1. DC
  2. Forum
  3. Tintendrucker
  4. Canon
  5. Canon Pixma iP4000
  6. Zu Fremdtinte, Qualliät und Schadenrisiko

Zu Fremdtinte, Qualliät und Schadenrisiko

Interesse am Canon Pixma iP4000: Drucker (Tinte) mit Farbe, Randlosdruck, nur USB, Duplexdruck, CD/DVD, 2 Zuführungen (300 Blatt), kompatibel mit BCI-3eBK, BCI-6BK, BCI-6C, BCI-6M, BCI-6Y, 2004er Modell

Passend dazu Canon BCI-3e BK Twin-Pack ab 17,38 €1

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo!

ich bin neu hier im Forum, habe aber schon länger Antworten und Hilfe hier im Forum gesucht und gefunden. Doch heute muß ich mal selber eine Frage stellen.

Ich habe einen Canon i4000, i850 und einen s6300. Obwohl ich schon einige meiner Freunde und Angehörige mit Fremdtinte versorgt habe benutze ich selber nur die Orignaltinte von Canon. In erster Linie weil ich nur wenig Farbausdruck mache (Laserjet macht den Rest) und weil ich Angst vor einem Druckkopfdefekt habe. Die Anderen drucken sehr viel, damacht sich Fremdtinte bezahlt, ein DK-Defekt ist damit schnell finanziell abgedeckt.

Im Forum habe ich bisher wiedersprüche Aussagen über Fremdtinte gefunden, daher meine Fragen dazu:

1.) Sind Patronen wie von Inktek und Jettecc wirklich potentielle Druckkopfkiller oder eher die noch billigeren Noname- Hersteller.

2.) Einige schreiben das Jettec gute Tinte mit guten ausdrucken bringt - entgegen im Test, da hatten wiederum die Jettec-Patronen schlecht abgeschnitten und die Inktec waren besser als die originalen Canonpatronen. Können dies einige von Euch bestätigen?

3.) Würdet ihr mir raten auch auf Patronen von Jettec und Inktek zu wechseln - wie gesagt auf einen baldigen DK-Wechsel bin ich nicht aus!

4.) Oder sollte ich die Partonen gar selber auffüllen?
Wenn Ja welchen Hersteller würdet Ihr empfehlen?

Ich weiß, viele Fragen, aber im Forum habe ich nur verwirrende Antworten gefunden - Danke jetzt schonmal für eure Antworten und Meinungen!
von
1.) Ich möchte behaupten, dass die Gefahr eines Druckkopfdefekts bei Einsatz von Originaltinte am geringsten ist. Am schlimmsten sind aber Billigst-Noname-Patronen, bei denen man nie weiß, was einen erwartet.

2.) Ich habe mit beiden Herstellern recht gute Erfahrungen gemacht, die Originalpatronen übertrifft meinen Erfahrungen zufolge aber kein Hersteller. Auf welchen Test beziehst du dich?

3.) Wenn dein Druckaufkommen sehr gering ist, fährst du mit Originaltinten am besten. Wenn du beim Einsatz von Fremdtinte aber etwas aufpasst und bspw. nicht weiterdruckst, wenn das Druckbild Streifen aufweist, sondern dann Druckkopfreinigungen ausführst und - falls das nicht hilft - die Patronen wechselst, ist die Gefahr eines DK-Defektes recht gering.

4.) Auch beim Nachfüllen kann man JetTec und InkTec empfehlen. Wenn das Druckaufkommen allerdings sehr gering ist und die Patronen nur 1-2 mal pro Jahr gewechselt werden müssen, stellt sich die Frage, ob sich der Aufwand lohnt.
von
Hallo!
Wenn Du kein so hohes Druckaufkommen hast, würde ich bei den Originalpatronen bleiben, als Alternative würde ich Inktec oder Jettec ins Auge fassen, was Canon angeht sind die meisten User hier im Forum mit Inktec zufrieden, diese Tinten könntest Du dann auch nehmen wenn Du selber nachfüllen möchtest.

Gruß sep.

Na da war fr@nk wohl schneller.:)
Beitrag wurde am 15.10.06, 13:10 Uhr vom Autor geändert.
von
Ich habe mit meinen Ip4000 über 20.000 Seiten mit ein Satz Originalpatronen und den Rest Inktec Tinte gedruckt.
Da ist nichts passiert.
Meinen Ip4200 füttere ich auch mit Inktec Tinte und habe keine Probleme.
von
Ich hab 30000 Seiten mit dem iP4000 und Fremdtinte unterschiedlicher Art, 9000 mit dem iP4200 mit Inktec und Jettec und 4000 mit dem iP5200 und Inktec gedruckt. Der iP5200 hat derzeit eine defekte Textschwarz Düse, was mich recht wenig stört :)) Die anderen sind alle absolut Schadenfrei davon gekommen.
von
ich kann nur sagen, dass ich mit Inktec Tinten zum Nachfüllen bei verschiedenen Canondruckern zufrieden bin, und keine vorzeitigen DK-Ausfälle habe/hatte, ich kann nur warnen vor sogenannter Universaltinte, für Canon/Epson etc gleichermaßen geeignet, das ist technisch nicht möglich, und damit hatte ich mal einen I560 DK gekillt.
von
Hallo Leute, dazu fällt mir folgende Frage ein,
Die Originalen Patronen haben 13ml (für die neueren Pixmas) wenn man selbst nachfüllt kann man da etwas mehr (wie etwa JETTEC mit den 20% Extra oder sind die Patronen größer?) Wie viele Seiten druckt ihr bis ihr wieder nachfüllen müßt?
von
Den Artikel über die Tinte habe ich hier im Druckerchannel unter Hilfe Suchoption gefunden - dort fanden auch die Inktek Patronen einen Platz unter den ersten. Jettec jedoch wurde schlecht bewertet und daher auch meine Frage. Ich würde nämlich über einen Versandhandel (Tecko) äußerst günstig an Patronen von Jettec herankommen. Selbst wenn ich nur 1-2 mal im Jahr PAtronen wechsle ist das doch bei min. 6.- Eur unterschied pro Patrone eine Menge Geld. Ausserdem hat sich ein s6300 in meine Druckerparade eingereiht und bei dem wär es ja dann auch so.

Danke jedenfalls erstmals für die rachen und guten Antworten - bin gespannt was noch so alles kommt.

PS. Woher bezieht ihr die Refils von Inktek oder Jettec?
von
Hallo cybermoses!
Kannst z.B. mal bei Tintenalarm oder Krauss Tintenpatronen nachsehen.
von
Moin,
krauss-tinte.de kann ich sehr empfehlen.
Bei denen hab ich bisher nie probleme gehabt, und sie liefern sehr schnell.
Tintenalarm kenn ich persönlich nicht, ich hab hier aber noch keine negativen Sachen gehört ;)

Gruss
1
Provisionslink: Wir erhalten bei einer Vermittlung zum Kauf eine Provision vom Anbieter. Für den Käufer entstehen dabei keine Mehrkosten. Alle Angaben ohne Gewähr. Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten. Der Preis kann mittlerweile höher sein. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
22:23
22:17
20:47
19:30
18:37
14.10.
13.10.
12.10.
11.10.
11.10.
Advertorials
Artikel
13.10. Epson Workforce WF-​2880DWF und Expression Home XP-​5150-​Serie: Duplexdruck, Kassette und teure Tinte
06.10. Epson Workforce WF-​2840DWF, 2820DWF & Expression Home XP-​4150, XP-​3150, XP-​2150: Gute Ausstattung aber teuer beim Patronenkauf
29.09. HP Smart Tank 7000er-​Serie: Aufstieg in die Tintentank-​Mittelklasse
28.09. Xerox B310: Erweiterbarer S/W-​Laser mit niedrigem Straßenpreis
23.09. Epson Ecotank ET-​4850-​Serie, ET-​3850 und ET-​2850-​Serie: Mittelklasse-​Tintentanker mit Duplexdruck
21.09. Epson Ecotank ET-​4800, ET-​2820-​Serie, ET-​2810-​Serie und ET-​1810: Einfache Tintentanker mit Dyetinten
20.09. Huawei Pixlab X1 (China): Neuer Spieler im Druckermarkt?
06.09. Brother DCP-​J1140DW, DCP-​J1050DW & MFC-​J1010DW: Klein und flink, aber teuer im Unterhalt
31.08. Xerox B235, B225 und B230: S/W-​Laser für das Home-​Office mit recht hohen Folgekosten
26.08. Pixma Print Plan: Canon startet Tintenabo in den USA
25.08. IDC Marktzahlen Q2/2021: Druckermarkt knapp über Vor-​Pandemie-​Niveau
24.08. Canon Pixma TR4650 und TR4651: Einfache Fax-​Multis mit Duplexdruck
Themen des Tages
Beliebte Drucker
ab 124,99 €1 Brother HL-L2310D

S/W-Drucker (Laser/LED)

ab 179,92 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 214,99 €1 Epson Workforce Pro WF-4745DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 408,00 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 441,70 €1 Canon Maxify GX6050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 459,73 €1 Epson Ecotank ET-4850

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 273,79 €1 Epson Ecotank ET-2750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 585,45 €1 Canon Maxify GX7050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 154,47 €1 Epson Expression Photo XP-8700

Foto-Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 554,00 €1 Kyocera Ecosys M5526cdw

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Merkliste

×
Drucker vergleichen