Samsung ProxpressC3060FR und C3010ND

von

Samsungs Proxpress-Fuhrpark bekommt mit dem Farblasermultifunktionsgerät C3060FR und dem Farblaserdrucker C3010ND neue Mitglieder. Sie drucken schneller, günstiger und weisen höhere Papierkapazitäten als ihre Vorgänger auf. Die in ihren Funktionen verschlankten Geräte sind zudem in der Anschaffung preiswerter als vorherige Proxpress-Laser.

Erschienen am 18. April 2016 bei Druckerchannel.de, 1 Seite(n)

https://www.druckerchannel.de/artikel.php?ID=3697


Neue Farblaser von Samsung

Die neuen Farblaserdrucker ersetzen die Geräte Samsung Proxpress C2620DW (Single-Function) und Samsung Proxpress C2670FW (MFP). Letzteres hat Druckerchannel einem ausführlichen Test unterzogen.


Multifunktionsgerät: Samsung Proxpress C3060FR

Bei dem neuen Multifunktionsgerät Samsung Proxpress C3060FR hat Samsung abgespeckt: Fax und Wlan sind nur noch Option, statt 1.024 MByte RAM hat der neue C3060FR noch 512 MByte. Das muss allerdings nichts heißen, wenn es um Performance geht - es ist aber ein Indiz dafür, dass Samsung mit einem verschlankten Gerät wohl neue Zielgruppen ansprechen will, denn der UVP ist gesunken: Von ursprünglichen knapp 960 Euro beim Vorgänger C2670FW auf etwa 870 Euro (UVP).

Den Duplexdruck beherrscht das Gerät standardmäßig, und das 4,3 Zoll Farbdisplay mit Touchfunktion ist baugleich zum Vorgängermodell. Der Vorlageneinzug mit Wendefunktion (RADF) nimmt wieder 50 Blatt auf und die für diese Preisklasse üblichen USB- und Ethernet-Schnittstellen sind auch vorhanden. Die Druckgeschwindigkeit hat Samsung allerdings auf 30 Seiten in der Minute erhöht - der Vorgänger schaffte nur 26.

Bei beiden Geräten soll es wieder, wie etwa beim Multifunktionsgerät Samsung Proxpress C2680FX umfangreiche Sicherheitsfunktionen geben, mit denen Admins Druckaufträge vor allzu neugierigen Augen schützen können.

Reiner Laserdrucker: Samsung Proxpress C3010ND


Der neue Samsung Proxpress C3010ND weist ebenfalls eine Druckgeschwindigkeit von 30 ipm auf und ist somit 4 Seiten pro Minute schneller als sein Vorgänger, der 26 ipm schaffte. Auch die Bedienung am Gerät ist jetzt anders: Statt Touchscreen ist der Proxpress C3010ND nur über eine Textzeile und physische Buttons steuerbar. Dadurch ergibt sich auch ein günstigerer Anschaffungspreis: der neue Samsung-Drucker kostet rund 420 Euro (UVP), während sein Vorgänger mit knapp 610 Euro (UVP) deutlich teurer war. Den standardmäßigen Duplexdruck beherrscht das Gerät nach wie vor.

Auch bei den Anschlussmöglichkeiten hat Samsung den Rotstift angesetzt. War beim Vorgänger, dem Proxpress C2620DW eine Wlan-Schnittstelle noch Standard, bleiben beim Neuling C3010ND nur noch USB-Kabel und Ethernet als native Anschlussmöglichkeiten. Als Option ist Wlan aber erhältlich. Auch die USB-Host Schnittstelle bleibt dem Gerät erhalten.

Beim Papiermanagement hat Samsung dem C3010ND, wie beim Vorgänger, standardmäßig eine 250-Blatt-Kassette verbaut. Auch hier ist das bei einer hohen Druckgeschwindigkeit von 30 Blatt die Minute zu wenig. Jedoch kann man sowohl den Laserdrucker als auch das Laser-MFP auf bis zu 1.290 Blatt Kapazität aufrüsten, indem man zwei weitere Papierschächte à jeweils 520 Blatt dazukauft. Mit der manuellen Zufuhr mit 50 Blatt Kapazität kommt man dann auf insgesamt 1.340 Blatt, die maximal im Gerät Platz finden. Die Papierausgabe fasst 150 Blatt (face down). Beide Samsung-Drucker sind auf 3.500 monatliche Seiten ausgelegt.

Die vollständigen technischen Daten beider Geräte im Vergleich zu ihren Vorgängern finden Sie unter diesem Link.

Technische Daten Samsung Proxpress C3060FR und C3010ND
Samsung Proxpress C3060FRSamsung Proxpress C3010ND
FunktionenDrucken, Scannen/Kopieren,
Faxen *1
Drucken
Kaufpreis (UVP, ca.)870 Euro420 Euro
Drucktempo30 ipm30 ipm
BedienfeldTouchscreen (4,3 Zoll)Textzeile
empfohlenes monatliches Druckvolumen3.500 Seiten3.500 Seiten
Papierkapazität (max. Kapazität)250 Blatt (1.290 Blatt)250 Blatt (1.290 Blatt)
OptionenWlan/NFC-Kit, FaxWlan/NFC-Kit
Alle technischen Daten
© Druckerchannel (DC)

Verbrauchsmaterialien und Druckkosten

Die beiden neuen Geräte nutzen die gleichen Verbrauchsmaterialien. Dazu gehören die rund 150 Euro teuren Schwarztonerkartuschen mit ca. 8.000 Seiten Reichweite, Farbtoner (Cyan, Magenta, Gelb) mit je 5.000 Seiten Reichweite zum Preis von etwa 130 Euro und ein Resttonerbehälter mit 3.500 Farbseiten Reichweite für knapp 30 Euro. Die Bildtrommeln sind, wie bei den Vorgängern auch, in der Tonerpatrone verbaut. Man spart sich also den Nachkauf, verursacht aber auch mehr Müll.

Auch die Startertoner ab Werk sind gleich - 4.000 ISO-Farbseiten in Schwarz und je 2.500 Seiten in Farbe.

Die Druckkosten sind für diese Preisklasse bei beiden Geräten recht günstig. Die neuen Proxpress-Ausführungen drucken etwas günstiger als ihre Vorgänger. Unter den single-function-Farblasern ist der neue Samsung C3010ND einer der effizienteren seiner Klasse und wird nur von deutlich teureren Profigeräten - hier von Kyocera - unterboten. Nur die neue Pagewide-Serie (Tinte) von HP wird beiden Geräten gefährlich, wenn es um den Spitzenplatz geht - diese druckt bei niedrigerem UVP noch etwas günstiger.

Druckkostenanalyse 01/2020*2
Seitenpreis mit
'ISO-Farbdokument'*3 (25.000 Seiten)
  
HP Pagewide Pro 477dw (Tinte)
 
 
6,6 ct
Kyocera Ecosys P6035cdn
 
 
7,6 ct
Samsung Proxpress C3010ND und C3060FR
 
 
8,7 ct
Samsung Proxpress C2670FW und C2620DW (Vorgänger)
 
 
9,6 ct
Xerox Phaser 6600V/N
 
 
12,0 ct
Brother HL-L8250CDN
 
 
14,3 ct
HP Color Laserjet Pro M452dn
 
15,0 ct
© Druckerchannel (DC)

Samsung bietet standardmäßig lediglich ein Jahr Vorort-Garantie. Der Hersteller hat angekündigt, dass die Geräte ab Mai diesen Jahres erhältlich sein sollen.

*1
Beim Samsung Proxpress C3060FR ist das Faxgerät nur optional erhältlich.
*2
Diese Tabelle wird automatisch aktualisiert.

Preise

Alle Preise sind Preisempfehlungen der Hersteller (UVP).

Kosten & Starterreichweite

In die Druckkosten kalkulieren wir anteilig verbrauchte Materialien auch nur anteilig hinein. Weiterhin berücksichtigt Druckerchannel die Starterreichweiten - diese werden vom Druckvolumen abgezogen und reduzieren somit die durchschnittlichen Seitenkosten.

*3
ISO-Farbdokument (ISO/IEC 24712): A4-Farbdokument (fünfseitig) auf Normalpapier in Standardqualität.

Nutzen Sie zum Drucken die Funktion Ihres Browsers. Diese Einstellungsseite wird nicht mitgedruckt.

Optionen