Das KYOCERA Klimaschutzprojekt
  1. DC
  2. Forum
  3. Kaufberatung
  4. Brauche A3+ Drucker aber welchen?

Brauche A3+ Drucker aber welchen?

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo zusammen, ICh bin Grafikdesignstudent und möchte mir einen neuen drucker kaufen. da ich wie gesagt student bin und nicht so viel geld habe sollte er die 500Euro nicht überschreiten!
Also es sollte ein A3+ Drucke sein, mit dem ich sowohl bücher(typografie grafik etc.) als auch fotos in einer guten qualität drucken kann. Ich will mir einfach die ständigen gänge zur druckerei sparen. Nun hab ich persönlich nicht die ahnung worauf ich achten sollte. Ich war gestern bei gravis und hab mich da mal beraten lassen. Dort wurde mir der HP8750 für 430 inkl. Colormeter angeboten! hab im Internet auch nicht vergleichbares gesehen..aber taugt der drucker was? Ich dachte eigentlich immer hp wäre nicht so dolle. Was würdet ihr mir empfehlen? Gibts vergleichbare produkte von canon oder epson? Was ist mit dem neuen Canon IP9100?
wäre echt super wenn mir hier jemand einen rat geben könnte!

...,frederil
Seite 1 von 2‹‹12››
von
Der Canon 9100 ist veraltet und dürfte eigentlich kaum noch zu bekommen sein. Auch der 9950 wird durch einen nachfolger abgelöst. Ich würde mir mal den Epson R1800 genauer ansehen. Dieser gilt als sehr guter Allrounder mit gutem Textdruck, sehr gutem Fotodruck, pigmentierten Tinten (damit sehr gut auf fast allen Papiersorten, vor allem matten Medien), Unterstützung für Rollenpapier und CD/DVD Druck. Die Ausdrucke sind im Gegensatz zu Canon oder HP wasserfest und wischfest und weisen die höchste Lichtbeständigkeit bei A3 Druckern auf. Da er Einzeltinten hat, sollten die Druckkosten geringer als beim HP sein. Die Verarbeitung ist mechanisch sehr gut. Der Epson R1800 wäre meine Empfehlung, er kommt einer "eierlegenden Wollmilchsau" sicher am nächsten. Allerdings kann es sein, dass Du dein Budget geringfügig überschreiten musst, nicht viel, aber unter 550€ habe ich den R1800 bis jetzt noch nicht gesehen.

PS: Epson bietet sehr gute Mac Treiber an und funktioniert auch gut mit Linux.
Beitrag wurde am 13.10.06, 10:01 Uhr vom Autor geändert.
von
Im Textdruck ist HP schon immer gut gewesen und da wird der HP auch nicht versagen. Im Fotodruck sind Canon und Epson allerdings besser.

Als Allrounder ist wohl ein Canon der ideale Drucker für Dich auch wenn der R1800 im Fotodruck besser ist. Aber Geschwindigkeitsmäßig und im Textdruck (denke auch in den Verbrauchskosten etwas) ist der Canon dann wieder besser. Der R1800 hat wisch- und wasserfeste Tinte (auch auf Normalpapier).
von
Mir wurde gesagt, dass canon und epson noch minimale magenta stiche unter mac haben! ist da was dran?
Außerdem soll wohl der Textdruck bei epson etwas zu wünschen übrig lassen, sprich die texte haben kein volles, tiefes schwarz! Die erfahrung hab ich auch schon mit meinem alten epson gemacht! ist das bei dieser generation auch noch so?
Ist der Tintenverbrauch wirklich ok? Ich kann mir vorstellen un hab gehört, dass, die beim start durchgeführte düsenreinigung auch tinte verbraucht!
von
Jein. Canons i9950 hatte mit hauseigenem Papier und Originalen Tinten einen starken Hang zum Rotstich, das lag u.a. an den verwendeten Tinten und der Treibereinstellung, die das fest vorgegeben hatte. Die aktuellen Canondrucker sollten damit besser klar kommen und weisen eine bessere Lichtbeständigkeit auf, es gibt aber derzeit noch keinen A3 Drucker von Canon mit mehr als 4 Farben, außer dem veralteten i9950.

Der Epson R1800 hat kaum Probleme mit Farbstichen, so farbneutral wie mit diesem Drucker kannst Du mit einem HP kaum drucken, auch Details usw. sind da wesentlich feiner. Beim Epson lassen sich außerdem verschiedene Farbprofile auswählen, das geht bei den anderen nicht.
Nein! Der R1800 verwendet komplett pigmentierte Tinte und liefert einen sauberen und tiefschwarzen Textdruck ohne ausfransenden Ränder. Der HP ist hier nur besser, weil er in höchster Auflösung beim Text etwas Farbe untermischt um den Kontrast zu erhöhen. Dennoch ist HP im Textdruck etwas besser als der R1800, der aber im Vergleich zu früheren Epsondruckern fast gleichauf liegt.
Das ist salopp gesagt richtig, das trifft für alle Drucker (auch alle Canons) zu, die einen festen Druckkopf haben. Man sollte das aber nicht überbewerten. Ich verwende den A4 Drucker R800 (also den kleinen Bruder) und der reinigt sich sehr selten. Nur komplett vom Stromnetz darfst Du ihn nicht nehmen, das wäre unklug. Wenn Du nur sehr wenig druckst, ist der HP sicher der bessere Drucker, auch wenn er dem Epson ansonsten unterlegen ist. Das ändert sich aber ganz schnell, wenn Du den Drucker regelmäßig im Einsatz hast, dann ist der Epson wegen seiner einzeln austauschbaren Farben deutlich preiswerter als der HP mit seinen kombinierten Farbtanks. Das trifft auch für den Canon zu. Die Kosten der beiden nehmen sich nicht viel, da beide mit 8 Tinten arbeiten, wobei der Epson aber der deutlich bessere Allrounder ist und vor allem auf mattem oder normalem Papier dem Canon, auch im Textdruck, deutlich überlegen ist.
Beitrag wurde am 13.10.06, 11:11 Uhr vom Autor geändert.
von
Nein, das stimmt nicht. Der Canon i9950 verwendet durchgängig Dyetinten und ist dem R1800 auf normalem Kopierpapier im Textdruck unterlegen. Der Fotodruck beim Canon ist wirklich sehr schnell, allerdings ist die Qualität, besonders bei SW Drucken unter aller Kanone. Als Allrounder muss ein Drucker möglichst guten Text, gute Grafiken und gute Fotos drucken und das auf möglichst vielen Papiersorten. Diese Anforderung erfüllt derzeit kein Drucker besser als Epson mit dem R1800, wobei der Fokus natürlich auf dem Foto und Grafikdruck liegen sollte, dazu bietet sich der Drucker förmlich an.
Beitrag wurde am 13.10.06, 11:18 Uhr vom Autor geändert.
von
Alles klar dann danke ich euch für eure beratung!
von
Wenn Du einen guten Allrounder suchst, bist Du mit dem R1800 sehr gut beraten. Der bedruckt eine Vielzahl unterschiedlicher Medien, angefangen von Kopierpapier über Folien, Fotos bis zur CD/DVD.
Die laufenden Druckkosten lassen sich durch Verwendung von sehr guten Fremdtinten dramatisch senken.
Liegt Dein Schwerpunkt auf bestmöglicher Grafikausgabe und möchtest Du scherste Kunstdruckmedien bearbeiten solltest Du Dir zum gleichen Preis mal den HP B9180 anschauen, ein absolut faszinierenders Gerät. Er bedruckt Medien bis zu 1,6 mm Stärke, Leinwand genauso wie Spiegelglanzkartonage. Dafür musst Du Dir CDs e.tc. verkneifen.
Und er ist teuer im Unterhalt, eine Patrone kostet ca. 30 Euro und ein Satz reicht für 90-100 A3-Drucke.
von
Dies kann ich nur bestätigen! Ich würde auch zum EPSON raten!

Besser kann man es nicht beschreiben!! Alles stimmt, als würde er nur

Drucker testen! Cooler Beitrag, bianchifan!!

Aber auch sehr gute Beiträge von den anderen!

littlewilli
von
Ich würde mir mal den nagelneuen Canon IP 9000 PRO anschauen, der ist komplett neu konzipiert, die Drucke, die man auf der Photokina sehen konnte, waren sehr beeindruckend, sowohl von der Farbtreue wie auch von den Strukturen.
Der I 9950 ist ein altes Gerät, das ausgelaufen ist !
von
Hallo zusammen,

Ich bin nun auch Student der visuellen Kommuikation und bin jetzt nach einem Monat das Rennen zum copy shop leid.

Muss wohl sagen, dass ich keine 500 investieren kann. Am Besten 250 höchstens 300... D.h. nen Drucker für 330 fällt schon raus!

Danke im vorraus,
Jean-Marie
Seite 1 von 2‹‹12››
1
Provisionslink: Wir erhalten bei einer Vermittlung zum Kauf eine Provision vom Anbieter. Für den Käufer entstehen dabei keine Mehrkosten. Alle Angaben ohne Gewähr. Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten. Der Preis kann mittlerweile höher sein. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
19:08
19:06
18:20
17:56
17:08
11:50
10:41
16.10.
16.10.
14.10.
Advertorials
Artikel
18.10. Windows 11: Probleme mit Brother-​Druckern bei Anschluss über USB
13.10. Epson Workforce WF-​2880DWF und Expression Home XP-​5150-​Serie: Duplexdruck, Kassette und teure Tinte
06.10. Epson Workforce WF-​2840DWF, 2820DWF & Expression Home XP-​4150, XP-​3150, XP-​2150: Gute Ausstattung aber teuer beim Patronenkauf
29.09. HP Smart Tank 7000er-​Serie: Aufstieg in die Tintentank-​Mittelklasse
28.09. Xerox B310: Erweiterbarer S/W-​Laser mit niedrigem Straßenpreis
23.09. Epson Ecotank ET-​4850-​Serie, ET-​3850 und ET-​2850-​Serie: Mittelklasse-​Tintentanker mit Duplexdruck
21.09. Epson Ecotank ET-​4800, ET-​2820-​Serie, ET-​2810-​Serie und ET-​1810: Einfache Tintentanker mit Dyetinten
20.09. Huawei Pixlab X1 (China): Neuer Spieler im Druckermarkt?
06.09. Brother DCP-​J1140DW, DCP-​J1050DW & MFC-​J1010DW: Klein und flink, aber teuer im Unterhalt
31.08. Xerox B235, B225 und B230: S/W-​Laser für das Home-​Office mit recht hohen Folgekosten
26.08. Pixma Print Plan: Canon startet Tintenabo in den USA
25.08. IDC Marktzahlen Q2/2021: Druckermarkt knapp über Vor-​Pandemie-​Niveau
Themen des Tages
Beliebte Drucker
ab 214,99 €1 Epson Workforce Pro WF-4745DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 179,92 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 124,99 €1 Brother HL-L2310D

S/W-Drucker (Laser/LED)

ab 357,97 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 441,70 €1 Canon Maxify GX6050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 585,45 €1 Canon Maxify GX7050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 378,14 €1 Epson Ecotank ET-5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 290,20 €1 HP Officejet Pro 9022e

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 459,73 €1 Epson Ecotank ET-4850

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 394,00 €1 HP Smart Tank 7305

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen