1. DC
  2. Forum
  3. Kaufberatung
  4. Dias scannen: Canon Pixma MP810 geeignet?

Dias scannen: Canon Pixma MP810 geeignet?

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Ich möchte meine umfangreiche Diasammlung scannen, Zeit spielt keine große Rolle. Mir erscheint der Canon Pixma MP810 das richtige Gerät dafür. Leider habe ich lange Zeit mit einem schlechten Objektiv fotografiert, so daß viele Dias im Randbereich unscharf sind. Laut www.filmscanner.info soll man eigentlich für eine Archivierung die Finger von Kombigeräten lassen und sich einen echten Filmscanner kaufen. Nur: Der kostet selten unter 800€, und einen Drucker/Flachbettscanner brauche ich außerdem noch. Wäre der MP 810 mit einer Scanauflösung von 4800x4800 (damit besser als sein Vorgänger MP800) akzeptabel, zumal man mit ihm 4 Dias auf einmal mit Durchlichtaufsatz scannen kann? Braucht man dafür eigentlich noch Zubehör? Komisch finde ich, dass der MP810 laut canon.de/Produktvergleich ein kleineres Display als sein Vorgänger MP800 hat. Wer hat eines der beiden Geräte, oder kann mir sogar einen anderen Hersteller empfehlen? Wie gut ist OmniPage als mitgelieferte Software bei der Staubentfernung? Basisrechner ist ein neuer iMac mit Mac OS X und USB 2.0.
Beitrag wurde am 06.01.07, 12:38 Uhr vom Autor geändert.
von
Kauf ihn. Es ist alles eine Frage des Anspruchs und des Geldes. Das dedizierte Diascanner das besser können, ist klar, kosten wie Du sagst aber auch deutlich mehr.

Der MP810 ist ansonsten auch ein sehr guter Drucker und würde ihn daher vorm 800er vorziehen.
von
Diascannen ist ein Thema für sich, und genau wegen der doch recht unterschiedlichen Anforderungen gegenüber 'Normal'scannern gibt es eben dafür spezielle Geräte. Mehrere Tests in Zeitungen - Fotozeitungen, auch c't, zeigen immer wieder, dass den hohen Auflösungen nicht zu glauben ist, und man eher die Hälfte annehmen kann, da die angegebenen Werte sich auf einen sehr niedrigen Kontrast beziehen, der kaum noch erkennbar ist. Es gibt verschiedenen Möglichkeiten, bei Ebay nach gebrauchten Filmscannern suchen, viele Leute haben ihre Dias gescannt und brauchen den Filmscanner nicht mehr, sich in Zeitungen über brauchbare Geräte informieren, c't oder Colorfoto, Fotomagazin, etc. Bei Flachbettscannern sollte man in die Klasse von ca. 200€ gehen, um gute Qualität bei Dias zu bekommen. HP hat einen ganz neuen Diaflachbettscanner herausgebracht, ca 199 E, mit verbesserter Farbwiedergabe durch 2 Beleuchtungsröhren und 6-Farbsensor. Ein Kombigerät wie der MP810 bietet so etwas nicht, dann lieber den IP5300/5200 einzeln dazu kaufen.
Staub/Kratzerentfernung geht nur hardwaremäßig brauchbar, mit IR-Erkennung, und spezieller Scan-Software, meist Silverfast. Da gibt es ebenfalls ein weiteres HP-Gerät, ich denke so bei 250€ mit Hardwarekratzererkennung. Softwarelösungen sind bei weitem nicht so wirkungsvoll, entweder arbeiten sie als Weichzeichner, oder man muss manuell das meiste machen.
Ich habe bestimmt 20 000 Bilder, Dias und Neg-Film mit verschiedenen Geräten gescannt, Flachbettscanner, gute und dafür gebaute reichen heute an gängige Diascanner heran, vor Jahren sah das noch anders aus. Auch Epson hat im mittleren Preissegment Diascanner mit guten Eigenschaften im Angebot.
Wichtig bei allen Scannern ist nicht nur die Auflösung, sondern das dunkelste Schwarz, Dmax, die höchste Diadichte, die noch differenziert werden kann, Werte von 3,2 oder höher sind empfehlenswert, und dann muss man mit 16 Bit Farbtiefe scannen und ein wenig nacharbeiten, denn Dias haben/hatten schon immer einen größeren Kontrastumfang als Papierbilder, auch Bilder von Digitalkameras.
von
Klipp und klar..Nein!
Oder du möchtest eine Webseite mit bunten Bildchen kleiner Auflösung garnieren.

Wenn Flachbett, dann Epson V700 bzw. V750, besser ist ein Diascanner.
Such bei ebay nach einem gebrauchten gerät, da gibt es ab an gute Schnäppchen, zu deutlich weniger als 500 Euro.
Wenn Du einige Randunschärfen hast benötigst Du auch keinen Minolta 5400 II oder Nikon 5000, such Dir ein älteres Modell möglichst mit Silvberfast, damit geht auch ein Reflekta.
z.Not geht noch ein Epson 4990, falls Du günstig drankommst.
von
Ich stimme Bianchifan im Grunde zu. Epson Scanner wie der 4990/V700 wären dafür sicher die beste Wahl, einen Multi kannst Du damit nicht wirklich betrauen. Ich verwende den Epson RX700 (den würde ich vom Scanner und vom Druckwerk als deutlich besser als den Canon MP800/810 einstufen) Ich habe mit dem Epson RX700 maximal auf 10x15 gute Fotos bekommen, für höhere Auflösungen reicht das gebotene nicht aus und das wird beim Canon auch nicht anders sein.

Vielleicht liest Du dazu mal meinen Testbericht, der könnte Dir Aufschluss über die Limits des RX700 geben, zumal der Canon noch eine Stufe drunter liegt.Lesertest: Epson Stylus Photo RX700: Epson Stylus Photo RX700
von
Herzlichen Dank für alle Antworten. Ich werde mich also mit dem MP 600 begnügen und einen separaten Diascanner aus der "Bucht" besorgen, da schon etwas mehr als nur die Präsentation im Web geplant ist.
Auch die nächsten Tage schaue ich nochmal rein, und es interessiert ja vielleicht noch weitere Leser. Gerade Besitzer eines MP 800 oder MP 600 dürfen gerne weitere Antworten verfassen :-)
von
Hallo kunibald,
Du hast ja schon die richtige Website filmscanner.info gefunden. Schau Dir dort mal den Testbericht über den Reflecta Crystal Scan 7200 an. Es ist ein sehr guter Film- und Diascanner und kostet je nach Softwareausstattung ca. 220 - 270 €. ich bin mit dem Gerät sehr zufrieden. Es bietet z. B. eine echte Auflösung von 3.300 dpi und ist damit wesentlich besser als jeder Flachbettscanner. In Kombination mit einem guten Drucker (ich habe den Pixma ip 6600D) lassen sich da sehr gute Ergebnisse erzielen.
Das Scannen von Filmen und Dias erfordert allerdings etwas Übung und Einarbeitungszeit.
Die Kombination MP600 und Reflecta Crystal Scan7200 wäre ja vielleicht eine sinnvolle Kombination für dich. Der Reflecta benötigt nicht viel Platz. Nachteil ist allerdings, dass alle Dias und Filmstreifen einzeln von Hand eingelegt werden müssen. Wenn Du eine sehr umfangreiche Sammlung einscannen willst, wirst Du mit dem Gerät wahrscheinlich nicht glücklich.
von
Hallo,
ich besitze seit ein paar Wochen den MP810. Ein geniales Teil!!!
Ich hab damit zu Testzwecken auch schon mal ein paar Dias eingescannt. Für gelegentliche Dias ist der Drucker absolut ausreichend. Sollen allerdings viele Dias in hoher Qualität und vor allem ohne viel Nachbearbeitung gescannt werden, würde ich auch eher zu einem extra Diascanner raten, da der MP810 keine hardwareseitige Staub- und Kratzerentfernung besitzt - die müssen also später alle per Hand entfernt werden.
von
Die techn. Details vom Canon MP810 sind wenn ich mich nicht irre besser als die des Rx700. Also daher ist der Canon min. gleichwertig.

Wie ich schon sagte, wer mehr will, muss auch mehr investieren. In den MFD stellen die verbauten Scanner beim Rx700 und MP810 das bisherige Optimum dar.
von
Gibt es denn eigentlich irgendeinen Multi mit Infrarot-Kratzererkennug beim scannen ?
Die Minolta und Nikon-Diascanner sind auch klasse, werden oft recht günstig angeboten
von
Nicht das ich wüßte.

IMO sind die beiden Scanner (vom Rx700 und MP810) die derzeit bestverbautesten in einem MFD.

Die Hardwarestauberkennung bieten die Hersteller erst mit den höherwertigen Scannern an.
Jetzt Ihre leeren Toner+Tinten verkaufen

Jetzt Ihre leeren Toner+Tinten verkaufen

Leere Druckerpatronen zum Recycling verkaufen lohnt sich: Mit unserem Ankauf machen Sie Ihren Müll zu Geld. Mehr Infos...

www.geldfuermuell.de

1
Provisionslink: Wir erhalten bei einer Vermittlung zum Kauf eine Provision vom Anbieter. Für den Käufer entstehen dabei keine Mehrkosten. Alle Angaben ohne Gewähr. Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten. Der Preis kann mittlerweile höher sein. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
14:38
14:26
13:27
12:51
12:38
DruckfehlerGast_59597
08:27
22:34
17:18
19.10.
19.10.
Toshiba TEC B-EV4 CanK.
Advertorials
Artikel
19.10. Ergebnis der Leserwahl 2021/22: Drucker von HP, Epson, Canon und Kyocera besonders beliebt
18.10. Windows 11: Probleme mit Brother-​Druckern bei Anschluss über USB
13.10. Epson Workforce WF-​2880DWF und Expression Home XP-​5150-​Serie: Duplexdruck, Kassette und teure Tinte
06.10. Epson Workforce WF-​2840DWF, 2820DWF & Expression Home XP-​4150, XP-​3150, XP-​2150: Gute Ausstattung aber teuer beim Patronenkauf
29.09. HP Smart Tank 7000er-​Serie: Aufstieg in die Tintentank-​Mittelklasse
28.09. Xerox B310: Erweiterbarer S/W-​Laser mit niedrigem Straßenpreis
23.09. Epson Ecotank ET-​4850-​Serie, ET-​3850 und ET-​2850-​Serie: Mittelklasse-​Tintentanker mit Duplexdruck
21.09. Epson Ecotank ET-​4800, ET-​2820-​Serie, ET-​2810-​Serie und ET-​1810: Einfache Tintentanker mit Dyetinten
20.09. Huawei Pixlab X1 (China): Neuer Spieler im Druckermarkt?
06.09. Brother DCP-​J1140DW, DCP-​J1050DW & MFC-​J1010DW: Klein und flink, aber teuer im Unterhalt
31.08. Xerox B235, B225 und B230: S/W-​Laser für das Home-​Office mit recht hohen Folgekosten
26.08. Pixma Print Plan: Canon startet Tintenabo in den USA
Themen des Tages
Beliebte Drucker
ab 214,99 €1 Epson Workforce Pro WF-4745DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 389,00 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 172,26 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 255,37 €1 Epson Ecotank ET-2821

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 441,70 €1 Canon Maxify GX6050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 585,45 €1 Canon Maxify GX7050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 219,00 €1 Epson Ecotank ET-2721

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 199,89 €1 Brother MFC-J4340DW

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 378,14 €1 Epson Ecotank ET-5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 451,56 €1 Epson Ecotank ET-4850

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen