Test: Lexmark Officeedge Pro5500

von

Mit der neuen Officeedge-Serie bietet nun auch Lexmark Büro-Multifunktionsgeräte an. Druckerchannel testet, ob der neue Lexmark mit den Konkurrenten von Epson und HP mithalten kann.

Erschienen am 26. Juli 2012 bei Druckerchannel.de, 12 Seite(n)

https://www.druckerchannel.de/artikel.php?ID=3232


Seite 10 von 12

Kopieren: Tempo, Qualität und Handling

Wenn man sich für ein Multifunktionsgerät entscheidet, legt man zumeist Wert auf die Kopierfunktion. Wie alle anderen Geräte kann auch der Lexmark kopieren, wenn kein Computer eingeschaltet ist.

Möchte man viel kopieren, ist ein automatischer Dokumenteneinzug mit Duplexfunktion nützlich. Auch dieses Ausstattungsmerkmal lässt der Officeedge nicht vermissen. Er besitzt sogar zwei Scan-Zeilen, sodass er Vorder- und Rückseite ohne wenden der Vorlage einlesen kann.

Wer häufig kopiert, will in möglichst wenigen Schritten zum Ziel kommen. Beim Lexmark landet man direkt mit einem Schritt im Kopier-Menü. Danach hat man die wichtigsten Einstellungen sehr übersichtlich dargestellt. Da es jedoch nur eine "Start-Taste" gibt muss man vorab entscheiden, ob man in Farbe oder in S/W Kopieren möchte.

Ärgerlich ist die Tatsache, dass der Lexmark gut zehn Sekunden benötigt, um aus dem Energiesparmodus aufzuwachen. In diesen fällt das AIO automatisch nach spätestens vier Stunden. Andere Geräte sind da deutlich flotter Einsatzbereit.

Kopierfunktionen im Überblick
ADF / DADFKapazitätKopierfunktionen
Lexmark Officeedge Pro5500ja / ja50 Blatt2-auf-1-Kopie
4-auf-1-Kopie
Duplexkopie
ID-Copy (über Smart-Solutions)
© Druckerchannel (DC)

Kopierqualität

Um zu prüfen, wie schnell und wie gut der Testkandidat beim Kopieren arbeitet, kopiert unser Testlabor eine einfache Textseite in S/W in normaler Qualität und ein A4-großes Foto in hoher Qualität - jeweils auf Normalpapier.

Einfache Textseiten bringt der Lexmark in ordentlicher Qualität zu Papier. Lediglich bei genauem Hinsehen erkennt man die ausgefransten Buchstabenränder. In normaler Leseentfernung gibt es jedoch kaum etwas auszusetzen.

Das Ergebnis der Foto-Kopie fällt beim Lexmark etwas zu dunkel und grobkörnig aus.

Auch beim Kopieren gibt der Lexmark das Tempo vor und unterstreicht seine Stärken beim Drucktempo. Textseiten und A4-Fotos kopiert der Officeedge deutlich schneller als die Konkurrenz.

Kopiertempo im Vergleich
A4-TextA4-Foto
   
Lexmark Officeedge Pro5500
 
 
10 Sek.
 
 
25 Sek.
Epson Workforce Pro WP-4535 DWF
 
 
16 Sek.
 
96 Sek.
HP Officejet Pro 8600 Plus
 
17 Sek.
 
 
53 Sek.
© Druckerchannel (DC)

Nutzen Sie zum Drucken die Funktion Ihres Browsers. Diese Einstellungsseite wird nicht mitgedruckt.

Artikelindex: zu druckende Seiten

Optionen