1. DC
  2. Forum
  3. Kaufberatung
  4. Fotodrucker: Epson R800 oder Canon Pixma iP5300

Fotodrucker: Epson R800 oder Canon Pixma iP5300

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach einem neuen DIN A4-Fotodrucker und schwanke zwischen o.g. Geräten.

Dass der R800 klasse ist, kann man ja überall lesen. Daher würde mich interessieren, wie der Canon iP5300 im Vergleich dazu abschneidet (er wurde mir von meinem Händler empfohlen) - vielleicht hat ja jemand schon Erfahrung mit diesem recht neuen Gerät. Immerhin kostet es nur ca. halb so viel wie der Epson. Was mich etwas stört, ist die Tatsache, dass der Canon beim Fotodruck nur mit 4 Farben arbeitet. Wirkt sich das nachteilig auf die Bildqualität aus? Warum ist dieser Drucker hier nicht als "Fototintendrucker" sondern nur als "Tintendrucker" geführt?

Vielen Dank im Voraus für Eure Hilfe.

Schöne Grüße,
Christoph
Beitrag wurde am 01.11.06, 08:58 Uhr vom Autor geändert.
von
der Canon druckt mit kleineren Tröpfchen, was es einfacher macht, auch helle Farbtöne ohne sichtbare Rasterung darzustellen, andere Drucker verwenden dafür Hellfarben, -magenta - cyan. Auch Canon hat das in der Vergangenheit gemacht.
Der wesentliche Unterschied bei diesen Druckern sind die Tinten, bei Canon Dye/farbstoffbasierend, bei Epson mit Pigmenten, festen Farbstoffpartikeln. Es ist der Unterschied dieser Farbstoffe, der den Epson so herausragen läßt, Pigmenttinten können höhere Sättigung bieten, einen größeren Farbraum, bessere Langzeitstabiliät, und man muss für sich selbst entscheiden, ob man das braucht, immer braucht, manchmal braucht, wofür man die Bilder ausdruckt, ob die längere Zeit an der Wand hängen etc. Mit Pigmenttinten ist man etwas eingeschänkt hinsichtlich der Wahl der Papiere, da Pigmenttinten bei manchen Oberflächen nicht gut haften, mit Originalmaterial ist das zumindest kein Problem.
Der Canon ist ein sehr guter Allroundrucker, mit guter und scharfer Fotowiedergabe, besser als manche Digitalentwickler, der Canon ist besser, schneller bei Textdruck, da ist wieder die Frage, was der Drucker alles können soll, und wie häufig diese Funktionen in Anspruch genommen werden, der Canon kann CD's bedrucken. Und dass ein Händler zuerst einmal die Ware im Laden anpreist , ist ja nicht falsch, wenn das Produkt zumindest brauchbar ist, aber ist häufig so, das es etwas besseres für einen höheren Preis gibt.
von
Salopp gesagt: Der Canon ip5300 hat im Fotodruck gegen den R800 keine Chance. Durch den größeren Farbraum ist der Epson in der Lage ein Spektrum an Farben und Kontrasten abzudecken, das der Canon mit nur 4 Farben nicht darstellen kann, trotz kleiner Tröpfchengrößen. Der Canon druckt mit kräftigen Farben und hohen Kontrasten, die Farben wirken gefällig und gut - nur der Wirklichkeit entsprechen sie damit nicht immer. Der R800 kann ganz feine Nuancen und Farbübergänge oder auch Rot/Braun und Blaue Töne wegen seiner Sonderfarben viel besser und schöner wiedergeben als der Canon, der diese Farben mit 4 Farben mischen muss (was auch nicht ganz richtig ist, er druckt sie so dicht nebeneinander, dass das Auge denkt, es ist so).
Damit wir uns nicht falsch verstehen, ein Foto mit einer Aldicam von einer Grillparty sieht auf dem R800 nicht besser aus als auf dem Canon und für den Hausgebrauch reicht das Gebotene des Canons mehr als aus und ist als gut zu betrachten. Aber das ändert sich sehr schnell wenn es um exakte Farbwiedergabe auf VERSCHIEDENEN Papiersorten geht oder wenn SW Fotos ins Spiel kommen oder wenn es um Landschafts und Porträtfotos geht etc.
Gerade bei SW Fotos ist der R800 im Moment der mit Abstand beste A4 Fotodrucker am Markt, ihm gelingen, mit der richtigen Einstellung und passendem Papier, su gut wie farbstichfreie SW Fotos, das ist mit einem 4 Farbdrucker unmöglich.

Der R800 druckt letztlich nicht nur auf Glossymedien exzellent sondern auch auf mattem Papier, FineArt Papierund ist dem Canon hier weit voraus, was an den exzellenten UltraChrome Tinten von Epson liegt. Die Lichtbeständigkeit der R800-Drucke ist um Lichtjahre besser als beim Canon und allein die Möglichkeit auf Rollenpapier Panoramafotos drucken zu können, unterscheiden die Geräte deutlich voneinander. Auch das Papierhandling ist beim R800 etwas besser. Der ip5300 neigt gegen Ende des Blattes zu feinen Streifen, ein Problem das die Canon Officedrucker im Prinzip seit dem i865 haben, auch wenn es schon besser geworden ist, aber dennoch liegt der Epson auch an den Rändern des Papieres vorne. Außerdem kann es vorkommen, dass die Transportrollen auf UltraGlossypapier beim Canon zu sehen sind und sich auf der Papieroberfläche abzeichnen, das passiert beim R800 nicht.

Der Canon druckt sicher schneller und billiger als der R800, aber schöner druckt er nicht und auch im Textdruck ist der Canon nur geringfügig besser als der R800, dessen Ausdrucke alle wasserfest und wischfest sind - was beim Canon nicht der Fall ist. Und zu guter Letzt ist der Treiber des R800 viel ausgereifter und mit seinen Einstellmöglichkeiten auf Fotodruck ausgelegt, während der Canon eher ein Allrounder ist. Im CD Druck dürften beide gute Noten ereichen.

Obwohl gut 2 Jahre am Markt, ist der R800 immer noch der beste A4 Fotodrucker. Ich habe seit 2004 von allen Druckerfirmen Fotodrucker selbst in der Mache gehabt: von HP den 7960/8250/8450, von Canon den i990/ip8500/ip5200 von Epson den R3x0/RX700/R800 und in der Summe aller Anwendungen schlägt der R800 alles andere am Markt. Meiner Meinung nach müßte, nach Qualitätslevel im Fotodruck bei A4 Druckern etwa folgende Reihenfolge kommen:

1) Epson R800
2) Epson RX700/ Canon ip6700
3) Epson R340
4) HP 7960/8450
5) Canon ip8500
6) Canon ip5200/5300
7) HP8250
8) Epson R240
9) Epson D/DX Serie
10) Lexmarkschrott
von
Wow, vielen Dank für diese schnellen, ausführlichen Antworten.

Der Drucker soll fast nur für Fotodruck eingesetzt werden (meine Ansprüche dabei sind sehr hoch - unter www.natur-fotos.net könnt Ihr Euch einen Eindruck über die Motive verschaffeb). Als "Arbeitstier" habe ich noch einen Laserdrucker. Daher sollte ich wohl zum R800 greifen. Ist bei diesem ein Nachfolger demnächst zu erwarten?

Viele Grüße,
Christoph
von
Deine Gartenspinne steht aber wohl nicht gut im Futter, schaut hungrig aus..
Ohne mich der obigen Lobhudelei auf den R800 (ich hab einen) anzuschließen: Wenn Du wirklich Fotos anfertigen möchtest, vergiss Canon. Canon hat zwar auch einen Fotodrucker im Angebot, der in einigen Fotoszudios genutzt wird, das ist aber ein Ungetüm in ganz anderen Preisregionen.
Der R800 ist, mit Verlaub, ein Universaldrucker.
Er bedruckt problemlos eine Vielzahl von Medien und Du kannst auch eine Silberscheibe damit bedrucken, genauso wie die zugehörige Umschlagsgestaltung.
Du bist aber auf das Format Din A4 festgelegt.
Für repräsentative Zwecke gibt es zwischenzeitlich einen geeigneteren Drucker, HP B9180.

Aktuell dürfte kein Nachfolger für den R800 zu erwarten sein, die Photokina ist vorbei. Ich kann mir nicht vorstellen, dass in den nächsten drei - fünf Monaten ein Nachfolger erscheint und die Plattform Photokina nicht zur Vorstellung genutz worden wäre.
Hintergrund: Der Tintenmarkt ist im Umbruch, die Entwicklung langzeitstabiler Farbstofftinten hat in der jüngsten Vergangenheit große Fortschritte gemacht. Epson testet die Resonanz und das reale Verhalten dieser Tinten zunächst mit seinen Einstiegsgeräten.
Sollten sich diese Tinten bewähren, spricht einiges dafür, dass mit diesen Tinten auch ein Nachfolger der 800er arbeiten wird.
von
zurzeit ist kein Nachfolger zu erwarten. Die Photokina, auf der traditionell die neuen Modelle vorgestellt werden, wurde kein Nachfolger vorgestellt. Eher im Gegenteil, man hat stolkz den R800 präsentiert.
von
Kauf den R800!

Ein Nachfolger kommt wohl dieses Jahr nichtmehr, auf der Photokina wurde nichts vorgestellt und in Japan ist auch noch nichts da.

Besser kann der Fotodruck eigentlich gar nicht mehr werden. Am Speed wäre noch was zu verbessern das wars dann aber auch. Wenn Epson konsequent weiter macht, hätte der Nachfolger deutlich kleinere Patronen was die sowieso schon hohen Druckkosten noch mehr in die höhe treiben würde.

€dit: Müüüüüüüüüst, jetzt hab ich schon DSL16000 und bin immer noch zu lahm.
von
Da es Dir auf Qualität ankommt, wirste um den R800 nicht herumkommen. Vorteile hat VenomST ja schon genannt.

Der R1800 ist die A3-Variante des R800s, falls es doch größer sein darf.

Habe hier mal einen LA von mir zum R800: Lesertest: EPSON Stylus Photo R800: Der Primus unter den Fotodruckern

Bianchifan meint den A3-Drucker, wurde auch vom DC getestet: TEST: HP Photosmart Pro B9180: Grafik- und Fotoprofi von HP

Der geht aber in Konkurrenz zum R2400 von Epson. Beide nochmals teurer als der R1800.

Tja, teurer geht immer. ;)

@VenomST

der Canon auf 2) wäre wohl eher gleich mit dem Epson auf 3). Und die Pos 5) und 6) sollteste wohl auch tauschen, der Canon druckt wenn ich mich jetzt nicht irre, mit einem übertriebenen Rotstich. Bei Punkt 2) mit der Einschränkung kein Originalpapier zu verwenden.
von
Ein ganz großes Lob an dieses tolle Forum - so zahlreiche kompetente Antworten hätte ich nicht erwartet. Danke sehr!

Es wird der R800 werden. Die Vorzüge des 1800ers würde ich wohl zu selten nutzen, und außerdem nimmt er auch zu viel Platz weg ...

Nochmals ein herzlicher Dank & viele Grüße,
Christoph
1
Provisionslink: Wir erhalten bei einer Vermittlung zum Kauf eine Provision vom Anbieter. Für den Käufer entstehen dabei keine Mehrkosten. Alle Angaben ohne Gewähr. Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten. Der Preis kann mittlerweile höher sein. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
22:57
19:38
18:46
18:39
18:25
09:01
22.10.
Scannerglas TobiasLi
22.10.
22.10.
22.10.
Advertorials
Artikel
22.10. Klage gegen Canon USA: Kein Scan ohne Tinte?
19.10. Ergebnis der Leserwahl 2021/22: Drucker von HP, Epson, Canon und Kyocera besonders beliebt
18.10. Windows 11: Probleme mit Brother-​Druckern bei Anschluss über USB
13.10. Epson Workforce WF-​2880DWF und Expression Home XP-​5150-​Serie: Duplexdruck, Kassette und teure Tinte
06.10. Epson Workforce WF-​2840DWF, 2820DWF & Expression Home XP-​4150, XP-​3150, XP-​2150: Gute Ausstattung aber teuer beim Patronenkauf
29.09. HP Smart Tank 7000er-​Serie: Aufstieg in die Tintentank-​Mittelklasse
28.09. Xerox B310: Erweiterbarer S/W-​Laser mit niedrigem Straßenpreis
23.09. Epson Ecotank ET-​4850-​Serie, ET-​3850 und ET-​2850-​Serie: Mittelklasse-​Tintentanker mit Duplexdruck
21.09. Epson Ecotank ET-​4800, ET-​2820-​Serie, ET-​2810-​Serie und ET-​1810: Einfache Tintentanker mit Dyetinten
20.09. Huawei Pixlab X1 (China): Neuer Spieler im Druckermarkt?
06.09. Brother DCP-​J1140DW, DCP-​J1050DW & MFC-​J1010DW: Klein und flink, aber teuer im Unterhalt
31.08. Xerox B235, B225 und B230: S/W-​Laser für das Home-​Office mit recht hohen Folgekosten
Themen des Tages
Beliebte Drucker
ab 179,92 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 218,49 €1 Epson Ecotank ET-2721

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 263,74 €1 Epson Ecotank ET-2821

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 235,56 €1 Epson Workforce Pro WF-4745DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 631,30 €1 Kyocera Ecosys M5526cdw

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 391,51 €1 Canon i-Sensys MF645Cx

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 573,30 €1 Canon Maxify GX7050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 437,00 €1 Canon Maxify GX6050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 199,89 €1 Brother MFC-J4340DW

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 451,56 €1 Epson Ecotank ET-4850

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen