Vergleichstest: Brother Inkbenefit gegen Epson Ecotank

von

Bei der Anschaffung eines einfachen Tinten-AIOs entdeckt man den wahren Kaufpreis erst, wenn man das erste Mal Tinte nachkaufen musste. Brother und Epson bieten relativ teure Tintenmultifunktionsdrucker an, bei denen die Tinte zum Nachkaufen aber extrem günstig ist. Druckerchannel zeigt in diesem Test die Vor- und Nachteile von Brothers Inkbenefit und Epsons Ecotank.

Erschienen am 22. Juli 2016 bei Druckerchannel.de, 15 Seite(n)

https://www.druckerchannel.de/artikel.php?ID=3707


Seite 10 von 15

Grafikdruck: Qualität und Tempo


Zur Beurteilung der Grafikdruckqualität gibt das Labor die rechts abgebildete Grafik auf Inkjetpapier des jeweiligen Herstellers aus.

Die Testvorlage (Bild rechts) heißt dc_grafiktest und steht im Bereich "DC-Testdateien" zum Download bereit.

Der Strahlenkranz

Im Druckerchannel-Strahlenkranz laufen Linien in verschiedenen Farben zu einem Mittelpunkt zusammen. An diesem Testbild lässt sich erkennen, ab wann der Drucker die Linien nicht mehr einzeln drucken kann und sie ineinander verlaufen. Zudem bildet sich bei manchen Geräten ein störendes Moiré-Muster.

Den Strahlenkranz stellt der Brother gut dar, die Linien sind sauber getrennt. Die Ziffernfolge unterhalb des Kranzes lässt sich ebenfalls noch gut lesen. Der Epson macht seine Sache ordentlich, der Strahlenkranz fällt jedoch deutlich heller aus und wirkt körniger.

Scans & Originaldrucke im Vergleich: Der Strahlenkranz.

Grauflächen

Tintendrucker produzieren Grauflächen nicht aus der Schwarztinte, sondern aus den drei Grundfarben Cyan, Magenta und Gelb. Dabei können unschöne Farbstiche entstehen.

Bei der Graufläche können beide Geräte bei der Farbdarstellung nicht vollständig überzeugen. Das Ergebnis des Brothers ist zu dunkel und mit Blaustich, der Epson macht es etwas besser liefert aber einen sichtbaren Rotstich. Die Körnung ist bei beiden Geräten ausreichend fein.

Scans & Originaldrucke im Vergleich: Graudruck.

Winzige Schrift

Um zu überprüfen, wie die Geräte mit sehr kleinen Schriftgraden umgehen können, scannt Druckerchannel aus der Testvorlage das Wort "Druckerchannel" ein, das die Testkandidaten in einer 2 Punkt großen Schrift gedruckt haben. An diesem Scan lässt sich gut erkennen, ob der Drucker die winzige Schrift noch gut lesbar darstellen kann.

Bei der 2-Punkt-Schrift zeigt der Brother das etwas bessere Ergebnis. Beim Epson wird es durch die vielen farbigen Tintentropfen schon merklich schwerer die Schrift zu entziffern.

Scans & Originaldrucke im Vergleich: Winzige Schrift.

Beim Grafikdruck geht der Epson flotter zu Werke, aber auch der Brother arbeitet ausreichend schnell. Im Vergleich mit anderen Tintendruckern geht das Drucktempo beider Testkandidaten gut.

Druckgeschwindigkeiten Grafik
DC A4-Grafik (Druck auf Inkjet-Papier)
  
Epson Workforce Pro WF-4630DWF
 
 
20 Sek.
HP Officejet Pro 8620
 
 
64 Sek.
Epson Ecotank ET-4500
 
 
80 Sek.
Brother MFC-J985DW
 
 
110 Sek.
Canon Maxify MB2050
 
 
130 Sek.
HP Officejet Pro 6830
 
 
145 Sek.
Canon Pixma MG5650
 
146 Sek.
© Druckerchannel (DC)

Nutzen Sie zum Drucken die Funktion Ihres Browsers. Diese Einstellungsseite wird nicht mitgedruckt.

Artikelindex: zu druckende Seiten

Optionen