Provisionslink: Wir erhalten bei einer Vermittlung zum Kauf eine Provision vom Anbieter. Für den Käufer entstehen dabei keine Mehrkosten. Alle Angaben ohne Gewähr. Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten. Der Preis kann mittlerweile höher sein. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
22:23
22:17
20:47
19:30
18:37
14.10.
13.10.
12.10.
11.10.
11.10.
Advertorials
Artikel
13.10. Epson Workforce WF-​2880DWF und Expression Home XP-​5150-​Serie: Duplexdruck, Kassette und teure Tinte
06.10. Epson Workforce WF-​2840DWF, 2820DWF & Expression Home XP-​4150, XP-​3150, XP-​2150: Gute Ausstattung aber teuer beim Patronenkauf
29.09. HP Smart Tank 7000er-​Serie: Aufstieg in die Tintentank-​Mittelklasse
28.09. Xerox B310: Erweiterbarer S/W-​Laser mit niedrigem Straßenpreis
23.09. Epson Ecotank ET-​4850-​Serie, ET-​3850 und ET-​2850-​Serie: Mittelklasse-​Tintentanker mit Duplexdruck
21.09. Epson Ecotank ET-​4800, ET-​2820-​Serie, ET-​2810-​Serie und ET-​1810: Einfache Tintentanker mit Dyetinten
20.09. Huawei Pixlab X1 (China): Neuer Spieler im Druckermarkt?
06.09. Brother DCP-​J1140DW, DCP-​J1050DW & MFC-​J1010DW: Klein und flink, aber teuer im Unterhalt
31.08. Xerox B235, B225 und B230: S/W-​Laser für das Home-​Office mit recht hohen Folgekosten
26.08. Pixma Print Plan: Canon startet Tintenabo in den USA
25.08. IDC Marktzahlen Q2/2021: Druckermarkt knapp über Vor-​Pandemie-​Niveau
24.08. Canon Pixma TR4650 und TR4651: Einfache Fax-​Multis mit Duplexdruck
Themen des Tages
Beliebte Drucker
ab 408,00 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 179,92 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 394,00 €1 HP Smart Tank 7305

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 214,99 €1 Epson Workforce Pro WF-4745DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 441,70 €1 Canon Maxify GX6050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 585,45 €1 Canon Maxify GX7050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 273,79 €1 Epson Ecotank ET-2750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 218,99 €1 Epson Workforce Pro WF-4830DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 255,37 €1 Epson Ecotank ET-2821

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 748,99 €1 Epson Ecotank ET-8550

Multifunktionsdrucker, A3 (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen