Reaktion von HP

von

HP hat auf ein Angebot zu Übernahme durch Xerox reagiert. Nach sorgfältiger Prüfung ist man zum Entschluss gekommen dieses abzulehnen. Unterdessen könnte sich die Ausgangslage auch um 180 Grad drehen.

Erschienen am 18. November 2019 bei Druckerchannel.de, 1 Seite(n)

https://www.druckerchannel.de/artikel.php?ID=4157


Verwaltungsrat lehnt Übernahmeangebot von Xerox ab


Fast zwei Wochen nach der Ankündigung von Xerox, HP übernehmen zu wollen, hat der Verwaltungsrat nun reagiert und das Angebot zurückgewiesen.

Xerox ist gemessen am Umsatz um den Faktor 6 kleiner als der weltweit größte Hersteller von Druckern und Heimcomputern. Aufgrund einer besseren Marge liegt die Differenz beim Gewinn jedoch lediglich beim Faktor 3.

HP sieht sich an der Börse selbst als "deutlich unterbewertet" und plant einen Rückkauf von Aktien mit Mitteln des derzeitigen Ertrags. Zeitgleich ist der Reingewinn von Xerox zum Vorjahr um rund zehn Prozent gesunken. HP hat dabei auch Bedenken aufgrund eines hohen Schuldenstands eines gemeinschaftlichen Unternehmens.

Indes merkt HP an, dass es "potentielle Vorteile" bei einem Zusammenschluss gibt. Welche Schlüsse HP daraus zieht, bleibt aber unklar.

Unterdessen wird gemunkelt, dass HP den Spieß umdrehen könnte und selbst eine Übernahme von Xerox anstrebt. Selbst im Falle eines erfolgreichen Zusammenschluss bleibt die Frage offen, ob dies kartellrechtlich abgesegnet würde.

Nutzen Sie zum Drucken die Funktion Ihres Browsers. Diese Einstellungsseite wird nicht mitgedruckt.

Optionen