1. DC
  2. Forum
  3. Tintendrucker
  4. Epson
  5. Epson Stylus Photo R800
  6. verstopfte düse epson r800

verstopfte düse epson r800

Interesse am Epson Stylus Photo R800: Fotodrucker (Pigmenttinte) mit Foto, Randlosdruck, nur USB, ohne Kassette, CD/DVD, Rollendruck, gerader Einzug (bis 1,0 mm), kompatibel mit T0540, T0541, T0542, T0543, T0544, T0547, T0548, T0549, 2004er Modell

Passend dazu Epson T0541 ab 15,55 €1

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
hallo

ich habe seit einem monat den epson photo r800, nur will die blaue düse seit kurzem nicht drucken.

was ich schon probiert habe :
- mermalige druckkopfreinigung durch die software, mit unverändertem düsenmuster
- klopapier mit wasser und spülmittel getränkt unter den druckkof gelegt und über nacht stehen lassen, auch ohne erfolg

was kann ich noch auf das klopapier unter der düse geben ohne sie zu beschädigen?
wie ist es mit alkohol oder anderen reinigungsmitteln?
muss auf den dorn, der die tinte aus der patrone saugt, auch irgendeine flüssigkeit um die getrockneten pikmente zu lösen?

schon mal danke für die hilfe
euer verzweifelter fabian
Seite 1 von 2‹‹12››
von
wenn da nur mit Originaltinte gedruckt wurde, dann ist so etwas nach einem Monat ein Garantiefall, zurück mit dem Gerät zum Händler zwecks Reparatur/Umtausch - was immer.
von
ich habe das gerät gebraucht gekauft, also leider keine garantie
hatte es aber mit einem tadellosem düsentest übernommen

der drucker war an der defekten düse mit einer originalpatrone bestückt, bei der auch alles funktionierte bis ich sie selbst wiederbefüllt habe.
jetzt ist eine neue von jettec drinnen, nur kommt leider keine tinte.
ich habe vorhin um zu testen ob die patrone luft bekommt in das luftloch leich geblasen und es ist tinte aus der patrone gekommen.
ich folgere daraus dass durch die wartezeit (ca. 20 tage) zwischen zerstörter original und neuer jettec die düse eingetroknet ist
von
Das klingt nicht gut.
Selbstbefüllen bei der R800-Patrone ist in mehrfacher Hinsicht eine riskante Angelegenheit, einmal bezogen auf die Verträglichkeit und andererseits bezogen auf die Bauform und das Belüftungssystem.
Die Chancen, die Düse wegen unzureichender Kühlung gehimmelt zu haben, könntest Du genutzt haben.
GRundsätzlich: wenn nichts mehr geht..keine Fremdpatrone

Vielleicht kannst Du nach dieser Vorgehensweise verfahren:
DC-Forum "Mechanische Druckkopfreinigung bei Epson R(1)800/R2400"

Unterlegen von getränktem Toilettenpapier o.ä. löst keine Verstopfungen, es beseitigt nur verklumpte Tintenrückständ auf der Außenseite des Druckkopfes.
Einige Händler haben übrigens die Jettec-Patronen im letzten Jahr wieder aus dem Angebot gestrichen.
von
danke für den link werde das mit dem wasser gleich austesten

ich kann auch gleich ein wenig entwarnen:
habe über einen silikonschlauch, an dem dorn angesetz und etwas metanol durch die düse gespritzt.
es ging erst recht schwer und zum schluss immer leichter
der widerstand ist trotzdem noch grösser als bei den anderen düsen
sie gibt jedenfalls ein kleines lebenszeichen (ein paar striche im düsentest)

lasse erstmal ein wasserbad ein und werde dann weitersehen

oder wie würdest du weitermachen um den patienten zu schonen?
von
Originaltinte kaufen. Der R800 ist kein Mainstreamdrucker den Du mal so eben mit Fremdtinte füttern solltest. Dafür ist er zu teuer - die Originaltinte ist ja mit das Highlight des R800s (nicht billig aber das Beste derzeit in dieser Preisklasse).

Zudem ist Originaltinte auch wesentlich besser für das freibekommen des Druckkopfes, da kann keine Fremdtinte mithalten.

Der R800 verwendet allerdings das Piezodruckverfahren und kein Bubblejet wo die einzelnen Düsen erhitzt werden und den Hitzetod erleiden können. Trotzdem sollten die Druckköpfe keine Luft ziehen.

Geh mal den Link hier durch: Druckerreinigung: Epson-Druckköpfe reinigen: Weiße Seiten oder Streifen? Dann ist Reinigen angesagt!_

Def. aber erstmal Originaltinte verwenden, eventl. reicht die wie gesagt auch schon aus, um den R800 wieder zum Leben zu erwecken.

Originaltintenpatronen sollteste aber nicht versuchen zu refillen, viel zu komplieziert. Lieber die einfacher aufgebauten Nachbauten. Aber von Fremdtinten kann ich nur abraten, damit tust Du Dir keinen Gefallen.
von
Stimme Steps zu, der R800 kommt am besten mit Originaltinten zurecht. Die kosten zwar, bieten aber eine Leistung, wie sie bei keinem anderen A4 Fotodrucker machbar ist.
von
Badewanne volllaufen lassen :), mit warmem Wasser, mindestens 12 h einwirken lassen, evtl. wiederholen.
Dann nach Möglichkeit eine Originalpatrone einsetzen, bei ordnungsgemäßer Funktion kannst Du sie wieder entfernen und mittels Klebestreifen verschließen bis um nächsten Einsatz..
@Steps
Bubble-Jet hin, Piezo her, ein trockener Tintenkanal ist nie gut, lt. diverser Amiforen haben sich auch schon 4800er-Köpfe dauerhaft verabschiedet, wenns denn mal über einen längeren Zeitraum trocken angesteuert wurdn. Bei Bubblern kann übrigens 1 Sekunde ohne "Kühlung" ausreichen und der Kopf ist Geschichte...
Originaltinte ist kein Allheilmittel gegen Ablagerungen, im Gegenteil.
Seit Erscheinen der Canon IPF-Drucker rüsten so manche Dienstleister um, einige behaupten sogar, die IPFs hätten nicht nur die bessere Drucktechnik, die Lucia-Tinten würden die Ultrachrome bei weitem übertreffen.
von
@bianchifan

Ich kenne keine IPFs, aber ich schätze mal nicht, das die für den Heimgebrauch sind wovon wir hier eigentlich reden und da ist die Epson-Tinte im moment einfach unschlagbar - sowohl pigmentiert wie DYE.

Und wie ich sagte, auch ein Piezo-Druckkopf sollte keine Luft ziehen, was soviel heißt wie, Tinte sollte immer fließen. Nur das Piezo-Druckverfahren arbeitet nicht Hitze und kann somit keinen Hitzetod erleiden

Bubblejet: Know-How: So funktioniert ein Tintenstrahler: Bilder aus der Düse

Piezo: Know-How: So funktioniert ein Tintenstrahler: Bilder aus der Düse

Ein Allheilmittel gibt es nicht, trotzdem ist Originaltinte qualitativ am besten ggü. jeder Fremdtinte (wir reden hier nicht von Spezialtinten die keinen interessiert ;-) ).
von
danke für eure hilfe
nur leider tut sich noch nichts nach:
-badewanne mit wasser und spülmittel
-badewanne mit metanol
-manuelle reingung mit einer spritze metanol über den dorn durch die düse gedrückt
dabei merke ich deutlich mehr widerstand als bei den anderen düsen.
das düsenmuster zeigt jetzt leichte lebenszeichen nur leider nicht so dass man an drucken denken kann
meint ihr die düse lebt noch und ist einfach nur extrem verstopft?
hat jemand erfahrung mit ultraschallbad?
von
Btw.: Diese iPF-Drucker sind ja wirklich interessant... bin mal gespannt, wann zusätzlich Farbtanks für mittelgrau und hellgrau für eine neutrale s/w-Wiedergabe auch in bezahlbaren Consumer-Druckern Verwendung finden.

/edit: Ach, gibt es scheinbar schon - von HP z.B. der etwas ältere PS 8450.
Beitrag wurde am 15.01.07, 14:11 Uhr vom Autor geändert.
Seite 1 von 2‹‹12››
Jetzt Ihre leeren Toner+Tinten verkaufen

Jetzt Ihre leeren Toner+Tinten verkaufen

Leere Druckerpatronen zum Recycling verkaufen lohnt sich: Mit unserem Ankauf machen Sie Ihren Müll zu Geld. Mehr Infos...

www.geldfuermuell.de

1
Provisionslink: Wir erhalten bei einer Vermittlung zum Kauf eine Provision vom Anbieter. Für den Käufer entstehen dabei keine Mehrkosten. Alle Angaben ohne Gewähr. Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten. Der Preis kann mittlerweile höher sein. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
21:21
19:33
19:30
19:06
19:02
06:28
23.10.
22.10.
22.10.
22.10.
Advertorials
Artikel
22.10. Klage gegen Canon USA: Kein Scan ohne Tinte?
19.10. Ergebnis der Leserwahl 2021/22: Drucker von HP, Epson, Canon und Kyocera besonders beliebt
18.10. Windows 11: Probleme mit Brother-​Druckern bei Anschluss über USB
13.10. Epson Workforce WF-​2880DWF und Expression Home XP-​5150-​Serie: Duplexdruck, Kassette und teure Tinte
06.10. Epson Workforce WF-​2840DWF, 2820DWF & Expression Home XP-​4150, XP-​3150, XP-​2150: Gute Ausstattung aber teuer beim Patronenkauf
29.09. HP Smart Tank 7000er-​Serie: Aufstieg in die Tintentank-​Mittelklasse
28.09. Xerox B310: Erweiterbarer S/W-​Laser mit niedrigem Straßenpreis
23.09. Epson Ecotank ET-​4850-​Serie, ET-​3850 und ET-​2850-​Serie: Mittelklasse-​Tintentanker mit Duplexdruck
21.09. Epson Ecotank ET-​4800, ET-​2820-​Serie, ET-​2810-​Serie und ET-​1810: Einfache Tintentanker mit Dyetinten
20.09. Huawei Pixlab X1 (China): Neuer Spieler im Druckermarkt?
06.09. Brother DCP-​J1140DW, DCP-​J1050DW & MFC-​J1010DW: Klein und flink, aber teuer im Unterhalt
31.08. Xerox B235, B225 und B230: S/W-​Laser für das Home-​Office mit recht hohen Folgekosten
Themen des Tages
Beliebte Drucker
ab 218,49 €1 Epson Ecotank ET-2721

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 179,92 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 437,00 €1 Canon Maxify GX6050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 235,56 €1 Epson Workforce Pro WF-4745DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 573,30 €1 Canon Maxify GX7050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 295,99 €1 HP Officejet Pro 9022e

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 451,56 €1 Epson Ecotank ET-4850

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 416,23 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 459,95 €1 Canon Pixma G7050

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 225,85 €1 HP Officejet Pro 9012e

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen